Startseite Foren Halle (Saale) Mutter aller Probleme

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 465 Antworten und 28 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 1 Monat, 2 Wochen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 466)
  • Autor
    Beiträge
  • #323534

    Warum wird stets und ständig und schon über eine ewig lange Zeit, das Flüchtlingsproblem in Deutschland als größtes, massivstes und höchstes proklamiert? Man erzeugt unter den Bürgern eine aufgeheizte Stimmung, deren Ergebnisse schon lange unübersehbar und gefährlich sind! Alle stürzen sich auf das Flüchtlingsproblem, ohne dabei an die Lösung ihrer eigenen Probleme zu denken!
    Wer hat denn den Fachkräftemangel verschuldet?
    Wer hat denn dafür gesorgt, dass zu wenig Nachwuchs geboren wurde?
    Wer ist für den Bildungsnotstand verantwortlich?
    Wer hat den Pflegenotstand und die Altersarmut in Deutschland verschuldet?
    Wer redet über die Zukunft der Arbeit?
    <Die Wirtschaft diktiert, die Politik pariert! </b>

    Wichtig: Wer redet OFFEN und EHRLICH über die Integration von Migranten, um dieses Thema nicht den Rechten in die Hände zu spielen?

    Diese Fragen sollten nur Beispiele dafür sein, dass die konkrete Beantwortung derselben auf sich warten läßt, weil diese Themen immerfort als „Wiedervorlage“ hin und her geschoben werden. Dabei sind es Prozesse, die sich im Laufe der Jahre immer mehr zugespitzt haben und unserer politischen Elite seit Jahren nicht unbekannt sind!
    Auch dem Demographieproblem wurde nicht die Beachtung geschenkt, die es eigentlich hätte bekommen müssen! Altern, gehört nämlich zum Leben dazu und kann nicht in die Ecke geschoben werden, nur weil diese Generation am Wertschöpfungsprozesse nicht mehr teilnimmt. Besteuerung der Renten wäre auch so eine Sache, die es wert ist zu diskutieren!

    Warum wird über diese massiven Probleme nicht gesprochen? Warum werden sie nur ab und an mal am Rande erwähnt?! Gerade all diese Themen dürften für jeden einzelnen von uns von großer Wichtigkeit sein, denn man lebt nur einmal!

    Genauso still bleibt man beim des „Bürgers liebstes Stück“, dem Auto! Interessiert es denn niemanden, wer nun für den Schaden aufkommt, den die Dieselaffäre, der gesamte Schlamassel der Autoindustrie angerichtet haben?

    Was haben denn die so blumig angekündigten Besuche Karamba Diabys bei den einzelnen Bürgern, Unternehmen und Institutionen in unserem Bundesland gebracht? Dabei ging es doch sicher nicht nur um das Flüchtlingsproblem! Aber es ist ein wunderbares Ablenkungsmanöver von den eigenen sozialpolitischen Themen abzulenken, wenn man „auf diesen Zug“ aufspringt erregt man auf alle Fälle Aufmerksamkeit! Kann uns irgendjemand etwas Neues berichten, ohne sich substanzloser Worthülsen zu bedienen?!

    <i>Zum Schluss möchte ich das Thema Flüchtlinge auch aufgreifen und allen ans Herz legen mal darüber nachzudenken, wie man selbst reagieren würde, wenn man ins Gesicht gesagt bekommt:“ Wir wollen dich hier nicht, aber integrier dich!“ …</i>

    #323535

    „Wir reden von Fachkräften.“
    Richtig, da wurden aber keine in der Flut angeschwemmt. Und auch bei ihren Kindern sieht es mau aus.
    Wer die deutschen Anforderungen an eine Fachkraft kennt, weiß wovon ich rede.

    #323538

    Beitrag gelöscht. Don´t troll the Admin.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 1 Woche von  Riosal.
    #323542

    Anm. der Redaktion: Hier die Probleme, die die Deutschen wirklich bewegen:
    „Der Kampf gegen Altersarmut und für gleiche Bildungschancen sind für die Deutschen die wichtigsten politischen Themen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für „Bild am Sonntag“.

    Jeder interpretiert Studien wie er sie will. Schauen wir doch mal die aktuelle Studie zu den Ängsten der Deutschen:

    https://www.ruv.de/static-files/ruvde/downloads/presse/aengste-der-deutschen/grafiken/StaticFiles_Auto/ruv-aengste-plaetze-1-10.jpg

    2 von 10(immerhin 2&3) sind Zweifelsohne auf Migration zurück zu führen. Die Angst vor Terrorismus kommt sicher zum nicht geringen Teil aus dieser Ecke, denn wahrnehmbar wurde er im Zuge der Migration und entsprechender Taten, auch wenn es das Problem sicher auch aus den politischen Ecken gibt. Bei der Angst vor Überforderung der Politiker wird sicher auch deren Umgang mit der Migration und seinen teils drastischen Folgen rein spielen. Dann haben wir noch den politischen Extremismus und auch hier ist seit Beginn der Migrationswelle eine Verschärfung zu spüren, die Gesellschaft wird mehr und mehr gespalten und beide Extreme haben wieder deutlich zugenommen.

