Startseite Foren Halle (Saale) Schalter-„Service“ der Saalesparkasse

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #385029

    Die Filiale Mühlweg der Saalesparkasse hat geöffnet:

    Montag: 09:00–12:00, 13:00–16:00
    Dienstag: 09:00–12:00, 13:00–16:00
    Mittwoch: 09:00–12:00
    Donnerstag: 09:00–12:00, 13:00–16:00
    Freitag: 09:00–12:00
    Samstag: Geschlossen
    Sonntag: Geschlossen

    Kein einziger Tag nach 16 Uhr geöffnet.

    Wofür bezahlten die Kunden hier noch Gebühren?

    #385041

    Wozu brauchst du Schalteröffnungszeiten? Mach einen Termin bei deinem Berater, das reicht völlig und geht auch nach 16uhr. Alles andere kann man online regeln, für 2,90€ im Monat. Billiger geht es nicht…

    #385043

    Du musst schon Berater- und Schalteraufgabe auseinander halten. Nach deiner Ansicht braucht niemand einen Schalter. Das ist sehr interessant, trifft aber nicht auf alle und alles zu.

    #385044

    Es gibt auch intelligente Leute, die dem Onlinebanking misstrauen und nach wie vor Überweisungsscheine ausfüllen.
    Der Vorteil eines Schalters ist, dass man bei Fragen mit einem Menschen sprechen kann und nicht in Computer-Warteschleifen hängt und dann mit drücken Sie die eins, drücken Sie die drei usw. belehrt wird.
    Die Forderung nach einer Öffnungszeit bis 18 Uhr an mindestens einem Tag in der Woche ist berechtigt.
    Schreib einen Brief an den Chef der Sparkasse.

    #385046

    Wenn man der Logik der Sparkassen weiterfolgt, braucht man eigentlich keine Filialen. Die teuren Immobilien könnte man verscherbeln, das Personal entlassen und durch Callcenter in der Ukraine ersetzen. Für die überteuerten Vorstände gibt es schon länger keinen Bedarf, und ob lokale Eissporthallen gefördert werden müssen, können wir Kunden selbstständig entscheiden.

    #385051

    B2B

    Wer legt eigentlich die überteuerten Gehälter der Vorstände fest? Es werden doch nicht etwa die Vertreter der Bürger im Verwaltungsrat sein?

    #385060

    Wozu brauchst du Schalteröffnungszeiten?

    Münzsammler, die bestimmte Münzen u. ä. bei der Saalsparkasse bestellen, müssen die Bestellung in einer Filiale abholen, sind also auf kundenfreundliche Öffnungszeiten angewiesen.

    #385091

    Du sammelst Umlaufmünzen?

    #385093

    wolli, dann sind sie eher nicht intelligent. Dann sollten sie auch keine Girocard nutzen und eigentlich nur noch Bargeldgeschäfte von unter ihrem Kopfkissen abwickeln.
    Ich nutze Onlinebanking seit über 20 Jahren ohne Probleme, weil es damals auch vom Auslang gar ncht anders möglich gewesen wäre. es gab bisher NULL (=keine) Probleme; Mistrauen ist also nicht angebracht…

    hei-wu, was glaubst du, was man bisher schon gemacht hat?

    #385094

    Mir reichen die Erfahrungen anderer. Ich muss sie nicht selbst machen.
    https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/onlinebanking-harzer-bangt-um-sein-unternehmen
    Zu den Öffnungszeiten: Es muss in den 90er Jahren gewesen sein, wo die Sparkasse schon einmal solche Öffnungszeiten hatte. Ich solle mal bei der Sparkasse vorsprechen. Ich musste extra eher von Arbeit weg. Und? Ich bin heute noch sauer: Sie wollten mir ein Produkt aufschwatzen.

    #385099

    hei-wu, was glaubst du, was man bisher schon gemacht hat?

    Das ist jetzt ein bisschen Off-Topic. Als Kind habe ich Umlaufmünzen gesammelt, und mich auch für Numismatik interessiert. Da war dann irgendwann die Enttäuschung groß, dass die alten 5-Mark-Münzen („Heiermänner“) und zwei-Mark – Münzen, die ich von meinem Taschengeld vom Munde abgezweigt und aus dem Verkehr gezogen hatte, bis auf den geringen Silberwert nix wert waren. Auch solche mit seltenen Prägestationen. Sammler nehmen heute prägefrische Münzen mit „Stempelglanz“, „polierte Platte“ und so Zeugs. Gilt natürlich nicht für wirklich „antike“, also römische oder mittelalterliche Münzen. Aber die zu sammeln, überlasse ich lieber staatlichen Münzkabinetten und Museen. In private Hände gehört das m.E. nicht (Off-Topic Ende).

    #385104

    Du sammelst Umlaufmünzen?

    Nein. Ich schrieb auch nicht, dass ich sammle.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 2 Tage von Porbitzer.
    #385212

    Von der Mär,dass der Kunde König ist, wie man mir vor der Wende klarmachen wollte, ist nicht viel geblieben….
    Sparkassenzweigstellen der DDR hatten in den 1950er und 1960er Jahren wöchentlich 2 x bis 18 Uhr geöffnet und samstags auch noch ( vor Einf. d. freien Samstags).
    Meine negativen Erfahrungen beziehen sich auf die Deutsche Post mit ihren angeschl. Einrichtungen, wie DHL. Hast du bei der Postbank dein Konto, kannst du in Halle (Saale), die sich als Großstadt berzeichnen darf, an 3 Stellen an Automaten der Post Geld bekommen und dir deine Auszüge holen : Post Halle- Neustadt, Post Gr. Steinstr. und Händelgalerie ( in 80% der Fälle streiken dort die Automaten).
    Von DHL fange ich erst gar nicht an..
    Schließung von Postfilialen allerorten, obwohl man vorher die bestehenden nie ohne „Schlange“ betrat.
    Die Kundenfreundlichkeit ist bei der Post nicht gegeben.

    #385215

    In der DDR gab es kein Internet und kein online-banking, dieser Vergleich hinkt.
    Die Sparkasse und Banken können nicht Personal vorhalten für immer weniger Leute, die das online-Banking ablehnen.

    #385230

    Elfriede, natürlich ist der Kunde noch König. Nur haben eben die meisten vergessen, daß die Monarchie in Deutschland 1918 abgeschafft wurde…

    Und ein Spruch, der nach der Wende kam, lautet: Support your local dealer (Unterstütze deinen örtlichen Händler u.a.m-) Dazu gehört auch, daß man Kunde bei der örtlichen Sparkasse ist…

    #385238

    Auch für nebenberufliche Bankräuber sind die Öffnungszeiten eine Zumutung.

    #385257

    Den meisten Rentnern sind die Öffnungszeiten gerade Recht.

    #385263

    Die Vorgängerin der Sparkasse im Ort war mein Lehrbetrieb, über den ich nur Gutes sagen kann. Er hieß Stadt-und Saalkreissparkasse Halle.
    Das jetzige Institut heißt Saalesparkasse und unterscheidet sich nicht von den anderen Sparkassen in der Bundesrepublik. Ich hoffe, dass weitere Erklärungen überflüssig sind.

    #385267

    ??????????????????????????

    #385305

    Genau… ?????
    Mehr muß man da nicht fragen…

    Und für Elfriede: Mal nachlesen, wie, warum und wann diese Fusion so stattgefunden hat…

    Und nein, Sparkassen haben keinen Individualbonus, die sind im Sparkassen- und Giroverband organisisert. Bis 1990 waren sie übrigens sozialistisch; warum sollten sie das jetzt auch noch sein???

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.