Startseite Foren Halle (Saale) Nicht mehr mein Generalsekretär!

  • This topic has 47 Antworten, 15 Teilnehmer, and was last updated vor 4 weeks by Riosal.
Ansicht von 23 Beiträgen - 26 bis 48 (von insgesamt 48)
  • Autor
    Beiträge
  • #360203

    aber es gibt noch lebende Zeitzeugen, die ihm da was drüber erzählen könnten…

    Von der Wachmannschaft?

    Die weisen ihn immer wieder ab, Dank buergerlichem Hausverbot

    #360207

    auch schon der Bernd Höcke als

    Wer nicht mal den Vornamen geradeaus buchstabieren kann, muss sich nicht wundern, nicht ernst genommen zu werden.

    #360208

    aber es gibt noch lebende Zeitzeugen, die ihm da was drüber erzählen könnten…

    Ich bin überzeugt, dass er als Geschichtslehrer mehr davon gehört und gelesen hat, als rotzige, eindimensional geprägte Linksgrüne

    #360214

    s er als Geschichtslehrer mehr davon gehört und gelesen hat,

    Was ein Herr Höcke gelesen hat, kann ich nicht beurteilen. Das ist im Grunde auch egal.

    Offensichtlch ist aber, das er an historischen Ereignissen und Zusammenhängen einiges nicht verstanden hat. Es ist das übliche Elend solch billiger Kopisten.

    Und das ist noch höflich ausgedrückt.

    #360215

    Bernd Höcke ist derzeit kein Geschichtslehrer und wird es auch nicht.

    #360220

    nö, von Betroffenen, von Häftlingen. Aber das will er ja sicher nicht hören, die sind ja geimpft, nicht objektiv. Aber sie haben sicher objektiv unter seinesgleichen zu leiden gehabt. Und das wollen wir eben nicht wieder.

    #360227

    Aber das will er ja sicher nicht hören,

    Selten solch einen Unfug gelesen. Deine Voreingenommmenheit macht dich, wie auch andere völlig blind.

    #360228

    Bernd Höcke ist derzeit kein Geschichtslehrer

    Er hat auf dem Gebiet mehr Verstand als du! Er hat Geschichte unterrichtet. Und du?

    #360229

    Leider konnte ich mich persönlich davon überzeugen, wie es mit Herrn Höcke als Geschichtslehrer bestellt ist: Er verdreht (absichtlich?) oder verfälscht (absichtlich?) allgemein anerkannte Fakten. Übrigens werden Geschichtslehrer (Ausnahmen bestätigen die Regel) hinsichtlich ihrer Faktenkompetenz überschätzt. Zu Höckes Entschuldigung kann vorgebracht werden, dass er da kein Einzelfall ist.
    Das ist auch nicht weiter schlimm, wenn die Schüler dazu gebracht werden, sich Geschichte mit Hilfe von Quellen selbst zu erarbeiten (wissenschaftliches Arbeiten) und die Lehrer unvereingenommen dabei helfen, die Quellen zu bewerten. Bei Lehrer Höcke scheint allerdings die Gefahr zu bestehen, dass er nur ein einseitig geprägtes Geschichtsbild zulässt und Quellen, die dem entgegen stehen, nicht anerkennt. Beispiel: So ist er bei der Bewertung der Ottonischen Geschichte (seine Magdeburger Rede) von einer überholt deutschzentrierten Geschichtssicht ausgegangen. Zudem mit falschen Fakten. Beispiel: Die Böhmen des 10. Jhd. waren Slawen und keine Germanen und schon gar keine Deutschen.
    Ich mag Höcke den Verstand nicht absprechen, Porbi, aber er nutzt ihn keinesfalls zur Faktenvermittlung, sondern um Fakten zu verdrehen und manipulativ anzuwenden. Das mag als Politiker genügen, als Geschichtslehrer erscheint er mir gänzlich ungeeignet. Aber heutzutage müssen wir halt nehmen, was kommt. Allerdings steht seine Verfassungsfeindlichkeit einer weiteren Beschäftigung im Schuldienst dem wohl im Wege.

