Startseite Foren Halle (Saale) Mutter aller Probleme

Ansicht von 25 Beiträgen - 376 bis 400 (von insgesamt 466)
  • Autor
    Beiträge
  • #325309

    @luckyman: Solange Du Dich nur über Morde aus einer bestimmten Richtung aufregst, aber nicht über die vielen „Familiendramen“, die sonst in Deutschland geschehen, halte ich das für heuchlerisch und politisch motiviert. Und trägt hier nichts zum Thema bei.

    #325311

    @Riosal, du hast verpasst, dass Erdogan auf deutsche Bürger türkischer Abstammung politischen Einfluss nimmt.

    #325353

    Anonym

    Don´t troll the admin

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre, 12 Monaten von Riosal.
    #325354

    Anonym

    Heuchlerisch ist, wenn Jemand von Zugewanderten eiskalt ermordet wird

    Heuchlerisch ist es, wenn jemand zu den vielen Toten durch rechte Gewalt schweigt, bzw. sie als Einzeltaten verharmlost.

    Verlogen ist es, dagegen indiviudelle Taten als Morde hochzustilisieren und für diese Taten eine ganze Gruppe davon völlig unabhängiger Menschen rassistisch verantwortlich zu machen.

    Wer nur noch auf Taten im Zusammenhang mit Migration schaut, der verliert den Blick und die Relation zu andern Taten (und auch anderen gesellschaftlichen Problemen). Komm einfach raus aus deiner Endlosschleife.

    #325357

    Kann er nicht. Das Problem ist anscheinend nicht ausschließlich politischer/gesellschaftlicher Natur.

    #325358

    Interessant, was für eine Rede man zur Eröffnung eines Gotteshauses halten kann. Hochinteressant die Forderung nach der doppelten Staatsbürgerschaft.

    #325359

    Alles unser Grundgesetz. Meinungsfreit eben. Die du doch immer einforderst.

    Sätze zu kompliziert?

    #325361

    Die ganze Heuchelei der Rechten kann nicht überdecken, dass sich die Köthener nicht instrumentalisieren lassen:

    https://www.mz-web.de/koethen/demo-der-republikaner-kaum-ein-teilnehmer-kommt-aus-koethen-31369396

    #325368

    Heuchlerisch ist es, wenn jemand zu den vielen Toten durch rechte Gewalt schweigt, bzw. sie als Einzeltaten verharmlost.

    Verlogen ist es, dagegen indiviudelle Taten als Morde hochzustilisieren und für diese Taten eine ganze Gruppe davon völlig unabhängiger Menschen rassistisch verantwortlich zu machen.

    Wer nur noch auf Taten im Zusammenhang mit Migration schaut, der verliert den Blick und die Relation zu andern Taten (und auch anderen gesellschaftlichen Problemen). Komm einfach raus aus deiner Endlosschleife.

    Ich Frage mich in welchen Wahn man verfallen kann. In so einen Wahn kann sich nicht mal der rechte Flügel der AfD reden. Warum sollte man Einzeltaten von „Rechten“ zu einem Problem stilisieren und von einer anderen Gruppe komplett ignorieren? Nicht mal deine geliebte Amadeu Antonio Stiftung Stiftung kann sich so viele Opfer in fast 30 Jahren herbei phantasieren wie „Migranten“ in einem Jahr laut offizieller Statistik umbringen.

    Die Migration hat ein massives Kriminalitätsproblem mitgebracht, dies ist Fakt. Es gilt dieses zu benennen und zu bekämpfen, bevor die AfD es auf ihre Weise nutzt.

    #325369

    „Die Migration hat ein massives Kriminalitätsproblem mitgebracht, dies ist Fakt.“

    Selbst wenn „massiv“ stimmen würden, betrachtest du alles nur monokausal.

    Fakt ist: Die Kastanienschule in Halle-Neustadt ist eines von vielen Beispielen, wo deutsche Behörden bei der Integration versagt haben. Ebenso bei der mangelhaften Verteilung von Flüchtlingen auf alle Stadtteile.

    #325372

    teu

    Die AfD existiert nur wegen dem angeblichen Kriminalitätsproblem.
    Mehr ist da nicht.
    Und auch die unablässige Wiederholung hilft da nicht weiter.

    Zitat: „Aber alle Genialität der Aufmachung der Propaganda wird zu keinem Erfolg führen, wenn nicht ein fundamentaler Grundsatz immer gleich scharf berücksichtigt wird. Sie hat sich auf wenig zu beschränken und dieses ewig zu wiederholen.“ (Aus: Adolf Hitler – Mein Kampf, Seite 202) 

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre, 12 Monaten von teu.
    #325374

    Diese Argumentation von SfK habe ich schon 2015 hier vorausgesagt, wenn es nicht klappt mit der Integration, sind nicht die Integrationsunwilligen schuld.

