Startseite Foren Halle (Saale) Es tanzt ein Bi-Ba-Ombudsmann in unserm Haus herum: Rochau im MZ-Interview

Dieses Thema enthält 24 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Elfriede vor 1 Woche, 6 Tagen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #301006

    Heute, in einem längeren Gespräch in der Print-MZ, Rochau zu seiner neuen ehrenamtlichen ans OB-Büro angebundenen Arbeit als „Beschwerde-Ombutsmann“:

    „Die überwiegende Zahl der Mitarbeiter in der Verwaltung leiste gute Arbeit, das wisse er aus seiner beruflichen Zeit. „Aber vielleicht ergeben sich aus den Anliegen der Bürger ja Hinweise, wo man generell mal an den Stellschrauben drehen müsste““

    (Zitat Ende)

    Schraube locker?

    #301007

    Müssen denn die Mitarbeiter der Stadt dem Ombudsmann Rochau
    überhaupt Auskunft geben?

    #301012

    Nö, aber die entsprechenden Maßnahmen wird der OBudsmann veranlassen, wenn der Omm-Butzemann ihm zuliefert.

    #301014

    hei wu, wieder im Parteiauftrag unterwegs?
    Schon die Überschrift denunziert!
    Und dann das Ping Pong mit wolli, was soll das. Gerade er zitiert doch gern aus : sag´s uns einfach!, das die Verwaltung ja im Wesentlichen ignoriert.
    https://m.halle.de/de/Verwaltung/Buergerbeteiligung/Sags-uns-einfach/index.aspx

    #301016

    Schon die Überschrift denunziert!

    Zumindest ist Denunzieren ein Aspekt.

    #301022

    Bei Fragen an „Sags uns einfach“, redhall, können die Bürger die Verwaltung ignorieren, aber die Antworten, auf die es schließlich ankommt, kommen von der Verwaltung und sind verbindlich.

    Ansonsten wird es sein wie einst im „Königreich“ Sachsen bei Biedenkopfs Kummerkasten, seiner Frau Ingrid, die sich auch ehrenamtlich in einem Landesbüro kümmerte. Sie konnte sich ohne rechtliche Grundlage in alle Angelegenkeiten einmischen, ihre Anrufe in der Verwaltung waren gefürchtet.
    Nachzulesen bei „Das System Biedenkopf“ von Michael Bartsch.

    #301026

    ich frage mal an…

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #301037

    Vielleicht ist genau desshalb die AFD in Sachsen so stark, wolli. Stellschraubendreher melde ich schon mal als Unwort des Jahes an.

    #301048

    Stellschrauben sind ein beliebtes Thema in der Führungskräfteschulungsindustrie.

    Ich lese in dem Artikel, X löst Probleme, welche nicht direkt bei denen gemeldet werden, die sie dann wirklich lösen müssen. Und wenn sie nicht lösbar sind, sind die anderen Schuld, aber X nicht. Und das hat irgendwie was mit Wahlkampf zu tun.

    #301049

    Lou

    Ein weiterer Aspekt.

    #301064

    Laßt doch dem armen Rentner eine Beschäftigung. Die kostet nix und schadet auch nicht.

    #301069

    Ich denke nicht, dass Oma Erna das so unterscheiden kann, dass einer der im Rathaus sitzt, nicht zum Rathaus gehört. Dass er nicht schadet, ist eine naive Vorstellung.

    #301113

    Mit der Oma Erna hat HansimGlück nicht unrecht, aber Oma Elfriede weiß Bescheid.

    #301118

    Es gibt Menschen, die platzen vor Provilierungssucht – fast. Bilder sagen eigentlich alles.

    #301153

    Nur, wenn man Profil-los ist!

    #301179

    Ich sehe das so: Wer im Rathaus sitzt, gehört zwar optisch dazu, muss aber kein dort Beschäftigter sein. Es herrscht dort an den Sprechtagen Besucherverkehr und dem Besucher wird oft ein Platz angeboten ( wenn der Mitarbeiter höflich ist) und er kann sitzen ( der Besucher auf dem Stuhl) 🙂 🙂 Und Herr Rochau ist ein SONDERFALL. Gibts dafür wirklich noch keine gesetzliche Regelung für die Bezeichnung. Na, das ist doch aber…also nein…so etwas…. das schlägt doch dem Boden das Fass oder so..

    #301180

    Ich würde vorschlagen: Mitarbeiter h.c.

    #301190

    Zumdest Hauptmitarbeiter h.c.

    #301202

    Bürgerbeauftragter ?

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #301203

    okay, Wolli, Bürgerhauptbeauftragter …

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #301219

    Kann der R. nich in dr Freiwillijen -Ajenduhr unnergomm, das wär doch es Einfachste, meenter nich?

    #301220

    Elfriede, er soll/will doch im Rathaus bleiben. In der Freiwilligenagentur gibt es auch nicht die schönen Fotos.

    #301221

    Nöö, die haben gar keinen Platz, denn dort sind schon ca. 35 bezahlte Mitarbeiter tätig, unbezahlte nehmen die wahrscheilich gar nicht:
    http://www.freiwilligen-agentur.de/ueber-uns/verein/team/

    #301222

    Wassen for scheene Fotos? 1.
    Un weeß eener velleicht, wo der wohnt- im Sieden? Schon jahrelank beowachtch een, derde sonnahmds wie anjeschtochen joggt hier un wll dem schon immer zurufen, dass die Bimmel schon weck is, er braucht nich mehr ze jachtern. Das Fodo erinnert mr so sehr an den Jogger! !2.

    Denn soln se (Schtadtvrwaldunk) an seine Zimmerdiere klehm: Außenstelle dr Freiwillijenajenduhr- Rochau- Schbezjalist for de Schadt.

    Das müsste doch zu machen sein ( wenn man nur will!)!

    #301223

    Wolli, is wahr?Freiwillige, die sich bezahlen lassen?

    In Halle gibt es wohl tatsächlich Sachen, die es sonst nirgends gibt!
    Darauf einen Dujardin ( nur kleider keiner am Lager) !!

    Alles Streech!!

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 25)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.