Startseite Foren Halle (Saale) Putins Krieg

  • Dieses Thema hat 2,618 Antworten und 32 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Tag von Cata.
Ansicht von 25 Beiträgen - 476 bis 500 (von insgesamt 2,619)
  • Autor
    Beiträge
  • #418317

    @hei-wu:

    Dieser Krieg wird von 150 PR-Agenturen geführt. Diese werden natürlich bezahlt.

    Anonsten: – Die deutschen Medien im Rausch.

    @Wolfgang: Es ist sehr traurig sich „hallespektrum“ so ansehen zu müssen.

    Da zeigen unserer Putinversteher wieder wessen Geistes Kind sie sind. Der Krieg wird von PR-Agenturen geführt. Nicht den 200.000+ (pro) russischen Soldaten. Schließlich ist es ja nur eine spezielle Militäroperation mit Präzisionsschlägen ohne zivile Opfer. Hat der Führer in Moskau gesagt und euresgleichen würde es nie hinterfragen.

    #418318

    Hier noch ein netter Thread, fasst die Sache nett zusammen:

    #418319

    Wir wollen mal nicht so sein und die Russen auch positiv erwähnen, heute kam eine der ersten wahren Aussagen aus dem Kreml:

    #418320

    Jemand hat leider vergessen den Bewohnern des Dorfes zu erklären, dass der böse Westen die Hinrichtung nur erfunden hat. Teu hat bestimmt einen weiteren Artikel für uns…

    #418321

    Da sich beklagt wurde warum die Russen fernab vom aktuellen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg und Völkermord in der Ukraine einen schlechten Ruf haben:

    Die Geschichten kennt man, wenn man nach 1990 mal ein Geschichtsbuch gelesen hat. Für unsere Linientreuen dürfte der Thead einen Überblick geben.

    #418322

    @Wolfgang: Es ist sehr traurig sich „hallespektrum“ so ansehen zu müssen.

    Sie „müssen“ sich hier gar nichts ansehen, meine beiden Herren. Sie müssen einfach konträre Meinungen ertragen. Das geht hier etwas anders zu als in Russland, wo keinerlei bürgerschaftliche Meinungsbeteiligung möglich ist. Übrigens: in diesem Thread hat die Moderation bislang überhaupt nicht eingegriffen, in den letzten vier Wochen auch in sonst keinem Thread.
    Es gelten die bekannten Regeln natürlich weiterhin.

    #418323

    Damit die Putinversteher auf die russische Kultur stolz sein können, zum Bericht vom ZDF auch hier die Namen und Geschichte:
    https://www.bbc.com/news/world-europe-60929530

    Im jetzigen Zeitalter kann man eben nicht mehr sagen man hat von nichts gewusst.

    #418325

    B2B

    teu, das interessiert doch hier nicht. Ausgewogenes Berichten, was ist das? Ich würde die Geiferei und Hetzerei hier noch verstehen, wenn wir Kriegspartei wären – sind wir aber nicht!

    Nicht nur traurig, sondern brand gefährlich.
    Manche Beiträge erinnern an die Ungeduld der Kaisertreuen 1914, die es nicht erwarten konnten, dem Erzfeind Frankreich endlich so richtig auf die Fresse geben zu können. Viele Kriege und Millionen Tote später hat die Menschheit noch immer nichts dazu gelernt. Hass eskaliert!
    Jetzt werden schwere Waffen geliefert, der Russe wird diese mit Luftangriffen nahe der Grenze ausschalten, die Polen fühlen sich bedroht, … am Ende liegt Europa in Schutt und Asche und Biden lacht sich über die Dämlichkeit der Europäer schlapp.
    Jetzt droht die EU auch noch China mit Wirtschaftssanktionen, wenn sie nicht endlich in der eigenen Mannschaft mitspielen. Scheinbar haben sie es in Brüssel nicht mitbekommen, dass sich die Weltbevölkerung zur Zeit in 2 annähernd gleich große Lage aufspaltet. Über Wirtschaftssanktionen zum 3. Weltkrieg, ist das die Strategie der NATO?

    #418329

    Nicht nur traurig, sondern brand gefährlich.
    Manche Beiträge erinnern an die Ungeduld der Kaisertreuen 1914, die es nicht erwarten konnten, dem Erzfeind Frankreich endlich so richtig auf die Fresse geben zu können

    Dann hätte Frankreich eben 1913 nicht derart brutal Belgien überfallen und massenhaft Zivilisten in den Dörfern abschlachten dürfen..

