Startseite Foren Halle (Saale) Offener Brief an die Bundeskanzlerin, 20.02.2020

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 60)
  • Autor
    Beiträge
  • #368768

    heute braucht es 15%,

    Rechne mal aus, was es ausmacht, wenn Deutschland 15% einspart.

    „zetern wie die alten Weiber“
    Nanana, du weißt doch „Glashaus“…

    #368778

    Anonym

    heute braucht es 15%,

    Rechne mal aus, was es ausmacht, wenn Deutschland 15% einspart.

    Ähm, das wären dann 15%?

    #368779

    Schon lustig, wie schnell es ruhig wird zum Thema Heizen, wenn die Fakten auf dem Tisch liegen.
    Dann kommt man mit irgendwelchen fiktiven 15% Einsparung

    Tatsache ist, dass es schon eine Generation braucht, um solche großen Projekte umzusetzen. Alles andere ist Populismus.

    #368785

    Als erstes würde ich Flugreisen enorm verteuern, in meinem Umfeld leisten sich ganz normale Leute Reisen, nach Afrika, Vietman, Neuseeland Südamerika, Kanada und massenweise nach Mallorca, Türkei und die Kanarischen Inseln – das muss nicht sein.

    #368789

    Ähm, das wären dann 15%?

    Das habe ich mir doch gedacht,
    Deutschland hatte im Jahr 2018 2,08% Anteil am weltweiten CO2.
    Würde Deutschland 15% einsparen wäre das ein Anteil von 0,312%

    D.h. Deutschland hätte dann einen Anteil von 1,768% am weltweiten CO2.

    #368813

    Ähm, das wären dann 15%?

    Das habe ich mir doch gedacht,

    Deutschland hatte im Jahr 2018 2,08% Anteil am weltweiten CO2.

    Würde Deutschland 15% einsparen wäre das ein Anteil von 0,312%

    D.h. Deutschland hätte dann einen Anteil von 1,768% am weltweiten CO2.

    Was ja mal ein Anfang wäre! Aber die Quote wird nicht linear verlaufen, so dass man gegen Null läuft. Anfängliche große Munderungen werden von Jahr zu Jahr kleiner.

    Besser wäre es Technologien zu entwickeln, welche weltweit wirken.
    Zudem muss CO2 auch in den BIG Ländern einen Preis bekommen. Von diesem Punkt sind wir noch meilenweit entfernt. Ich sehe keine FfF in den USA, China oder Russland. So gesehen haben die Regierungen dort nicht den Druck zu handeln.

    #368815

    Marco Gergele, ich hoffe sehr, dass solche Demagogen wie Sie es einer sind, nie in Regierungsverantwortung schaffen.
    Ich für meinen Teil vertraue eher Leuten wie Herrn Vahrenholdt, welche betonen, dass wir bis zum Ende des Jahrhunderts Zeit haben. Wer heute glauben macht, in wenigen Jahren sei das Leben auf der Welt gefährdet, treibt die Menschen in Angst und die Politik in Fehler.

    #368816

    Wenn Dummheit mal ordentlich weh tun würde…

    „Vahrenholt veröffentlichte 2012 ein Buch, das breit diskutiert – und scharf kritisiert wurde: „Die kalte Sonne“ – er misst dem Sonnenzyklus eine besondere Bedeutung zu und erwartet dadurch eine weit weniger dramatische Erderwärmung, da auch Schwankungen der Sonnenaktivität und ozeanische Meereszyklen zum Klimawandel beitragen würden.

    Klimaexperten zerpflückten das Werk, auch der Weltklimarat misst der Sonne einen sehr geringen Einfluss auf den aktuellen Klimawandel bei.“

    #368817

    Wir sollten hier nicht Dummheit thematisieren, das wird schnell beleidigend.

    #368818

    Wissenschaftliche Dummheit bleibt eine solche.

    #368864

    Nachts ist der Einfluß der Sonne gering.

    #368866

    teu

    Papst Urban der VIII sagte, dass man eine Theorie niemals über die von ihr vorhergesagten Effekte prüfen könne, da Gott diese Effekte jederzeit auch auf anderem Wege hervorbringen könne.

