Startseite Foren Halle (Saale) Neues Gymnasium am Hallmarkt soll „Talamt-Gymnasium“ heißen

  • Dieses Thema hat 19 Antworten und 12 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 7 Jahre, 2 Monaten von Anonym.
Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #143967

    Im Sommer zu Beginn des neuen Schuljahres geht in Halle (Saale) ein neues Gymnasium an den Start. Im Gebäude der bisherigen Gutjahr-Berufsschule wird
    [Der komplette Artikel: Neues Gymnasium am Hallmarkt soll „Talamt-Gymnasium“ heißen]

    #143968

    Identitätsstiftend wäre Hallorenschule.
    Ich wüßte auch schon einen Sponsor.
    Und über die Sommerakademie schafft man vielleicht auch eine Bindung an die Uni.

    #143969

    In dem Gebäude war immer eine Berufsschule. Das Haus wurde von den Halleschen Innungen als Ausbildungseinrichtung für ihre Lehrlinge errichtet. Der Name Gutjahrschule stammt von dem Solebrunnen in der Nähe. Talamt-Gymnasium ist nicht schlecht, eine Talamtschule hat es dort aber nie gegeben!

    #143970

    Die SPD soll sich mal zusammenreißen und nicht diesen billigen Profilierungskurs fahren. Der Stadtrat benennt Schulen auf Vorschlag der Gesamtkonferenz der Schule, das ist nicht neu und hat die SPD auch schon oft erlebt.
    Die neue Schulgemeinschaft sollte die Möglichkeit haben, sich für einen Namen auszusprechen – und diesen Willen sollte der Stadtrat auch respektieren.

    #143983

    Anonym

    @Bert
    Die Gesamtkonferenz kann sich für einen Namen aussprechen, trotzdem sollten doch die Mitglieder des Stadtrates eine Meinung haben, da dort entschieden wird. Was das mit Profilierung zu tum haben soll erschließt sich mir nicht. Sinnlose Pöbelei!
    Leider ist Gutjahr schon vergeben.



    @Subaru
    Doch hat es! ehemals Katholische Volksschule Olariusstr. 7
    https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/item/J4ZHKWCBJGHIU3WRHPWRZ6S7WIEVKSDO

    #143985

    Wir erleben hier ein sinnloses Vorpreschen. Durch so einen Antrag förderst Du nicht die „Meinungsbildung“ des Stadtrates (vielmehr müsste das in einen Kampf der Änderungsanträge münden) – und die Schule kann sich nicht an der Diskussion beteiligen. Welche Gesamtkonferenz kann sich denn für einen Namen aussprechen?
    Es ist ein Antrag zur Unzeit. Er nimmt der Schule ihr Recht zur eigenen Namensfindung. Und er widerspricht allen bisherigen Verfahren zur Namensgebung von Schulen.

    #143999

    Ich denke mal, das es wieder einen Spatz im Rathaus gibt,
    der gesungen hat, welchen Vorschlag die Verwaltung für diese Schule hat.
    Und da man diesen Vorschlägen, sind sie auch noch so gut, nicht zustimmen kann,
    gab es eine Sondersitzung im Brauhaus!
    Und Dala´mt läßt sich auch bei einem gewissen Pegel noch gut aussprechen…

    #144003

    Aber „Guudjoahr-Gymnasium“ liegt noch besser auf der Zunge. 😛

    #144158

    Anonym

    Gutjahr ist schon vergeben! Einen Verstorbenen könnte man sicherlich auch nehmen nur das wird echt schwierig einen wirklich passenden Altvorderen zu finden! Himmelsrichtungsbezeichnungen (Südstadtgymnasium, Sek. Süd usw.)sowie Schule 1, 2, 3 , wie IGS(1) und IGS2 finde ich gruselig.
    Wird Zeit auch darüber zu denken.

    #144177

    Anonym

    Himmelsrichtungsbezeichnungen sowie Schule 1, 2, 3 finde ich gruselig.

    Das hat aber den Vorteil, dass nicht irgendwelche Schlauen von Auswärts eine Umbenennung fordern, weil irgendwelche anderen Schlauen von Auswärts meinen, etwas entdeckt zu haben, siehe Emil-Abderhalden-Straße.

    #144232

    Gutjahr ist schon vergeben! Einen Verstorbenen könnte man sicherlich auch nehmen nur das wird echt schwierig einen wirklich passenden Altvorderen zu finden!

    nichts spricht gegen rive-gymnasium.

    #144243

    Anonym

    @Zirkadian
    Ja möglich, hätte das Gymnasium oben auf dem Felsen gestanden.

    #144336

    Wer auch immer letztendlich zu entscheiden hat, ich finde den Vorschlag „Talamt-Gymnasium“ gut und sehr passend.

    #144434

    Den Namen „Gutjahr“ kann das neue Gymnasium nicht tragen, das ist wohl wahr, allein glaube ich, es ist noch bissl früh sich darüber die Köpfe zu zerbrechen. Vielleicht warten wir einfach bis es läuft, bis Lehrer da sind, geeignete Räume, und nicht zu vergessen Schüler, vielleicht findet sich sogar ein spezielles Profil.
    Auch ein Name wie StadtGymnasium kann erstmal reichen , und sollte vielleicht für die Verantwortlichen auch ein Anreiz und eine Mahnung sein

    #144437

    Dann sollte in der Schule aber auch ein Traditionskabinett eingerichtet werden, das an die Geschichte des Talamtes und in welcher Beziehung das Talamt zu den Salzwirkern stand.

    #144439

    Ich würde den Namen „Schmidt Gymnasium“ vorschlagen, ohne Vornamen. Den könnte sich dann jede politische, religiöse oder sonstige Vereinigung dazudenken. Da findet sicher jeder einen Vertreter.

    Mitglieder der PARTEI würden sich dann z.B. „Oliver Maria“ dazudenken.

    #144444

    Man sollte trotzdem nicht so geschichtsvergessen daran rangehen. Ohne Vergangenheit gibt es keine Zukunft.
    Und auf unsere Salztradition können wir schon ein bisschen stolz sein 🙂

    #144463

    Anonym

    Es wird ja noch alles besprochen, die schule hat ja erstmal nur 112 Schüler, ein kleines völlig neues Kollegium, da wird es wenig Sinn machen, nun zu allererst über den namen mit Schülern und Lehrern zu diskutieren. Man könnte sich jetzt fragen, wann soll der Name vergeben werden! Dies wird im BA festgelegt.

    #144464

    Nur mal so am Rande: Der Bildungsausschuss ist ein sogenannter „Beratender Ausschuss“. Der kann etwas empfehlen, aber endgültig beschlossen wird dort nichts.

    #144514

    Anonym

    Das stimmt, bei Fachthemen folgt man dem BA aber hier wird wohl jeder seinen Senf dazu geben. Vermute, das Thema landet dann im Kulturausschuss. 😉

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.