Startseite Foren Halle (Saale) Stadt Halle (Saale) ruft Katastrophenfall aus

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 147)
  • Autor
    Beiträge
  • #370875

    Pressemitteilung der Stadt Halle (Saale): „Zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus ist dringend der koordinierte Einsatz aller verf
    [Der komplette Artikel: Stadt Halle (Saale) ruft Katastrophenfall aus]

    #370876

    Hoffentlich wurde beim Ausrufen wenigstens Mundschutz getragen.

    Ganz planlos und unvorbereitet war es ja nicht. An der Einfahrt zur Peißnitz stand heute am frühen Abend schon eine Polizei“Wanne“. Drinnen in der Muffkiste dicht gedrängt junge Polizisten. Ohne Mundschutz.

    Der Verdacht drängt sich auf: hier geht es nicht um Infektionsschutz. Sondern um Macht.

    Machtdemonstration eines Selbstdarstellers, der die Gesundheit der Einsatzkräfte wie die der Bevölkerung gefährdet.

    #370877

    teu

    Nicht einer der Infektionsfälle befindet sich in einer Klinik.
    Alle Verdächtigen befinden sich z. Z. in häuslicher Quarantäne.
    Braucht Wiegand PR?

    #370878

    Er hat immer gern die Rolle des Retters gespielt. Aber wenn der Mann so locker vom Hocker (Halle ist nunmal, Gott sei dank, nicht das Epizentrum der Epidemie und grenzt auch nicht an besonders gefährdeten Regionen) die Einschränkung von Grundrechten anordnet, stellt selbst eine Gefährdung für die Bevölkerung und die freiheitlich- demokratische Rechtsordnung dar.

    #370879

    Mal eine Zwischenfrage: Sind koordinierte Maßnahmen in einer solchen Situation nicht besser als dezentrales Chaos? Man könnte zum Beispiel Klopapier rationieren.

    #370880

    Es ist noch niemand an Klopapiermangel gestorben. Unser Katastrophenbernd kann aber gerne den lokalen Nationalen Notdurftstand ausrufen.

    #370881

    Der „Verdacht“ drängt sich wohl auch nur auf, weil es Wiegand ist. Schade, wenn auf einmal nur noch die Vorurteile regieren.

    #370882

    Ich halte seine Ansage für konsequent. Wiegands vorausschauendes Handeln wird sich im Rückblick als segensreich erweisen. Warten wir es ab.
    Gestern war der Spielplatz am Rathenauplatz noch gut gefüllt, von Virusprophylaxe nichts zu sehen.

    #370883

    Bund und Länder haben sich auf Leitlinien verständigt, die angeblich für die Verhältnisse einer (kleinen) Großstadt überhaupt nicht ausreichen.
    Der selbe OB, der vor einigen Tagen Schul- und Kitaschließungen verhängte, von denen die Verantwortlichen in Schulen und Kitas in den Medien erfuhren und Halle in die bundesweiten Nachrichten schoss, hat sich nun intensiv mit Vertretern von Krankenhäusern, Rettungsdienst und Feuerwehr sowie Wissenschaft abgestimmt. Wer kann das glauben?

    #370884

    Also jetzt mal ehrlich, heute ist der 18. und der OB hat den Katastrophenfall verkündet und ICH erfahre das HIER? Da gibt es keine Lautsprecherwagen ect.? Ihr kennt meinen Status mit „an der Grenze zur Taubheit“.
    Ja, das ist eine erneute Katastrophe, also zwei, dass man das nicht erfährt, dass nicht dafür gesorgt wird, dass es JEDER erfährt.
    Schönen Tag noch, Herr Dr. Wiegand, und danke schön- ( Der gleiche Zustand für mich wie am 9.Oktober 2019!!)

    #370885

    Es stand heute Morgen auch in der MZ auf Seite 7 @Elfriede

    #370886

    Der gleiche OB der vernünftigerweise die Schulen und Kitas zugemacht hat und vernünftigerweise den Bayern gefolgt ist? Wie gesagt, einfach mal geschmeidig bleiben und die Vorurteile wieder pflegen, wenn der Spaß vorbei ist.

    #370887

    Er will wohl die Kneipen und Bars, Eisdielen usw. richtig zu bekommen- die Regeln in Sachsen-Anhalt sind hier wohl genau so wischiwaschi wie das Nichtraucherschutzgesetz.

