Startseite Foren Halle (Saale) Putins Krieg

Ansicht von 25 Beiträgen - 926 bis 950 (von insgesamt 1,363)
  • Autor
    Beiträge
  • #420533

    B2B

    Der Bundestag hat gestern ein Gesetz zur Umsetzung der EU-Rassismus-Verordnung erlassen. „Zur Liste der sanktionierten Personen gehören … ausgewählte Familienangehörige einiger der oben genannten Personen.“

    Die Grüne Katharina Dröge hat der Wirtschaft gestern im Bundestag mitgeteilt, dass es auf lange Zeit keine Wirtschaftsbeziehungen mit Russland mehr geben wird.

    Die Grünen haben sich in wenigen Wochen von der Partei für Frieden, Vielfalt und Toleranz zu einer militaristischen Sekte für den Kalten Krieg, für Isolation und für Rassismus gewandelt.

    #420549

    Toleranz gegenüber Gewalttätern?

    Gerade von der Bergpredigt überwältigt oder gehts ums Gschäfltemachen mit Mördern?

    #420550

    Toleranz gegenüber Gewalttätern?

    Gerade von der Bergpredigt überwältigt oder gehts ums Gschäfltemachen mit Mördern?

    (Alle) Russen sind Mörder?

    #420551

    B2B

    Toleranz gegenüber Gewalttätern?

    Erschreckend. Rassismus in allen Schichten der Bevölkerung.

    #420552

    Rassismus

    Sind russische Kriegsverbrecher eine Rasse? Müsste man da nicht eher von „Russismus“ sprechen?

    #420553

    B2B

    Sind russische Kriegsverbrecher eine Rasse?

    Für die Nazis sind alle Flüchtlinge eine kriminelle Rasse, für die Sozis sind alle Russen mordende Untermenschen. Die kruden Ideen aus der dunkelsten Zeit unserer Geschichte wirken bis heute nach. Das Bildungssystem hat völlig versagt.

    #420560

    Für die Nazis sind alle Flüchtlinge eine kriminelle Rasse, für die Sozis sind alle Russen mordende Untermenschen.

    Taktik:
    – böswilligste Unterstellungen frei erfinden,
    – dabei die Gleichsetzung der Angegriffenen mit Nazis nicht vergessen.

    Oder haben Sie das Zitat auch nur eines Sozialdemokraten, dass alle Russen mordende Untermenschen seien?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Clemens.
    #420562

    Wo bleiben die Ideenlosen Verlinkungen von Panama Papers szelesny?

    #420563

    Der Bundestag hat gestern ein Gesetz zur Umsetzung der EU-Rassismus-Verordnung erlassen. „Zur Liste der sanktionierten Personen gehören … ausgewählte Familienangehörige einiger der oben genannten Personen.“

    Die Grüne Katharina Dröge hat der Wirtschaft gestern im Bundestag mitgeteilt, dass es auf lange Zeit keine Wirtschaftsbeziehungen mit Russland mehr geben wird.

    Die Grünen haben sich in wenigen Wochen von der Partei für Frieden, Vielfalt und Toleranz zu einer militaristischen Sekte für den Kalten Krieg, für Isolation und für Rassismus gewandelt.

    Also halten wir fest, Hilfe für die Ukraine lehnst Du ab und selbst einfache Sanktionen gegen ausgewählte Menschen lehnst Du ab.

    Und nun? Verhandlungen mit Russland? Genau genommen laufen die seit Monaten, den Russen haben Neutralität usw. nicht gereicht. Sie Völkermorden munter weiter und die Putinversteher, die einzigen echten Kriegstreiber, sehen die Schuld überall, nur nicht bei den Tätern.

    #420564

    (Alle) Russen sind Mörder?

    Nein. Aber über 80% stehen hinter den Mördern und Vergewaltigern.

    #420565

    Erschreckend. Rassismus in allen Schichten der Bevölkerung.

    Erschreckend, der Typ der sonst schon nichts weiß, weiß nicht was Rassismus ist. Da hilft bestimmt auch viel Vitamin D.

    #420566

    … sind alle Russen mordende Untermenschen.

