Startseite Foren Halle (Saale) Nationalakademie Leopoldina fordert Sofortmaßnahmen zum Klimaschutz

Dieses Thema enthält 287 Antworten und 24 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Clemens vor 4 Tagen, 14 Stunden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 226 bis 250 (von insgesamt 288)
  • Autor
    Beiträge
  • #352009

    Peer Review hat auch ne Menge Fehler und lässt auch viel Unsinn durch.

    Aber wer es nicht mal durch ein Peer Review schafft, oder wer das nicht mal versucht, kann auch gleich im Quibbler oder im Leuchtturm schreiben.

    Es ist trivial, beliebig viel wissenschaftlichen Unfug in irgend einen Blog zu schreiben. Wenn Wissenschaftler das alles widerlegen müssten, gäbe es niemanden mehr, der zum Arbeiten kommt.

    Den Link auf die Widerlegungen zu deinen Gurus hab ich dir geliefert. Weder die Methodik noch die Veröffentlichung ist wissenschaftlich.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #352021

    Deine Links sind fein zusammengetragen.
    Der 1. Link enthält die Grafik, die manipuliert ist -> sh. Erläuterung zum 3. Link.

    Der 2. Link! Auch schön.

    Der 3. Link ist schön umfangreich, sieht aus wie eine Werbebroschüre. Dort wird auf S.54 auch genau die Grafik aufgeführt, die manipuliert ist
    -> sh. mein Link

    Alle heutigen Klimaprognosen sind falsch


    ->daraus
    „Eine zentrale Tatsachenverdrehung der gesamten AGW-Theorie ist Leugnung des wesentlichen Beitrags des Wassers (als Dampf, Flüssigkeit oder Eis) zum gesamten Klimageschehen. Stattdessen wird das CO2 als Hauptursache dargestellt. Zur Begründung schreiben die AGW-Propheten Rahmstorf und Schellnhuber in ihrem Buch zum Klimawandel: „Das insgesamt wichtigste Treibhausgas ist der Wasserdampf. Es taucht in der obigen Diskussion nur deshalb nicht auf,weil der Mensch seine Konzentration nicht direkt verändern kann“ [RASE].
    Diese Behauptung, dass nämlich das vom Menschen durch Verbrennung fossiler Rohstoffe in die Atmosphäre eingebrachte CO2 die Hauptursache für eine katastrophale Veränderung des Weltklimas sei, ist grob unwissenschaftlich.

    Die nächsten 2 Links nicht der Rede Wert. Beliebigkeit ist angesagt.
    Willst du zeigen, dass du Englisch kannst?

    Aus dem 7. Link:
    „Ein bisher meist vernachlässigter Effekt könnte dazu führen, dass das Ausmaß der zukünftigen Erderwärmung unterschätzt wird,
    s p e k u l i e r e n
    Fachleute von der Universität Kopenhagen. Die Arbeitsgruppe um den Klimaforscher Gary Shaffer untersuchte, wie stark sich zusätzliches Treibhausgas während einer als PETM (Paläozän/Eozän-Temperaturmaximum) bezeichneten Hitzephase vor 56 Millionen Jahre auf die globalen Temperaturen auswirkte. Demnach war diese so genannte Klimasensitivität während jener Warmzeit deutlich höher.
    -> Spekulation ist keine Wissenschaft!

    Die weiteren Links wiederholen das Ganze.

    Nun die Frage!!!
    Keiner hat die aktuelle Erderwärmung angezweifelt.
    Wo ist denn aber nun der nachgewiesene Anteil des CO2 an der Erderwärmung abzulesen?
    Sind es 5%, 20%, 60%. Ich hab das bei deiner beliebig schnell zusammengetragenen Zusammenstellung nicht gefunden.
    Kannst du mir da helfen?

    Und bitte nenn mir den Link, der beweist dass der Wasserdampf einfach mal so wegdiskutiert werden kann, weil nicht vom Mensch gemacht!!! Ich hab den Link nicht gefunden auf den du nochmal ausdrücklich hinweist!

    #352040

    Sind es nicht 68,42 Prozent?
    Was bringt dir die Zahl? Ist dann alles gelöst oder irgendwas besser?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von  HansimGlück.
    #352045

    Sind es nicht 68,42 Prozent?
    Was bringt dir die Zahl? Ist dann alles gelöst oder irgendwas besser?