    #370893

    Ich hab gestern die Schlange am Fieberzentrum gesehen. Die Leute standen dicht beieinander und laut Pressekonferenz mit schlechtem Ton, bei der die glorreichen Verkünder auch nur 1m voneinander weg saßen, müssen diese Menschen 3 bis 4 Stunden warten.
    Wenn schon diese Basics nicht funktionieren, was soll dann dieser Alarmismus?

    #370894

    Mit Grundrechten spielt man nicht. Herr Wiegand bleibt uns eine Antwort schuldig, welche konkreten Maßnahmen er treffen möchte aber im Rahmen der tatsächlich ausgewogenen Landesverordnung nicht kann bzw. darf.

    #370908

    Mit Grundrechten spielt man nicht. Herr Wiegand bleibt uns eine Antwort schuldig, welche konkreten Maßnahmen er treffen möchte aber im Rahmen der tatsächlich ausgewogenen Landesverordnung nicht kann bzw. darf.

    Welche deiner Grundrechte hat er denn bis jetzt beschnitten? Ansonsten hat er sich geäußert, nicht nur meckern auch mal informieren.
    Aber ich helfe gerne:

    Mit der Landes-Verordnung können große Ansammlungen von Menschen nicht konsequent unterbunden werden. Die zahlreichen Ausnahmen werden der aktuellen Lage, gerade wie sie sich in Großstädten darstellt, nicht gerecht. Das gilt etwa für die Öffnungszeiten von Gaststätten und die erlaubte Teilnehmerzahl für Versammlungen.

    #370909

    Es stand heute Morgen auch in der MZ auf Seite 7 @Elfriede

    Boa, für Nichtzeitungsleser… und erst auf Seite 7…

    #370911

    Mit dem Katastrophenfall ist der ehemalige Deichgraf nun ganz sicher in seinem Element. Auch seine Kritik an der Landesregierung teile ich im Grundsatz. (z.B. in Bezug der Gaststätten-Öffnungen). Will die Landesregierung hier den Harz als letztes Urlaubsrefugium (natürlich nur für darbende Montage-Klempner) der Bundesrepublik auf den Kosten der Gesundheit etablieren?

    Es bleibt abzuwarten, ob hier mehr als nur Getöse herauskommt. Ich bin gespannt, ob es bald ein allgemeines Ausgehverbot in Halle gibt. Das könnte die verlängerten Gaststättenöffnungszeiten als potentielle Virenschleudern aushebeln.

    #370912

    Dürfen wir uns überhaupt noch bewegen? Am besten, wir bleiben alle in unseren 4 Wänden – dann gäbs auch Klopapier, das keiner hamstert. Nur, wer versorgt mich dann??? Nochmal; wie war das mir der letzten großen Grippeepedemie?? Wie viele Infizierte zum jetzigen Zeitpunkt mit am Ende mehr als 20tdn. Toten?

    #370913

    „Segensreicher“ OB. Klar, alles „Gute“ kommt bekanntlich von oben.

    #370919

    Wie viele Infizierte zum jetzigen Zeitpunkt mit am Ende mehr als 20tdn. Toten?

    Völlig falsche Fragestellung.

    Frage 1: Funktionierte da noch das Gesundheitssystem?

    Antwort: JA!

    Frage 2: Kann das Gesundheitssystem bei zu schneller exponentieller Entwicklung des Coronavirus noch funktionieren?

    Antwort: Sehr wahrscheinlich NEIN!

    #370938

    und jetzt bin ich gespannt, ob alle diese Maßnahmen auch juristischen Bestand haben werden.

    Wofür ist die angeforderte Polizeihundertschaft da?

    #370941

    Ordnungsamt, Feuerwehr, Polizei zu unterstützen z.B. bei Kontrollen etc.

    #370942

    Sollte Corona gelingen was ein schießwütiges Arschloch nicht vermochte?

    #370943

    Sollte Corona gelingen was ein schießwütiges Arschloch nicht vermochte?

    Im Zweifel ja: „RKI warnt vor 10 Millionen Infizierten in weniger als 100 Tagen – „Haben exponentielles Wachstum“…

    Da braucht es nicht nur Ansagen und Appelle, sondern einer starken Ordnungsmacht. Das Verhalten sozialer Arschlöcher, welche das Virus ungebremst weiterverbreiten, muss man als Staat keineswegs akzeptieren. Der Staat hat eine Schutzpflicht.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 147)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.