    #418330

    B2B

    Dann hätte Frankreich eben 1913 nicht derart brutal Belgien überfallen und massenhaft Zivilisten in den Dörfern abschlachten dürfen..

    Selten einen deutlicheren Beleg für die These von Mark Twain gelesen.
    „„Der Mensch ist ein religiöses Tier. Er ist das einzige Tier, das seinen Nächsten wie sich selber liebt und, wenn dessen Theologie nicht stimmt, ihm die Kehle durchschneidet.“

    Schon die Reichskriegsflagge gehisst?

    #418335

    Hattest Du nicht gerade gestern einem Mituser mangelnde Fähigkeit zu Ironie und Phantasie unterstellt?
    Willkommen vor dem Spiegel.

    #418336

    Nicht nur traurig, sondern brand gefährlich.

    Manche Beiträge erinnern an die Ungeduld der Kaisertreuen 1914, die es nicht erwarten konnten, dem Erzfeind Frankreich endlich so richtig auf die Fresse geben zu können. Viele Kriege und Millionen Tote später hat die Menschheit noch immer nichts dazu gelernt. Hass eskaliert!

    Jetzt werden schwere Waffen geliefert, der Russe wird diese mit Luftangriffen nahe der Grenze ausschalten, die Polen fühlen sich bedroht, … am Ende liegt Europa in Schutt und Asche und Biden lacht sich über die Dämlichkeit der Europäer schlapp.

    Jetzt droht die EU auch noch China mit Wirtschaftssanktionen, wenn sie nicht endlich in der eigenen Mannschaft mitspielen. Scheinbar haben sie es in Brüssel nicht mitbekommen, dass sich die Weltbevölkerung zur Zeit in 2 annähernd gleich große Lage aufspaltet. Über Wirtschaftssanktionen zum 3. Weltkrieg, ist das die Strategie der NATO?

    Du bist hier ja bekannt dafür bei fast jedem Thema, um es sehr freundlich auszudrücken, eine sehr exklusive nicht immer mit (wissenschaftlichen) Fakten gedeckte Meinung einzunehmen.

    Dein Ruf nach Frieden, wie bei anderen pro russisch eingestellten Menschen, wäre wirklich was tolles, wenn es denn der Kern der Sache wäre.

    Eskaliert hat hier NUR Russland. Der vergiftete Ruf nach vermeintlicher Deeskalation dient nur dazu das russische Ziel zu erreichen, die totale Auslöschung der Ukraine. Da gibt es zwei Arten von Unterstützern dieser Forderung, die die es geistig nicht erfassen können und dann den viel schlimmeren Typ, der bewusst für diesen Völkermord ist.

    Die NATO war NIE eine direkte militärische Bedrohung für Russland und seine Bevölkerung(im Sinne eines Angriffskrieges).

    Nur um es zu verdeutlichen, ein ernsthafter Konflikt würde zwangsweise einen atomaren Krieg bedeuten. Wenn wir mal die realen Rollen verdrehen würden und die NATO zum Angreifer machen würden, würde es folgendes bedeuten (Die Werte sind sehr grob, jeder kann gerne selbst messen und rechnen):

    Ukraine Moskau ~600km
    Lettland Moskau ~600km
    Polen Moskau ~950km
    Deutschland Moskau ~1500km

    „Alte“ Interkontinentalraketen schaffen bis zu 15.000km mit bis zu 25.000km/h in der mittleren Flugphase. Wir reden also von knapp über 2 Minuten mehr Flugzeit wenn wir die Ostblock Länder rausnehmen. Bei Mach 5 (Untergrenze für in letzter Zeit viel erwähnte Hyperschallwaffen) reden wir von 9 Minuten Unterschied. Wir reden also davon, dass z.B. Moskau 2-9 Minuten länger existieren würde bei einem landgestützten(!) Angriff aus dem NATO Gebiet Anfang der 90er. Die Osterweiterung ist also offensichtlich keine ernsthafte militärische Bedrohung Russlands, ein Beitritt der Ukraine noch weniger.

