Startseite Foren Halle (Saale) Silbersack bestätigt: Alter Herr einer Studentenverbindung ist im Team

Dieses Thema enthält 61 Antworten und 18 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  rincewind vor 1 Monat.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 62)
  • Autor
    Beiträge
  • #355169

    Wir hatten bereits, seit diese Vorwürfe wieder durchs Netz schwirrten, bei Herrn Silbersack angefragt, ob es zutrifft, dass ein „Alter Herr“ einer ult
    [Der komplette Artikel: Silbersack bestätigt: Alter Herr einer Studentenverbindung ist im Team]

    #355170

    Man. Kann das sein. Hr. Silbersack zeigt Rückgrat?!

    #355171

    Der herr T. ist nicht nur Mitglied im Altherrenverband einer Studentenverbindung, der Herr T. ist Mitglied im Altherrrenverband der ultrakonservativen und als extrem eingestuften Studentenverbindung „HLB Germania“.
    Da Herr S. das süffisant verschweigt, sollte es hier nochmal nachgetragen sein. Die „Dankbarkeit“ vom Herrn S. spricht hier wohl für sich, und Bände..
    Immer noch einer drauf auf die Hotellobby-Mövenpick-Besserverdienende-Partei. Beste Gesellschaft für Herrn Silbersack; spricht für seine Qualitäten, auch als OB-Bewerber

    #355172

    Das ist so dermaßen dumm (oder arrogant). Diese Blindheit auf dem rechten Auge hätte ich einem FDP-Mann nicht zugetraut. Dafür dürfte er sich nun als OB entgültig ins Aus geschossen haben. Und der FDP schadet es enorm. Glückwunsch.

    #355173

    Herr Herr Silbersack meint, dass die Mitgliedschaft ausgerechnet in der HLB! Germania nichts über das Weltbild und die politische Gesinnung aussagt? Das ist nicht zu glauben.

    #355174

    Hei-wu, dann sind die Linken wohl auch raus, die arbeiten auf Bundesebene mit ehemaligen RAF Terrorsisten Klar zusammen und wollen Ihm sogar zugang zum Bundestag verschaffen damit er dort Zugriff auf die IT Technik der Linken hat.

    #355175

    Ich habe arge Bedenken, was ein Herr Silbersack unter „Weltoffenheit“ versteht. Bei dem Team mit deren Verbindungen nach rechtsaußen braucht sich nun auch keiner mehr wundern, warum die AfD zur OB-Wahl auf Tauchstation gegangen ist. Was die wohl im Falle eines Wahlsieges dafür versprochen bekommen haben?

    #355176

    Mein Respekt, das sehe ich ausnahmsweise wie Lucky Luke. Rückgrat hat der Silberhut u. Vorsicht bei der Vorverurteilung !

    #355177

    Rückgrat oder Kalkül u. Vorsicht bei der Vorbeurteilung !
    Bald sollen die neuen Plakate hängen:
    SO EINE WIRTSCHAFT – ANSTAND LINKS LIEGEN LASSEN.
    und mein Favorit
    RIGHTEYEWEAKNESS IST KEINE SEHSCHWÄCHE.

    #355186

    Rückgrat hat der Silberhut u. Vorsicht bei der Vorverurteilung !

    Das kann man auch Rückrat nennen, sich ohne mit der Wimper zu zucken, ohne jegliches Wenn und Aber von bekannten Rechtsextremisten den Rücken stärken zu lassen.

    Für mich ist es Dummheit. Silbersack halte ich nicht für einen Rechtsextremisten, er ist schlichtweg politisch ungebildet und naiv. Ein Daniel Schrader im Anzug. Nicht einmal Populismus kann er. Wer so blöd ist, sein Team von Rechtsextremisten unterwandern zu lassen, ist schlichtweg nicht nur unfähig, sondern hochgradig gefährlich, ohne es selber zu wissen, was per de schon das Gefährlichste an der Sache ist. Da ist ihm selbst Wiegand um Meilen voraus. Der würde nicht mit Nazis kooperieren, der riecht die vorher und weiß, dass das niemals seine Freunde sein können.
    Ende der Lobhudelei für Wiegand. Wenn Lange und Wiegand in die Sichwahl kommen, werde ich ersteren wählen. Silbersack niemals, der ist spätestens jetzt unter allen Konstellationen für mich raus.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 1 Woche von  hei-wu.
    #355206

    Aber wenn Silbersack und wiegand in die Stichwahl kommen,hast du die Arschkarte
    .

