Startseite Foren Halle (Saale) Ökologischen Wahnsinn auf dem Acker beenden

Dieses Thema enthält 30 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Sazi vor 1 Woche, 5 Tagen.

Ansicht von 6 Beiträgen - 26 bis 31 (von insgesamt 31)
  • Autor
    Beiträge
  • #318739

    Landwirtschaft auf großen Flächen sollte grundsätzlich nicht mehr gefördert werden. Erzeugerpreise von 150 € pro Tonne(!) Weizen – sind nur dank Subvention möglich. Bei den Verbrauchern, die diese Industrieförderung zahlen, kommen die Schleuderpreise nicht an. Davon profitiert nur die Lebensmittelindustrie, die uns die endverarbeiteten Produkte teuer bezahlen lassen. Aus einem Kilo Weizen( 0,15 €) werden 3,00 € Brot. Und in der Lebensmittelundustrie werden nicht gerade Spitzenlöhne bezahlt: wer kassiert denn da ab?
    Landwirte (hier also 99% Agrarindustrie) dürfen unser Grundwasser mit Nitraten belasten, die anschließend mit viel Aufwand aus dem Trinkwasser gefiltert werden müssen. Wer zahlt? ratet mal.

    #318752

    teu

    Heute bereits, also soeben, der zweite Einsatz der FFW.
    Wenn täglich mindestens 2 Einsätze stattfinden müssen, dann steht die Frage: Kann das noch von Freiwilligen(!) bewerkstelligt werden?

    #318753

    Kann es nicht. Aber Gefahrenabwehr ist dann notwendig, wenn Dritte gefährdet sind. Kann man nur hoffen, dass die FFW nicht nur die Gewinne der Agrarindustrie geschützt hat

    #318754

    Kann es nicht. Aber Gefahrenabwehr ist dann notwendig, wenn Dritte gefährdet sind. Kann man nur hoffen, dass die FFW nicht nur die Gewinne der Agrarindustrie geschützt hat

    #318755

    Löscht die FW Halle nicht mit auf den Feldern?

    #318789

    Löscht die FW Halle nicht mit auf den Feldern?

    Das hängt stark davon ab, wo die Felder liegen. Außerhalb des Stadtgebiets dürfen sie nur helfen, wenn sie angefordert werden.

Ansicht von 6 Beiträgen - 26 bis 31 (von insgesamt 31)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.