Startseite Foren Halle (Saale) Sichtbare Kriegsschäden in Halle?

Ansicht von 22 Beiträgen - 1 bis 22 (von insgesamt 22)
  • Autor
    Beiträge
  • #164682

    Gibt es eigentlich noch sichtbare Kriegsschäden in Halle? Ich meine damit nicht das verschwundene Rathaus o.ä. sondern Ruinen oder Teile davon etc.

    #164683

    Die restliche Einschusslöcher in einige Fassaden wurden m.W. schon vor ein paar Jahren in Halle wegsaniert. In welchem Zustand ist denn der Bunker unter dem Uniplatz?

    #164691
    #164700

    Vor etwa vier Jahren habe ich Einschußlöcher an dem leerstehenden Wohngebäude Landsberger Straße/Delitzscher Straße fotografiert.

    #164702

    Einschläge von Bombensplittern gibt es in einer Jugendstilfassade in der Sagisdorfer Str.

    #164708

    Kröllwitzer Papiermühle?

    #164750

    Sommerloch

    #164753

    Am Roten Turm sind wohl mit einem guten Fernglas ein paar Einschläge zu sehen.

    #164754

    @SfK,
    da soll aber eher ein Granatwaffentreffer des Turmes zum Brand und dessen Zerstörung geführt haben.

    #164756

    Am Roten Turm sind wohl mit einem guten Fernglas ein paar Einschläge zu sehen.

    Gut man erkennt wo geflickt wurde.

    http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/treffer-mit-deutschem-zielgeraet-,20640778,17776678.html

    #164764


    Der Rote Turm vor 1976 noch ohne Spitze, aber mit Ausbesserungen.

    #164790

    Gab oder gibt es überhaupt vom Ochsenberg Sichtkontakt zum Roten Turm?
    Da ist eher der Standort Nietleben/Gartenstadt oder wie ich hörte, der „Parkplatz vor der Moritzburg“ realistischer.

    #164795

    Gab oder gibt es überhaupt vom Ochsenberg Sichtkontakt zum Roten Turm?

    Gibt es:
    http://tinyurl.com/nva9dte

    #164807

    Gekämpft wurde ja vor allem im Süden von Halle. M.E. gibt es im Böllberger Weg stadtauswärts auf der linken Seite noch ein leer stehendes Haus mit deutlichen Einschüssen. Müsste eigentlich unter Denkmalschutz gestellt werden.

    #164809

    @lederjacke,
    werde mal bitte mit der Haus-Nr.konkreter, könnte es das Haus Hr. 10 an der Ecke zur Geseniusstraße sein?

    #164811

    Gekämpft wurde ja vor allem im Süden von Halle. M.E. gibt es im Böllberger Weg stadtauswärts auf der linken Seite noch ein leer stehendes Haus mit deutlichen Einschüssen. Müsste eigentlich unter Denkmalschutz gestellt werden.

    Das hier?
    http://www.panoramio.com/photo/25416489

    #164814

    Leider nicht mehr sichtbar, da das Gebäude zur Zeit Saniert wird.

    #165016

    @Kenno, nein, nicht an der Geseniusstr., sondern etwas weiter stadtauswärts, ich glaube nach der Gartenanlage.

    #165019

    @lederjacke,
    du kommst zu spät mit deiner immer noch ungenauen Ortung.
    @farbspektrum hat das Gebäude Ecke Stadtgutweg linke Seite schon festgestellt.

    #165035

    War da nicht was mit dem MG, welches die Beesener Straße bestreichen sollte und wo der MG Schütze ich glaube aus der Hausecke Beesener / Wolfstraße ein Stück herausgehackt hat um die Komplette Straße bestreichen zu können?

    #164713

    Bei den Schäden der Papiermühle handelt es sich nicht um Kriegsschäden.

    Vor einigen Monaten waren noch Einschusslöcher bzw. Splitterschäden der Fassaden der Häuser in der Seebener Strasse gegenüber dem Hintereingang von Zoo zu sehen. Derzeitiger Zustand ist mir nicht bekannt.

    #165060

    Anonym

    In der Merseburger Str., links stadtauswärts, gleich nach dem Rieb.Platz,zeitweise war eine Apotheke drin, rötlicher Sandstein, glaube ich, waren bis vor ein paar Jahren noch Kriegsschäden am Gebäude sichtbar. Ich hatte immer gedacht, dass das nicht zu beseitigen ginge. Denkste, nach der Wende ging es!
    Aber ich weiß, wo man noch einen großen weißen, aufgemalten Wegweiser auf einer Mauer sehen kann, der Menschen bei Bombenalarm zu Bunkern u.a. scheinbar sicheren Plätzen führen sollte.“ Kleine Wiese“ steht darauf.

Ansicht von 22 Beiträgen - 1 bis 22 (von insgesamt 22)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.