Startseite Foren Halle (Saale) Oberbürgermeisterwahl in Halle

Dieses Thema enthält 222 Antworten und 25 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  redhall vor 1 Woche, 5 Tagen.

Ansicht von 23 Beiträgen - 201 bis 223 (von insgesamt 223)
  • Autor
    Beiträge
  • #356677

    Telefonisch nach Einkommen,… fragen?
    Wenn die MZ sich so eines Marketing-Instituts bedient, naja.
    Und auch bei einer face-to-face Umfrage.
    Alter(sgruppe) kann man schätzen, Geschlecht vielleicht auch.

    #356699

    @rellah:Marktforschungsinstitute fragen immer nach Einkommen und Schulbildung, weil sie daraus den Bildungsstand des Befragten ableiten.

    Aber Marktforschungsinstitute kosten auch. Bei der Finanzlage können sich das Stadt und MZ nicht leisten.
    Vielleicht hat sich da einer wirklich ans Telefon gesetzt…:-)
    Könnte mir vorstellen, wer es gewesen sein könnte….:-)

    #356715

    Was gefragt wird, bestimmt der Auftraggeber. Mein Einkommen wissen die, die es brauchen, zB Krankenkasse. Andere brauchen es nicht zu wissen, vielleicht fragen die dann noch nach der Adresse., ob sich nen Knack lohnt.
    Oder man doch jetzt viele Artikel nicht mehr lesen ohne dass man sich registriert. Vielleicht dient das dann dazu?

    Man kann sich auch für Teilnahme an Umfragen registrieren und bekommt dann paar €Krümel dafür. Weiß aber nicht, was da nun gefragt wird und auch nicht, wieviel man dann bekommt.

    Ohne sowas würde ich so ne Fragen nicht beantworten, nach der ersten Belästigung…

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 5 Tagen von  rellah.
    #356749

    Lange könnte aber wenigstens mit dem Stadtrat zusammen arbeiten. Ja ich weiß einige wünschen sich den starken Führer, aber was ist rausgekommen: kein Deich wegen Schnellschüssen, Scheibe A?……

    #356750

    Die Scheiben stehen schon lange leer. Der GWG war eine Scheibe angeboten worden. Ich hab dem Aufsichtsratsvorsitzenden (ist im Stadtrat!) einen Brief geschrieben (als die GWG ein Bürogebäude bauen wollte) und gefragt, warum nicht. Der hatte nicht mal ne Antwort übrig. Wenn die paar Etagen für sich und den Rest als Hotel-Appartements, hätte das auch Arbeitsplätze gebracht. Damals wäre der Ausbau wesentlich einfacher gewesen.

    Mit dem Deich ist natürlich Shaizze. Aber insbesondere seine SPD-Vorgängerinnen haben da nix, aber gar nix gemacht, außer dass sie von Neustadt weggezogen sind!

    #356773

    teu

    . Aber insbesondere seine SPD-Vorgängerinnen haben da nix, aber gar nix gemacht, außer dass sie von Neustadt weggezogen sind!

    Richtig ist, dass das komplette Versagen zweier *innen erst dem OB Wiegand möglich machte.
    Nun steht die Frage, wann outet er sich

    #357179

    Ob wohl der Oberbürgermeister mit der Oberbürgermeisterin bei dem heutigen Nebel auch gejoggt ist?

    (habe ich gemazzt)

    #357182

    Wolli, bitte dem Dativ benuzzen.

    #357186

    Sie haben im Nebel Hasche gespielt, wo bin ich.

    #357187

    Vielleicht haben sie dabei den Dativ gefindet.

    #357197

    Why not?

    #357199

    Was man bei allem Befragten bemerkt, die Kulturszene hat Halle mal viel mehr geprägt, und ist heute nur noch eine Randnotiz.
    Sicher eine Folge der Totalkapitulation der Kulturscene bei der Bewerbung um die Kulturhauptstadt.

    #357227

    teu

    Da niemand eine Frage an Wiegand hat, denke ich mal, dass dieser alle schon mittels seines bisherigen Tun’s beantwortet hat.

    #357234

    Ich vermute, dass alle Forumteilnehmer ihre Wahlentscheidung getroffen haben, was sollen sie da noch fragen.
    Wer keinen von den drei aussichtsreichen Kandidaten wählen will, aus denen der neue OB kommen wird, bleibt fern oder wählt einen Spaß-Kandidaten der „PARTEI für jeden Blödsinn“ oder einen aus der Gilde der Aussichtslosen, die sich aus mir unbekannten Gründen bekannt machen wollen.

    #357241

    Nö. Wenn Lange in die Stichwahl kommt, wähle ich ihn. Wenn Silbersack in der Stichwahl ist, wähle ich Wiegand.

    #357246

    Wir sollen die Partei für jeden Blödsinn, die CDU wählen? 😰

    #357253

    Im Grunde hat sich doch der Stadtrat durch sein Verhalten selbst disqualifiziert.
    Die vollkommen sinnlose Klage gegen den OB. Eine bodenlose Heuchelei.
    Das ständige Theater einer inszenierten Aufsicht über die „Machenschaften“ der Verwaltung.
    Sie forderten detaillierte Unterlagen an, bekamen sie und beschwerten sich über den großen Umfang der Akten. Ja, so ist das, wenn man eine Großstadt verwaltet. Da fällt Arbeit an.
    Sie suchten verzweifelt und fanden nichts.
    Alles begleitet und aufgebauscht von einem Schmierenblatt MZ, das viel über die Klagen dieser Pseudobürgervertreter berichtete und ganz nebenbei von deren Auflösung im Nichts.

    Und von diesen soll man nun einen als OB wählen?! LOL.
    Oder einen aus den Hut gezauberten LSB-Versager, der einen neuen Job sucht und eine Wende verspricht. LOL.

    Ich vertraue auf den Verstand der politisch Interessierten. Da kommt nur der aktuelle OB infrage.

    #357272

    @HansimGlück
    Es stehen nur Personen zur Wahl, keine Partei.

    @Luckyman

    Ich überlegs mir, Deine Argumente sind so überzeugend.

    #357273

    Ja, Lustig, auch den Stadtrat hast du mitgewählt, und wenn nicht, eben nicht drüber meckern, Schnauze halten

    #357281

    Nicht ausfallend werden.
    Wenn es möglich wäre, würde ich den Stadtrat nicht wählen.

    Zum Glück gibt es die Direktwahl des OB, sonst könnten diese Parteifuzzies ihren Klüngel noch weiter treiben.

    #357294

    Willi, du hast eine Partei ins Spiel gebracht.

    Ich denke Lucky sieht es falsch. Die politisch Interessierten werden vor allem den jetzigen OB nicht wählen. Die Frage ist die, wie viele wirklich politisch interessiert sind und wie viele sich mit Personenpopulismus zufrieden geben.

    #357309

    MDR sah gestern im Teletext schon wieder den Amtinhaber als Wahlsieger.

    #357315

    Die Partei für jeden Blödsinn ist doch die CDU, in welcher Bürgerdinsdabums ist sie nicht vertreten?

Ansicht von 23 Beiträgen - 201 bis 223 (von insgesamt 223)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.