    #355220

    Das wird nicht passieren, wolli. In Halle wird links gewählt. Auch Wiegandt kam so an die Macht. Da gibt es übrigens kein Rätselraten, fractus. Dafür gab es den Posten des Biologen Paulsen.

    #355222

    Rückgrat hat der Silberhut u. Vorsicht bei der Vorverurteilung !

    Das kann man auch Rückrat nennen, sich ohne mit der Wimper zu zucken, ohne jegliches Wenn und Aber von bekannten Rechtsextremisten den Rücken stärken zu lassen.

    Für mich ist es Dummheit. Silbersack halte ich nicht für einen Rechtsextremisten, er ist schlichtweg politisch ungebildet und naiv. Ein Daniel Schrader im Anzug. Nicht einmal Populismus kann er. Wer so blöd ist, sein Team von Rechtsextremisten unterwandern zu lassen, ist schlichtweg nicht nur unfähig, sondern hochgradig gefährlich, ohne es selber zu wissen, was per de schon das Gefährlichste an der Sache ist. Da ist ihm selbst Wiegand um Meilen voraus. Der würde nicht mit Nazis kooperieren, der riecht die vorher und weiß, dass das niemals seine Freunde sein können.
    Ende der Lobhudelei für Wiegand. Wenn Lange und Wiegand in die Sichwahl kommen, werde ich ersteren wählen. Silbersack niemals, der ist spätestens jetzt unter allen Konstellationen für mich raus.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 1 Woche von  hei-wu.

    Thormann ist also ein bekannter Rechtsextremist und Nazi? Gewagte These. Wo ein Mitarbeiter jemanden den Rücken stärkt oder man mit ihm Kooperiert wird, wird dein Geheimnis bleiben aber stimmt, sonst wirkt die Schmutzkampagne nicht.

    Und ich würde Dir ja gerne Moral oder edle Motive unterstellen aber ihr unterstützt ja den Wolf im SED Pelz. Natürlich hast Du den Unrechtsstaat nicht miterlebt, da sind die Berührungsängste nicht vorhanden. Aber lass Dich mal über das Plakat am roten Turm aufklären.

    #355223

    Silbersack knickt aber nicht ein beim Alten Herrn der Germania, Treue kennt ihr „linken Brüder“ ja nicht.

    #355235

    Silbersacks Treue sollte dem Grundgesetz gehören und damit haben „Rechte Brüder“ anscheinend Probleme.

    Mittiger Bruder Riosal, widmet sich jetzt lieber den Schwestern…

    #355236

    @nixi Dann sollte er sich von der Germania lösen. Zusammen mit einem Mitglied der JU hat sich unsere Paula gestern die Seiten der Verbindung angeschaut. Enge Verflechtung mit IB und dem Rechtsextremisten Götz Kubitschek aus Schnellroda. Das sind Extremisten, sorry.

    #355239

    @Riomausi mir brauchst Du über die HLB nichts erzählen. Schon gar nicht, wenn dein Halbwissen vom besuchen der Internetseite herrührt.

    Ich persönlich kenne den Stefan Thormann nicht und werde mich mit einem Urteil zu ihm zurück halten. ABER er ist einfach Mitarbeiter bei Silbersack und das einzig „Negative“ ist seine Mitgliedschaft in der HLB. Solange er persönlich auf dem rechtsstaatlichen Boden agiert, hat es egal zu sein. Etwas anders würde es u.U. aussehen wenn Thormann selbst kandidieren würde.

