Startseite Foren Halle (Saale) Regierungsbildung

Dieses Thema enthält 102 Antworten und 17 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 16 Stunden, 33 Minuten.

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 103)
  • Autor
    Beiträge
  • #299807

    Am 6.10 schrieb ich
    „Eine Obergrenze für Flüchtlinge wird es nicht geben, es werden aber auch nicht alle reingelassen, in der wunderbaren deutschen Sprache gibt es viele Möglichkeiten, um diesen Sachverhalt für jeden annehmbar zu formulieren.“
    Ich nehme das zurück, Angie und Seehofer halten uns für bekloppt.

    #299809

    Lou

    Inwiefern?

    #299810

    Es ist nicht annehmbar formulierbar und es ist auch nicht so formuliert, jeder mit klarem Verstand kann herauslesen, dass es keine Obergrenze gibt, weil jeder der das Wort Asyl sagt hereingelassen wird.

    #299811

    Das ist ja im Grundgesetz auch so festgelegt.

    #299813
    #299817

    Lou

    Oh weia! Das tut weh. Ob er durch ein Gespräch schlauer wird?!

    #299818

    Es wird geändert werden. Die Frage ist nur wann und wie, nicht ob. Das wird aber nur eine SPD-geführte Regierung hinbekommen.

    #299843

    Ich nehme das zurück, Angie und Seehofer halten uns für bekloppt.

    Wer ist „uns“ ?
    Hat da die Filterblase wieder zugeschlagen?

    #299844

    Mit uns meine ich alle mit normalem verstand.

    #299847

    Ist „normaler Verstand“ so etwas wie „gesundes Volksempfinden“ ?

    #299849

    Empfinden und lesen können sind verschieden.

    #299858

    Das ist ja im Grundgesetz auch so festgelegt.

    Im GG gibt es aber den Art.16a (2) mit entscheidenten Einschränkungen. z.B. wer über ein Mitgliedstaat der EU einreist…
    Wenn dieser Artikel eingehalten würde bleibt diese Zahl weit unter die jährlichen 200 000. Die Anzahl der wirklich politisch Verfolgten ist sehr gering.

    #299864

    „Z.B. wer über ein Mitgliedstaat der EU einreist…“

    Da konnte sich Deutschland lange aus der Verantwortung zurückziehen. Über die Nordsee kommt keiner. Soll man die alle in Griechenland und Norditalien festhalten?

    Ich bin für einen europäischen Verteilungsschlüssel, der sich nach der Leistungsfähigkeit der Mitgliedsstaaten richtet.

    #299868

    Und in der Slovakei z.B. werden die Flüchtlinge dann mit Gewalt an der Weiterreise nach Deutschland z.B. gehindert?

    #299871

    Darum geht ès ja. Wer keine Solidarität mit Schwachen praktiziert, darf auch nicht die Barmherzigkeit der Starken einfordern.

    „Was Ihr meinen Geringsten habt getan, das habt ihr mir getan“

    Christliche Sozialethik muss ja nicht jedem gefallen, aber wer hier ständig auf dem christlichen Abendland herumreitet, sollte mit dessen Grundlagen halbwegs vertraut sein.

    #299873

    Eine Antwort ist das zwar nicht. Aber es klingt gut, stimmts?
    Das mit dem Verteiler klingt auch gut. Wird sich aber als kaum praktikabel erweisen. Sollte man es dann nicht gleich bleiben lassen?

    #299874

    Regieren kann man nur mit Verantwortungsethik, nicht mit Sozialethik.
    Selbst der fromme ehem. Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Höppner, schreibt in seiner Biografie „mit der Bergpredigt unter dem Arm kann ich nicht regieren“.

    #299875

    Wie war das mit der Verantwortungsethik beim Ruf nach Neuwahlen? Mit der Ethik des besseren Ergebnis kann man auch nicht besser regieren.

    #299944

    Nix mit Neuwahlen. Nach diesem Wahlsonntag müsste es losgehen mit den Koalitionsverhandlungen.

    #299947

    Verantwortungsethik, nicht mit Sozialethik.

    Erläutere bitte den Unterschied, und benutze dabei den Begriff „soziale Verantwortung“.

    #299949

    Das werden spannende Koalitionsverhandlungen, wenn sich CSU nun im Angesicht der kommenden Landtagswahl in Bayern mindestens so konservativ verhalten will wie die erfolgreiche ÖVP in Österreich. Die SPD kann jetzt locker 1 Jahr weiter regieren.

    #300200

    Ich konnte den Irrsinn ja nicht glauben, aber es ist noch viel schlimmer:

    http://www.mittelbayerische.de/region/cham-nachrichten/urkunden-als-anerkennung-fuer-wahlhelfer-20909-art1566722.html

    „Für jeden Wahlhelfer bei einer bundesweiten Wahl, also auch bei den Europawahlen, wird dafür künftig vom Bund eine Urkunde bereitgestellt, die Dank und Anerkennung ausspricht.“

    Da sag ich als Wahlhelfer, wenn auch dieses Mal urlaubsbedingt nicht im Einsatz, da sch*** ich drauf. Da wird sinnlos jetzt nicht gerade wenig Geld für einen Unsinn ausgegeben. Die Wahlhelfer, die sich dafür breitschlagen lassen, machen das jetzt nicht fröhlicher, weil sie eine gruselige Urkunde bekommen.

    #300201

    Lou

    Man kann auch mit Anerkennung überteiben. Die Sache ist Schwachsinn hoch drei.

    #300204

    In Halle gabs diese Urkunden auch, ich dachte aber nur für die Leiter im Wahllokal. Ich habe sie schon gesehen.

    #300206

    Ne, gabs für alle. Für alle 650.000 Wahlhelfer bei der Bundestagswahl.

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 103)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.