    Die Zahl kann er sich in sein Zimmerchen hängen und jeden Tag anbeten.
    Hast du nicht noch ein paar stellen nach dem Komme vergessen?

    #352052

    Ach @luckyman. Der Wasserdampf wird in allen wissenschaftlichen Veröffentlichungen mit beachtet.

    Du hast jetzt also folgendes jetzt endlich zugegeben:

    1. Es gibt einen Treibhauseffekt, der deutlichen Einfluss auf den Energiehaushalt der Erde hat;
    2. In der Erdatmosphäre relevante Treibhausgase sind H2O, CO2, CH4, N2O;
    3. Den Anteil an H2O in der Atmosphäre regelt im Wesentlichen die Temperatur und die Luftströmungen

    Das ist doch schon mal ein Anfang.

    Jetzt bleibt deine Behauptung, dass unsere Erhöhung des CO2 von 280 ppm auf 415 ppm (also um 48% des ursprünglichen Wertes!) keinen relevanten Einfluss auf die Temperatur hat.

    Obwohl

    • Die Temperatur stark angestiegen ist;
    • Sonne oder andere Einflüsse diesen starken Temperaturanstieg nicht erklären können (im Gegensatz zu den Behauptungen im antiwissenschaftlichen „Die Kalte Sonne“)
    • die Treibhausgas-Theorien mit dem CO2 und dem in Folge angestiegenen H2O einen so starken Anstieg erklären können

    Anders formuliert: Für dich hat das CO2 (entgegen allen wissenschaftlichen Untersuchungen) keinen Einfluss auf die Temperatur der Erdoberfläche, trotzdem steigt diese Temperatur enorm mit dem Gehalt an CO2 in der Atmosphäre an.

    Und nach wie vor: du bist dir deiner Behauptung so sicher, dass du weiteren Anstieg des CO2 vollkommen risikolos findest (obwohl es ein starkes Treibhausgas ist).

    Das entspricht ganz genau sämtlichen Strategien der Tabaklobby. Diese haben auch jahrelang behauptet (wider besseren Wissens), dass Rauchen oder Passivrauchen gar nicht schädlich sind. Dass man keinesfalls Rauchen in Gemeinschaftsbüros verbieten dürfe. Oder Werbung fürs Rauchen.

    Jede rationale Gefahrenabwehr würde Fossilverbrennung sofort massiv reduzieren. Siehe Arktis, siehe Folgeeffekte, siehe positive Rückkopplung.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von  HalleVerkehrt.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #352057

    Rugby: du ignorierst immer noch, dass wir einen zentralen Parameter massiv erhöht haben, und stellst alle Folgen unseres Handelns als höheres Schicksal dar.

    Warum? Ist Dir ein Denken in Ursache -> Wirkung zu kompliziert?

    Wir haben durch Fossilverbrennung ca. 2000 Gigatonnen CO2 in die Luft gepustet, die dort seit Jahrmillionen nicht waren. Was daran ist kompliziert? Was ist daran zu bestreiten?

    Zweifelst du an, dass wir überhaupt Öl und Kohle verbrennen? Oder nur, dass dabei CO2 freigesetzt wird?

    Wieso muss man die direkten Folgen des eigenen Handelns als höheres Schicksal hinstellen? Das ist so unverständlich.

    Wenn ich einen Hund durch die Stadt führe und der einen Haufen macht, stelle ich mich doch auch nicht hin und sage „Hundehaufen gab es schon immer“ und „es sind eh überall Hundehaufen“. Entweder ich halte in der Stadt keine Hunde oder ich muss dessen Haufen wegmachen.

    Global gesehen haben wir tonnenweise Hundehaufen hingesetzt und nicht wieder weggemacht.

    @halleverkehrt, wir sind doch gar nicht so weit voneinander weg.

    Ursache=mehr Treibhausgase in der Athmosphäre, Wirkung=Klimaerwärmung. Fakt.

    Die Treibhausgase waren vorher woanders. Fakt. In fossilen Lagerstätten. Fakt. In geologischen Formationen. Fakt. Verhältnis dieser Speicher. Umstritten aber irrelevant.

