Startseite Foren Halle (Saale) Neuer Damm auf der Halle-Saale-Schleife

Ansicht von 25 Beiträgen - 1,126 bis 1,150 (von insgesamt 2,207)
  • Autor
    Beiträge
  • #59303

    @heiwu da dir im Deichkampf die Objektivität abhanden gekommen ist, die Aussagen von Aeikens stehen hier https://hallespektrum.de/nachrichten/vermischtes/umweltminister-sagt-schnellen-deichbau-zu/59287/

    Also nicht nur das lesen, was in deine Argumentationslinie passt 😉

    #59306

    am 29.7. habe ich bereits dazu gesagt: …es wird weiter Jahre dauern bis sich irgendwas tut und ich gönne es niemandem, aber hier fehlt eine neuerliche Flut wie 2013 …

    Und so ist es wohl auch!
    Also „Abwarten und Tee trinken“

    #59307

    Das Land ist zuständig … und ruht sich auf seiner Zuständigkeit aus…

    Wenn der Herr Hermann mal mit am Gimritzer in der Soße gestanden hätte… wäre vielleicht manches anders. Man sollte ihm jeden einzelnen dort verbauten Sandsack um die Ohren hauen…
    Mannomann, womit hat die Bevölkerung solche Nieselprime verdient…

    Herrman, wach‘ endlich auf !!!

    #59308

    Welch Glück, wenn die Stadt brav ist und alle Tricks greifen, könnte man 2014 evtl. anfangen zu bauen. Und welch Wunder das LHV erklärt ihn passenderweise für „in Ordnung“. Da haben wir ja nochmal Glück gehabt…

    #59309

    Kann man dem OB nur empfehlen:
    Beim nächsten Hochwasser den Herrn Aikens sofort nach Halle um Mithilfe bei der Deichsicherung beten.

    #59310
    #59313

    Was passiert nun mit der ruinierten Saaleschleife?
    Und was mit der verwüsteten Natur?

    #59319

    Vor allem: was passiert mit Papenburg und dem zum Teil erfüllten 4.9 Millionen €-Vertrag?

    #59321

    „… Es herrschte Einigkeit, dass ein neuer Deich gebaut werden muss. Nach Auffassung des Landesbetriebes für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft kann der alte Gimritzer Damm auch bei einem neuen hundertjährlichen Hochwasser verteidigt werden, wenn die Maßnahmen rechtzeitig anlaufen. Die Befürchtung der Stadt, bei einer Verzögerung eines Neubaus komme es zu einer Gefährdung der Bevölkerung, ist damit unbegründet. …“

    Das ist das was alle am besten beherrschen die Leute mit
    derartigen sich widersprechenden Aussagen ruhighalten wollen.
    Das ist der große Bahnhof der Politik.

    Ich hoffe das jetzt nicht nur Herr Wiegand alles daran setzt
    den Notwendigen Deichbau in Angriff zu nehmen.
    Es wird Zeit das sich alle Verantwortlichen gemeinsam und
    vor allem sehr schnell zusammenfinden und sich eine derartigen
    Umgang mit der notwendigen Gefahrenabwehr seitens des
    Herrn Aeikens und des LHW nicht bieten lässt.

    „…Es herrschte Einigkeit, dass ein neuer Deich gebaut werden muss. …
    Maßnahmen rechtzeitig anlaufen…
    Gefährdung der Bevölkerung, ist damit unbegründet. …“

    #59322

    In der heutigen MZ ist noch einmal aufgelistet, was zwischen Januar/Februar 2011 und Juni 2013 sich abspielte.

    Man hatte sich bereits Anfang 2012 auf 2 Alternativen geeignigt.
    Bei der 1 , sollte der Gimritzer Damm erneuert oder gegebenfalls falls notwendig, an gleicher Stelle neu gebaut werden.
    Bei der 2, sollte der Damm an anderer Stelle neu gebaut werden.

    Das Land und die Stadt hatten sich bereits Anfang 2012 auf Alternative 1, der Beibehaltung und Ernererung des Gimritzer Damms geeinigt.

    Nun stellen sich 2 Fragen.