    Die armen Russen haben auch immer ein Pech. Man wird ja noch Völkermorden und Kinder vergewaltigen dürfen, immerhin ist die NATO ja auch voll gemein.

    #420567

    https://www.reuters.com/article/ukraine-crisis-egypt-grains-idUSKCN2N51P1

    Russland versucht das aus der Ukraine gestohlene Getreide zu verkaufen. Ich bin gespannt wie die Nummer relativiert wird. War es Nazigetreide? Sind NATO Bauernhöfe zu nah an die russische Grenze gerückt?

    #420568

    Alte Traditionen müssen gepflegt werden.

    #420569

    Für die demagogischen Primitivlinge hier im Forum eine Skizze der Ziele des amerikanischen Engagementes in der Ukraine. Ach wenn mancher es für aktuell halten mag, es stammt von 2015, also kurz nach dem mit 5Mrd US$ vom amerikanischen Außenministerium finanzierten Maidan-Putsches.

    Man beachte, wie zynisch am Beginn weitere Kriege und Tote für Europa angekündigt werden.

    #420570

    Fractus hält es ja für hinreichend, den Sprecher als Ami zu kennzeichnen, wohl weil ein Schluck genügt, um zu wissen, wie das ganze Meer schmeckt.
    Das ist sicher eine zum Teil zynische, zum Teil unsinnige Analyse, aber auch wieder interessant. Selbst aus Sicht dieses Zynikers geht es den USA nur darum, der Ukraine bei ihrem Kampf um ihre Unabhängigkeit zu helfen, also um containment des russischen Expansionsdrangs.

    #420575

    B2B

    Fractus hält es ja für hinreichend, den Sprecher als Ami zu kennzeichnen, wohl weil ein Schluck genügt, um zu wissen, wie das ganze Meer schmeckt.

    Es gibt eine gute Studie zum Beharrungsvermögen von Feinbildern bei amerikanischen Eliten. Lässt sich bestimmt auch auf andere Länder übertragen.

    The Role of “Enemy Images” and Ideology in Elite Belief Systems SHOON KATHLEEN MURRAY American University AND JONATHAN A. COWDEN Cornell University

    #420576

    Es gibt eine gute Studie zum Beharrungsvermögen von Feinbildern bei amerikanischen Eliten

    In dem Video sagt der Herr, angeblich im Jahr 2015, dass Russland die Selbständigkeit der Ukraine nicht akzeptieren werde und man dem bedrohten Land bei seiner Verteidigung helfen müsse. Da spricht kein Feindbild, sondern es ist eine treffende Beschreibung der Wirklichkeit mit daraus folgender Handlungsempfehlung.

    #420577

    Für die demagogischen Primitivlinge hier im Forum eine Skizze der Ziele des amerikanischen Engagementes in der Ukraine. Ach wenn mancher es für aktuell halten mag, es stammt von 2015, also kurz nach dem mit 5Mrd US$ vom amerikanischen Außenministerium finanzierten Maidan-Putsches.

    Man beachte, wie zynisch am Beginn weitere Kriege und Tote für Europa angekündigt werden.

    So viel Schwurbelei und es noch gar nicht Montag. Natürlich sind die USA Schuld, die haben die Russen seit Jahrzehnten zu ihrer Tradition von Völkermord und Vergewaltigungen gezwungen, muss man wissen.

    Wie könnte es sonst sein, dass der ehemalige Ostblock der in blutiger Tradition von den Sowjets unterdrückt wurde keinen Bock auf Russland hat. Da muss der Ami dahinter stecken. Alles andere wäre ja völlig absurd.

    #420583

    Fractus hält es ja für hinreichend, den Sprecher als Ami zu kennzeichnen, wohl weil ein Schluck genügt, um zu wissen, wie das ganze Meer schmeckt.

    Das ist sicher eine zum Teil zynische, zum Teil unsinnige Analyse, aber auch wieder interessant. Selbst aus Sicht dieses Zynikers geht es den USA nur darum, der Ukraine bei ihrem Kampf um ihre Unabhängigkeit zu helfen, also um containment des russischen Expansionsdrangs.