    Die Treibhausgase waren auch voher schonmal in der Athmosphäre. Fakt, sonst hätte sich ja keine Kohle bilden können.

    Die Biosphäre ist, seit es sie gibt, von Treibhausgasen nicht zerstört worden. Fakt. Hier hole mal ein bißchen aus. Solche apokalyptischen Märchen haben Herrn Tetzel ja noch die Gulden im Kasten klingeln lassen. Heute kommst Du mir bitte mit sowas nicht, also entschuldige bitte meinen „deindustrialiserten Steinzeitzoo“, dann sei auch Dir Dein Weltuntergangsszenario verziehen.

    Temperaturmäßig steuern wir gegenwärtig auf die Eem-Warmzeit zu (-125.000 Jahre), die ppm CO2 passen zum Pliozän (-2,5 bis -5,5 Jahre). Fakt.

    Als es das letzte mal so warm war, gab es keine 8 Mrd. Menschen. Fakt.

    Die 8 Mrd. wollen, man verzeih mir die Ausdrucksweise, fressen und saufen und noch was anderes, und wegen des anderen werden es bis auf Weiteres immer noch mehr. Fakt.

    Die Klimaerwärmung tut den 8 Mrd. nicht gut. Fakt.

    Hier mache ich mal einen Schnitt, denn wenn es um die Zukunft geht, sind wir beide mehr oder weniger (ich bin mir sicher weniger) unterschiedlicher Meinung.

    Vielleicht noch zu Grönland, die Wikinger fanden wohl tatsächlich nur einen grünen Küstenstreifen (wie breit auch immer) vor. Es reichte für Grün und Landwirtschaft. Das mit den 18 Mio Eisschild scheint aber auch nicht ganz zu stimmen:

    https://www.sueddeutsche.de/wissen/ueberraschendes-aus-groenland-ewiges-gruen-unterm-eis-1.911055

    https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-groenland-war-frueher-eine-gruene-insel

    Der zweite Link ist aber ein schönes Beispiel, wie Klimaexegetiker jeglicher Couleur sich ihr Wahrheiten zurechtbiegen, da er ja den ersten zitiert und sofort verbiegt.

    Dich zitiernd: „Ich dachte immer, bestimmte Kreise wollen die Zeit nur um 90 Jahre zurückdrehen. Aber gleich 4 Millionen Jahre und mehr? Wer hat was davon, die Erde in die Saurierzeit zurückzudrehen? Ist es deren geistige Kapazität, die so anziehend auf manche Menschen wirkt?“

    Ich gehe mal davon aus, daß Du Dich bei den 90 Jahren um 6 bis 10 Jahre vertan hast, den Schuh ziehe ich mir bestimmt nicht an. Es ist die Erde selbst, die sich 4 Millionen Jahre zurückdreht (metaphorisch versteht sich). Der Homo sapiens (sapiens, welch Euphemismus) als Teil davon hat daran zweifellos erheblichen Anteil. Weder finde ich diesen Zeitpunkt sonderlich anziehend, einfach weil ich und alle meine Zeitgenossen nicht wissen, wie das Klima am 7. August 3.997.981 v.u.Z. und mehr war, allenfalls vage. Ich kann auch keine Aussagen treffen bezüglich der geistigen Kapazitäten von Sauriern, Du etwa? Der rezente Dinosaurier Geradschnabelkrähe hat, wie allgemein bekannt, beeindruckende geistige Kapazitäten, die den rezentmenschlischen vielleicht sogar überlegen sind? Es fehlt der Krähe einfach nur am opponierbaren Daumen. Aber wer maßt es sich wohl an, zu behaupten, daß der ominöse Daumen wirklich ein evolutionärer Vorteil ist? Vielleicht ist das nur ein fieser Trick von Mama Gea, diese fehlentwickelte, degenerierte Gattung Homo schnellstmöglich durch Selbstvernichtung loszuwerden in einem erdgeschichtlichen Fliegenschiß von 4 Millionen Jahren oder mehr?

    Apropos mehr. Mehr? Thursday about future? Bin ich der unverbesserliche Häretiker oder ist meine (nicht existente) Seele noch per Missionierung oder wie immer Du es auch nennst, zu retten?