    Warum ist seit Anfang 2012 seitens des Landes nichts mehr passiert?
    Warum stieß der jetzige Oberbürgermeister die Lösung aus dem Jahr 2012 zwischen Stand und Land um, unter Zuhilfenahme von Mauscheleien mit Firmen und Notstandsregelungen, um diesen Damm unbedingt durchzupeitschen?

    Und wie gehts dann weiter mit den Dammbau in Halle?

    #59329

    Die Antwort fängt mit P an.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Jahre, 4 Monaten von admin.
    #59345

    Völlig logisch, dass Aeikens, da der Vorwurf im Raum stand, in seinem Verantwortungsbereich sei 2 Jahre nichts passiert, seine Untergebenen zurückpfeift und ausrufen lässt, dass alles nicht so schlimm ist.

    Nun brauchen wir ja bloß noch ein mittelprächtiges Frühjahrshochwasser, um diese ganze Bande Lügen zu strafen – aber ausbaden werden es andere…

    #59347

    Anonym

    naja, viel interessanter is doch die frage, wie man zu aussage kommt, dass der damm keinerlei schutz mehr bietet. hierzu gibt es doch sicherlich ein gutachten, vielleicht sogar noch in schriftlicher form…

    #59354

    Hey admins, wer von Euch hat sich mal wieder als Zensor betätigt? Ich habe auf den Beitrag von Kenno vom 31.7.13, 20:40 Uhr, eine Antwort geschrieben, die auch danach in den Beiträgen auftauchte. Heute ist mein Beitrag verschwunden und leider muss ich auch auf eine eventuelle Reaktion von Kenno verzichten. Habe ich mit meinem Beitrag gegen eine Forenregel verstoßen (was ich mir nicht vorstellen kann)? Oder verstoßt ihr gegen Forenregeln?

    #59362

    @Psycofred:
    Im Hochwasserbericht 2011 stand das! Ich denke, die da oben meinen: „der Damm bietet bis 7,00 m Schutz“.

    Was darüber ist wird wieder durchlaufen und wenn der Deichschutz (Feuerwehr / THW) dann gerufen wird wäre es an der Zeit, dass die das kontrolliert durchlaufen lassen, damit es keine große „Schwappwelle“ gibt, man also den Damm gleich aufgibt. – mit aller Konsequenz – Evakuierung; Notstand ausrufen und was noch so dazu gehört.

    #59365

    „zügig“ heisst ja wohl „zug um zug“
    2013 sind die Politiker mit der Wahl beschäftigt, aber gleich 2014 fangen sie an zu überlegen. 2015 haben sie einen Plan (siehe Olsen). Der wird diskutiert und 2016 die ersten Anträge gestellt. Dagegen prozessieren 2017 die Naturschützer. Das führt dazu dass bei flotter Arbeit der Justiz 2018 ein geändertes Projekt zur Diskussion gestellt wird.
    Irgendwann kommt uns im Ablauf eine neue Landesregierung dazwischen und eine Ausschreibung für den Bau muss aus formalen Gründen wiederholt werden.
    2025 werden Teile von Ha-Neu, Gut Gimritz, Hafenstrasse und andere Teile der Stadt zwangsenteignet und abgerissen.
    DAS PROBLEM HAT SICH ERLEDIGT.
    HeiWu wirft beim nächsten Hochwasser einen Kranz von der Gutsflotte überden ehemaligen Standort seiner Monarchie ins intwischen klare Saalewasser.

    #59366

    richtig die Stadt Halle sollte schonmal Ausweichquartiere für 25000 Neustädter in Auftrag geben, die bleiben dann so knapp 4 bis 6 Wochen, solange wird nach Rückgang des Hochwassers in den Strasse und austrocknen des zentralen Versorgungsschachts die Wiederzuschaltung der Energie, Wasser und Abwasserentsorgung dauern.
    Vom Verkehrskollaps aus westlicher Richtung ganz zu schweigen.

    also ich würd aus Kostengründen mit dem Dammbau beginnen, die Kosten für die Veteidigung des etwas zu klein geratenen Gimmritzer Damms sind bestimmt auch nicht ohne.

    #59367

    martinv.