    Wo liegt also das Problem? Zwei Sachen, zum einen wie Putin auch schon mehrfach betont hat der mögliche Raketenabwehrschild. Russland hat also laut eigener Aussage vor allem Angst, dass das Verteidigungsbündnis sich u.U. etwas besser verteidigen könnte. Zum anderen das eigentliche Problem, Russland kann nicht ohne Konsequenzen in NATO Länder einfallen. Das Problem ist, neben dem öffentlich immer wieder geäußerten Wunsch das großrussische Reich zu verwirklichen, braucht Putin diese außenpolitischen Erfolge um von den innenpolitischen Problemen abzulenken. Wer mal mit Russen geredet hat weiß, dass die Putin durchaus unterschiedlich bewerten wenn es um Innenpolitik und Außenpolitik geht.

    Der zweite vorgeschobene Grund ist die vermeintliche Entnazifizierung. Wie auch hier in Deutschland weiß jeder, Nazis waren das ultimative Böse. Somit kann man mit dem Narrativ jemand wäre ein Nazi eine Person oder Gruppe zum absolut bösen stilisieren. Es wird nicht hinterfragt. Da werden irgendwelche Flachzangen von der AfD zu Nazis erklärt und schon ist jede Diskussion beendet. In der Ukraine fing man langsam an. Man suchte sich Neonazis und zeigte wie ultimativ böse sie waren, dann wurden diese überrepresentiert und dann wurde der Kreis immer mehr erweitert. Aus 850(2014) Neonazis vom Regiment Asow wurde ein bedeutender Teil, dann übertrug man dieses Image auf die Armee und (parallel) auf die Politik. Ein Feindbild war geschaffen. Hat man dieses Propagandabild hinterfragt, wurde man diffamiert, wie kann man nur Nazis gutheißen. Diese pawlowsche Konditionierung hat perfekt funktioniert, selbst hier im Forum betonten einige bei jeder Kritik, sogar am Angriffskrieg, wie schlimm Asow wäre und einige Ukrainer würden Bandera verehren. Dies war die „Antwort“ auf alles. Mit einem Blick auf die Gegebenheiten wusste jeder, Neonazis/Rechtsextreme spielen in der Ukraine eine absolut vernachlässigbare Rolle. 850(2014)-900(2022) Mitglieder bei Asow. 2,4% Rechte im Parlament, von so niedrigen Nummer können wir und selbst die Russen nur träumen. Die Rolle dieser (extrem) Rechten wurde zudem seit 2014 immer kleiner, trotz der dauerhaften Provokation der Russen. Es wäre das schlimmste was den Russen hätte passieren können, wenn diese Entwicklung weiter gegangen wäre. Das Fundament der gesamten russischen Propaganda bröckelte, den Ukrainern ging es (wenn auch in kleinen Schritten) immer besser und der Kontrast zu den Russen (und vor allem pro russischen „Separatisten“) wurde immer größer. Auch hier gibt es ja bezeichnende Mitschnitte von Telefonaten und Funksprüchen, die russischen Besatzer waren erstaunt wie gut die Ukraine da stand. Wenn man sich aber dennoch Illusionen macht, auf Seiten der Russen gibt es tausende Neonazis. Die Gruppe Wagner, hier schon mehrfach erwähnt, ist mit mindestens 1000 Söldnern in der Ukraine unterwegs. Dazu gibt es einige (pro) russischen Battalione mit Neonazis und wie Aufnahmen der Ukrainer beweisen auch reguläre russische Soldaten mit einschlägigen Nazi Tattoos. Denis Pushilin, ein hochrangiger Vertreter der Volksrepublik Donetzk, zeichnete erst vor kurzem einen jungen Soldaten vom berüchtigten Donetzker Somalia Bataillon aus der stolz den SS Totenkopf an der Uniform trug.

    Neben den vorgeschobenen Gründen können wir auch gerne über den Grad der jeweiligen Propaganda reden. Noch immer wird dieser vollumfängliche Angriffskrieg als spezielle militärische Operation mit Präzisionsschlägen ohne zivile Opfer verkauft. Selbst in Butscha behauptete man, die Russen hätten nicht einen Zivilisten verletzt(!). Die russische Führung widerspricht sich laufend. Lavrow erklärte im O-Ton „Wir haben die Ukraine nicht angegriffen“. Und dennoch wird hier weiter bei jedem schweren Kriegsverbrechen die russische Propaganda 1:1 reproduziert, obwohl es unzählige Indizien und Beweise gibt und auf der anderen Seite nur die teils kruden Aussagen der russischen Führung. Und einige Kandidaten haben hier sogar die Eier dies als „ich hinterfrage“ alles zu verkaufen.

