Startseite Foren Halle (Saale) Neuer Standort am Rosengarten: Magistralen-Blitzer abgebaut

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #101462

    Für hunderte Autofahrer wurde der Starenkasten auf der Magistrale in Halle-Neustadt aus Richtung Altstadt kommend zum Verhängnis. Doch seit Mittwoch f
    [Der komplette Artikel: Neuer Standort am Rosengarten: Magistralen-Blitzer abgebaut]

    #101486

    Eine vernünftige Entscheidung. Noch vernünftiger wäre es, man würde den unsinnigen Blitzer in der Berliner Straße abbauen und den am Bahnhof stadtauswärts an der Bahnbrücke der Gleise 7-12 anbringen. Was da gerast wird ohne Sinn und Verstand, nur, weil sich die linke Spur auflöst und es für die meisten das Trauma schlechthin bedeutet, sich vielleicht relaxed und cool einzuordnen. In der Gegenrichtung zum Riebeckplatz hin müsste schon die Vorampel nen Blitzer haben. Was die ignoriert wird. Und die Geisteskranken, die aus dem Bahnhof kommend links abbiegend bei roter Ampel einfach durchfahrend die Fußgänger vom Überweg verscheuchen. Da muss unbedingt mal ne ordentliche Lösung her. Die Stadt könnte ob solcher Idioten richtig reich werden. Naja, jedenfalls etwas solventer.

    #101633

    Man könnte auch mal die Lokführer blitzen, wenn die sich ins falsche Gleis einordnen.

    #101679

    Der Blitzer würde besser ein paar Meter weiter , zwischen Rosengartenbrücke und Industriestraße aufgebaut werden

    #101681

    Der Blitzer würde besser ein paar Meter weiter , zwischen Rosengartenbrücke und Industriestraße aufgebaut werden

    Man hat sich sicher von Seiten der Stadt einen Kopf gemacht, wo er am meisten bringt.
    Merseburg war ja genial mit dem neuen Blitzer auf der B91. Er wurde dort installiert, wo es den Berg runter geht.

    #101708

    Wenn ich sehe, WO in Halle (und auch in anderen Städten) die Starenkästen aufgestellt sind, frage ich mich ernsthaft, was da im Vordergrund steht: Die Sicherheit oder die reine Profitgier.

     

    Wo stehen denn in Halle die Blitzer? An menschenleeren Ausfallstraßen (siehe Volkmannstraße) und an Stellen, an denen man schon als Autofahrer nur schwerlich eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer darstellt (siehe der neue Standort am Rosengarten).

     

    Wo gehören die Blitzer eigentlich hin? Vor Schulen. Vor Kitas. An belebte Straßen mit viel Fußgängerverkehr. Ich denke nur an die 30er Strecke vor der Schule am Ludwigsfeld. Keine Sau fährt da 30 und ich hab in den letzten 7 Jahren dort ein einziges Mal einen Blitzer gesehen. Da erzähle mir nochmal einer, der Sinn der Blitzer sei die Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr…

    #101847

    Lustig ist eigentlich das die Blitzer immer abgebaut werden müssen und auch das nicht alle Blitzer gleichzeitig scharf geschalten sind wie in anderen Städten üblich Halle leistet sich den Luxus!

     

     

    #101854

    Wer sich an die Regeln hält, braucht auch keine Angst vor Blitzern zu haben, so einfach ist das. Dieses ewige Gequatsche von „Abzocke“ ist müßig. Niemand wird dazu gezwungen, genau an diesen Stellen lang und außerdem noch zu schnell zu fahren.

    #101876

    Ich denke nur an die 30er Strecke vor der Schule am Ludwigsfeld. Keine Sau fährt da 30 und ich hab in den letzten 7 Jahren dort ein einziges Mal einen Blitzer gesehen. Da erzähle mir nochmal einer, der Sinn der Blitzer sei die Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr…

    Dort sind aber keine 30. Und das wundert mich etwas. An vielen Stellen in der Stadt, an denen mal 30 war wurden die Schilder abgenommen.

    #101882

    Wer sich an Regeln hält, braucht auch keine Angst vor BND und NSA  zu haben; wer sich an Regeln hielt, brauchte auch keine Angst vor Volkspolizei und MfS zu haben. Wer sich an Regeln hielt, ging auch nicht nach Bautzen oder Hoheneck oder starb an der Grenze…

    Alles klar mit den Regeln???

     

    #101887

    Normale Straßenverkehrsregeln mit einem Verbrecherregime zu vergleichen, finde ich schon pervers.

