Startseite Foren Halle (Saale) Sag’s uns einfach

Dieses Thema enthält 13 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 4 Tagen, 12 Stunden.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #301815

    Die Stadtverwaltung ist also zufrieden, aber so mancher Bürger nicht. Wenn das Bürgerbüro „Vorgang abgeschlossen “ meldet, ist das Problem oft noch nicht erledigt.

    #301816

    Eine LACHNUMMER: Beweise folgen.

    #301817

    alle mal effektiver als die Bürgerfragestunde im Stadtrat!

    #301818

    Bei vielen kleinen Problemen ist eine mehr oder weniger schnelle Lösung durch das Portal organisiert worden, es ist auf jeden Fall eine sehr gute Maßnahme.
    Bei größeren Problemen (zum Beispiel Abschleppen von Falschparkern bei Verkehrsgefährdung wie in der Torstraße) liegt es einfach nicht in der Macht des Bürgerportals, die falsche Linie der Ordnungsämter zu durchbrechen.
    Dass dort früh und Nachmittag die Schulkinder des Cantor-Gymnasiums gefährdet werden, ist eben Schicksal.
    Ich kann mir bei der großen Anzahl der Falschparker dort nicht vorstellen, dass dort öfter mal abgeschleppt wurde. Höchstens ein gelegentliches Knöllchen verteilt.
    Zu den absurden Steintor-Kanten hat man mich zügig und konstruktiv an die Zuständigen HAVAG-Leute vermittelt und wir hatten einen Vor-Ort-Termin. Es ist nicht Schuld des Portals, wenn zuständige Planungschefs einen extremen Zickzackkurs als den sichersten und schönsten Weg ansehen, wenn man auch sicher geradeaus fahren will und kann.
    Also: Mein Respekt den Leuten, die dort an vorderster Front dem „meckernden Bürger“ gegenüberstehen.
    Für die Dokumentation und Diskussion grundlegenderer Probleme gibts ja immerhin Bürgerseiten (z.B. halle-verkehrt.de für Probleme des Rad- und Fußverkehrs).

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #301819

    Das Portal ist Augenwischerei auf vielfältigste Weise.
    Es ist natürlich eine wundervolle Ebene fürs Denunziantentum.
    Und das praktisch als Ersatz für den Rückzug der Stadt aus ihren grundlegenden Funktionen. Was dort mitunter gemeldet wird ist ein Armutszeugnis und ein herrliches Symbolbild für die schwarze Null. Die schwarze Null, die aus Einsparwahn zu Gunsten von Prestigeprojekten besteht. Hier seht, etwas tolles neues ist geschaffen, dass der Rest zerfällt verstummt im halleschen „ist doch schon immer so“.
    Falschparken, Falschfahren, Schwarzbauen sind nicht mal still und heimlich in dieser Stadt zu Selbstverständlichkeiten geworden, frei dem Motto jeder mache was er will.
    Sags uns einfach ist einfach nur eine Farce. Die Antworten sprechen doch viel mehr, lasst uns in Ruhe mit euren Sorgen. Der Einzelne wird ab und zu mal mit einer nichtssagenden Antwort eingelullt und fühlt sich großartig, selber aktiv und mitgenommen gleichzeitig. Die Stadt ist für ihn da! Und er merkt gar nicht mehr, dass die Stadt wirklich für ihn da wäre, wenn es so einen Käse nicht geben würde.

    #301820

    @HansImGlück: Man muss da differenzieren, Kleinigkeiten werden effizient an die richtige Stelle weitergeleitet und erledigt.
    Mobile Straßenschilder auf dem Radweg gemeldet -> schnell erledigt. Klar wäre es besser, die ausführende Firma würde das gleich richtig aufstellen, aber wenn bei so was jeder sofort eine Meldung macht, lernen die es auch noch.
    Falschparker sind einfach ein politisches Problem, da kann „Sag’s uns einfach“ nicht die politische Auseinandersetzung ersetzen oder übernehmen. Irgendwer muss da mal die Keule im Stadtrat schwingen. Zum Beispiel mit einer ordentlichen Dokumentationsaktion, einfach mal konzertiert eine Woche lang jeden Falschparker fotografieren. Dazu braucht es natürlich viele Mitstreiter, sonst ist es witzlos.
    Ich glaube, die hallesche CDU ist immer noch so extrem autogläubig, dass es wirklich nur über irgendwelche Aktionen gehen kann. Aber langsam muss da mal was gemacht werden, vielleicht schaffen es bis zum nächsten Frühjahr ein paar Leute, sich zu koordinieren.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #301821

    „Man muss da differenzieren, Kleinigkeiten werden effizient an die richtige Stelle weitergeleitet und erledigt.
    Mobile Straßenschilder auf dem Radweg gemeldet -> schnell erledigt. Klar wäre es besser, die ausführende Firma würde das gleich richtig aufstellen, aber wenn bei so was jeder sofort eine Meldung macht, lernen die es auch noch.“

    Du läufst hier wieder n die Falle des Systems. Erstens lernen die Baufirmen das nie, weil denen das völlig egal ist. Richtig wäre, wenn die Stadt die Baustelleneinrichtung abnehmen würde bzw. Baustellen überhaupt begleiten würde. Schau doch mal, wie lange teilweise noch Absperrungen stehen, wenn Baumaßnahmen schon lange vorbei sind. Das ist ein Einsparen, ein Versäumnis, eine Bankrotterklärung der Stadt.

