Startseite Foren Halle (Saale) Mutter aller Probleme

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 465 Antworten und 28 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 1 Monat, 2 Wochen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 151 bis 175 (von insgesamt 466)
  • Autor
    Beiträge
  • #323956

    Bei Licht besehen wurde die AfD von der Regierung gezeugt. Und das ist nicht verwunderlich bei soviel Handlungsversagen.
    Prof.Kliche gesteren im MDR:“ …dass wir seit 2-3-Jahren auf so was wie einen vernünftigen Masterplan von Seehofer warten.“
    Amtseinführung Seehofer war März 2018. Meinungsmanipulation ick hör‘ dir trapsen.

    #323957

    ich war aber auch einer der 500 Demonstranten. Ich sah von der Altersstruktur Bürger zwischen 18-und 80 Jahre. Auffallend auch viele Frauen mittleren Alters dabei. Leider auch einige Nazitypen

    Du wiederholst dich. Fasse dich kurz.

    #323961

    Politische Erfahrungen aus anderen Gesellschaftsordnungen haben die meisten nicht.

    Und dann wird rumgeheult, wenn man feststellt, Demokratiefeindlichkeit und Neonazismus seien ein ostdeutsches Problem. Herzlichen Glückwunsch, den Beleg hast Du gerade unterschrieben.

    #323962

    Jetzt wird Seehofer als Schuldiger auserkoren. Das ist abartig.

    Der Auslöser für alles was wir heute erleben ist Frau Merkel. In ihrer Führungsmachtphantasie hat sie ohne Absprache mit den Politikern im eigenen Land und in Europa eine Entscheidung getroffen, deren weitreichende Folgen sie nicht überblickt hat. Dabei hat sie Recht gebrochen.
    Das eigene Volk zu fragen, kam ihr schon gar nicht in den Sinn.

    Diese Art der Entscheidungsfindung ist dem Amt des Bundeskanzlers unwürdig.
    Man fragt sich eigentlich, wieso in einer Demokratie so etwas überhaupt möglich ist.
    Die Antwort ist recht einfach, so etwas kann nur in einer beschädigten Demokratie geschehen. Diese Vorgänge müssen vor Gericht geklärt werden.

    #323963

    In ihrer Führungsmachtphantasie hat sie ohne Absprache mit den Politikern im eigenen Land und in Europa eine Entscheidung getroffen, deren weitreichende Folgen sie nicht überblickt hat. Dabei hat sie Recht gebrochen.

    Wann genau hat die Bundesregierung eine „Entscheidung“ getroffen, die Grenze zu öffnen? Und was wäre die Alternative gewesen?

    #323966

    Die gesetzliche Sicherung der Außengrenzen der EU. Die Einhaltung der Gesetzlichkeiten betreffs des Betretens der EU.
    Nur Volksverdummer werden behaupten, das hat keiner gewusst, auf einmal waren sie da.

    #323968

    Du könntest Luckyman auch danach fragen, welches Recht sie explizit gebrochen hat und wirst ebenso keine Antwort bekommen.

    #323969

    Leider bin ich kein Jurist, und du wahrscheinlich auch nicht (?) :). Also müssen wir uns auf die Urteilskraft von Fachkräften wie Lucky und Farbiman verlassen.

    #323971

    Schön wie lächerlich ihr argumentiert.
    Wenn ihr im Wald steht, seht ihr keine Bäume.

    Jeder Abstieg fängt meist mit guten Vorsätzen an und natürlich mit Hilfe fürsprechender Moralpächter, die den ihrer Meinung nach Unwissenden ihre plakativen Sprüche reflexhaft vorhalten.

    Merkel wird in die Geschichte eingehen, aber anders als sie es wollte.

    #323972

    Wann genau hat die Bundesregierung eine „Entscheidung“ getroffen, die Grenze zu öffnen?

    Die Entscheidung traf Merkel um den 04.09.2015 http://www.spiegel.de/politik/ausland/ungarn-fluechtlinge-duerfen-nach-deutschland-und-oesterreich-a-1051574.html

    Zum Begriff Grenzöffnung, der damals auch in Parteien und Medien präsent war und nun allmählich umgedeutet werden soll, hier weiterführende Informationen:

    https://www.achgut.com/artikel/drei_jahre_grenzoeffnung_nur_eine_erfindung_und_von_wem

    Und was wäre die Alternative gewesen?

    Die Umsetzung einer Grenzsicherung zur Verhinderung illegaler Einreisen

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate von  Porbitzer.
    #323974

    Ich steh ja eigentlich auf so kryptische Sätze:
    „Jeder Abstieg fängt meist mit guten Vorsätzen an.“

    #323984

    Abgesehen von dem unseriösen achgutgeschwurbel: Es gab trotzdem keine Alternative, und zwar aus humanitären Gründen.

    #323986

    Es fragt sich, wer hier schwurbelt.
    60% der Flüchtlinge kommen ohne Ausweispapiere.
    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/identitaetspruefung-fluechtlinge-100.html
    D.h. Sie kommen in betrügerischer Absicht.