    #360230

    Nach meinem privaten Hinweis kommt jetzt die Pflicht: Da wir ordentlich abgeschweift sind, bitte zurück zum Thema. Das ist nicht Herr Höcke als Geschichtslehrer, sondern die CDU Sachsen-Anhalt und ihre Beziehung zum Herrn Ziemiak in seiner Funktion als Generalsekr. Dies bitte beachten!

    #360234

    Ja, also, nochmal der Hinweis, wenn irgendjemandem der Herr Z. nicht passt, so möge er gern auf dem nächsten Parteitag einen neuen wählen, oder vorher schon eine Abwahl organisieren oder wenn er dazu auch absolut unfähig ist, eben einfach sein Mitgliedsbuch zurückgeben, und vielleicht beim neuen Gauleiter eintreten… Und das gilt nicht nur für Christ-Demokraten(?) in Sa-Ang, sondern für sämtliche Parteie- und gesellschaftsgliederungen.

    #360257

    Und wen interessieren die Flügelkämpfchen von Parteisoldaten, die sich ihrer ersten Pflicht – dem Bürgerwillen – nicht mehr verpflichtet fühlen?

    Sollen sie so weiter machen, dann haben sie bald SPD-Größe.

    #360317

    Du kleiner Naivling glaubst, die AfD interessiere sich für Bürger? Flügelkämpfe ihr ein Fremdwort? Dümmer geht es kaum noch…

    #360319

    Du ungebildeter Mensch.
    Die Altparteien haben auf ganzer Linie versagt.
    Alles was dir einfällt, sind Versuche irgendwas schönzureden.
    Ich lach mich schlapp.
    Pass gut auf, was die nächsten Jahre passiert.
    Ich hoffe Merkel gelingt es nicht, unterzutauchen.

    #360322

    „Pass gut auf, was die nächsten Jahre passiert.
    Ich hoffe Merkel gelingt es nicht, unterzutauchen.“

    Ich finde, solche Worte gehen absolut nicht. Da gibt es keine Gesprächsebene mehr.

    #360323

    „Ich hoffe Merkel gelingt es nicht, unterzutauchen.“

    Solche Bemerkungen entlarven die hässliche Fratze der AfD-Anhänger auf ganzer Linie.

    #360324

    Die grüne Ratsfraktion lehnt die Zusammenarbeit mit einer völkisch tickenden Partei völlig zu Recht ab.

    #360327

    lustichmann, Parteien sind wie Karnickel- und Taubenvereine: die sind nicht irgendeinem Bürger, sondern ihren Mitgliedern verpflichtet.

    #360328

    Schulze, du hast weise gesprochen!!!

    Und manche haben immer noch nicht den Ernst der Lage erkannt.
    Sie leben immer noch im schönen alten gewohnten Politikmärchen.
    Und wer sie da stört, ist ein Nazi.

    #360338

    Da ihr nicht mehr über die CDU diskutiert, wird das Thema heute geschlossen. Danke.

    #360373

    Dürfen Foren nicht mal in eine andere Richtung gehen? Das ist doch in einem Gespräch auch so.

    #360374

    Dürfen Foren nicht mal in eine andere Richtung gehen?

    Im Prinzip ja, aber nicht wenn User anfangen Drohungen auszustoßen. Dann ist es tatsächlich besser, den fraglichen Thread zu schließen, wenn man als Forumsbetreiber nicht gewährleisten kann, dass Anstandsregeln und Kommunikationsgepflogenheiten eingehalten werden.

    #360377

    So ist das und da auch nichts weiter zur Diskussion dazukam, wird diese nun geschlossen.

Ansicht von 23 Beiträgen - 26 bis 48 (von insgesamt 48)
  • Das Thema „Nicht mehr mein Generalsekretär!“ ist für neue Antworten geschlossen.