Startseite Foren Halle (Saale) Protest gegen Abschiebungen am Flughafen am 27.05.2016

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 65)
  • Autor
    Beiträge
  • #250813

    @ el zahl ensalahd: „Moslem“ oder „Muslim“ sind Aussprachevarianten des selben arabischen Ausdrucks für denjenigen, der dem Islam zugehörig ist.

    Rassismus und Chauvinismus haben dagegen unterschiedliche sprachliche und auch semantische Wurzeln, fließen heute aber zu einer Bedeutung zusammen, die man getrost unter „Arschloch“ zusammenfassen kann. Das ist politisch korrekt, schließt keine Ethnien aus, explizit nicht Erdowanisten und Pegidisten.

    #250840

    unserer zahlreichen gemeinsamen Taxifahrten

    Du solltest weniger Halluzinogene konsumieren.

    #250890

    „Moslem“ oder „Muslim“ sind Aussprachevarianten des selben arabischen Ausdrucks für denjenigen, der dem Islam zugehörig ist.

    @ al hei-wu: Na klaro, das musst du mir nicht sagen. Erzähl‘ das wieder den durchschnittlichen „all-inklusiven“ links-grünen Hinterbänklern, denn (ich gebe zu, das ist meine persönliche Auffassung und nicht durch wissenschaftliche Quellen gedeckt) es hat sich in den letzten Jahren eine Sprachverschriebung weg von „Moslem“ hin zu „Muslim“ entwickelt, weil es „schöner“ klingt (ein euphonischer Euphemismus, sozusagen), und weil man dadurch Inklusion und Willkommenskultur heucheln will. Man sagt ja auch nicht mehr „behinderte“ sondern „Menschen mit Behinderung“, oder noch schlimmer „Menschen mit Handicap“, obwohl’s totaler Blödsinn ist. Und auch wenn Flüchtlinge jetzt „Geflüchtete“ heißen sollen, werden sie keine anderen Menschen oder als etwas anderes wahrgenommen als jetzt. Das führt nur dazu, dass der neue Begriff die Assoziationen des alten übernimmt (Euphemismus-Tretmühle).

    #250891

    Anonym

    Das hat aber eher etwas mit der nach geltender Genderlehre extrem diskriminierenden Wirkung des generischen Maskulinums zu tun und nicht mit einer geplanten Inhaltsverschiebung.

    Das Neusprech ist aber auch kompliziert…

    #250893

    Außerdem heißt es Muslim*innen.

    #250894

    Anonym

    meine persönliche Auffassung

    Das ist bei vielen das Problem: Die gefühlte Veränderung. Manche machen sich Sorgen, wenn der Ausländeranteil von 2,1 auf 3,0 Prozent steigt und sehen das als Überfremdung an, manche stören sich an Sprachverhunzungen im gastronomischen Bereich und sehen die Deutsche Leitkultur in Gefahr. Wieder andere können im dritten Versuch den Computer fehlerfrei anschalten und nennen sich Internetexperten.

    Tatsächlich sind die Dinge aber meist völlig anders.

    weniger Halluzinogene

    Über die Dosierung mach dir mal keine Sorgen, Micha. Deine Karte hast mir vor etlichen Jahren mal gegeben, als du noch bei Köhler gearbeitet hast. Die C-Klasse war ein feiner Wagen…

    #250895

    Anonym

    „Moslem“ oder „Muslim“ sind Aussprachevarianten

    Bevor sich hier das halbe männliche Forum wieder verschwörungstheoretisch über die von ihnen imaginierte Macht von Genderstudies ausläßt (vemutlich als ein Problem eigener gestörter Männlichkeit).

    „Muslim“ entspricht phonetisch am ehesten der arabischen Eigenbezeichnung.

    „Moslem“ lässt sich phonetisch auf die persische Bezeichnung zurückführen, welche dann durch Vermittlung über die englische Sprache (via British Empire) nach Europa/Deutschland gekommen ist.

    #250900

    der Ausländeranteil von 2,1 auf 3,0 Prozent steigt

    sind es tatsächlich so wenige? Hei-wus Parteigenosse sagte neulich in einem Streitgespräch, es wären bei den unter 30-jährigen weitaus mehr. Sicherlich gelogen, kennt man doch von solchen …

    #250901

    Anonym

    es wären bei den unter 30-jährigen

    seit wann wird der Ausländeranteil nur bei den unter 30-jährigen bestimmt. Frei nach dem Motto: für meine Propagandalügen suche ich mir die passenden Zahlen auch selber raus.

    #250902

    Die Begehung, zumindest von hallescher Seite hielt sich wohl in Grenzen.

    #250903

    Anonym

    sind es tatsächlich so wenige?

    Das war ein völlig frei erfundenes Beispiel, bei dem es lediglich um eine Steigerungsrate unter einem Prozentpunkt ging. Aber bitte, erhelle uns: Um wie viel stieg den den Ausländeranteil in der hiesigen (Halle, Sachsen-Anhalt, Deutschland) Bevölkerung? Meinetwegen auch nur bei den unter 30jährigen.

    Bei der Gelegenheit kannst du auch gleich deine Grenze für „Überfremdung“ mitteilen. Auch darauf zielten meine Werte ab.

    #250904

    Anonym

    farbi, kannst du nicht wissen, weil du wenig rauskommst, aber dort ist der Hauptbahnhof bzw. der Platz davor zu sehen. Der Flughafen ist (auch von hallescher Seite aus) ganz woanders.