    #323987

    Woher nimmst du, dass jemand, der keinen Ausweis hat, in betrügerischer Absicht handelt? Dann müsste das Einwohnermeldeamt jeden, der seinen Ausweis verloren oder geklaut bekommen hat, anzeigen.
    Jetzt bitte nicht irgendeine Relativierung suchen, sondern beim Schreiben einfach auch ab und zu mal nach nachdenken.

    #323988

    Hans, das fällt auch unter Schwurbeln, zu behaupten , dass Hunderttausende ihren Ausweis verloren haben.

    #323989

    Es gab trotzdem keine Alternative, und zwar aus humanitären Gründen.

    Das deine Pauschalisierung Käse ist, weißt du ja selbst. Das die Bewertung von Ach gut unkommentiert bleibt, ist verständlich. Was willst du auch gegensetzen.

    #323990

    @hansi

    Weil Deutschland eine geradezu geniale Regierung hat.

    Deutschland ist das Himmelreich, denn es ist das einzige Land, welches Leute ohne Identität aufnimmt.
    Es ist sogar so toll, dass die Aussichten aufgenommen zu werden relativ steigen, wenn man seinen Paß, der einen als z.B. Wirtschaftsflüchtling ausweist, wegschmeißt.
    Ganz zu schweigen von den üblichen dunklen Gestalten, die sich weltweit rumtreiben und gern eine Einladung an den Wohlfahrtstisch annehmen.
    Bei der Vielzahl der Flüchtlinge und überlasteten Behörden sowie der Klageindustrie kommt das einem mehrjährigem Aufenthalt gleich. Und es kommen ständig neue hinzu.
    Wenn dann mal 50 zurückgeführt werden – von 100 Beamten im Flugzeug (das kostet) – ist das schon mal eine Meldung in der Tagesschau wert.

    Aber hansi und heiwi erklärten dies ja schon als absolut notwendig sogar alternativlos und mit deutschen Recht unbedingt vereinbar.
    Dieses Recht, wenn es denn so wäre, wäre nicht das Papier wert auf dem es steht.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate von  Luckyman.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate von  Luckyman.
    #323992

    Die Mutter alle Probleme sind vielleicht die Mütter und Väter von Menschen wie Porbitzer und Luckyman. In Sachen Anteilnahme, Humanismus und Empathie am Leid anderer Menschen scheint da nicht viel gelaufen zu sein. In deren Vorstellung ist jeder Flüchtling ein Krimineller, gekommen in der bösen Absicht, der Bundesrepublik Schaden zuzufügen. So wie es die Rechtsradikalen im Bundestag vorflüstern.

    #323994

    Vielleicht sind auch Mütter und Väter das Problem,
    die Gewaltopfer oder Ermordete unter ihren LandsmännInnen
    (na hoffentlich ist das Wort vereinbar mit der neuen Genderwissenschaft)
    ignorieren.

    Sozusagen als Kollateralschaden des Guten.

    Und wen meinst du eigentlich mit rechtsradikal im Bundestag. Bitte Namen!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate von  Luckyman.
    #323996

    Langsam wird auch die Verschleierung der Zuwanderer-Altfälle weggeblasen:
    https://www.mdr.de/brisant/video-berlin-intensivtaeter-aus-clan-milieu-erschossen-100.html

    Wenn man bedenkt, mit welcher Hetzjagd Sarrazin wegen seiner „Parallelgesellschaft“ angegangen wurde, muss man sich wohl fragen, welche Väter und Mütter diese intolerante Meute hatte.

    #323997

    In Sachen Anteilnahme, Humanismus und Empathie am Leid anderer Menschen scheint da nicht viel gelaufen zu sein.

    Du hast von der Sache exakt soviel Ahnung, wie ein abgestorbener Baum. Naivität, gepaart mit Phantasie, Gutgläubigkeit und Unwissenheit führt dazu, dass man oder man*in alles für bare Münze nimmt, was einem aufgetischt wird.

    #323998

    Gauland sprach vom „Vogelschiss“ in Bezug zu Hitler-Deutschland. Gauland hat einen Ex-Kader der verbotenen Neonazi-Truppe HDJ beschäftigt. Nicht erst im Bundestag, sondern schon seit 2015 im Landtag Brandenburg. Gauland steht für ein rassistisches Konzept, dass Völker oder Volksgruppen ethnisch beziehungsweise kulturell homogen behandeln will. Das ist völkisch und rechtsradikal. Wer wie ein Nazi spricht, ist Nazi. Und Gauland ist sogar ein waschechter Nazi.

    #323999

    „Hans, das fällt auch unter Schwurbeln, zu behaupten , dass Hunderttausende ihren Ausweis verloren haben.“
    Wo hab ich das denn behauptet? Aha nirgends.
    Du hast behauptet, dass jeder ohne Ausweis in betrügerischer Absicht unterwegs ist. Ich habe nur auf deine plumpe Übertreibung hingewiesen.

    #324000

    Und Gauland ist sogar ein waschechter Nazi

    Ja Kindchen, gewiss. und nun geh wieder spielen.

    Deine eigene moralische Überhöhung ist albern.

    #324001

    Wie ich sehe, bestreitest du keine seiner völkischen Aussagen. Bis du ein Nazi?

Ansicht von 25 Beiträgen - 151 bis 175 (von insgesamt 466)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.