    Anfütterung: Raus muß der Dreck aus der Athmosphäre, d`accord!

    #352058

    Die Biosphäre ist, seit es sie gibt, von Treibhausgasen nicht zerstört worden. Fakt.

    Nicht mal an der Perm-Trias-Grenze. Wollen wir aber nicht haben. Impakt- Fakt.

    Die 8 Mrd. wollen, man verzeih mir die Ausdrucksweise, fressen und saufen und noch was anderes, und wegen des anderen werden es bis auf Weiteres immer noch mehr. Fakt.

    Die Klimaerwärmung tut den 8 Mrd. nicht gut. Fakt.

    Das ist der Punkt. Die Klimaerwärmung ist anthropogen, verläuft schnell, das haben wir in der Hand. Der Verweis auf eine exponentiell steigende Population unserer Spezies ist selbstverständlich wichtig. 8 Milliarden Menschen können sich nicht Klimaneutral verhalten, selbst wenn sie nur Körner fressen. Das darf aber nicht als Ausrede gelten, sondern ist Zwang für Alle, den klimatischen Fußabdruck möglichst gering zu halten.

    Wir rasen mit einem ICE in Richtung Wand, fordern die Dritte Klasse auf, in voller Fahrt auszusteigen, und die erste und zweite Klasse streitet darüber, wie man die Notbremse ziehen kann, ohne dass sich der Zug verspätet.

    #352059

    Halleluja, ein Wunder, selbst hei-wu hat endlich das tatsächliche Problem erkannt!

    Und das mit einer exzellenten Metapher, auch wenn es im realen ICE keine dritte Klasse gibt.

    Und nun?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von  rugby.
    #352061

    Personalwechsel.
    Wir begrüßen unsere jungen zugestiegenen Fahrgäste und wünschen ihnen eine gute Reise. Unser nächster halt ist … im Falle eines Klimawandels fallen automatisch Worthülsen von der Decke. Machen Sie sich eine zueigen, beschwichtigen Sie damit zuerst sich, dann helfen Sie mitreisenden Kindern…

    #352062

    Der Golfstrom bricht uns weg, das wird nicht lustig, kein bisschen.
    https://www.theguardian.com/environment/2018/apr/13/avoid-at-all-costs-gulf-streams-record-weakening-prompts-warnings-global-warming

    Diese Erkenntnis zum Golfstrom ist nicht wirklich neu.

    Aber Du liest eine der wenigen noch glaubwürdigen, journalistisch hochwertigen Zeitungen. Respekt! Meine Suchbegriffe sind bei meinem geliebten Guardian Rugby union, Germany und EU. Ich sollte wohl um Environment und Science erweitern. Dies scheint ergiebig zu sein.

    U

    #352064

    Geht doch. Blöd biste nicht.

    #352065

    Personalwechsel.
    Wir begrüßen unsere jungen zugestiegenen Fahrgäste und wünschen ihnen eine gute Reise. Unser nächster halt ist … im Falle eines Klimawandels fallen automatisch Worthülsen von der Decke. Machen Sie sich eine zueigen, beschwichtigen Sie damit zuerst sich, dann helfen Sie mitreisenden Kindern…

    Mehr hast Du den Zugestiegenen nicht anzubieten? Jetzt schleichst Du Dich beim Personalwechsel? Keine Lust noch ein Stückl mitzufahren und mitzuplaudern?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von  rugby.
    #352066

    Geht doch. Blöd biste nicht.

    Danke!

    #352085

    @halleverkehrt

    Du bist nicht überzeugend. Du wiederholst nur immer.
    Du redest vom bewiesenen Klimawandel durch menschgemachtes CO2, kannst ihn aber selbst nach mehrmaliger Aufforderung nicht nennen, weil du ihn in deinem Sammelsurium von Quellen selbst nicht findest.

    Ein supersimples Beispiel:
    Es ist so, als ob dich jemand fragt, wieviel ist 2 + 2?
    … und du verweist auf Quellen und Zeitschriften, die sich über das Addieren auslassen, aber die Antwort für 2+2 steht nicht drin!