    #325376

    Das schrieb ich nicht. Ich schrieb etwas von nicht monokausal. Das ist keine Einbahnstraße. Ebenso wie es kriminelle Deutsche gibt, gibt es kriminelle Ausländer. Beides Probleme verschärfen sich bei ungünstigen sozialen Bedingungen. Das ist nicht neu, sondern alt.

    #325377

    teu

    Diese Argumentation von SfK habe ich schon 2015 hier vorausgesagt, wenn es nicht klappt mit der Integration, sind nicht die Integrationsunwilligen schuld.

    Du meinst, Sachsen sollte sich integrieren.
    Ja,das denke ich auch.

    #325383

    Werde doch nicht albern

    #325393

    „Die Migration hat ein massives Kriminalitätsproblem mitgebracht, dies ist Fakt.“

    Selbst wenn „massiv“ stimmen würden, betrachtest du alles nur monokausal.

    So sehr wie sie bei den schweren Delikten überrepräsentiert sind stimmt massiv.

    Fakt ist: Die Kastanienschule in Halle-Neustadt ist eines von vielen Beispielen, wo deutsche Behörden bei der Integration versagt haben. Ebenso bei der mangelhaften Verteilung von Flüchtlingen auf alle Stadtteile.

    Wir Leben nicht mehr im Kommunismus. Eine Verteilung nach Herkunft wäre doch zudem wieder voll Rassistisch und so. Das einzig vernünftige Wäre konsequentes abschieben und damit Recht durchzusetzen. Aber wie viele Verbrechen begehen denn die Kinder aus der Kastanienschule so? Wenn schon irgendwas Kausal sein soll.

    #325402

    .

    #325406

    Du bist wohl vom Drei-Wort-Satz zum reinen und wahrhaftigen Punkt übergegangen?

    #325407

    „Aber wie viele Verbrechen begehen denn die Kinder aus der Kastanienschule so?“

    Bitte nicht nur von der Tapete bis zu Wand denken. Danke!

    #325426

    Bitte nicht nur von der Tapete bis zu Wand denken. Danke!

    Nicht von Fakten ablenken und dann beschweren. Integration ist vor allem eine Bringschuld.

    #325427

    Anonym

    Zitat SfK:
    „Die Kastanienschule in Halle-Neustadt ist eines von vielen Beispielen, wo deutsche Behörden bei der Integration versagt haben. Ebenso bei der mangelhaften Verteilung von Flüchtlingen auf alle Stadtteile.“

    Leute wie SfK sind unbelehrbar. Durch jahrzehntelange „Erziehung“ im Nachkriegsdeutschland, seinen Medien und seinem „Bildungs“system kommt man immer zum selben Ergebnis – am Ende sind immer die Deutschen schuld.
    Solche Menschen sind wie ein schlecht vorbereiteter Schüler in der Prüfung. Auf verschiedene Fragen, egal wie einfach und eindeutig sie sind, weichen sie immer auf die gleiche Antwort aus. Aber nicht weil sie es nicht wissen, sondern weil sie es verdrängen. Denn die richtige Antwort würde ihr politisches Weltbild zerstören.

    Die Fragen, die beantwortet werden müssen, lauten.
    Wie war es möglich, daß Frau Merkel die unkontrollierte Zuwanderung undemokratisch entscheiden konnte? Warum gab es keine politische Auseinandersetzung?
    Wer wird für die Toten, Verletzten und die exorbitanten Kosten zur Verantwortung gezogen? Kosten, die nicht einmalig anfallen, sondern, sollte es zu keinen Massenabschiebungen kommen, auf unbestimmte Zeit dieser Gesellschaft auferlegt werden.

    Und warum rollt Deutschland mittlerweile Diktatoren den roten Teppich aus?

    #325429

    Wo ist der Cicero der CDU, der Frau Merkel entgegen schleudert:
    Quo usque tandem abutere, Angela, patientia nostra?

    #325430

    Ja, die CDU könnte uns retten … :DDD

    #325433

    Wolli, du bist mit deinem Latein am Ende.

    #325434

    „Merkwürdig finde ich, dass Feministinnen, die hierzulande für die Frauenrechte kämpfen, das Kopftuchtragen im Iran als Zeichen religiöser Freiheit vertei­digen. Warum nur? Tun sie es, weil sie tolerant sein wollen, oder aus Angst vor Rassismusvorwürfen?“

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_84533822/imamin-trifft-theologen-wo-sind-die-liberalen-muslime-warum-tun-sie-nichts-.html

    Ich sage doch: Wo sind die intelligenten Linken, die früher für Frauenrechte gekämpft haben? Wurden sie alle aus der SPD vertrieben? Waren sie da nie drin, sondern eher bei den Linken oder den Grünen oder bei der außerparlamentarischen Opposition?

Ansicht von 25 Beiträgen - 376 bis 400 (von insgesamt 466)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.