    Und dann bitte noch mal das Zitat in Erinnerung rufen. Nein Migration ist nicht das einzige Problem, direkt sicher auch nicht das wichtigste aber alles was sie mitgebracht hat bzw. die Probleme die in ihr wurzeln, sind zusammen eben für Deutschland das aktuell die größten Probleme.

    Weder Klimawandel noch Altersprobleme sind für die meisten in Deutschland aktuell ein akutes Problem.

    Warum wird stets und ständig und schon über eine ewig lange Zeit, das Flüchtlingsproblem in Deutschland als größtes, massivstes und höchstes proklamiert? Man erzeugt unter den Bürgern eine aufgeheizte Stimmung, deren Ergebnisse schon lange unübersehbar und gefährlich sind! Alle stürzen sich auf das Flüchtlingsproblem, ohne dabei an die Lösung ihrer eigenen Probleme zu denken!

    Ach so, alles ein künstliches Problem? Also gerade in den Medien versucht man doch künstlich die Probleme zu verlagern.

    Wer hat denn den Fachkräftemangel verschuldet?
    Wer hat denn dafür gesorgt, dass zu wenig Nachwuchs geboren wurde?
    Wer ist für den Bildungsnotstand verantwortlich?
    Wer hat den Pflegenotstand und die Altersarmut in Deutschland verschuldet?
    Wer redet über die Zukunft der Arbeit?
    <Die Wirtschaft diktiert, die Politik pariert! </b>

    Ich glaube fractus wird dein Freund werden. Fehlt nur noch ein bissel Kolonialgedöns.

    Wichtig: Wer redet OFFEN und EHRLICH über die Integration von Migranten, um dieses Thema nicht den Rechten in die Hände zu spielen?

    Es redet keiner offen und ehrlich darüber. Es wird primär völlig beschönigt und klein geredet, blöd nur wenn viele die negativen Folgen direkt spüren können. Die Rechten hätten schon viel weniger Zulauf aus der Mitte, wenn man auch bei den Problemen ehrlich gewesen wäre.

    Auch hier hörst du nur über die Chancen der Migration. Mord in Chemnitz? Lass uns eine Woche über eine Handvoll Idioten und ein paar Propagandadelikte reden.

    Diese Fragen sollten nur Beispiele dafür sein, dass die konkrete Beantwortung derselben auf sich warten läßt, weil diese Themen immerfort als „Wiedervorlage“ hin und her geschoben werden. Dabei sind es Prozesse, die sich im Laufe der Jahre immer mehr zugespitzt haben und unserer politischen Elite seit Jahren nicht unbekannt sind!
    Auch dem Demographieproblem wurde nicht die Beachtung geschenkt, die es eigentlich hätte bekommen müssen! Altern, gehört nämlich zum Leben dazu und kann nicht in die Ecke geschoben werden, nur weil diese Generation am Wertschöpfungsprozesse nicht mehr teilnimmt. Besteuerung der Renten wäre auch so eine Sache, die es wert ist zu diskutieren!

    Wie du schon sagst es ist ein Demographieproblem. Wenn du die Lösung hast, Glückwunsch. Bis jetzt höre ich von dir nur ein „die da oben sind Schuld“.

    Warum wird über diese massiven Probleme nicht gesprochen? Warum werden sie nur ab und an mal am Rande erwähnt?! Gerade all diese Themen dürften für jeden einzelnen von uns von großer Wichtigkeit sein, denn man lebt nur einmal!

    Die Probleme werden eigentlich schon sehr lange thematisiert.

    Genauso still bleibt man beim des „Bürgers liebstes Stück“, dem Auto! Interessiert es denn niemanden, wer nun für den Schaden aufkommt, den die Dieselaffäre, der gesamte Schlamassel der Autoindustrie angerichtet haben?

    Weil es ein künstliches Problemchen war. Wenn du dich über ablenken von echten Problemen beschweren willst, dann hast du genau hier mal einen Ansatz dafür.

    Was haben denn die so blumig angekündigten Besuche Karamba Diabys bei den einzelnen Bürgern, Unternehmen und Institutionen in unserem Bundesland gebracht? Dabei ging es doch sicher nicht nur um das Flüchtlingsproblem! Aber es ist ein wunderbares Ablenkungsmanöver von den eigenen sozialpolitischen Themen abzulenken, wenn man „auf diesen Zug“ aufspringt erregt man auf alle Fälle Aufmerksamkeit! Kann uns irgendjemand etwas Neues berichten, ohne sich substanzloser Worthülsen zu bedienen?!