    Ja dieser Krieg offenbart einige menschliche Schwächen. Und da ich die Diskussionen nicht nur hier ziemlich satt bin, werde ich den Putinverstehern auch weiter mit dem Respekt begegnen den sie verdienen, nämlich so ziemlich nahe Null. Wer ernsthaft diskutieren will, ist gerne eingeladen aber hier irgendwelche unterirdischen Artikel ausgraben um z.B. das Massaker von Butscha zu leugnen, obwohl ein großer Teil der kruden Behauptungen hier schon widerlegt wurden, disqualifiziert halt für jede ernsthafte Diskussion und auch Behandlungen. Da darf sich gerne in der Opferrolle der gemeinen Russophobie gesuhlt werden.

    #418341

    B2B

    Hattest Du nicht gerade gestern einem Mituser mangelnde Fähigkeit zu Ironie und Phantasie unterstellt?
    Willkommen vor dem Spiegel.

    Die Kriegslust und Ungeduld vor der ersten Schlacht der Kaiserlichen sollte mit den Kriegshandlungen in der Ukraine erklärt werden? Mea Culpa, meine Kreativität ist nicht unbegrenzt.

    Eine Frage an das Spieglein Spieglein an der Wand:
    Wirtschaftssanktionen sind darauf ausgerichtet, die Wirtschaft des Feindes zu vernichten und den Feinden die Existenzgrundlage zu entziehen. Wirtschaftssanktionen sind Krieg gegen Zivilisten. Was ist ein guter und was ist ein böser Krieg?

    #418342

    Die angebliche Osterweiterung ist ein Vorwand. Putin hat ein Interesse am Rohstoff Lebensmittel. Deshalb ist auch die Besetzung
    der Häfen zum Schwarzen Meer wichtig, um den weltweiten Handel mit dem Rohstoff Weizen zu sichern.

    Jetzt, wo Russland seine Ertragsmöglichkeiten aus dem fosssilen Brennstoffhandel schwinden sieht, muss Putin ein anderes Handelsgut niedriger Verarbeitungsstufe, aber großem Abhängigkeitspotential in die Hände bekommen. Die Produktion von Hochtechnologieprodukten war für Russland noch nie eine Option, im Gegensatz zu China hat Russland diesen Zug an sich vorbei fahren lassen.

    #418343

    Wirtschaftssanktionen sind darauf ausgerichtet, die Wirtschaft des Feindes zu vernichten und den Feinden die Existenzgrundlage zu entziehen. Wirtschaftssanktionen sind Krieg gegen Zivilisten. Was ist ein guter und was ist ein böser Krieg?

    Also nur um deine krude Welt zusammenzufassen, der absolut unprovozierte Angriffskrieg gegen einen souveränen Staat ist nicht nett aber Wirtschaftssanktionen gegen den Täter sind ein ganz böser Krieg?

    Ich frage mich wirklich sehr häufig was bei dir nicht stimmt. Vitamin D statt Impfungen kann man ja noch unter harmloser Schwurbelei abtun aber das? Und übrigens, laut deinem geliebten Führer geht es dem russischen Volk blendend.

    Aber auch so, die Sanktionen sollen den Krieg beenden, denn auch der Völkermord der Russen in der Ukraine kostet enorm viel Geld. Man redet von einem zweistelligen Milliardenbetrag pro Tag. Ich fasse also deine Haltung zusammen, Waffen liefern ist böse und nicht Waffen liefern, aka Sanktionen, ist auch böse. Du bist also auf Linie mit den 83% Russen, die den Krieg und damit direkt einen Völkermord an den Ukrainern unterstützen. Interessant von welchem „Frieden“ Du also redest. Und erzähle mir bitte nicht das Märchen von Verhandlungen, das hat man nämlich Versucht, nur der kleine Pinocchio Verschnitt belügt die Welt seit mehr als 8 Jahren durchgehend. Bildlich gesprochen ist es so, als wenn man dazu auffordert mit einem Kinderschänder zu verhandeln, dass er nur noch auf erwachsene Menschen losgeht und bitte nur noch 2x im Monat, denn ihn zu bestrafen wäre unmenschlich und Teil der Weltverschwörung gegen Menschen die zu sexuellen Spezialoperationen neigen.

