Startseite Foren Halle (Saale) Saale -to-Heat

  • Dieses Thema hat 4 Antworten und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Monaten von Kenno.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #371977

    Unter diesem Motto hat sich die EVH bis 2022 im Zuge der Energiewende das Ziel gesetzt, in Trotha mit Hilfe einer Hochtemperatur-Wärmepumpe regenerative Wärmeenergie im großen Stil aus der Saale zu gewinnen und in das hallesche Fernwärmenetz einzuspeisen.

    #371980

    Da bin ich gespannt, was der Naturschutz sagt. Ansonsten finde ich die Idee recht sinnvoll. Je kälter es ist, desto effektiver wird die Wärmepumpe funktionieren.

    Im Sommer braucht eh keiner eine Heizung. Da kann die Heizung dann auf Kaltwasserkühlung umgestellt werden.

    #371982

    Im Sommer wird auch Fernwärme zur Bereitstellung des Warmwasserbedarfs benötigt.Eine gleichzeitige Kältebereitstellung aus dem Fernwärmenetz ist nicht möglich. Dies erfolgt zur Zeit nur über ein territorial begrenztes Leitungsnetz für das Krankenhaus Bergmannstrost aus dem HKW Dieselstraße.

    #371985

    Es war auch nicht ganz ernst gemeint. Wärmepumpen lassen sich thermisch immer in zwei Richtungen betreiben.
    Im Sommer sollte aber der Wirkungsgrad wegen der dann deutlich wärmeren Saale (und der dann gesunkenen Temperaturdifferenz) deutlich abnnehmen. Flusswasser erwärmt sich wenigstens nicht so stark wie ein stehendes Gewässer.

    #371987

    @fractus,
    Deine nicht ernst gemeinten Weißheiten werden Niemanden interessieren.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.