     

    #101888

    @Nils Die Forderung, Blitzer vor Kitas und Schulen aufzubauen, ist mehr als scheinheilig. Man insistiert ja damit, es würde dann dort weniger Raserei und Unfälle geben. Nur verhindert ein Blitzer das nunmal gar nicht. Ein Blitzer dokumentiert Regelverstöße, nicht mehr und nicht weniger. Was die Leute langsamer fahren läßt, ist das WISSEN, daß dort ein Blitzer steht. Also ist die Zielgruppe (im verkehrserzieherischen Sinne) derjenige, der dort regelmäßig langfährt. Alle anderen haben dieses Wissen nämlich nicht. Nun weiß aber jemand, der dort regelmäßig langfährt genausogut, wo gefährliche Stellen (Schulen, Kitas etc) sind, bzw kommt an das Wissen genauso leicht heran, wie an Blitzerstandorte. Somit bedeutet die Forderung schlechthin, daß einem Schulen, Kitas vollkommen wurscht sind. Sonst würde man keinen Blitzer brauchen, um dort langsam zu fahren.



    @Schulze
    Wenn du ernsthaft die StVO mit den von dir genannten „Regeln“ vergleichst, ist dir nicht mehr zu helfen. Zumal es inhaltlich teilweise richtig Blödsinn ist, was du schreibst. Aber das würde zusehr ins offtopic abgleiten, dieses hierzu diskutieren.

    #101889

    Normale Straßenverkehrsregeln mit einem Verbrecherregime zu vergleichen, finde ich schon pervers.

    Welche Verkehrsregel schreibt Blitzer vor?

    #101897

    Schön, daß hei-wu BND und NSA mit Verbrecherregime in Verbindung bringt… aber so sind halt Regeln, an die man sich halten muß, und die auch für guckies gelten… dafür gibt es sie

    bei „pervers“ kann ich dir übrigens in vielen Fällen zustimmen…

     

    @guck

    vor allem bringt es ausnehmend viel, dort zwischen 20 und 5 Uhr 30km/h zu fahren, weil gerade dann soviele Kinder auf der Straße sind…

     

    #101898

    Keine Regel schreibt Blitzer vor. Aber die Regeln schreiben die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten vor. Und wer die nicht einhält, wird bestraft. Blitzer sind nur die Mittel zum Zweck.

    #101900

    Und manche Regeln, so die Vorschreiber, sind nun mal pervers, wenn man sich an sie halten muß(te)…

    Man darf auch nicht im Supermarkt klauen oder alten Omis die Handtaschen abgreifen; auch an diese Regeln hält/hielt man sich im Normalfall…

    #101905

    Wer sich an Regeln hält, braucht auch keine Angst vor BND und NSA zu haben; wer sich an Regeln hielt, brauchte auch keine Angst vor Volkspolizei und MfS zu haben. Wer sich an Regeln hielt, ging auch nicht nach Bautzen oder Hoheneck oder starb an der Grenze…

    Übrigens hinkt dieser Vergleich. Natürlich kannst du dich gerne über die StVO hinwegsetzen, aber dann beschwere dich nicht über „Abzocke“. Du kannst dich ja gerne aus zivilem Ungehorsam ganz mit Absicht fotografieren lassen, „um es denen mal zu zeigen“. Aber dafür kommst du heutzutage bestimmt nicht nach Bautzen oder Hoheneck – und auch nicht nach Dora oder Buchenwald.

    #101962

    @Schulze Du willst wirklich eine Diskussion zum Thema? Gerade WEIL sich weder NSA noch BND an Gesetze und Regeln halten, sind diese so gefährlich und vom Steuerzahler finanzierte Gesetzes- und Regelbrecher. Das hat nichts damit zu tun, ob ich selbst irgendwelche Regeln einhalte oder nicht.

     

    #101963

    Ja, und was ist daran jetzt so neu? geheime Dienste haben sich noch nie an irgendwelche allgemeinzugängliche Regeln gehalten… hätte jetzt fast geschrieben „schon seit Kaisers Zeiten…“

    Und mit Gesetzen in Konflikt kommt nur, wer sich nicht an diese Regeln hält, seit Augustus‘ Zeiten…

    #102178

    Trotzdem wird vor der Rosengartenbrücke (aus Richtung Riebeckplatz kommend) langsamer gefahren, als hinter dieser. klingt komisch, ist aber so. Speziell das Stück zwischen Brücke und Industriestraße hat sich zur Rennstrecke entwickelt. Da müsste sich mal ein Blitzer positonieren und messen, was da Höhe ATU oder gar Hellweg für Geschwindigkeiten gefahren werden…

    80+ sind dort an der  Tagesordnung. Speziell am frühen Abend.