    Weil der Damm nur eine Höhe von etwa 6,50 m hat.
    Als man den Damm in den 1960zigern baute, dachte keiner mehr daran das es jemals wieder an der Saale ein 8, 9 oder 10 m Hochwasser geben würde, Dank der Saalekaskade.

    Und wie ich oben schon geschrieben habe.

    Stadt und Land waren sich schon Anfang 2012 über einen Neubau des Gimritzer Dammes eini.
    Nur hat niemand richtigen Druck ausgeübt und der Bürgermeistern wirft die Lösung aus dem Jahr 2012 über Bord, und baut mit Hilfe einer Firma ohne Absprache mit dem Land seinen eigenen Damm dorthin wo es ihm am besten gefällt.

    #59369

    @Roshi, das ist falsch, Wiegand hat sich für Trassenführung 2 entschieden, beide Entwürfe wurden vom LVwA erarbeitet.
    Wenn er sich für die Trasse 1 entschieden hätte also den Neubau des Gimmritzer Damms an der selben stelle gäbe es wohl Probleme mit der Strasse und die Eissporthalle wäre auch nicht mehr möglich, da der Damm um höher zu werden nen anderen Querschnitt bräuchte.

    #59371

    Ein Magdeburger Schmierentheater sonder Gleichen… Vielleicht sollte man dann mal den Aikens als Sandsack auf den Damm werfen…

    #59372

    McPoldy:

    Wie oft denn noch?!
    Für den Deichbau ist immer noch das Land zuständig und nicht irgendein Bürgermeister einer Stadt. Und laut MZ, hatte sich das Land und die Stadt auf die Erneuerung des Gimritzer Dammes geeinigt.

    Alle anderen Behauptungen mit irgendeiner Straße die im Wege stehen würde und kein Platz mehr hätte, oder Pipelines unter dem Damm, kannste unter Ulk verbuchen.

    Und wenn die Eissporthalle allem im Weg steht dann soll das Ding abgerissen werden.
    Das übernimmt dann sogar das Land.

    #59375

    Nun wurden ja Heute die LHW-eigenen PLanungsunterlagen, nach denen Papenburg den neuen Damm begonnen hatte, an den LHW zurückübergeben und es müßte doch ein Leichtes sein, dass das zuständige LVA daraus eine saubere genehmigungsfähige Dokumentation auf schnellstem Wege erarbeitet und nicht erst im Jahre 2014 weiter gebaut werden kann.
    Herrn Aeikens wünschte ich wegen seiner Doppelzüngigkeit hinsichtlich seiner irrigen Aussage zur Standsicherheit des in den Jahren um 1890 errichteten Gimritzer Damms, dass er bei dem nächsten Hochwasser selbst die Verteidigung übernimmt.

    #59380

    @muehle
    Damit meinte ich natürlich den „alten“, dieser war ja erst komplett unnütz und nachdem etwas politischer Wind aufzog war er plötzlich wieder in Ordnung und voll Funktionsfähig. Warten wir und hoffen, dass im Falle des Falles die Verantwortlichen die Rechnung tragen.

    #59386

    Anonym

    Helft mir bitte über die Straße.
    Bauen wir jetzt den „Papenburgdamm“, den alten Damm oder noch einen anderen?
    OB und Minister sind sich einig den Damm zu errichten, schreibt MZ. Ich hoffe mal, dass unsere Politiker nicht auch den Überblick verlieren.

    #59389

    @roshi

    „Alle anderen Behauptungen mit irgendeiner Straße die im Wege stehen würde und kein Platz mehr hätte, oder Pipelines unter dem Damm, kannste unter Ulk verbuchen.

    Und wenn die Eissporthalle allem im Weg steht dann soll das Ding abgerissen werden.
    Das übernimmt dann sogar das Land.“

    Was unter dem damm ist wird man spätesten beim Abriss sehen… dann verzögert das vielleicht fein die Fertigstellung…
    Und eine Kostenübernahme durch das Land für die Halle hast du sicher geträumt… Alles wird geschehen, aber nicht das… weil sie kommunal ist…

Ansicht von 25 Beiträgen - 1,126 bis 1,150 (von insgesamt 2,207)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.