    Was erwartest du von Berufspolitikern? Marketing ist dort, genau wie in der Wirtschaft, das wichtigste.

    <i>Zum Schluss möchte ich das Thema Flüchtlinge auch aufgreifen und allen ans Herz legen mal darüber nachzudenken, wie man selbst reagieren würde, wenn man ins Gesicht gesagt bekommt:“ Wir wollen dich hier nicht, aber integrier dich!“ …</i>

    Für mich wäre Integration nichts, wozu man mich auffordern müsste. Wenn das alle „Flüchtlinge“ so sehen würden, gäbe es nicht diese Probleme nicht in diesem Ausmaß. Frag doch mal Leute die bei der Integration mit geholfen haben, da wirst du bestenfalls mit Resignation konfrontiert. Denn die absolute Mehrheit der Flüchtlinge hat da offensichtlich wenig Elan dazu. Ich kenne da genug Beispiele aus erster und zweiter Hand.

    #323544

    „Was erwartest du von Berufspolitikern?“

    @nix idee: Versprichst du dir von Hobbypolitikern bessere Ergebnisse?!
    Ich frage mich aber mittlerweile, warum so ein Multigenie wie Du sich damit abgibt, uns die Welt hier zu erklären, anstatt die Bundes- wenn nicht Weltpolitik zielsicher und kompetent zu gestalten.

    #323548

    Was passiert, wenn ein passionierter Hobbypolitiker in die Polik einsteigt, so muss man nur auf Donald Trump schauen.

    #323556

    Vergleichst Du jetzt indirekt nix Idee mit Trump?

    #323557

    Was hörte ich? Maaßen soll für seine Behauptung Beweise vorlegen? Eigentlich warten wir immer noch auf Merkels Bilder.

    #323558

    Außer dir wartet niemand auf irgendwelche Bilder. Siehe, was du sehen willst, oder halte deine Hände fest vor den Augen, wie der Eine der drei berühmten Affen, mir gleich. Erspare uns aber zumindest die Wiederholung stupider Behauptungen.

    #323560

    Von Links wartet zumindest niemand drauf, die krähen nur ihre Bubbles in die Luft. Und die Hofschranzen von rechts möchten die Aussage von Merkel am liebsten vergessen machen.

    Übrigens, wenn du mal über den Tellerrand ins Internet schaust – ich bin nicht der einzige, der auf die Bilder wartet.

    #323562

    Was kann man denn von Linken erwarten?
    Ausser uneingeschränkte Willkommenskultur und Verurteilung Andersdenkender?
    Nur noch Forderungen nach Bezahlung all ihrer Träume. Die Gelder eben, die natürlich andere erarbeiten müssen.

    Wo sind denn die Bilder der Hetzjagden? Wenn es welche gäbe, wären sie schon längst rauf und runter gelaufen. Jetzt soll bewiesen werden, dass das was es nicht gab, wirklich nicht gab! Und die AfD muß beobachtet werden.

    Seehofer benennt die Dinge. Und Merkel schwafelt „Ich sage es anders“. Die kann nicht mal mehr deutsch. Sie umschreibt, läßt weg oder schweigt.

    #323567

    Schade, dass Merkel hier nicht liest! Hätte so viel von dir lernen können! Sprache, stringentes Denken, Manieren und viel mehr!

    #323571

    Wenn es schon keine Hetzjagden und Progrome gab, in Chemnitz scheint es wohl auch die Mutter der Probleme zu sein:
    https://www.freiepresse.de/chemnitz/wie-sicher-ist-chemnitzer-city-artikel10305218

    Oder ist Statistik jetzt auch schon voll Nazi?

    #323572

    War das nun alles an „Hetzjagden“ und „Progromen“ was in dem Video zu sehen ist?

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84411108/maassen-bezweifelt-hetzjagd-in-chemnitz-ist-das-video-echt-faktencheck.html

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 1 Woche von  farbspektrum.
    #323574

    @nix Idee – Tja, kommt vom „Bildzeitung“ lesen!

    Man kann nicht alle Probleme aufzählen, ich nannte nur einige Beispiele und das schrieb ich auch!
    Ich möchte keine Zitate aus Texten und Kommentaren hier anführen, denn jeder kann selbst lesen. Es soll sogar Leute geben, die sich nach dem Gelesenen merken können, worüber sie aufklären möchten, oder die eigene Sichtweise mitteilen möchten!

    Grüße

    #323576

    Gab es alles nicht:

    „Wer wird auf dem Video verfolgt? In dem Video sieht man, wie ein Mann auf einen anderen zurennt und dieser Mann wegrennt. Das junge Medienangebot ze.tt von Zeit online hat den Mann ausfindig gemacht und mit ihm gesprochen, als er bei der Polizei Chemnitz war, um Anzeige zu erstatten. ze.tt zufolge heißt er Alihassan Sarfaraz und ist 22 Jahre alt.“

    Stammt aus deinem Link, Hase.