    #301814

    In einer Diskussion in unserem Forum wurde auch das Bürgerportal der Stadt Halle, Sag’s uns einfach, erwähnt. Für uns die Gelegenheit, darauf noch ein
    [Der komplette Artikel: Sag’s uns einfach]

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #301822

    Auf Wunsch der Stadt Halle wurden die Antworten noch einmal verändert.

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #301823

    > Du läufst hier wieder n die Falle des Systems. Erstens lernen die Baufirmen das nie, weil denen das völlig egal ist. Richtig wäre, wenn die Stadt die Baustelleneinrichtung abnehmen würde bzw. Baustellen überhaupt begleiten würde.

    Du meinst, man muss zusätzlich Druck machen, damit das Problem verringert wird? Dafür müssen aber die Probleme erst mal gesammelt und weitergeleitet werden. ich habe aber nichts dagegen, auf halle-verkehrt.de auch diese temporären Probleme zu sammeln und auf mehrere Arten das Problem auf den Tisch oder die Tische zu bringen (Hilfe immer erwünscht).
    Im letzten gemeldeten Fall Reilstraße / Böckstraße (http://halle-verkehrt.de/post/baustellenschilder-umzugsschilder) war es übrigens mit ziemlicher Sicherheit nicht die aufstellende Firma, sondern der Containerabholer. Ich stelle es mir auch nicht einfach vor, dort in der Enge unter ungeduldig blockierten Autos ordentlich zu arbeiten, vermutlich will man dann so schnell wie möglich die Fahrbahn wieder freimachen. Dennoch geht eine Totalblockade des Radwegs gar nicht.
    Also: Foto machen, Stelle und Problem dazuschreiben, ab nach info@halle-verkehrt.de
    Zusätzlich: sag’s uns einfach über das Problem informieren und die Leitstelle des Ordnungsamtes anrufen. 0345-2211345.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #301824

    Also fotografieren dann Radfahrer und Fussgänger die Autofahrer die Fehler machen und andersrum fotografieren dann Autofahrer die Radfahrer und Fussgänger die Fehler machen. Aber Radfahrer und Fussgänger machen ja keine Fehler, die sind ja einfach nur misssverstanden. Wie der ältere Herr der am Wochenende zwischen Baumaschinen hervorkam und gegen ne Strassenbahn gelaufen ist. Oder die Radfahrer die im Stauraum der Kreuzung von hinten am wartenden Verkehr bis nach vorn fahren und sich dann wundern wenn sie unter den Fahrzeugen liegen beim anfahren. Oder halt die Helden des Zweirades die im Stau mit Ihren Mopeds oder Motorädern zwischen den Spuren am Schritttempo fahrendem Verkehr vorbei fahren. Ups auf einmal sind alle Beteiligten nicht perfekt, aber immer schön von den eigenen Fehlern ablenken, weil selbst macht man ja keine Fehler.

    #301825

    Fußgänger machen also fast alles falsch. Was bist Du eigentlich, wenn du aus dem Auto aussteigst (falls das mal passiert) ?

    #301874

    Wenn Fussgänger durch gesperrte Bereiche laufen und dann vor der Strassenbahn oder anderen Fahrzeugen landen ja. Auch für Fussgänger gelten Verkehrsregeln, Fussgängerampel Grün zum Beispiel nicht etwa bei Rot nur weil man es eilig hat. Oder etwa das überqueren von Gleisanlagen auch denen der Strassenbahn. Hat sich doch jemand darüber aufgeregt das im Bölli Spurtrenner auf den Gleisanlagen sind die die Fussgänger grundlos behindern, da ist man also zu faul bis zur Fussgängerampel zu gehen. Diese Spurtrennen wünsche ich mir übrigens auch für den Bereich der Delitzscher Strasse zwischen Hauptbahnhof und Fiete Schulze Strasse, denn ja dort verhalten sich auch diverse Fahrzeugführer regelwidrig und das finde ich als Fahrzeugführer auch nicht so toll.

    #301875

    @Hans im Glück: schön sind auch so Schilder wie „Fußgänger andere Straßenseite“. Kurz, knapp, militärisch. So mag der Bürger das.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.