Startseite Foren Halle (Saale) Rainer Wendt von der GdP soll Staatssekretär werden: LINKE protestiert scharf

  • This topic has 127 Antworten, 24 Teilnehmer, and was last updated vor 1 week by fractus.
Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 116)
  • Autor
    Beiträge
  • #361318

    Fakt ist doch aber auch, dass er sich hat jahrelang doppelt bezahlen und erst als die Sache aufflog auf eine Bezahlung verzichtete. Das ist einfach nur kriminell.

    #361319

    doppelt bezahlen lassen

    #361322

    Das ist ein richtiger Schritt, um CDU-Wähler von der AfD zurückzuholen, da hat die Volksstimme recht.

    #361323

    Oder aber um weitere Wähler zu verlieren. Der Kopist als Mitläufer legitimiert doch nur das Original, ohne mit den eigenen Kernkompetenzen politische Fähigkeit zu zeigen. Die Berufung stärkt die AfD aber nicht die CDU.

    Der CDU muss es scheinbar richtig dreckig gehen, wenn sie auf eine solch dubiose Figur politisch zurückgreifen.

    https://www.neues-deutschland.de/artikel/1129041.rainer-wendt-ein-spalter-als-staatssekretaer.html

    #361324

    Was wären denn andere richtige Schritte?

    #361325

    Seriosität?

    #361326

    Fractus, mach dir doch keine Sorgen um die CDU. Du wählst sie doch eh nicht.

    #361328
    #361329

    Fractus, mach dir doch keine Sorgen um die CDU.

    Ich mache mir hier Sorgen um die politische Kultur in diesem Land. Konkret um die Kulturlosigkeit der CDU. Die Haltung der SPD lässt aber hoffen.

    die CDU. Du wählst sie doch eh nicht.

    Seit wann ist eine Regierungspartei nur für ihre Wähler da? Bislang bin ich davon ausgegangen, dass die Regierung auf die das Land (also alle Sachsen-Anhalter) vereidigt ist und nicht nur auf ihre Wähler.

    #361330

    „Ich mache mir hier Sorgen um die politische Kultur in diesem Land.“
    Mache ich mir auch. Einge sind offenbar davon überzeugt, dass poltische Kultur nur das propagieren ihrer Meinung ist.

    #361331

    Wer hier großkotzig die Koalition platzen lassen will, arbeitet auf Thüringer Verhältnisse hin. Vom Kreiseln in der Parteiblase haben die Wähler die Schnauze voll.

    #361339

    Oder um weitere Wähler zu verlieren, schrieb fractus. Also braucht der Herr hier nicht altklug tun. Mit deiner Empörung wirst du doch sicherlich eine weitere Regierungsbeteiligung verhindern, in der Wahlkabine 😂

    #361340

    Ich versteh das Geschrei nicht. Ist er vorbestraft? – Soweit ich weiß nein. Vertritt er extreme Positionen? – Nach meinem Dafürhalten auch nein. Nur das einfordern von in Gesetzen festgelegten Normen ist nicht extrem. Eher das Gegenteil. Und die SPD soll mal ganz ruhig sein. Waren es nicht die Genossen, die sich in Koalitionsverträgen (Chef-) Posten haben zusichern lassen? Etwa den bei der Landesenergieagentur? Und wenn die SPD und die Grünen keine Lust mehr haben, dann sollen sie doch gehen.

    #361341

    teu

    Ich versteh das Geschrei nicht. Ist er vorbestraft? – Soweit ich weiß nein.

    Er ist nur ein billiger Betrüger.

    Schäuble hingegen ist wegen Steuerhinterziehung vorbestraft,
    und war danach Finanzminister und ist heute Präsident des Bundestages.

    Die CDU, eben…..

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 weeks von teu.
    #361344

    Mit dieser Personalie besteht ein wenig mehr Hoffnung.
    Die linke CDU ist ja bisher kein Glücksfall.

    #361346

    Mit dieser Personalie besteht ein wenig mehr Hoffnung.

    Hoffnung worauf? Auf Aufklärung im Fall Oury Jalloh?

    #361347

    Also gibt es bei der CDU keine?

    wendt ist Rechtsausleger der CDU, end lich wieder ein Raffke.

    #361348

    Ich versteh das Geschrei nicht. Ist er vorbestraft? – Soweit ich weiß nein.

    Er ist nur ein billiger Betrüger.

    Schäuble hingegen ist wegen Steuerhinterziehung vorbestraft,

    und war danach Finanzminister und ist heute Präsident des Bundestages.

    Die CDU, eben…..

    Eher teurer Genosse!

    #361353

    Die Landesregierung mutiert zur Grube Teutschenthal, es wird der Rest aus dem Westen eingelagert.

    #361355

    Jetzt lehnt die SPD sogar schon Gewerkschafter ab. Für wen steht die Partei eigentlich?

    #361358

    Jetzt lehnt die SPD sogar schon Gewerkschafter ab.

    Vielleicht geht es ja um Kompetenz, Erfahrung, Qualifikation und Integrität. In allen 4 Kategorien weist der seit 2007 aus dem Dienst ausgeschiedene und mittlerweile pensionierte Ex-Polizist massive Defizite auf.

    Sei unbesorgt, es gibt genügend Gewerkschafter, die auch infrage kämen. Und eine ganze Menge davon bringen deutlich bessere Kompetenzen für den Posten des Staatssekretärs im Innenministerium mit.

    Bei der aktuell getroffenen Auswahl stellt sich dann natürlich auch die Frage der politischen Führungskompetenz des zuständigen Innenministers.

    #361359

    „Vielleicht geht es ja um Kompetenz, Erfahrung, Qualifikation und Integrität“
    Das kann ich aus den Protesten nicht herauslesen. Ich sehe nur wieder einmal eine Hetzkampagne gegen den Autor eines regierungskritischen Buches.

    Es gab schon früher Hetzkampagnen der Etablierten gegen Abweichler:
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/ueberdrehter-gotteskrieger-scharfe-kritik-an-todenhoefer-nach-attacke-gegen-gauck-13000177.html

    Ich erinnere mich auch an „In einer extra angesetzten Sendung der ARD nahmen der Kulturkritiker Walter Schmieding und der Journalist Gerd Ruge damals die beiden Urheber des Liedes ins Kreuzverhör.“ (wdr)
    Worum es ging? Um „Lieb Vaterland“ von Udo Jürgens.

    Nur zwei Beispiele. Es gibt aber mehr. Aktuell z. Bsp Katrin Huß und Uwe Steimle vom MDR-

    #361360

    ch sehe nur wieder einmal eine Hetzkampagne

    ich zitiere hier der Einfachheit halber mal mich selbst (post#361315, selber Therad). Außer dass der eine von Hetzkampagnen und der andere von Hasskampagnen redet, ist dem nichts hinzuzusetzen.

    Es scheint am Rechten Rand ein äußerst beliebtes Narrativ zu existieren, nach dem jeder der den rechten Schwachsinn goutiert, auch gleich integer sein muss. Alle dagegensprechende Fakten sind dann immer linke Hasskampagnen.

    #361365

    Ein krimineller Gewerkschafter bitte schön. Dafür steht die SPD sicherlich nicht, denke ich.

    #361366

    Meines Wissens sind die Minister frei in der Wahl ihrer Staatssekretäre, wenn Stahlknecht hier zurückweicht, wird das ein schlimmer Präzedenzfall.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 116)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.