    #368869

    Gläubige halten sich hier besser raus. Sie sind doch der Meinung, dass sie sowieso fremgesteuert werden.
    Natürlich könnten sie behaupten, sie hätten den Befehl erhalten, hier im Forum zu schreiben.

    #368870

    Marco Gergele, ich hoffe sehr, dass solche Demagogen wie Sie es einer sind, nie in Regierungsverantwortung schaffen.

    Ich für meinen Teil vertraue eher Leuten wie Herrn Vahrenholdt, welche betonen, dass wir bis zum Ende des Jahrhunderts Zeit haben. Wer heute glauben macht, in wenigen Jahren sei das Leben auf der Welt gefährdet, treibt die Menschen in Angst und die Politik in Fehler.

    Laut Vahrenholt muss es seit 2012 deutlich kälter werden. Aber vertrau du einfach irgendwem, statt dich mit der Materie zu befassen.

    „Regierungsverantwortung“ ist genau das, was ich mir wünsche: dass Menschen, die in der Regierung sind, endlich Verantwortung übernehmen.

    Stattdessen versuchen sie mit aller Kraft, maximal möglichen Schaden anzurichten und der heutigen Jugend einen unglaublich großen Schuldenberg und Chaos zu hinterlassen.

    #368871

    Besser wäre es Technologien zu entwickeln, welche weltweit wirken.

    Gute Idee! Schau mal, was das Rot-Grüne EEG geschafft hat: es hat Technologien zur unglaublichen Billigware gemacht, die weltweit wirken. Solar- und Windkraft sind innerhalb weniger Jahre unglaublich billig geworden und werden weltweit massiv ausgebaut – nur nicht in Deutschland, das mit seinen Milliardeninvestitionen erst diesen Preisverfall ermöglicht hat.

    Noch mal zum Mitmeißeln:

    Deutschland investiert erst viele Milliarden, um die Erneuerbaren billig zu machen, und stoppt dann, als sie billig geworden sind, deren Ausbau. Dieser Ausbaustopp, der rein aus Ideologie und Lobbyinteressen begründet ist, vernichtet 100000 zukunftsfähige Jobs in der Windindustrie und sorgt für sehr hohe, unsinnige CO2-Emissionen aus Kohle- und Gaskraftwerken.

    Wer auch immer das in 30 Jahren im Geschichtsbuch liest, wird ein Schleudertrauma vom Kopfschütteln über diese unglaublich falsche Politik bekommen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monaten, 4 Wochen von HalleVerkehrt.
    #368873

    Wir sollten hier nicht Dummheit thematisieren, das wird schnell beleidigend.

    Ich bevorzuge je nach Kontext „Wissenschaftsallergie“ oder „Schadensmaximierung“.

    Bei Altmaier halte ich aber auch ungespielte, ziemlich niedrige Komplexitätsgrenze für einen deutlichen Teil des Problems.

    Dazu kommen noch Trotz, Boshaftigkeit und Rechthaberei.

    #368874

    Wer heute glauben macht, in wenigen Jahren sei das Leben auf der Welt gefährdet, treibt die Menschen in Angst und die Politik in Fehler.

    In wenigen Jahren ist nicht das Leben auf der Welt gefährdet. Lerne bitte ordentlich lesen, ehe du hier Unsinn verbreitest.

    Die Entscheidungen und Änderungen an unseren Emissionen der nächsten Monate und Jahre entscheiden, wie heftig die kommenden Probleme werden. Natürlich sind schon 1,5 Grad Erwärmung ein enormes Problem, die bisherigen +1,1 Grad verursachen schon genug Probleme.

    Aber zusätzlich entscheiden wir heute, wie es in den nächsten Jahrzehnten ablaufen wird. Dystopie oder Utopie. Und schon eine halbe Milliarde Menschen, deren Lebensgrundlagen zerstört werden, können an der richtigen Stelle für wirklich sehr, sehr viel Ärger sorgen.

    https://www.nature.com/articles/d41586-020-00497-4

    #368944

    Ich bitte um Löschung der Beleidigungen.

