Startseite Foren Halle (Saale) Rückgang der Kriminalität in Halle

Dieses Thema enthält 163 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Riosal vor 1 Woche, 4 Tagen.

Ansicht von 14 Beiträgen - 151 bis 164 (von insgesamt 164)
  • Autor
    Beiträge
  • #344671

    Es kommt natürlich auf die Konfektionsgröße an.

    🙂 Wo du recht hast, hast du recht. Natürlich konfessionslos. Blöde Autokorrektur.

    #344682

    Nenene, es ging eindeutig um FKK. Genau da fing die Unterdrückung des Ostdeutschen an!

    #344683

    🙂

    #344695

    „Nenene, es ging eindeutig um FKK. Genau da fing die Unterdrückung des Ostdeutschen an!“
    Es ist schon bemerkswert, wie der Klerus versucht, verloren gegangenes Terrain in Salamitaktik zurück zu erobern.
    Alte erprobte Methoden aus der Kolonialzeit werden eingesetzt. Aber die Zeit arbeitet gegen den Klerus.

    #344703

    Alte erprobte Methoden aus der Kolonialzeit werden eingesetzt. Aber die Zeit arbeitet gegen den Klerus

    Jetzt wird es wirr. Was war nochmal Thema?

    #344705

    Wo Du gerade weiter oben den Klinikdirektor in die Diskussion eingeführt hast: ist Dir der Geheimcode ICD-10, F22.0 mal auf irgend einem Zettel in Deinen Unterlagen begegnet ?

    Dann solltest Du acht geben. „Sie“ haben mit Dir etwas Großes vor.

    Was war doch gleich das Thema?

    #344708

    Der Rückgang der Nacktheit in Halle? Wer hat sich noch über die Nacktbader in der Saale beschwert? Es waren u.a. spießige Ossis, Also, so einfach ist die Front beim Freikörperherumtollen nun auch wieder nicht.

    ¡Hay arte! ¡Hay poesía!… Debe haber cielo. ¡Hay Dios!
    Rosalía de Castro

    #344709

    Na waren es nicht die neu „Neuzugezogenen oder Neureichen Hafenstraßenbewohner“?

    #344717

    Was war doch gleich das Thema?

    Rechte Verschwörungstheorien über angeblich gefälschte Kriminalitätsstatistik. F22.0

    #344790

    Wenn man von der „Kultur der langen Messer“ sprach, war man ein Rechtsextremer. Jetzt wurden die Bundesländer offenbar von Rechtsextremen übernommen:
    https://www.n-tv.de/politik/Laender-planen-weitreichendes-Messer-Verbot-article21018730.html

    #344838

    Das bedenken wir, wenn farbi im Supermarkt ein längeres Küchenmesser gekauft hat und wegen unerlaubten Waffenbesitz vor Gericht steht. Oder wenn der Sternekoch mit seinem eigenen Messerset angehalten wird und einen wichtigen Kochtermin verpaßt, obendrein eine Anzeige bekommt. Auch die Thai Chi – Schwertgruppe wird zukünftig Probleme bekommen. Das Mittelalterevent auf dem Giebichenstein müssen wir auch leider absagen, da sinf einfach zu viele unerlaubte Waffen im Einsatz.

    Kein Dankeschön an hysterische Medien und rechtsextreme Trolle.

    ¡Hay arte! ¡Hay poesía!… Debe haber cielo. ¡Hay Dios!
    Rosalía de Castro

    #344841

    „Demnach soll künftig das Mitführen von Klingen in Einkaufszentren, an Bahnhöfen, Haltestellen und bei Großveranstaltungen verboten werden können.“
    Hihi, Brotmesser einkaufen geht zwar, aber Mitführen durch das Einkaufszentrum zum Fahrrad/Auto ist strafbar.

    ¡Hay arte! ¡Hay poesía!… Debe haber cielo. ¡Hay Dios!
    Rosalía de Castro

    #344857

    @sazi

    Wieder keine Antwort von Sazi. Wo sind die Erfolge? Was wurde geschafft?

    Nur die üblichen Phrasen. Migration hat es immer gegeben.
    Ja, aber nicht von oben angeordnet.
    Und einen Bezug zwischen dem Japanern in Düsseldorf mit der merkelschen Flüchtlingswelle herzustellen, ist abenteuerlich.

    @riosal

    Noch so ein Verharmloser. Macht sich lustig über neuartiges Verbotsdenken, worauf früher keiner gekommen wäre. Die Ursachen streitet er vehement ab.

    #344859

    Na, Lucky, noch nicht zur Einsicht gekommen? Letzte Warnung jetzt von mir: Nerve nicht die Admins! Und am liebsten wäre es mir, Du spielst woanders.

    Keine herzlichen Grüße, Riosal

    ¡Hay arte! ¡Hay poesía!… Debe haber cielo. ¡Hay Dios!
    Rosalía de Castro

Ansicht von 14 Beiträgen - 151 bis 164 (von insgesamt 164)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.