    Es gab schon Zeiten wo man seinen Job wegen Vereins bzw. Parteizugehörigkeit, Weltanschauungen, Religion oder Herkunft verloren hat und es waren nicht die besten.

    #355241

    So soll auch mancher unter dem jetzigen OB seinen Job verloren haben.

    #355242

    Wie gesagt: Er sollte sich von einer extremistischen und grundgesetzwidrigen Organisation lösen, sonst fällt das auf ihn und seinen momentanen Arbeitgeber zurück. Da kannst Du noch lange beschwichtigen und Extremisten verteidigen. Merkwürdigerweise hast Du bei linken Vögeln nicht diese Probleme. Dein Hufeisen klemmt wohl gerade etwas …

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von  Riosal.
    #355248

    Wenn der einfach harmlose rechtsextremistische Mitarbeiter dann in der Stabstelle des OB sitzt, und Zugang z.B. zu Bürgerdaten hat, ist die Angelegenheit dann nicht mehr harmlos.

    #355250

    „Treue kennt ihr linken Brüder ja nicht“ Ach wolli.

    #355255

    Silbersack knickt aber nicht ein beim Alten Herrn der Germania, Treue kennt ihr „linken Brüder“ ja nicht.

    Meinst du Nibelungentreue, oder das Mark der Ehre? wolli wolli, bleib lieber bei deinen Bücherfreunden, da machst du nichts kaputt.
    Sonst müßte man mal den Freundesverein doch näher beleuchten und den Unbedarften dort reinen Wein über deine Gesinnung einschenken…

    Zusatz von Wolli:
    Komm am besten Mittwoch zwischen 14 und 17 Uhr in unser Bücherhaus Wilhelm-Külz-Str. 9 vorbei, da sind wir immer alle da, kannst alle durchleuchten und ihnen reinen über meine Gesinnung einschenken.

    #355256

    Ich halte die Nummer in der Darstellung ja schon etwas übertrieben.
    Aber vielleicht ist gerade das ja das Ziel, einen Typen, von dem niemand weiß, in welcher Rolle der da überhaupt mitwirkt oder mal mitwirken soll, so ins Licht zu stellen, um damit eine gewisse Klientel anzusprechen.

    Hei-wu, ich möchte auch nicht, dass Leute, die da jetzt rumspringen und es mit dem Datenschutz nicht so genau nehmen, Zugang zu Bürgerdaten haben.

    #355293

    Keine Angst, dem Hufeisen geht es gut. Auch einem fractus oder Wanja S. gestehe ich es, trotz ihrer zu tiefst antidemokratischen Einstellung, zu einen Job auszuüben. Bei einem Herrn Thormann ist nicht mal diese Einstellung erwiesen, nur die Mitgliedschaft in einer fragwürdigen Burschenschaft.

    Ein elementarer Unterschied wäre es, wenn der Herr persönlich mit der HLB irgendwo antritt bzw auftritt.

    Und heiwu, schön wenn Du dir Sorgen um die Daten der Bürger machst, während Du den Kandidaten der umbenannten SED unterstützt und wählen willst. Im Gegensatz zu allen anderen Parteien war diese SED schon Täter in einer Diktatur. Vielleicht hättest Du mal die Geschichtsbücher nicht nach 45 zuschlagen sollen.

    #355294

    Ich halte die Nummer in der Darstellung ja schon etwas übertrieben.
    Aber vielleicht ist gerade das ja das Ziel, einen Typen, von dem niemand weiß, in welcher Rolle der da überhaupt mitwirkt oder mal mitwirken soll, so ins Licht zu stellen, um damit eine gewisse Klientel anzusprechen.

    Hei-wu, ich möchte auch nicht, dass Leute, die da jetzt rumspringen und es mit dem Datenschutz nicht so genau nehmen, Zugang zu Bürgerdaten haben.

    Glüht der Aluhut schon etwas? Die Schmutzkampagne ging von anderen aus und dieses von dir erwähnte „Klientel“ wählt sicher keine „Altparteien“.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 62)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.