    Nicht dass noch jemand auf den Gedanken kommt, die Analyse vom März 2015 (lt. Zeitstempel youtube) mit den Ereignissen und Entwicklungen seitdem abzugleichen. Bis hin zu einem Krieg, bei dem die Nato-Staaten alles in ihren Möglichkeiten liegende getan haben, um diesen nicht zu verhindern.

    Bezüglich der Freiheit der Ukraine haben die durch den Maidan-Putsch gegen den frei gewählten Präsidenten zur Herrschaft gelangten neuen Machthaber alles getan, um eine Demokratie nach amerikanischen Vorbild einzuführen.

    D.h. Verbot unliebsamer Parteien, Terror und Verfolgung gegen Andersdenkende, bis hin zu Folter und Mord an unliebsamen Politikern und Journalisten. Dafür haben die neuen Machthaber die Asow-Faschisten gebraucht und deswegen u.a. nach Mariupol geschickt. Der Beschuss eines Opositionssender durch ukrainische Faschisten 2018 und das Abschalten von Oppositionssendern schon vor dem Krieg wäre in diesem Zusammenhang noch zu erwähnen.

    Mit dem Krieg wurden dann noch die übriggebliebene, handzahme Opposition und verboten, deren Abgeordnete bedroht. Nicht das noch jemand auf die Idee kommt, die verantwortungslose Kriegs- und Eskalationspolitik von Selenski zu hinterfragen.

    Selbst in Spanien wurden am 05.05 der ukrainische Oppositionspolitiker und Blogger Anatoli Sharij auf Wunsch der Ukrainischen Regierung verhaftet und einem Auslieferungsverfahren unterworfen. Und das obwohl er seit ca. 2012 im Westen lebt.

    Die Ukraine ist derzeit genauso frei, wie es die USA ihr erlauben. Frieden zu schließen, gehört ganz sicher nicht zu diesen Freiheiten. Schließlich will man in Washington die totale russische Niederlage. Egal wie viele tote Menschen das in der Ukraine auch kostet, wie stark die Ukraine und ihre Menschen danach zerstört sind.

    #420585

    Bezüglich der Freiheit der Ukraine haben die durch den Maidan-Putsch gegen den frei gewählten Präsidenten zur Herrschaft gelangten neuen Machthaber alles getan, um eine Demokratie nach amerikanischen Vorbild einzuführen.

    Da hat fractus wohl ganz recht. Bis zum Krieg hat sich die Ukraine zu einer echten Demokratie wie die der USA oder auch irgendeines Landes der Europäischen Union entwickelt, trotz des ständigen Grenzkriegs, der auf ukrainischem Boden von russischer Seite geführt wurde. So eine Demokratie kann verdammt schlimme Mängel haben, aber dass es doch eine ist, sieht man daran, dass es Wahlen gibt, aus denen Oppositionsparteien als Gewinner hervorgehen.
    Dass die Ukrainer, und zwar auch die russischsprachigen, in großer Mehrheit mit ihrem Staat einverstanden sind, sieht man überdeutlich in diesen Kriegstagen.
    Oder informiere ich mich vielleicht falsch? Kann fractus hier Videos aus der befreiten, zu einem erheblichen Teil russischsprachigen Großstadt Kherson einstellen, auf denen jubelnde Mengen die russischen Soldaten feiern und gemeinsam mit ihnen neurussische Tänze und Volkslieder aufführen?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Clemens.
    #420587

    Nicht dass noch jemand auf den Gedanken kommt, die Analyse vom März 2015 (lt. Zeitstempel youtube) mit den Ereignissen und Entwicklungen seitdem abzugleichen. Bis hin zu einem Krieg, bei dem die Nato-Staaten alles in ihren Möglichkeiten liegende getan haben, um diesen nicht zu verhindern.

    Da hast Du sogar ungewollt Recht. Die NATO hätte die Ukraine aufnehmen müssen. Vor 2014 und es hätte keine Probleme gegeben. Aber leider hat man Gedacht, dass man mit den Russen reden kann.

    Bezüglich der Freiheit der Ukraine haben die durch den Maidan-Putsch gegen den frei gewählten Präsidenten zur Herrschaft gelangten neuen Machthaber alles getan, um eine Demokratie nach amerikanischen Vorbild einzuführen.

