Startseite Foren Halle (Saale) und der Rest der Welt NATO-Manöver Defender 2020

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #364657

    teu

    Ende Januar soll es nun losgehen.
    37.000 Soldaten, davon 20.000 US-Amerikaner, marschieren resp. fahren mit allerlei Militärgerät durch Deutschland in Richtung Russland.
    Unser Bundesministerium meint dazu:„Aufgrund der zentralen geographischen Lage kommt Deutschland als Gastgeber und insbesondere Transitland eine herausragende Bedeutung zu“.
    Böse erwischen wird es die A2 und die A4.
    Es geht ja wieder mal gen Osten. Von der A38 ist noch nicht die Rede.
    Aufstellungsräume sind die A7 und die A9.
    Gerastet wird in Lehnin, Burg, Frankenberg und der Oberlausitz.
    Das hat wirklich nicht die Wehrmacht geplant. Also offiziell!
    Im Baltikum trainieren die Huren bereits, und in Polen…da sind die Katholiken in Gliwice am Beten.

    Achso, das Unternehmen heißt wirklich „Defender“ und nicht „Tannenberg“.

    Weil links hier fast nie funktionieren, einfach mal nach Contra-Magazin suchen.

    #364659

    Bist Du neidisch, weil du mit der NVA nicht so tolle Manöver hattest? Ist doch schön, wenn uns und seine Mitglieder weiter vor den Russen schützt, für die Ukraine war es ja zu spät.

    #364680

    Gegen das Nato-Kriegsmanöver hat sich Ende letzten Jahres ein Friedensbündnis gegründet.

    Es ist zu finden:

    Aufruf

    Auch die Informationsstelle Militarisierung eV hat einige Material gesammelt:

    https://www.imi-online.de

    Es bleibt zu hoffen, dass sich auch in Halle lokal Leute zu Protesten gegen die völlig unnötige Politik von Spannung und militärischer Eskalation finden.
    2% Rüstungsausgaben vom Bruttosozialprodukt sind viel, viel, zu viel.

    #364698

    Statt 20.000 Panzer durch Europa rollen zu lassen, wäre es angebrachter, die EU-Mitglieder Lettland und Estland davon zu überzeugen, ihren russischen Mitbürgern volle Bürgerrechte zuzuerkennen.
    Gegenwärtig bleibt ihnen beispielsweise der Zugang zu öffentlichen Ämtern verwehrt – auch wenn sie seit 3 Generationen im Lande leben.

    #364728

    Die Letten und Esten haben eben mit den Russen keine guten Erfahrungen gemacht und wollen sich nicht nochmal von ihnen regieren lassen. Da muss wohl mindestens noch eine Generation vorübergehen.

    #364738

    teu

    Die Letten und Esten haben eben mit den Russen keine guten Erfahrungen gemacht und wollen sich nicht nochmal von ihnen regieren lassen. Da muss wohl mindestens noch eine Generation vorübergehen.

    Nun ja, in den baltischen Ländern gab es auch die „Waldbrüder“.
    Diese arbeiteten sehr eng mit der SS zusammen.
    Die „Waldbrüder“ waren z.B. stolz darauf, Juden ohne Waffen zu töten, also ohne Kosten zu verursachen.
    Sie erschlugen diese mit Knüppeln.
    Das gelang bei Kindern recht schnell, aber bei männlichen Erwachsenen mussten sich die „Waldbrüder“ schon mal untereinander ablösen.

    Einfach „Waldbrüder“ eingeben und nicht nur Wikipedia lesen.

    #364741

    Die Letten und Esten haben eben mit den Russen keine guten Erfahrungen gemacht und wollen sich nicht nochmal von ihnen regieren lassen. Da muss wohl mindestens noch eine Generation vorübergehen.

    Die Tchechen mit den Polen auch nicht, marschierten doch die Polen mit der Wehrmacht in die Tschechoslowakei ein.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 days, 4 hours von redhall.
    #364767

    teu

    Ich vergaß zu erwähnen, dass natürlich die Eltern zusehen durften, wie ihre Kinder erschlagen wurden.
    Die SS beschlagnahmte die Konten, Krieg kostet Geld, die „Waldbrüder“ konnten deren Wohnungen ausräumen. Ähnlich dem Warschauer Ghetto.
    „Bares für Wahres“ ist so eine Sendung, wo man so etwas ersteigern kann.

    #364813

    Wie teu andeutete ist die Bezeichung ‚Defender 2020‘ der blanke Hohn.