    #323577

    Zeigt das Video Rechtsradikale in Chemnitz oder Fußballfans in Magdeburg?

    #323583

    Da Herr Kretschmer in seiner Regierungserklärung offiziell festgestellt hat, dass es in Chemnitz keine Hetzjagden gegeben hat, muss ein Video was etwas anderes zeigt, natürlich gefälscht sein.

    Zwar gibt es diverse ander Berichte z.B. über den krankenhausreif zusammengeschlagenen afghanische Flüchtling Saifullah Z. :

    https://www.berliner-zeitung.de/politik/hetzjagden-in-chemnitz-opfer-rechter-gewalt-berichten—-waren-gelaehmt-und-geschockt–31227912

    aber wer will das schon so genau nehmen. Und schließlich: Was hat das organisierte Wirken rechter Schlägertrupps an Samstag in Chemnitz mit der rechtsradikalen Demo am gleichen Ort und zur fast gleichen Zeit zu tun?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 1 Woche von  fractus.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 1 Woche von  fractus.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 1 Woche von  fractus.
    #323589

    https://de.reuters.com/article/deutschland-chemnitz-verfassungsschutz-idDEKCN1LN1BT

    Ein Blindgänger stärkt dem anderen Blindgänger den Rücken. Das passt ja großartig!

    #323593

    Da Herr Kretschmer in seiner Regierungserklärung offiziell festgestellt hat, dass es in Chemnitz keine Hetzjagden gegeben hat, muss ein Video was etwas anderes zeigt, natürlich gefälscht sein.

    Zwar gibt es diverse ander Berichte z.B. über den krankenhausreif zusammengeschlagenen afghanische Flüchtling Saifullah Z. :

    https://www.berliner-zeitung.de/politik/hetzjagden-in-chemnitz-opfer-rechter-gewalt-berichten—-waren-gelaehmt-und-geschockt–31227912

    aber wer will das schon so genau nehmen. Und schließlich: Was hat das organisierte Wirken rechter Schlägertrupps an Samstag in Chemnitz mit der rechtsradikalen Demo am gleichen Ort und zur fast gleichen Zeit zu tun?

    Die diversen Berichte wiederholen sich aber ziemlich häufig. Welche organisierten Schlägertrupps meinst du? Gab ja reichlich aus beiden Lagern.

    Wenn wir schon bei lustigen Videos sind, verwirrt bestimmt den ein oder anderen hier:
    https://mobile.twitter.com/marcusengert/status/1038117972483731456

    #323596

    Nebenbei wurde auch „nur“ ein jüdisches Restaurant angegriffen: https://amp.welt.de/politik/deutschland/article181463300/Am-27-August-Attacke-von-Neonazis-auf-juedisches-Restaurant-in-Chemnitz.html

    Aber weiter in dem Versuch, alles zu negieren!

    #323602

    Und Maaßens News vom angeblichen Fake-Video entpuppen sich als Fake-News. Der Spiegel spekuliert derweilen, ob Seehofer hinter Maaßens Fake-News vom angeblich gefakten Augenzeugenvideo steckt.

    Lügen, Verleugnen und Verharmlosen pro Rechts scheint in gewissen Kreisen Staatsdoktrin zu werden. Vom Sächsischen Minsterpräsidenten bis hin zum Innenministerium.

    #323603

    Möglich, können aber auch Islamisten gewesen sein.
    tagesspiegel.de\politik\berlin-traegt-kippa-solidaritaet-mit-juden-wer-kommt-und-was-geplant-ist\21210226.html

    #323613

    Klar, @Farbi, deutsche Nazis würden niemals „Juden raus“ rufen.

    #323614

    Es gibt keinen sog. „Fachkräftemangel“ in Deutschland. Das ist eine Lüge der Arbeitsmarktstrategen, die von Mangel sprechen, wenn es nicht mindestens fünf gleichartige Bewerber auf eine freie Stelle gibt. Wir haben gewiss genügend gute Fachkräfte in Warteschlangen, die auf gute Bezahlung, angemessene Fort- und Ausbildung sowie angemessene Arbeitsbedingungen warten. Leiharbeit und Logistik gehören nicht dazu. Und wer jahrelang Aus- und Fortbildung in den Betrieben verschlampt hat aus „Kostengründen“ muß sich nun nicht wundern, wenn die Fachkräfte outgesourced sind, im Ausland tätig sind, in anderen Bundesländern oder zuhause im arbeitsfähigen Alter auf die Rente warten müssen.
    Wer so Raubbau an den vorhandenen Möglichkeiten begeht, sollte eigentlioch vor Gericht gestellt werden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 466)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.