    Wenn du es begriffen hättest oder deine Recherche die Antwort geben könnte, würdest du die Antwort geben. Aber du kannst es nicht!!!!
    Du drückst dich um die Antwort. Zugeben willst du es nicht.
    Deshalb versteckst du dich hinter immer neuen Quellen, von denen eine von der anderen abschreibt und allen Quellen ist gemeinsam – sie wissen es nicht. Weil die Menschen das Klima mit seinen Parametern bis heute nicht verstanden haben!!!!!!!

    Eine weitere unliebsame Eigenschaft von dir, deine Verdrehung der bisherigen Diskussion.
    Zitat:
    „Du hast jetzt also folgendes jetzt endlich zugegeben:
    Es gibt einen Treibhauseffekt, der deutlichen Einfluss auf den Energiehaushalt der Erde hat …“
    ->Ich habe den Treibhauseffekt nie bestritten und schon gar nicht von dir ‚gelernt‘.

    Dann behauptest du einfach mal:
    „Sonne oder andere Einflüsse diesen starken Temperaturanstieg nicht erklären können …“ -> was Blödsinn ist!!

    Du hast steile Thesen! Zitat:
    „Anders formuliert: Für dich hat das CO2 (entgegen allen wissenschaftlichen Untersuchungen) keinen Einfluss auf die Temperatur der Erdoberfläche, trotzdem steigt diese Temperatur enorm mit dem Gehalt an CO2 in der Atmosphäre an.“
    -> Wieder falsch.
    Das CO2 hat Einfluß (ich hab es nie bestritten), aber nicht den großen, der propagiert wird!!! Das ist das Entscheidende, was du aus unerfindlichen Gründen nicht begreifen willst.

    Weiterhin behauptest du:
    „Ach @luckyman. Der Wasserdampf wird in allen wissenschaftlichen Veröffentlichungen mit beachtet.“
    In deinen gelinkten Quellen aber in falscher Form -> Manipulation nennt man das.

    Also laß bitte die Ablenkungen und falschen Behauptungen.
    Da du dich als so wissenschaftlich begabt ausgibst, ist es dir sicher möglich den Einfluß des menschgemachten CO2 auf die Erderwärmung zu benennen.
    Ich will doch gar nicht viel. Du hast doch soviel gelesen. Sag es doch einfach in Prozent. Ist das zu viel verlangt?

    PS: Laß bitte Verweise auf Bombenfunde und Tabaklobby!

    Und noch ein kleiner Verweis:

    https://www.achgut.com/artikel/wenn_der_meeresspiegel_baden_geht
    (wahrscheinlich zu rechts für dich)

    https://www.radio-utopie.de/2009/12/24/geld-regiert-mit-ipcc-klima-die-welt-welche-lobby-bestimmt-wirklich-unser-wetter/

    #352102

    Um das Thema weiter zu befeuern:

    Welchen Einfluss haben Vulkane auf unser Klima. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann bei einer Eruption die Asche bis in eine Höhe von 30 Km geschleudert werden. Kann der die Durchsichtigkeit der Atmosphäre beeinflussn und ein Aufheizen dieser Partikel in den oberen Schichten beeinflussen? Bei jeden Ausbruch wird mehr Partikelstaub ausgeworfen, als alle Verbrennungsmotoren zusammen erzeugt haben.

    Wir wissen in der Zwischenzeit, dass Missernten in den 1830er Jahren durch Vulkane verursacht wurden, die 20 bis 30 Jahre vorher ausgebrochen waren, solange braucht der Staub um in den Bereich unserer Lufthülle herabzusinken, wo er als Kondensationskern Wasserdampf binden kann, der dann als Regen zu Boden fällt.
    Da rede ich nicht vom Aussterben der Dinosaurier, die durch einen Meteoriten-Einschlag zu einer Totalverdunklung der Erde und zur Totalvereisung der Erdoberfläche führte.

    Ist das alles in den Klimaberechnungen berücksichtigt worden?

    #352103

    Um das Thema weiter zu befeuern:

    Welchen Einfluss haben Vulkane auf unser Klima. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann bei einer Eruption die Asche bis in eine Höhe von 30 Km geschleudert werden. Kann der die Durchsichtigkeit der Atmosphäre beeinflussn und ein Aufheizen dieser Partikel in den oberen Schichten beeinflussen? Bei jeden Ausbruch wird mehr Partikelstaub ausgeworfen, als alle Verbrennungsmotoren zusammen erzeugt haben.

