Startseite Foren Halle (Saale) Rettung im letzten Moment für die alte Krukenberg-Klinik

  • Dieses Thema hat 18 Antworten und 15 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 6 Jahre von Osmo.
Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #191243

    An einigen Stellen kann man noch den einstigen Glanz erahnen, in dem das Haus in der Brüderstraße 5 einst erstrahlte. Reste von Stuckdecken und farbig
    [Der komplette Artikel: Rettung im letzten Moment für die alte Krukenberg-Klinik]

    #191244

    …wunderbar. Das wird wieder ein Schmuckstück.

    #191245

    Anonym

    Eine sehr gute Nachricht für Halle und alle Denkmal-Liebenden.
    Allerdings ist es verwunderlich, dass die Sparkasse als milliardenschweres Unternehmen die Hälfte an Fördermittel für die Sanierung benötigt. Die sogenannte „freie Wirtschaft“ greift gern zu, wenns um Steuergelder geht.
    Sei’s drum, das Haus ist es wert. Nun muss noch die „Marktwirtschaft“ dem Ganoven-Besitzer entrissen werden.

    #191252

    Die Erzielung von Gewinnen ist bei den Sparkassen kraft Gesetzes nicht der Hauptzweck des Geschäftsbetriebes. Insofern sollen sie ruhig Fördermittel kriegen, gerade wenn es so ein gute Nachricht ist wie diese.

    #191267

    Man kann sich ja alles schönreden. Aber nen paar alte Isolatoren zum Kronleuchter zu ernennen… Dann ist die Stützkonstruktion im Gebäude sicher auch ein historisches Fachwerk. 😀

    #191269

    Man kann sich ja alles schönreden. Aber nen paar alte Isolatoren zum Kronleuchter zu ernennen…

    Ja, habe mich auch schon gewundert, ob der Autor das meinte, als er vom Kronleuchter sprach. Das bringt mich zum Schmunzeln. 🙂

    #191270

    Anonym

    Und an dieser Stelle mitten in der Euphorie über den alten und neuen Glanz sollten wir kurz innehalten und an den vor kurzem verstorbenen Andreas Riethmüller denken. Dessen Gewissenhaftigkeit, Hartnäckigkeit und Einsatz ist zu verdanken, dass das Haus in der Brüderstr. 5 nicht abgerissen wurde und es nunmehr durch die Saalesparkasse zu neuem Glanz gebracht werden kann.

    #191281

    Vielen Dank auch an die Sparkassenkunden, die das finanzieren.

    #191282

    Lou, Du hast Recht.
    Herrn Riethmüller haben wir das zu verdanken, dass das Haus nun eine Zukunft hat. Hat mich ziemlich schockiert, dass er so plötzlich verstorben ist…
    Eigentlich hat er eine Ehrung ans Haus anbebracht verdient. Ohne Ihn wäre dort heute ein Parkplatz gewesen.

    #191287

    Anonym

    Was lange währt, wird gut. Ich freue mich.

    #191288

    Die Erzielung von Gewinnen ist bei den Sparkassen kraft Gesetzes nicht der Hauptzweck des Geschäftsbetriebes. Insofern sollen sie ruhig Fördermittel kriegen, gerade wenn es so ein gute Nachricht ist wie diese.

    Die Sparkasse macht auch mit der Sanierung dieses Hauses kein Verlust.
    Ich denke, die können nur besser rechnen als andere.
    Ich finde es gut, dass die Sparkasse den Mut für die Sanierung des Hauses aufbringt, es wird ein Gewinn für uns alle werden.

    #191291

    Das ist aber erklärungsbedürftig was Herr Riethmüller mit der Rettung dieses Hauses zu tun hat.

    #191451

    Anonym

    Dann sei die wertvolle Teil sinngemäß wiedergegeben:

    Riethmüller hat als Leiter der oberen Denkmalschutzbehörde wesentlichen Anteil an der Versagung der Abrissbegehren.

    Der Nicht-Abriss ist natürlich Voraussetzung für die Sanierung. Somit ist Riethmüllers Beitrag zumindest mittelbar dem Erhalt des Hauses zuzurechnen.

    #191644

    Wieder eine Bruchbude gerettet.
    Und die richtigen Denkmäler?

    #191675

    Dir werden sie jedenfalls keins setzen, redhall.

    #191699

    Anonym

    Und die richtigen Denkmäler?

    Stehen doch noch:

    Ernst

    Fahne

    #191720

    Redhall trauert der alten OB nach, die sanierungsfähige Barockhäuser kurzerhand abreißen ließ.

    #191725

    Anonym

    Für den Genossen redhall ist das eine traurige Nachricht. Ist aber nicht schlimm, denn seine sozialistische Musterstadt liegt auf der anderen Saaleseite. Dort stehen auch die Denkmäler nach seinem Geschmack.

    #191769

    Naja, so einen Quoten-Stalinisten gibts doch in fast jedem ostdeutschen Forum – einfach überlesen bei Nichtgefallen.

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.