Startseite Foren Halle (Saale) Resümee zum verstärkten Fahndungseinsatz am Hauptbahnhof Halle

Dieses Thema enthält 31 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  nix idee vor 4 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #320773

    Halle (ots) – Am gestrigen Dienstag, dem 31. Juli 2018 führte die Bundespolizeiinspektion Magdeburg von 13.00 bis 20.00 Uhr einen verstärkten Fahndung
    [Der komplette Artikel: Resümee zum verstärkten Fahndungseinsatz am Hauptbahnhof Halle]

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #320774

    . „Diese Feststellungen bestätigen das bestehende Lagebild in allen Deliktsbereichen und sprechen für eine Fortsetzung vergleichbarer Einsatzmaßnahmen“

    Das scheint ja wohl von Anfang an das Ziel der Maßnahme gewesen zu sein.

    #320775

    Ziel? Eher nicht. Die Befürchtungen haben sich bestätigt. Die Folge ist deshalb, daß weiterhin ein starker Kontrolldruck beibehalten werden muss, um auch Leuten wie hei-wu die notwendige Sicherheit im Bereich des Hauptbahnhofs zu verschaffen.

    #320776

    Ich habe keine Lust, auf Reisen von irgendwelchen Bahnpolizisten aufgehalten 7und durchsucht zu werden.

    #320777

    hei-wu, da gibt es nur eines: mit dem Auto fahren… hat auch Vorteile: Klimaanlage ist intakt, freie Sitzplätze, auch im Ruhebereich mit Ruhe, keine störenden Schaffner oder Servicekräfte, Haus-zu-Haus-Anschluss

    #320778

    Deine persönliche Lust / Unlust ist im Interesse aller Anderen ohne Bedeutung.

    #320779

    teu

    Du meinst mit den „anderen“ die Polizei?
    Ich bin überzeugt davon, dass diese Art der „Übung“ eines Polizeieinsatzes einfach schon die Grenze einer Demokratie überschreitet.
    Es gab schlicht keinen Anlass für diesen „Einsatz“.

    #320780

    Nein, meinte ich nicht. Allerdings wundert es mich auch nicht, dass du selbst mit angekündigten Kontrollen nicht klar kommst.

    #320781

    Und zum Überschreiten der Grenzen einer Demokratie… Da mal Bitte Butter bei de Fische. Unterlege doch mal, wie du auf sowas kommst. Tipp: Indymedia ist da nicht sonderlich hilfreich.

    #320782

    Wenn die Bupo mit der „Übung“ einen Vorwand schafft, regelmäßig Personenkontrollen auf Bahnhöfen durchzuführen, geht mir (sprichwörtlich zu verstehen) das Messer in der Tasche auf
    Das geht gar nicht und sollte auf den entschiedenen Widerstand jedes Demokraten stoßen.

    Aber wahrscheinlich habe ich nichts zu befürchten. Die stolz präsentieten Ergebnisse der Bundespolizei stinken geradezu nach „racial und social profiling“.

    Wer ist für diese Kampagne eigentlich politisch verantwortlich?

    #320793

    „racial und social profiling“ Nenn es doch einfach Profiling. Nicht alles ist voll Nazi. Die Polizei baut den Blitzer auch nicht im Schwimmbad auf.

    #320794

    @porbitzer: Das sagt gerade ein Anhänger einer Partei, deren Mitglieder mit unserer demokratischen Grundordnung in einem nicht unerheblichen Konflikt stehen.

    #320795

    Bei einer rotrotgrünen Regierung brauchen wir keine Polizei mehr, diese Bullenschweine provozieren doch nur friedliche Reisende und Geflüchtete.

    #320797

    Sagt jemand, der schon einen albernen roten Stern als Symbol der Unterdrückung ansieht.

    Ich lehne jedenfalls anlasslose Personenkontrollen an öffentlichen Plätzen entschieden ab.

    Bin mal gespannt, wir sich Euer angeblich liberaler OB-Kandidat dazu äußert.

    #320798

    Sollte die Hitze nachlassen, werde ich wie üblich wegen Grabpflege den mit dem Zug fahren müssen. Verunsichert wegen der genannten Maßnahmen, werde ich am Bahnhof die Polizisten um Rat fragen, ob der Inhalt meiner Kosmetiktasche ( kleines Taschenmesser, Nagelschere und-feile) sowie Friedhofsgerät ( kl. Hacke, Gartenschere, Spachtel) für sie anstößig erscheint. Sicher ist sicher. Ein Buch zum Lesen ist immer dabei für die Zugfahrt, notfalls kann man jemanden damit auf den Kopfhauen und k.o. schlagen. Ob das auch verboten ist und nur Zeitschriftten erlaubt sind?
    Grins.

    #320805

    Bei einer rotrotgrünen Regierung brauchen wir keine Polizei mehr, diese >>>>Bullenschweine<<<< provozieren doch nur friedliche Reisende und Geflüchtete.

    Wolli, war das jetzt Sarkasmus??? Oder war das eine beabsichtigte Betitelung???

    #320813

    keine Panik Leute! Die Bundespolizei hat ohnehin kein Personal, um so etwas öfters zu machen. Das ist reiner Aktionismus, sie machen uns sozusagen „den Horst“. Wiederholungen entfallen, da zunächst Überstunden abgebaut werden müssen.

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #320814

    Die Furcht unter den Gärtnern gehr um. Man könnte ja Gras bei ihnen finden.

    #320815

    Auch Thermomixer sind verdächtig, Farbi, Du könntest ja Meth damit herstellen können! Quelle: Extradrei.

    Heute extradry, Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #320817

    Ich fand die Kontrollen angemessen und richtig.

    #320819

    Ist schon gut, was sie gemacht haben. Haben ja auch einen fetten Fisch geangelt. Er war mit Drogen gespickt. Immer nur in der Zeitung lesen, was wieder passiert ist, wird den Polizisten auch nicht recht sein.

    #320865

    teu

    Ich fand die Kontrollen angemessen und richtig.

    Effektiv wäre es gewesen, wenn an diesem Tag der HFC ein Heimspiel gehabt hätte.

    #320876

    http: //www.tvhalle.de/mediathek/view/524596/01_08_2018_Polizeikontrollen_am_Hauptbahnhof.html

    #321118

    Bin da auf meinem täglichen Nachhauseweg reingeraten. Es War ein Aufriss, als ob die Polizei den Bürgerkrieg ausgerufen hatte. Und wofür: Letztlich für ein paar Haschblätter (wo doch in jedem Supermarkt ein vielfaches an gefährlicheren Drogen mit massiver Werbung und massivem Produktplacement en gros an die Kunden gebracht werden sollen) und wohl ein Messer.

    Anstelle, dass die Polizei ihre Kräfte in Kriminalitätsbekämpfung einsetzt, wird hier ein paar Tage lang auf Bevölkerungseinschüchterung gemacht. Und von der Politik goutiert, gerade was die Kriminalisierung harmloser Delikte vom schwarzfahren /eigentlich nur eine ordnungswidrigkeit/ bis zu weichen Drogen.

    Offenbar sollte wohl law and order Politikwerbung gemacht werden, mit der eigenen Bevölkerung als Feindbild.

    #321130

    keine Panik Leute! Die Bundespolizei hat ohnehin kein Personal, um so etwas öfters zu machen.

    Kann man nur hoffen, dass das so bleibt.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 32)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.