    Wir wissen in der Zwischenzeit, dass Missernten in den 1830er Jahren durch Vulkane verursacht wurden, die 20 bis 30 Jahre vorher ausgebrochen waren, solange braucht der Staub um in den Bereich unserer Lufthülle herabzusinken, wo er als Kondensationskern Wasserdampf binden kann, der dann als Regen zu Boden fällt.
    Da rede ich nicht vom Aussterben der Dinosaurier, die durch einen Meteoriten-Einschlag zu einer Totalverdunklung der Erde und zur Totalvereisung der Erdoberfläche führte.

    Ist das alles in den Klimaberechnungen berücksichtigt worden?

    Ja.

    Die Vulkanausbrüche verdecken kurzzeitig die Erwärmung. In den Phasen sprießen dann die Antiwissenschaftler wie Pilze aus dem Boden und schreien „es wird kälter!“.

    Im Vergleich zu den heutigen Emissionen der Menschen stoßen Vulkane recht wenig CO2 aus.

    Allerdings würde ich nicht drauf wetten, dass das so bleibt. Wenn große schwere Eismassen irgendwo wegschmelzen, hebt sich die Erde. Norwegen steigt aktuell schneller als der Meeresspiegel.

    Die Antarktis hat Bereiche, wo von unten „geheizt“ wird, also große vulkanische Aktivität herrscht. Es gibt da riesige Eishöhlen, dreimal so hoch wie der Kölner Dom. Ich bin ganz sicher, dass ich nicht wissen will, was da unten abgeht. Auch nicht, ob Grönland der fette große Bruder von Island ist, sobald da die Eisdecke kleiner ist.

    Es gibt jede Menge guter Gründe, diese Eisdecken nicht einfach abzutauen, auch wenn Halle mit seinen 80m Höhe recht sicher ist.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #352104

    @Luckyman Du verlangst den Beweis dafür, dass 2 + 2 = 4 ist, verweigerst aber jedes Nachlesen der Peano-Axiome oder jedes Verständnis von natürlichen Zahlen und ignorierst zusätzlich, wie Mathematik funktioniert.

    Das ist wie damals Anfang der 1990er, als in diversen Netzen die Frage rumging, ob 0,9 Periode 9 dasselbe ist wie 1 oder nicht. Jede mathematische Erklärung, egal wie anschaulich präsentiert, wurde mit Bauchgefühl weggewischt.

    Die Tabakindustrie nehme ich als Beispiel, weil da jahrzehntelang genau dieselben Methoden angewandt wurden und werden.

    Dass CO2 ein wirksames Treibhausgas ist, ist eindeutig (zur genauen Auswirkung siehe meine Links).

    Dass wir den CO2-Anteil der Atmosphäre erhöht haben, ist ebenso eindeutig (oder wir müssen zurück zur Chemie, wie das mit der Kohle- und Ölverbrennung funktioniert).

    Dass sich die Erde erwärmt, ebenfalls – oder wir haben komplett verschiedene Definitionen von Wärme.

    Den Bombenfund nehme ich als Beispiel, wie wir mit unsicheren Prognosen umgehen. Du kannst auch Unwetterwarnungen nehmen. Woher will der Meteorologe wissen, wie die Wetterfront wandert? Die haben neulich auch einen falschen Wetterbericht gemacht, also darf man die Leute nicht sinnlos in Panik versetzen.

    Macht man aber, schon ab einem recht niedrigen Risiko. Lieber einmal vorsichtig gewesen als dass die LKW wie Spielwürfel von der Brücke purzeln. Nur beim Klimawandel, wo das Risiko viel höher ist, brauchen Leute wie Du einen 100%igen Beweis (der ohne jede Wissenschaft auskommen muss, damit ihr ihn versteht) und glauben lieber irgendwelchen Gurus.

    Übrigens: Je nach Zahlenraum ist 2+2 = 0 und 2+3 = 1 (z.B. am Drehknopf eines Herdes, der 3 Stufen hat). Modulo is your friend.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #352106

    Je nach Zahlenraum ist 2+2 = 0 und 2+3 = 1 (z.B. am Drehknopf eines Herdes, der 3 Stufen hat).