    #250905

    Sagi, du solltest nicht einfach nur ins Forum kotzen, sondern auch aufmerksam lesen, hören und sehen. Das sind die Teilnehmer aus Halle , die sich zum Flughafen aufmachen.

    #250907

    Anonym

    aufmerksam lesen, hören und sehen

    Ach, wozu? Bei dir geht’s doch auch ohne! 🙂

    Such schonmal den Link zum Video vom Flughafen. Das wär dann endlich wieder was zum Thema…

    #250910

    Sagi, mach doch mal selber Threads auf, anstatt ständig in den Threads anderer herumzupöbeln.
    Warum bist du nicht zum Flughafen gefahren, um zu berichten? Warum suchst du nicht selber nach einem Video? Stattdessen nur endloses Gelaber.

    #250912

    Anonym

    Warum bist du nicht zum Flughafen gefahren, um zu berichten?

    Wer sagt, dass ich nicht da war? Und warum sollte ich berichten? Wen es interessiert, hätte dort sein können. Ort und Zeit waren bekannt. spoiler alert: Kein Bundespolizist musste Überstunden machen.

    Threads anderer

    Ach, du machst das nur für dich allein? Wäre da nicht ein eigener Blog besser?

    Von dir gestartete Threads sind mir am liebsten, weil da am wenigsten Information verloren geht. Wär ja sonst schade irgendwie.

    Und das Video gibt es bereits. Du sollst es ja nur verlinken. Es sei denn, das soll ein Sinnlos-Thread bleiben.

    #250914

    sind es tatsächlich so wenige? Hei-wus Parteigenosse sagte neulich in einem Streitgespräch, es wären bei den unter 30-jährigen weitaus mehr. Sicherlich gelogen, kennt man doch von solchen …

    Lass dir nichts von der Lügenpresse und den bösen Politikern erzählen. Ich hab gehört das der Anteil unter nicht in Deutschland geboren noch viel höher ist!

    #250916

    Man darf nicht ernst nehmen, was Sagi verbreitet. Es kommt nicht auf den Ausländeranteil an, es kommt darauf an, welchen Einfluss sie auf Deutschland ausüben. Sie können nicht nur her kommen, weil ihnen der Wohlstand gefällt. Sie müssen auch begreifen, welche Kultur ihn möglich gemacht hat.

    #250918

    Wieso wieder? Ist dort nicht sowieso 24h-Schichtdienst?

    Für den Ahnungslosen:
    „Den etwa 130 Demonstranten standen dabei knapp 170 Beamte der Polizei gegenüber. Von der Landespolizei waren 65 Polizisten vor Ort. „Wir haben etwa 100 Beamte im Einsatz“, sagte Bundespolizei-Sprecher Jens Damrau. Wegen des sensiblen Sicherheitsbereichs am Flughafen seien auch mehr Einsatzkräfte zur Sicherung nötig, begründete er.“
    http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Rund-130-Teilnehmer-Demonstration-gegen-Abschiebung-am-Flughafen

    #250920

    Anonym

    Da finde ich es doch gut, dass die Demonstranten wider Erwarten keine „Entglasungen“ u.ä. sonst zu beobachtenden Straftaten vorgenommen haben.
    Super.



    @fractus
    : mein Einwand bezog sich auf des Binärcodes letztes Beispiel. Dass Flüchtlinge jetzt Geflüchtete heissen, hat mit persischer Transkription eher weniger zu tun.

    #250923

    Anonym

    Es kommt nicht auf den Ausländeranteil an, es kommt darauf an, welchen Einfluss sie auf Deutschland ausüben.

    Also genügt zur „Überfremdung“ auch schon ein einziger Ausländer, solange der denn nur genug Einfluss auf unser schönes Deutschland ausübt?

    Ich glaube, jetzt verlierst du den Bezug zur Realität vollends.

    sonst zu beobachtenden Straftaten

    Ist das auch eine der „gefühlten“ Wahrheiten?

    #250925

    Anonym

    lies Dir doch bitte die Berichte der letzten Einsätze der Leipziger Polizei bei Einsätzen in u d um Connewitz durch.
    Dann denk an die Fassade des unsäglichen ThoSteinar Ladens am oberen Boulevard….

    Sicher alles nur gefühlte Sachneschädigung.

    #250926

    Anonym

    Und das waren Demonstrationen? Also im Sinne von Kundgebungen und Protesten, angemeldet und so weiter? Sind dann von besorgten Familienvätern angezündete Häuser auch Straftaten von Demonstranten?

    #250927

    Anonym

    Wie immer hat nix mit nix zu tun. Hast Du natürlich recht.
    Auch die Aktion zu Pfingsten in der Lausitz bspw. Waren Einzelfälle.

    Ich entschuldige mich. Bin immernoch dabei, den herrschenden Zeitgeist zu erfassen. Danke für Deine Hilfe.

    #250928

    Anonym

    nix mit nix

    Oh! Ein Storch-Zitat. Du möchtest Torte? 🙂

    Du hast „lobend“ erwähnt, dass Demonstranten (jetzt mal die links-grüne Versifftheit außen vor gelassen) ausnahmsweise keine Straftaten begangen haben. Dabei ist das aber der Normalfall!

    Natürlich lässt es sich über Randale und Mordversuche besser tratschen, aber das sind eben in unserem schönen Deutschland die Ausnahmen. Es braucht nicht wirklich viel Vorstellungsvermögen, um einzusehen, dass wir mit diesem (tatsächlichen) Verhältnis zwischen Gewalt und Frieden auf der Sonnenseite leben. Auch wenn das manchen nicht passt.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 65)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.