Startseite Foren Halle (Saale) Oberbürgermeisterwahl in Halle

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 223)
  • Autor
    Beiträge
  • #354950

    Hier können wir die OB-Kandidaten loben und kritisieren und alles rund um die Wahl reinschreiben.
    Für unser Eichendorffdenkmal hat nur ein Kandidat gespendet, aber das ist natürlich kein Kriterium für meine Wahlentscheidung.

    #354975

    Dann fange ich mal bei Silbersack an:

    „Im Ehrenamt engagiere ich mich als Präsident des Landessportbundes Sachsen-Anhalt, als Vorstandsvorsitzender des Trägervereins des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt, als Vizepräsident von Special Olympics Deutschland. Außerdem bin ich Aufsichtsratsvorsitzender der Winzervereinigung Saale-Unstrut eG.“

    Quelle:https://andreas-silbersack.de/ueber-mich/

    Von so einer Ämterhäufung halte ich gar nichts = Problematik der Seilschaften und auch eine Frage der Zeit.

    „Als waschechter Hallenser liegt mir unsere Stadt am Herzen.“

    Quelle: https://andreas-silbersack.de/ueber-mich/

    Keine schlechte Sache, ein hallescher Eingeborener zu sein, aber es hätte 30 Jahre nach der Wiedervereinigung durchaus Stil, darüber im Wahlkampf zu schweigen.

    Interessant für einen CDU/FDP-Kandidaten finde ich die Bankverbindung für Spenden:

    „Ich stelle mich zur Wahl für das Amt als Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale). Bitte unterstützen Sie meine Kandidatur!

    „Saalesparkasse, Konto der FDP Halle…“

    Quelle: https://andreas-silbersack.de/

    #354976

    Spenden an Parteien bekommt man bis 1650 Euro(Ledige) 3300 (Verheiratete)zu 50 % von der Steuerschuld erstattet, was darüber hinaus geht wird wie Spenden an gemeinnützige Vereine behandelt.
    Wiegand hat diese Möglichkeit der Parteispenden nicht.

    #354979

    Wer sich als künftiger Oberbürgermeister bezeichnet oder bezeichnen lässt, kann tief fallen.
    Auf dem Markpltz stand 1990 schon mal einer, der rief „Vor Ihnen steht der neue Ministerpräsident“, und was ist aus ihm geworden!!!!

    #354980

    Wer in Betracht zieht Silbersack zu wählen, sollte sich mal seine Vertretung für Halle als Präsident des Landessportbundes ansehen. Peinlich.
    Jetzt will er noch die ganze Stadt an magdeburger Politik andienen.
    Keine Wahlempfehlung! Reine Katastrophe.

    #354981

    Der Leistungs-Schwimmsport, den er angeblich nicht in Halle gehalten hat, kann aber kein Maßstab für seine Qualifikation als OB sein, für junge Leute, die jeden Tag 200 mal die 50-m-Bahn hin-und herschwimmen interessieren sich nur wenige Hallenser.

    #354987

    Allein sein Engagement für die Besserverdienende-Mövenpick-Partei ist schon oberpeinlich. Und dann noch um Spenden zu betteln, in dieser Partei, absolut stillos. Warum hat er da nicht seine Dorinth-Lobby direkt angesprochen, oder die Golfplatz- bzw. Sporthallenapotheker?

    #354988

    @wolli

    Was für eine schwache Wortmeldung.
    Wir wissen, dass dein persönliches Interesse nicht dem Schwimmen gilt, sondern mehr den Bänken. Auch dass du keine Ahnung hast, von den Mühen und dem Willen hart zu trainieren.
    Kurzum, es tut nichts zur Sache.

    Wohl aber das Verhalten eines angeblichen Vertreters für Halle in gehobener Position, welches im krassen im Widerspruch zu seinen Versprechungen steht.
    Wohlan, verhindert so einen OB.

    #354996

    Und ich sage nur: HENDRIK LANGE wählen!

    #354998

    Er bemüht sich sehr, das muss ich zugeben. Beim Fontänefest konnte ich ihn begrüßen.

    #354999

    Ja, Hr. Lange bemüht sich, aber das reicht eben nicht.
    Er hat auch falsche Vorstellungen – sh. Bebelplatzgröler.
    Die Zukunft Halles kann auch nicht in Versprechungen zur Vergrößerung des Sozialhaushaltes bestehen. Diesen zu verringern, durch Verringerung der Hartz4 – und Arbeitslosenquote sowie Ansiedlung hochwertiger Arbeitsplätze, muß das Ziel sein.