    Das war jetzt ein blöder Vergleich. Denn da bringst du Luckyman auf die Idee, dass das mit dem Weltklima auch so funktionieren könnte.

    #352108

    Ach hei-wu. Jetzt könnte ich HalleVerkehrt empfehlen an den Buchtitel zu denken „Keine Zeit für Arschlöcher“. Den SchreiberKoch kann ich allerdings nicht ab.

    #352109

    Du gibst zu, dass du den CO2 Einfluß nicht benennen kannst.
    Einen anderen Schluß lassen deine Romane ohne Inhalt nicht zu.

    In keinem deiner Links gibt es den Beweis, dass CO2 der maßgebliche Klimafaktor ist. Die Feststellung, dass es zur Zeit wärmer wird und gleichzeitig der CO2 Anteil ansteigt, ist kein Beweis, es ist Humbug.

    Weiter gibt es nichts zu sagen.

    #352110

    Hier debattieren ein paar Wissenschaftler. Ich finde es bewundernswert und irritierend, wie professionell distanziert sie über ihre Ergebnisse reden.

    „I won’t be there when the stuff hits the fan“. „I’m scared to death“.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #352117

    Die Klimasensitivität von CO2 (also der Effekt der Verdoppelung) ist in den aktuellen Ergebnissen zwischen 3 und 6 Kelvin. Das wäre also bei 560 ppm. Die aktuellen +50% CO2 haben ca 0.8K verursacht. Das emittierte Methan wird kurzfristig immer wichtiger, besonders wenn der Permafrost auftaut.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #352123

    https://www.mpimet.mpg.de/kommunikation/aktuelles/im-fokus/klimasensitivitaet/

    Hier spricht man von 1,5 bis 4,5 K.

    Und man verweist auf Unsicherheiten:
    „Die Klimasensitivität der Erde wurde oft als der „Heilige Gral“ der Klimawissenschaft angesehen. Es gibt keine andere Maßzahl, die soviel über Klimawandel aussagt wie die Klimasensitivität. Sie ist ein Maß für die Änderung der mittleren globalen Erdoberflächentemperatur in Folge einer Verdopplung der atmosphärischen CO2-Konzentration.
    … Das Gedankenexperiment der CO2-Verdopplung hat natürlich keine Entsprechung in der Realität, sondern liefert eine einfache Kennzahl zur Beschreibung der Empfindlichkeit der Erde gegenüber Kohlendioxid und anderen Antrieben, die das Klima beeinflussen könnten, wie z. B. Methan und Aerosolpartikel. Die Kenntnis dieser Zahl ist der Schlüssel zu verlässlichen zukünftigen Klimaprojektionen.“

    Und dann kommts:

    „Die Klimasensitivität ist das Resultat vieler verschiedener Rückkopplungsmechanismen, wie z. B. der positiven Wasserdampf-Rückkopplung und der Eis-Albedo-Rückkopplung. Insbesondere die Veränderung der Wolken und deren Wechselwirkung mit der globalen Erwärmung sind schwer abschätzbar und vergrößern die Unsicherheitsspanne mehr als jeder andere einzelne Faktor. Auch aus Beobachtungen ist die Klimasensitivität schwer abschätzbar, da die Klimaantriebe, also die vermuteten Ursachen von früheren Klimaänderungen, und der Zustand des Klimas selbst nicht gut genug erforscht und bekannt sind. Beispielsweise ist es immer noch schwierig, das Gleichgewicht der Strahlungsenergie am oberen Rand der Atmosphäre mit ausreichender Genauigkeit zu messen, um den Energiehaushalt der Erde sinnvoll bestimmen zu können….“

    Was meine These des immer noch nicht verstandenen Klimas bestätigt!

    #352127

    Das was wir verstehen, sollte uns eigentlich ausreichen.
    Ich verstehe manche Menschen nicht und das reicht mir auch aus.

    #352132

    @HansimGlück

    Deine Beiträge sind die echten Highlights.
    Immer so richtig substanziell zum Thema.
    Warum gehst du nicht in deinen Garten?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tagen von  Luckyman.
Ansicht von 25 Beiträgen - 226 bis 250 (von insgesamt 288)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.