Startseite Foren Halle (Saale) Nach Eklat um Flüchtlingskinder: Neues Treffen in Nietleben geplant.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 70)
  • Autor
    Beiträge
  • #245597

    Vor gut einer Woche gab es in Nietleben eine Bürgerversammlung zu einer geplanten Unterkunft für unbegleitete Flüchtlingskinder in der ehemaligen Land
    [Der komplette Artikel: Nach Eklat um Flüchtlingskinder: Neues Treffen in Nietleben geplant.]

    #245598

    Die Bürger in Nietleben wollen aber keine „Flüchtlingskinder“ …… ist das so schwer die Bürger zu verstehen ???

    #245599

    Ja.

    #245601

    Hoffen wir doch mal, dass Nietleben nicht nur aus solchen armseeligen Ansichten besteht, wie im Video zu sehen.

    #245602

    Nicht TV Halle hat die Nietlebener in ein schlechtes Licht gerückt, das haben die Anwesenden Bewohner selber erledigt.
    Und: Achtung Satire! „Früher durften wir nicht raus und jetzt darf Keiner rein! Wie verhindere ich das? Mit Grenzen und Waffen!
    Es leben sicher noch genug Leute die wissen wies gemacht wird.“

    #245603

    Mal sehen, wer denn die „breite Öffentlichkeit“ repräsentiert. Vielleicht erhalten die Nietlebener dann tatsächlich auch die Auskunft, dass nur Kinder, also unter 14 Jährige kommen.

    #245604

    Wenn man die anderen Artikel dazu liest, es wird wohl alles an Vereinen und Engagierten aufgefahren, um die Welt zu zeigen.
    Ich bin da wirklich entspannt, ob die Strategie funktioniert. Zur eingeladenen breiten Öffentlichkeit dürften auf der anderen Seite dann sicher auch Leute gehören, die den Protest noch verstärken.

    #245605

    .. soll heißen ‚… die gute Welt …‘

    #245628

    Anonym

    ich bin gespannt, ob dann Argumente auch jenseits pauschaler Vorurteile vorgebracht werden, so dass eine rationale Diskussion möglich wird.

    #245630

    Die Bürger in Nietleben wollen aber keine „Flüchtlingskinder“ …… ist das so schwer die Bürger zu verstehen ???

    Ich will auch keinen „Straßenlärm“, keine “ Multimillionäre“, keine „Erdbeeren“ im Winter…

    #245631

    Geraldo das was DU nicht willst hat nichts damit zu tun was die Bürger in Nietleben nicht wollen…..

    #245635

    Warum will man die Kinder so bestrafen?
    Das ist doch nur wirlich die todeste Ecke 😉 von Halle.3 Pferde, 5 Spitzbuben, eine Katinka,
    Das kann man nicht machen, Wir haben doch ne Jugendherberge.

    #245643

    Da freut man sich auf den Montag, wenn sich wieder der Nietlebener Seniorenmob vor die Kameralinse schiebt, um die ganze Stadt mit dem rassistischen Gegeifer in Verruf zu bringen.Und hinterher ist wieder die „Lügenpresse“ schuld.

    #245647

    Der Bericht erinnert stark an das DDR-Fernsehen. Eine „sachkundige Bürgerin“ kann natürlich darüber urteilen welche Äußerungen furchtbar sind. Die Veranstaltung wird so oft wiederholt, zur Not mit neuer Bürgerschaft, bis das Ergebnis stimmt.

    #245648

    Interessant wie inflationär der Begriff „Mob“ verwendet wird.

    #245649

    Wozu eine erneute Infoveranstaltung für die Anwohner, wenn das Ergebnis der Stadt und DRK schon feststeht?

    #245652

    Damit man sich über den typischen Mob mal wieder so richtig aufregen und sich selbst auf die Schulter klopfen kann.

    #245664

    Die Bürger in Nietleben wollen aber keine „Flüchtlingskinder“ …… ist das so schwer die Bürger zu verstehen ???

    Man fühlt sich wohl in seiner „Friedhofsruhe“ gestört! Wegen wohl 16 Kindern dort einen solchen Aufstand zu machen ist mehr als abartig. Wie wäre denn anstatt dessen zu überlegen, wie man vielleicht den Kindern irgendwie helfen kann. Wo sind wir nur in (Ost)-Deutschland hingekommen!!

    #245665

    Vielleicht wäre ein urbanes Umfeld angemessener für eine solche Einrichtung. Es ist sehr wahrscheinlich das auch in anderen vergleichbaren Stadtteilen (Heide Süd, Wörmlitz etc. ) solche Reaktion gekommen wären. Für die Kids dürfte der Stadtteil Nietleben auch nicht gerade interessant sein.

    #245666

    Anonym

    Wozu eine erneute Infoveranstaltung für die Anwohner, wenn das Ergebnis der Stadt und DRK schon feststeht?

    Weil es eine Informationsveranstaltung ist, keine Abstimmung. Gab es beim Maritim auch. Soll die Wahnvorstellungen der „besorgten“ Bürgern etwas mildern. Und bis auf ein paar Enthauptungen und leer geklaute Supermärkte blieb’s dort ja auch ruhig, oder?

    #245670

    StefanH schrieb:

    Interessant wie inflationär der Begriff „Mob“ verwendet wird.

    Ja, man wird immer höflicher, wenn man Abscheuliches beschreibt, für das es eigentlich keine passenden Worte gibt.

    #245674

    Da haette ich ja zu gerne die Sinti und Roma gesehen, welche Hei-wu nur aufgrund der beengten Wohnverhältnisse nicht als Nachbarn begrüßen durfte. Schade eigentlich.

    #245634

    @Katinka: Woher weißt du, was die für Bürger in Nietleben wollen? Zweifelsfrei gibt es Bürger, welche die Flüchtlingskinder nicht wollen. Aber ob das eine relevante Anzahl von Bürgern ist? Oder gar die Mehrheit? Meines Wissens gab es keine Wahl oder Volksentscheid dazu.

    #245640

    Wenn die Bürger von Nietleben demokratisch mehrheitlich diese Aufnahme ablehnen , dann ist das so . Und wer was dagegen sagt dem sei erinnert wo wir leben , richtig in einer Demokratie . Die die sich aufregen sollten doch Ihre Stadtteile zur Verfügung stellen. Aber bitte auch dort die Mehrheitsmeinung akzeptieren. Bin gespannt wie sich Paulusviertel und co. Entscheiden .

    #245694

    Wenn demnächst eine Famlie mit Kindern in meiner Nachbarschaft einzieht, bin ich dagegen. Wir leben doch in einer Demokratie. Wo kommen wir sonst hin?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 70)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.