Startseite Foren Halle (Saale) Pandemiezulage in der Stadtverwaltung

Ansicht von 17 Beiträgen - 1 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #396713

    Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung haben – wie ich gehört habe- eine Pandemiezulage bekommen, mir ist schleierhaft wie die begründet wird.

    #396716

    Corona-Sonderzahlung im öffentlichen Dienst: Anspruch, Höhe und Auszahlung

    Scheint also tariflich geregelt zu sein und ist keine Spezialität der Stadtverwaltung Halle..
    Warum die Zulage pauschal- unabhängig von der tatsächlichen Belastung am Arbeitsplatz ausgezahlt wird, ist mir allerdings auch schleierhaft.
    Immerhin werden die unteren Einkommensgruppen wenigstens stärker berücksichtigt, weil die im Schnitt einer stärkeren Gefährdung ausgesetzt sind als höhere Einkommensklassen.

    #396717

    Statt Impfung?
    Da wäre eine Sterbegeldversicherung sicher angebrachter!

    #396815

    Eine Krankenschwester, die in einem Krankenhaus auf einer Covidstation arbeitet, sagte mir folgendes:
    In kirchlichen Krankenhäusern hat bisher keine Krankenschwester eine Pandemiezulage bekommen, in staatlichen Krankenhäusern vermutlich nur einige.
    Die Arbeit auf Covidstationen ist sehr schwer, viele Schwestern und Pfleger wollen nur noch weg, viele sind schon weg. Deshalb mussten die Intensivbetten reduziert werden. Die Bedienung der Beatmungsgeräte ist kompliziert, das machen normale Krankenschwestern gar nicht.

    Meine Forderung: Pandemiezulage für die, die an vorderster Front gegen die tückische Krankheit kämpfen, nicht denen, die ihre normale Arbeit machen.

    #396819

    Ich glaube, die Krankenschwester flunkert. Sie weiß es vielleicht nicht besser.

    #396820

    ???

    #396850

    Wenn ich mich richtig erinnere gab es in Halle einen Apfel mit Lasergravur und im UKH die Tüte mit Werbegeschenken als dank für den Einsatz gegen Corona. Immerhin fast besser als Klatschen.

    #396858

    Die Beschäftigten der Unikliniken haben halt Pech: sie fallen unter den Tarifvertrag der Länder, und die saßen nicht am Verhandlungstisch, als VerDi und GEW mit Kommunen und Bund über einen Tarifvertrag verhandelt haben. Die Länder wollten nicht.

    “Für die Beschäftigten der Landesverwaltung des Landes Sachsen-Anhalt, die unter den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) fallen, finden die getroffenen Regelungen keine Anwendung. Der TV-L sieht entsprechende Sonderzahlungen nicht vor.”

    #396896

    Also wenn für die Beschäftigten der Stadtverwaltung eine Pandemiezulage gezahlt wird, da kann es nur so sein, dass Onkel Bernd das noch vor seinem Suspensorium 🙂 🙂 eingefädelt hat. Er hat wenigstens ein gutes Herz für die Untertanen, 🙂 :-)Ja…..Am….oder denkt ihr………..am..
    🙂 anders darüber?Ja. 🙂

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 2 Tage von Elfriede. Grund: ich hatte vor mit f geschrieben ( vor Lachen)
    #396909

    Die Mitarbieter des Bundestages, die edle Arbeitsplätze haben und nun wirklich nicht unter Corona zu leiden haben, die haben auch eine Pandemiezulage bekommen.

    #396913

    “Edle Arbeitsplätze” – ja, nobel geht’s schon zu in der BRD,
    wer anders denkt, denkt falsch. Denn gibts das auch in Machdeburch, wie man vermuten könnte.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 1 Tag von Elfriede.
    #396917

    Die Mitarbieter des Bundestages, die edle Arbeitsplätze haben und nun wirklich nicht unter Corona zu leiden haben, die haben auch eine Pandemiezulage bekommen.

    Sollen sie auch- aber, dann bitte auch allen Angestellten in den Kliniken,ganz egal welchem Tarifvertrag sie unterliegen! Klatschen und kleine “Wundertüten” können auch irgendwann erniedrigend sein wenn das die einzige Anerkennung für die in jeder Weise schwere Arbeit der Ärzte, Schwestern und Pfleger ist.

    #396921

    Intensivstationen mussten geschlossen werden, weil die Mitarbeiter dafür fehlen und diselben fehlen, weil sie wegen schwerer Arbeitsbedingungen(Schutzkleidung an, Schutzkleidung aus zig mal am Tag) und schlechter Bezahlung weggegangen sind. Gleichzeitig haben die Bundestagsmitarbeiter eine Pandemiezulage bekommen und Mitarbeiter an der vordersten Pandemiefront auf den Covidstationen nicht – ein deutsches Tollhaus.

    #396924

    Die UKH ist sogar noch schlechter dran als der TVÖD-L, die sind nämlich nur angelehnt, weil Anstalt öffentlichen Rechts (imho)

    #396941

    “Millionengewinne und knappes Personal”
    https: //www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/helios-kliniken-gewinn-corona-101.html

    #396972

    Vom Büro des MdB Bernstiel erhielt ich folgende Auskunft:

    “Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz für die Digitalisierung von Krankenhäusern, welches am 29. Oktober 2020 in Kraft getreten ist, wurden auch Regelungen getroffen die den Einsatz von Pflegekräften und anderen Beschäftigten in Krankenhäusern, finanziell anerkennen, die durch die Versorgung von mit dem Coronavirus infizierten Patientinnen und Patienten besonders belastet waren. Krankenhäusern, die während der ersten Monate der Corona-Pandemie verhältnismäßig viele mit dem Coronavirus infizierte Patientinnen und Patienten zu versorgen hatten, werden insgesamt 100 Millionen Euro für Prämienzahlungen zur Verfügung gestellt. Dabei treffen die Krankenhäuser selbst die Entscheidung über die begünstigten Beschäftigten und über die individuelle Prämienhöhe, die bis zu 1.000 Euro betragen kann.”

    #396975

    Mist, ich habe Altenpfleger mit Krankenschwestern verwechselt.

Ansicht von 17 Beiträgen - 1 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.