    Aus unseren Qualitätsmedien (tagesschau):
    „Signal an Russland
    Über das Großmanöver „Defender 2020″ informieren Schelleis und sein US-Kollege, Generalmajor Andrew Rohling, in der Julius-Leber-Kaserne in Berlin. Richtig sichtbar würden die Truppenbewegungen in Deutschland ab Ende Februar. Es ist eine amerikanische Übung zusammen mit 18 NATO-Partnerländern. Rohling betont, man richte sich nicht gezielt gegen irgendein Land, sondern es gehe vor allem um einen Test strategischer Bereitschaft, darum, wie man auf eine Krise reagieren könnte. Immerhin proben die USA das aber vor allem im Osten der NATO.“

    und weiter:

    „Und ja, der Blick auf Russland habe sich geändert, sagt Schelleis: „Russland hat gezeigt, dass es willens ist, Grenzen in Europa mit militärischer Macht zu verschieben – durch die Annexion der Krim. Und das hat viele NATO-Mitglieder, insbesondere unsere östlichen Nachbarn, in Alarmzustand versetzt.“

    Die ewig gleiche Leier von der „Annexion“. Erstens war es keine, da eine Mehrheit der Bevölkerung für den Anschluss an Russland stimmte und zweitens bleibt – wie immer – unerwähnt, was der Westen und besonders die USA vorher in der Ukraine getrieben haben.

    Deutschland als williges Hündchen der amerikanischen Pläne, dass es zwischen Deutschland und Russland niemals zur Annäherung kommen darf.
    Dafür marschiert man sogar mit nach Osten. Unfassbar! Wo bleibt die DEUTSCHE VERANTWORTUNG!?

    Immerhin muß ich hier mal die Linke loben:
    „Die Linke dagegen lehnt die Übung gänzlich ab. Sie sei ein „gefährliches Säbelrasseln“ Richtung Russland, es werde Krieg geübt. Stattdessen brauche es einen neuen Anlauf für Abrüstung und Rüstungskontrolle.“

    #364840

    Die ewig gleiche Leier von der „Annexion“. Erstens war es keine, da eine Mehrheit der Bevölkerung für den Anschluss an Russland stimmte und zweitens bleibt – wie immer – unerwähnt, was der Westen und besonders die USA vorher in der Ukraine getrieben haben.

    Die Leier wird die selbe bleiben, denn sie ist die Realität. Vielleicht wird die Geschichte nach der Machtergreifung deiner Kameraden umgeschrieben aber selbst dann ändert es nichts an der Annexion und natürlich militärischen Überfall auf die Ostukraine. Das bestreitet ja nicht mal mehr Putin.

    Aber stimmt was „die USA“ da getrieben haben ist natürlich voll gemein, fast so gemein wie Annexion und der Überfall von regulären russischen Truppen auf ein europäisches Land.

    #364873

    teu

    …. selbst dann ändert es nichts an der Annexion und natürlich militärischen Überfall auf die Ostukraine.

    Auf der Krim gab es eine Wahl. Die Höhe der Wahlbeteiligung, den Ausgang der Wahl, kann jeder nachlesen, sogar die Stimmzettel sind als Bilder zu sehen.
    Auf der Krim waren zu der Zeit, etwa 20.000 ukrainische Soldaten stationiert.
    Nach der Wahl desertierten ca. 90% dieser Soldaten. Nur etwa 2000 kehrten in die Ukraine zurück.
    Dies und noch mehr kann man nachlesen.
    Man muss nur wollen.

    #364905

    Deutsche Truppen marschieren in einer Politik der militärischen Eskalation uund Konfrontation zum 75. Jahrestag der Befreiung an der russischen Westgrenze auf.

    Wie Geschichtsvergessen kann man überhaupt sein? Waren 55 Millionen Tote nicht genug!

    #364907

    Auf der Krim gab es eine Wahl. Die Höhe der Wahlbeteiligung, den Ausgang der Wahl, kann jeder nachlesen, sogar die Stimmzettel sind als Bilder zu sehen.

    Auf der Krim waren zu der Zeit, etwa 20.000 ukrainische Soldaten stationiert.

    Nach der Wahl desertierten ca. 90% dieser Soldaten. Nur etwa 2000 kehrten in die Ukraine zurück.

    Dies und noch mehr kann man nachlesen.

    Man muss nur wollen.

    Blöd wenn reguläre russische Truppen die Krim besetzt haben inkl. ein paar Opfer, ein illegales Referendum erzwungen haben. Blöd ist auch, wenn die Wahlergebnisse nur alten DDR Opas nicht merkwürdig vorkommen, denn es hätten unter anderem auch die Krimtataren für ihren Lieblingsunterdrücker stimmen müssen.

    Alles in allem kann man also nachlesen, es war eine Völkerrechtswidrige Annexion. Zudem hat einzig Russland 13.000 Tote auf dem gewissen. Aber was erzähle ich dem alten Genossen. Die Partei die Partei hat immer Recht, nicht wahr?

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.