    #418345

    B2B

    Die angebliche Osterweiterung ist ein Vorwand. Putin hat ein Interesse am Rohstoff Lebensmittel. Deshalb ist auch die Besetzung
    der Häfen zum Schwarzen Meer wichtig, um den weltweiten Handel mit dem Rohstoff Weizen zu sichern.

    Jetzt kommen wir der Sache schon näher.
    Selenskyj kann den DonBass nicht in die Autonomie entlassen, da er die Wirtschaftskraft der Schwerindustrie in der Region braucht. Biden braucht einen aufgewärmten Kalten Krieg, da sein Fracking-Gas international nicht wettbewerbsfähig ist. Biden möchte gerne China in den Konflikt reinziehen, damit nicht mehr alle Computer dieser Welt in China gebaut werden. ….

    #418346

    Jetzt kommen wir der Sache schon näher.

    Selenskyj kann den DonBass nicht in die Autonomie entlassen, da er die Wirtschaftskraft der Schwerindustrie in der Region braucht. Biden braucht einen aufgewärmten Kalten Krieg, da sein Fracking-Gas international nicht wettbewerbsfähig ist. Biden möchte gerne China in den Konflikt reinziehen, damit nicht mehr alle Computer dieser Welt in China gebaut werden. ….

    DonBass klingt wie ein Rapper. Aber wieder so eine Verdrehung der Fakten. Kleine Teile vom Donbas sind dank den Russen besetzt. Da ist auch nicht viel mit Wirtschaft. Es geht hier auch nicht um eine echte Autonomie sondern um Anschluss an Russland.

    Und wo wir bei der Industrie sind, ein Grund warum man die Ukraine heim ins Reich holen will ist, dass diese nicht ganz unwesentlich für die russische Rüstung sind. Die russische Tradition des Massenmords lässt sich ohne Panzer und Flugzeuge nur schwer fortsetzen.

    #418365

    Wirtschaftssanktionen sind darauf ausgerichtet, die Wirtschaft des Feindes zu vernichten und den Feinden die Existenzgrundlage zu entziehen. Wirtschaftssanktionen sind Krieg gegen Zivilisten. Was ist ein guter und was ist ein böser Krieg?

    Hier werden ja implizit die Wirtschaftssanktionen mit der Kriegsführung Russlands in der Ukraine, mit Mariupol und Butscha und so weiter auf eine Ebene gestellt.
    Es drängt sich mir der Verdacht auf, dass B2B mit möglichst unsinnigen und makabren Beiträgen die Leute davon abschrecken möchte, dieses Forum weiter aufzusuchen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monaten, 4 Wochen von Clemens.
    #418369

    B2B

    Es drängt sich mir der Verdacht auf, dass B2B mit möglichst unsinnigen und makabren Beiträgen die Leute davon abschrecken möchte, dieses Forum weiter aufzusuchen.

    Makaber (= mit dem Tod, mit Traurigem, Schrecklichem spaßend) ist die Verharmlosung von Wirtschaftssanktionen in den Kriegsreden von Frau Baerbock. Ein Afghane durch eine amerikanische Drohne getötet oder infolge von Wirtschaftssanktionen verhungert, das Ergebnis ist gleich.

    #418372

    Damit wir objektiv genug bleiben, hier ein Bericht der Russen:
    https://tass.com/world/1434023?utm_source=t.co&utm_medium=referral&utm_campaign=t.co&utm_referrer=t.co

    Falls es noch Fragen zum Ausmaß der russischen Propaganda gibt.

    #418371

    Russische Kultur:
    https://dw.com/de/ukraine-aktuell-viele-tote-bei-angriff-auf-bahnhof-in-kramatorsk/a-61402815

    Und man darf gespannt sein:

    Bin auf die russische Propaganda gespannt.