    #368947

    Seit wann sind Fakten denn Beleidigungen?

    #368957

    Die Entscheidungen und Änderungen an unseren Emissionen der nächsten Monate und Jahre entscheiden, wie heftig die kommenden Probleme werden. Natürlich sind schon 1,5 Grad Erwärmung ein enormes Problem, die

    Wer sind den „unsere“ ?

    Wäre es nicht sinnvoller wenn du dein Aufrufe in einem Weltforuum vornehmen würdest?
    Natürlich in den sechs Amtssprache der UNO: Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch.

    #368968

    Die Entscheidungen und Änderungen an unseren Emissionen der nächsten Monate und Jahre entscheiden, wie heftig die kommenden Probleme werden. Natürlich sind schon 1,5 Grad Erwärmung ein enormes Problem, die

    Wer sind den „unsere“ ?

    Wäre es nicht sinnvoller wenn du dein Aufrufe in einem Weltforuum vornehmen würdest?

    Natürlich in den sechs Amtssprache der UNO: Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch.

    Du willst immer noch, dass wir bei den Chinesen die Kraftwerke schließen, die Chinesen bei den Amis, die Amis bei den Indern und die Inder bei uns?

    Oder du denkst, dass aus irgend einem nur dir allein auf deiner Erdscheibe bekannten Grund ausgerechnet Deutschland mit sehr hohen bisherigen kumulierten Gesamtemissionen weiter Treibhausgase wie irre emittieren kann. Dann solltest du mal irgendwie versuchen, zu erklären, warum ausgerechnet Deutschland bei der Fossilverbrennung bleiben soll.

    #368970

    Frag doch mal bei der VHS nach, ob sie einen Kurs für Prozentrechnung anbieten.

    #368973

    Frag doch mal bei der VHS nach, ob sie einen Kurs für Prozentrechnung anbieten.

    OK, Prozentrechnung. Die Erde hat ca 195 Länder. Davon haben 5 einen höheren Ausstoß an CO2, 189 einen geringeren.

    Wie viel Prozent aller Länder können sich dann damit rausreden, dass sie so wenig Anteil haben?

    Welche Länder müssen ihren CO2-Ausstoß reduzieren, um die weltweiten Emissionen um 15% zu reduzieren?

    Vielleicht suchst du dir irgendeinen Text in einfacher Sprache, der dir erklärt, wie man ein weltweites Problem löst, wenn es 195 Nationalstaaten gibt.

    Und dann schaust du dir an, was man von 1992 bis 2015 gemacht hat. Man hat 23 Jahre dran rumgezerrt, wer wieviel der nötigen Restbudgets bekommt. Währenddessen hat man genau in der Zeit den größten Teil des knappen Restbudgets mit vollen Händen rausgeworfen.

    Und jetzt kommt Farbi und erklärt, dass ausgerechnet Deutschland aus irgend einem Grund das Privileg hat, dieses internationale Abkommen zu ignorieren und wie die Irren Kohle und Öl zu verbrennen.

    Dein Weltbild ist offenbar echt aus reinem Egoismus, Rücksichtslosigkeit und Borniertheit aufgebaut, zusammen mit so viel Beklauen der Nachbarn (und der nächsten Generation), wie gerade noch ohne Knast möglich ist.

    #368974

    Im Übrigen ist man als Exportweltmeister ziemlich komplett dem Untergang geweiht, wenn man sich an einer toten Technologie festhält.
    Hätte Deutschland heute die modernsten Dampflokomotiven, weil sie damals nur an die Dampfmaschinenjobs gedacht hätte, dann könnten wir heute alle an irgendeiner Rinde rumkauen statt die Milliarden zu scheffeln.

    #368976

    Vielleicht suchst du dir irgendeinen Text in einfacher Sprache, der dir erklärt, wie man ein weltweites Problem löst, wenn es 195 Nationalstaaten gibt.

    Du bist in deinen Überlegungen auf dem richtigen Weg.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 60)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.