    #355001

    Habe gestern meinen Wahlschein bekommen.
    .
    .
    .
    .
    http://www.polyplay.de

    #355013

    1989/90 haben die Ost-SPD und Bündnis 90 alles daran gesetzt, die Kommunisten aus ihren Amtssesseln zu verjagen. 30 Jahre später setzen sie alles daran, die Kommunisten wider in die Amtssessel zu hieven. Innerhalb einer Generation die totale Verblödung der Mitgliederschaft. Aus der Geschichte nichts gelernt. Hoffentlich trifft das auf deren Wählerschaft nicht zu. Naja, die Sozen haben ja fast keine mehr.

    #355015

    Sie haben auch keinen eigenen Kandidaten, da fragt sich sicher so mancher, warum noch SPD wählen, dann lieber gleich das Original – die LINKEN.

    #355020

    War da nicht irgendein dubioses Immobliengemauschel bei einem der OB-Kandidaten? Es geht doch nichts über einen eigennützigen OB-Kandidaten bei der Stadtentwicklung. Da weiss der Mieter wenigstens gleich, wer künftig die Zeche, genauer die Miete bezahlen muss.

    Spielt Silbersack falsch? FDP wehrt sich gegen Bericht der Bildzeitung

    #355021

    Die Biographie von Silbersack passt aber zum OB, da kann man nicht meckern, das ist kein Luftikus.
    https://andreas-silbersack.de/ueber-mich/

    #355022

    Mich beschleicht das Gefühl, dass Silbersack nicht authentisch ist. Er nutzt die OB-Wahl wahrscheinlich nur, um seine „Marke“ zu pflegen. Er tauchte auf wie Phönix aus der Asche und er wird ebenso schnell wieder verschwinden.

    #355023

    Wenn, dann musst du schon einen der Artikel verlinken, wo sie zusammen ins Bild lächeln.

    Der OB schreibt in seinem Wahlprogramm übrigens auch von „Rettung“ und führt eine schicke Liste von Objekten auf, die auch nicht wirklich gerettet wurden, sondern (was passiert eigentlich bei der Schorre???) die TOP-Liste der exklusiven Wohnadressen dieser Stadt mit teilweise fragwürdiger Baurechtsschaffungen ist:
    „an der Rettung von Einzeldenkmalen: Poli Mitte, Wittekind, Papiermühle Kröllwitz, Pauluspark, Schorre.“

    #355024

    Mal eine Frage zum amtierenden OB:
    Nimmt er sich eigentlich den alten ewigen Bürgermeister Halles, Richard Robert Rive, zum Vorbild? Es gibt da Ähnlichkeiten:

    – Wie Rive kommt Wiegand nicht aus Halle.
    – Wie Rive ist Wiegand promovierter Jurist.
    – Wie Rive ist Wiegand parteiungebunden, und wie Rive streitet er sich ständig mit dem Stadtrat.

    Und inhaltlich: Rive hat ja Halle geholfen, eine moderne Großstadt zu werden. Modern, der Zukunft zugewandt, möchte auch Wiegand sein, andere sicher auch, aber doch nicht so dringend wie er.
    „Die Industrie, der Handel, der Verkehr, Kunst und Wissenschaft, die ganze Entwicklung des modernen Geistes- und Wirtschaftslebens drängt die Menschen nach den Städten, wie es noch vor einem halben Jahrhundert auch der hellsehende Kenner von Staat und Gesellschaft nicht vorausgesehen hätte.“
    So Rive 1906, das findet Wiegand doch bestimmt total aktuell.
    Als Persönlichkeiten natürlich grundverschieden, die beiden.

    #355029

    Und ich sage nur: HENDRIK LANGE wählen!

    Ich werde mich bemühen, ihn zu wählen 🙂

    #355041

    Und ich sage nur: HENDRIK LANGE wählen!

    Du scheinst ihn zu kennen. Dann erzähl mal was über ihn. Ich weiß noch nicht, wen ich wählen soll und bin hier im Forum über wirktliche Infos dankbar Aber kommt mir nicht mit dem richtigen Parteibuch. Das ist für mich nämlich kein Kriterium bei einer OB-Wahl.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 months, 1 week von Osmo.
    #355043

    Wer Halle die Zukunft verbauen will, wählt Lange.
    Ohne Verwaltungs- und Wirtschaftskompetenz geht es nicht.

    Wiegand hat beides. Er hat auch die Stadt durch seine Einsprüche vor vielen Flausen des unerfahrenen Statdrates bewahrt. Man darf als Stadtrat unerfahren sein, sollte sich dann aber nicht von einzelnen ‚Führungs’figuren verführen lassen.

    #355044

    Sicherlich hast du mit deiner geballten Kompetenz nur übersehen, dass Lange seit vielen Jahren als Stadtrat in der Verwaltung tätig ist.

    #355050

    Am 27.9. 17 Uhr stellen sich alle Kandidaten in der Konzerthalle Ulrichkirche vor.

    #355074

    @SfK

    Warum erzählt er dann soviel Unsinn?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 223)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.