Startseite Foren Halle (Saale) Schulanfang in Halle

Dieses Thema enthält 16 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 7 Jahre, 2 Monate.

Ansicht von 17 Beiträgen - 1 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #9224

    Am kommenden Montag werden die Erstklässler in Halle eingeschult, ich habe mir soeben sagen lassen, dass die geforderten Schulbücher, Turnschuhe, Ranzen etc. ,selbst wenn alles auf unterstem Niveau (gebraucht, Mc Geiz etc.) kauft, mindestens 150 Euro kosten. Die Schulbücher kann man nicht wiederverwenden, weil die Aufgaben (Mathe) ausgefüllt sind. Wir haben das früher auf die Schiefertafel geschrieben und mit Schwamm abgewischt, heutzutage ist das für die Schulbuchverlage offenbar ein Riesengeschäft. Ich bin kein Experte, aber ein Enkel kommt am Montag in die Schule und ich habe mich ein wenig schlau gemacht.
    Kurzum, wie sollen das Harz IV-Empfänger bezahlen?

    #9237
    #9239

    In Sachsen-Anhalt wird es allerdings nicht so laufen, da die Verfassung Sachsen-Anhalts im Gegensatz zur Verfassung Sachsens nur die Unentgeltlichkeit des Unterrichts, aber nicht die der Lernmittel garantiert.

    #9242

    Immerhin findet sich im Schulgesetz der Satz:

    § 72 Lernmittelkosten
    Die Erziehungsberechtigten sollen von den Kosten der Lernmittel entlastet werden.

    April, April.

    Haselhoff & Co ist es offenbar wichtiger, neue Stellen für politische Weggefährten zu schaffen.

    #9244

    Etliche Schulbücher kann man durchaus leihen, d.h. wiederverwenden, aber bei weitem nicht alle. Es bleibt trotzdem teuer und ist trotz der Unterstützung durch das Amt nicht einfach, zumal es die Unterstützung jetzt in 2 Raten gibt, zum Schulanfang also ca. 1/3 fehlt.

    #9255

    Ich sehe gerade, dass die MZ das Thema auch aufgegriffen hat:
    http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1342037195345&openMenu=1012569559775&calledPageId=1012569559775&listid=1016799959889

    Mir geht es aber nicht um diejenigen, die aus einer Einschulung eine mittlere bauerhochzeit machen, sondern um die Hartzer, denen die Finanzierung der von der Schule geforderten Ausstattung, selbst wenn sie den Ranzen u.a. gebraucht kaufen, schwerfallen dürfte. Nicht alle haben wohlhabende Großeltern, die da einspringen können.

    #9270

    Wenn man sich in solch einer Lage befindet, kann man schon einiges bevor es losgeht Kostengünstig erstehen. Wenn man natürlich alles hinaus schieben tut und dann alles mit einem Ruck besorgen muss, wird es sicher schwer für die „Hartzis“. Die haben ja sicher nicht erst vorigen Monat davon erfahren das ihr/ihre Kinder in die Schule kommen.

    #9358

    Theoretisch richtig, aber es gibt eine Klientel, die fahren, wenn es Geld gibt, mit der Taxe einkaufen und die Kinder kriegen einen Döner oder mittags Kuchen und Cola.
    Die legen nichts zurück für den Schulanfang.

    #9361

    Da gibt es sicher verläßliche Studien zu Taxinutzung/Großfernsehgerätebesitz/Trink- und Rauchverhalten von Hartz4-Beziehern, Wolli!?
    Dieses Stereotypenbasteln ist allemal Sarrazin-Niveau.

    Dieser Schuleinführungswahnsinn mit all seinen Auswüchsen trägt schon gleich pünktlich zum Start in so einen prägenden Lebensabschnitt zu sozialer Ausgrenzung/Stigmatisierung solcher Kinder entscheidend bei!

    #9362

    @hallma

    Welches Niveau ist es denn zu ignorieren das es eben auch einen Anteil gibt welche gar nicht mit Geld umgehen können ? Diese Art „Argumentation“ kannst Du Dir hier wirklich schenken.

    @wolli

    Die nervige Fr. Ministerin hat dafür das Bildungspaket erfunden. Ob das wirklich funktioniert kann ich nicht beurteilen. http://tinyurl.com/cqt6w6a

    #9364

    „Dieses Stereotypenbasteln ist allemal Sarrazin-Niveau.“
    Diese Stereotypen braucht man nicht basteln, die sind in Heide-Nord Realität.

    @nachrichtenticker
    Im Bildungspaket lese ich bezügl. Lernmittel nur, dass sie beantragt werden können, wenn das Kind auf eine weiterführende Schule kommt.

    Hier geht es aber um die Schulanfänger.
    Ist es richtig dass Hartz-Kinder im Sepember zusätzlich 70 Euro bekommen?

    #9397

    @wolli

    Nein das ist nicht nur für weiterführende Schulen, die Kritik daran lag im Schwerpunkt allerdings bei dem Behördenkram welcher dafür notwendig ist.

    #9403

    Dann könnten also Hartzer Eltern für ihre Schulanfänger die Bücher und Hefte etc. aus dem Bildungspaket beantragen, bist Du da sicher?
    Dann würde sich doch die Situation entschärfen.

    #9407

    Die AWO hatte ja dazu auch in diesem Jahr wieder ihre Zuckertütenaktion:
    https://hallespektrum.de/nachrichten/soziales/350-euro-pfandgelder-fuer-zuckertuetenaktion/7707/

    #9410

    Ja das ist sicher: http://tinyurl.com/cdwsmdyAber noch mal ohne Praxis wie damit in der Realität umgegangen wird bin ich immer vorsichtig.

    P.S. ich vermisse redhall, er könnte sicher etwas zum Thema sagen

    #9440

    Ich habe eben eine Hartzerin gefragt, danach ist es so:
    Jedes Hartzer-Kind bekommt auf Antrag aus den Bildungsgutscheinen für Schulbedarf im August 70 Euro und im Februar 40 Euro. Nach Aussage dieser Hartzerin scheint das auch in der Abwicklung in Halle zu funktionieren.

    #9930

    Die MZ hat das nochmal aufgegriffen und die von mir genannten Beträge (70/40 Euro) bestätigt.

Ansicht von 17 Beiträgen - 1 bis 17 (von insgesamt 17)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.