    D.h. Verbot unliebsamer Parteien, Terror und Verfolgung gegen Andersdenkende, bis hin zu Folter und Mord an unliebsamen Politikern und Journalisten. Dafür haben die neuen Machthaber die Asow-Faschisten gebraucht und deswegen u.a. nach Mariupol geschickt. Der Beschuss eines Opositionssender durch ukrainische Faschisten 2018 und das Abschalten von Oppositionssendern schon vor dem Krieg wäre in diesem Zusammenhang noch zu erwähnen.

    Mit dem Krieg wurden dann noch die übriggebliebene, handzahme Opposition und verboten, deren Abgeordnete bedroht. Nicht das noch jemand auf die Idee kommt, die verantwortungslose Kriegs- und Eskalationspolitik von Selenski zu hinterfragen.

    Selbst in Spanien wurden am 05.05 der ukrainische Oppositionspolitiker und Blogger Anatoli Sharij auf Wunsch der Ukrainischen Regierung verhaftet und einem Auslieferungsverfahren unterworfen. Und das obwohl er seit ca. 2012 im Westen lebt.

    Die Ukraine ist derzeit genauso frei, wie es die USA ihr erlauben. Frieden zu schließen, gehört ganz sicher nicht zu diesen Freiheiten. Schließlich will man in Washington die totale russische Niederlage. Egal wie viele tote Menschen das in der Ukraine auch kostet, wie stark die Ukraine und ihre Menschen danach zerstört sind.

    Verbot unliebsamer Parteien, Mord und Folter? Klingt mehr nach dem russischem Vorbild. Wie geht es eigentlich Nawalny? Ach stimmt, laut Schwurblern hat der Westen ihn ja vergiftet.

    Die Lösung für alle Probleme wäre ziemlich einfach. Russland hätte einfach nie in die Ukraine einmarschieren müssen. Der Einmarsch hat nichts mit den USA, dem Westen, der Nato oder „jüdischen Nazis“ zu tun. Russland will laut eigener Aussage und den offensichtlichen Taten die Ukraine auslöschen. Das hat überhaupt nichts mit den USA, dem Westen oder der NATO zu tun. Russland begeht dort einen Völkermord, inkl. dem Part mit der Deportation von Kindern. Bestens dokumentiert. Und dennoch versuchen unsere Putinversteher den Fokus auf den Westen zu lenken. Selbst wenn alle deine kruden Verschwörungstheorien stimmen würden, wäre es nicht ansatzweise eine Rechtfertigung. Ob der Westen weitere Interessen verfolgt, wenn er der Ukraine ermöglicht sich zu verteidigen, ist auch völlig unerheblich. Die Ukrainer wollen sich verteidigen und haben jedes Recht dazu. Wenn Russland sich über die Verluste ärgern würde, könnten sie diese quasi sofort auf 0 fahren. Die Chance, dass die Ukraine Russland ernsthaft überfällt geht gegen 0.

    #420591

    B2B

    Da hat fractus wohl ganz recht. Bis zum Krieg hat sich die Ukraine zu einer echten Demokratie wie die der USA oder auch irgendeines Landes der Europäischen Union entwickelt, trotz des ständigen Grenzkriegs, der auf ukrainischem Boden von russischer Seite geführt wurde.

    World Corruption Index: Ukraine auf 122 von 180 in direkter Nachbarschaft zu Gabun.
    Rechtsstaatlichkeit Index: Ukraine Platz 74 von 139 in direkter Nachbarschaft zu Burkina Faso.
    Demokratie Index: Ukraine Platz 86 von 137 in direkter Nachbarschaft zum Senegal.

    Selbst Frau von der Leyen hat letzte Woche erkannt, dass ein Land weit weg von unseren Werten nicht mal schnell in die EU-Wertegemeinschaft aufgenommen werden kann.

    #420593

    Der Kriegsfreiwillige ist zurück? Asov- grad gefallen, jetzt wird erst mal nach Gefangenen- mörder geforscht.
    Ideenlos Bekommt sicher …(Selbstzensur), soviel ideenloses, wie er hier absondert.

    #420594

    oh je

    wenn mal die Wahrheit…

Ansicht von 25 Beiträgen - 926 bis 950 (von insgesamt 1,363)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.