    #418381

    Reaktion von Vierjährigen: erst stolz verkünden, man habe in die Ecke gekackt, ausgeschimpft werden, dann alles abstreiten:

    „Russland hat die Verantwortung für die Raketenangriffe auf den Evakuierungsbahnhof in Kramatorsk mittlerweile zurückgewiesen. Dabei handle es sich lediglich um Anschuldigungen, teilte das russische Verteidigungsministerium mit. Es sei eine „Provokation“, die „nichts mit der Realität zu tun“ habe. Das Statement widerspricht dem, was zuvor aus dem Ministerium in Moskau zu vernehmen war. In einem früheren Statement hieß es, dass man drei Hochpräzisionsraketen auf drei Bahnhöfe im Donbass (Ostukraine) abgefeuert habe. Mittlerweile heißt es aus Kramatorsk, dass 39 Menschen ihr Leben durch die Angriffe verloren.“

    #418382

    Reajtion von vierjährigen: erst stolz verkünden, man habe in die Ecke gekackt, ausgeschimpft werden, dann alles abstreiten:

    „Russland hat die Verantwortung für die Raketenangriffe auf den Evakuierungsbahnhof in Kramatorsk mittlerweile zurückgewiesen. Dabei handle es sich lediglich um Anschuldigungen, teilte das russische Verteidigungsministerium mit. Es sei eine „Provokation“, die „nichts mit der Realität zu tun“ habe. Das Statement widerspricht dem, was zuvor aus dem Ministerium in Moskau zu vernehmen war. In einem früheren Statement hieß es, dass man drei Hochpräzisionsraketen auf drei Bahnhöfe im Donbass (Ostukraine) abgefeuert habe. Mittlerweile heißt es aus Kramatorsk, dass 39 Menschen ihr Leben durch die Angriffe verloren.“

    Weiteres offizielles Statement:
    http://www.rusemb.org.uk/fnapr/7119

    Russian Defence Ministry denies statements made by Kiev regime about an alleged missile attack on the railway station in Kramatorsk, Donetsk Region.

    All statements by representatives of the Kiev nationalist regime about an alleged missile attack by Russia on the railway station in Kramatorsk city on April 8 are a provocation and are absolutely untrue.

    The Russian Armed Forces did not have or plan to carry out any firing missions in Kramatorsk city on April 8.

    We emphasize in particular that Tochka-U tactical missiles, the wreckage of which was found near the Kramatorsk railway station and published by eyewitnesses, are used by Ukrainian Armed Forces only.

    Man beachte den letzten Absatz:
    twitter.com/Sameji/status/1512394009657982984/photo/1

    twitter.com/Christi21504553/status/1512394373266247681

    twitter.com/MotolkoHelp/status/1509099435262976000

    Passend zu deiner Meldung:
    twitter.com/maryilyushina/status/1512382359714336773

    Ankündigung vom Vortag:
    twitter.com/ukraine_osint/status/1512376754610053126

    Zum Glück sind die Russen mit dem Neuland so überfordert wie ihre Fans.

    #418383

    Makaber (= mit dem Tod, mit Traurigem, Schrecklichem spaßend) ist die Verharmlosung von Wirtschaftssanktionen in den Kriegsreden von Frau Baerbock. Ein Afghane durch eine amerikanische Drohne getötet oder infolge von Wirtschaftssanktionen verhungert, das Ergebnis ist gleich.

    Wie viele Oligarchen sind denn durch die Sanktionen verhungert? Ist ein armer Oligarch vor Schreck gestorben, weil seine Yacht konfisziert wurde?

    Sollte es eng werden für die 83% Putinunterstützer, können sie bei ihrem geliebten Führer anfragen, der hat wohl eine Reserve im mittleren zweistelligen Milliardenbereich.

    #418393

    teu

    Jeder Versuch Russlands, die Anschuldigungen zu bestreiten, wird mit einer Flut von Spott und Verachtung abgetan.
    Russische Medien wurden in den sozialen Medien und im Internet in der gesamten Europäischen Union und in Großbritannien vollständig verboten.
    Westliche Nachrichtenmedien und Regierungsstellen zitieren das Nazi-Bataillon Asow offen als glaubwürdige Informationsquelle.
    Dies erinnert an das Medienmodell, das von den von der NATO unterstützten Dschihadisten und den Weißhelmen in Syrien verwendet wird.
    http://www.antikrieg.com/aktuell/2022_04_07_esistoffensichtlich.htm

Ansicht von 25 Beiträgen - 476 bis 500 (von insgesamt 2,619)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.