    Abzocke sehe ich da nun echt nicht mehr. Sondern eine reelle Gefährdung, durch hirnverbrannte Idioten. Einigen täte es wirklich gut, mal wieder auf Fahrrad, Bus und Bahn angewiesen zu sein, um zu erkennen, daß das 200PS Auto besser in der Stadt auch nur mit rund 50km/h bewegt werden sollte.

    Außerdem…was meckert der Hallenser bei den paar Blitzern doch nur rum. Wieviele haben wir? 5 und 3 Kameras dafür? Da gibts andere Städte, die haben in einer Straße wie der Merseburger nicht nur einen, sondern mehr feste Blitzer stehen, wie die Stadt Halle aufzuweisen hat und die zudem alle eine Kamera haben. Wuppertal beispielsweise mit gut 40 Blitzern.

    Oder wenn ich da an die B252 denke, wo auf rund 15km 14 Blitzer stehen. Fahrt mal nach Münchhausen…Das nenn ich schon ein bissel übertrieben.

     

    #102182

    Trotzdem wird vor der Rosengartenbrücke (aus Richtung Riebeckplatz kommend) langsamer gefahren, als hinter dieser. klingt komisch, ist aber so.[/Quote]

    Ich kann da nur von mir ausgehen: Weil es dort eine Verkehrssituation gibt, die Vorsicht erfordert.

     

    #102194

    Ich weiß gar nicht, was hier diskutiert wird, sind es doch im Hallespektrum sonst immer nur alle Radfahrer, die sich nicht an Regeln halten. Immerhin kommt hier keiner auf die Idee zu behaupten, alle Autofahrer führen zu schnell.

    Das Problem mit der Geschwindigkeit ist, dass man uns schon in der Grundschule das natürliche logaritmische „Zahlenempfinden“ austreibt und wir fürderhin eher nur noch linear denken und handeln. Und so denken die meisten Autofahrer, es sei (vom Punktekonto abgesehen), nicht schlimm, in der 30er Zone 45 zu fahren und auf einer schönen breiten Straße statt 50 auch mal 70. Ist ja bloß ein „kleiner Zuschlag“.

    Den wenigsten Autofahrern ist dabei wirklich bewusst, dass dieser „kleine Zuschlag“ bedeutet, bereits mit ungefähr der doppelten Energie unterwegs zu sein, was doppelten Bremsweg bedeutet und zu Unfällen führt, die ohne diesen „kleinen Zuschlag“ gar nicht passieren müssten oder erheblich geringere Folgen hätten. Das kriegt man zwar auch in der Fahrschule erklärt, aber es wird nur auswendig gepaukt fürs Bestehen der theoretischen Prüfung, jedoch oft nicht ernst genommen.

    Auf einem anderen Blatt steht, was Stadt und Polizei in Sachen „Blitzer“ daraus machen, da steht in der Tat leider die Einnahmeerzielung oft im Vordergrund.

    #102283

    Na was ich mich schon freue wenn der neue hier keine  300 Meter von mir aufgebaut wird. Dann können wenigstens die Motorradfahrer richtig aufziehen wenn vorher am Blitzer schön runtergebremst wurde. Was hier losgeheizt wird geht auf keine Kuhaut. Leider wird immer nur in der Woche und sehr selten mal am Wochenende was gegen die Fraktion unternommen. Es gibt welche die nur 3 Betriebszustände kennen Vollgas Standgas Aus… Wahrscheinlich gibt es keinen Gasgriff und nur einen Schalter mit 3 Stufen an ihren Maschinen. Auch die „Fahrer die meinen noch schnell über den Haltestellenbereich der Straba heizen zu müssen.

    Der feste wird wohl nicht lange dort stehen. Spätestens nach dem Umbau der Merseburger ist der wieder weg da es sich rumgesprochen hat und das Ding nichts mehr verdient

     

    #102287

    Dann können wenigstens die Motorradfahrer richtig aufziehen

    Seit wann können denn Motorradfahrer mit Starkästen geblitzt werden?

     

    #102424

    Der Blitzer steht übrigens stadteinwärts direkt vor der Haltestelle Theodor-Neubauer-Straße.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 25)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.