Startseite Foren Halle (Saale) Munition nur für Friedenzeiten

  • Dieses Thema hat 53 Antworten und 11 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat von B2B.
Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 54)
  • Autor
    Beiträge
  • #420394

    Für den Gepard-Luftabwehrpanzer der Bundeswehr gibt es zu wenig Munition. Deshalb kann dieser Panzer angeblich nicht an die Ukraine geliefert werden. Die Munition wird in der Schweiz hergestellt, die Schweiz liefert aber keine Munition, wenn dieser Panzer für Kampfeinsätze verwendet wird. Es handelt sich also bei diesem Panzer um Spielzeug in Friedenszeiten.

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von wolli.
    #420402

    Dass die Munitionn nur ausgeliefert wird, wenn kein Krieg ist, muss man sich wie bei Silvesterknallern vorstellen. Die darf man auch nicht das ganze Jahr kaufen.
    Wie das sein kann, dass die Munition exklusiv in einem neutralen Land hergestellt wird, müssen Militärexperten erklären. Ich versteh davon nichts.

    #420404

    B2B

    Dass die Munitionn nur ausgeliefert wird, wenn kein Krieg ist, muss man sich wie bei Silvesterknallern vorstellen. Die darf man auch nicht das ganze Jahr kaufen.

    SPD im Wahlprogramm 2021: „Für uns ist eine restriktive Rüstungsexportpolitik zentral. Wir werden uns dafür einsetzen, dass die Ausfuhr deutscher Rüstungsgüter in Staaten außerhalb von EU-, NATO- und denen gleichgestellten Ländern weiter eingeschränkt, die Kontrolle über den endgültigen Verbleib der Waffen ausgeweitet und absolute Ausnahmen nur im begründeten Einzelfall möglich sein werden“
    Die Grünen schreiben im Wahlprogramm: „Exporte von Waffen und Rüstungsgütern an Diktaturen, menschenrechtsverachtende Regime und in Kriegsgebiete verbieten sich. Für die Reduktion von europäischen Rüstungsexporten wollen wir eine gemeinsame restriktive Rüstungsexportkontrolle der EU mit einklagbaren strengen Regeln und Sanktionsmöglichkeiten. „

    #420410

    Für den Gepard-Luftabwehrpanzer der Bundeswehr gibt es zu wenig Munition. Deshalb kann dieser Panzer angeblich nicht an die Ukraine geliefert werden. Die Munition wird in der Schweiz hergestellt, die Schweiz liefert aber keine Munition, wenn dieser Panzer für Kampfeinsätze verwendet wird. Es handelt sich also bei diesem Panzer um Spielzeug in Friedenszeiten.

    Der Gepard ist ausgemustert. Deutschland wollte die alten Gepard samt der alten Munition an die Ukraine liefern. Wie bei z.B. deutschen Waffenexporten hat die Schweiz ein Vetorecht für weiterexporte. Also kein Skandal o.ä.,wenn man sich damit beschäftigt.

    #420413

    Also die Schweiz bestimmt, wann mit den deutschen Gepard-Panzern ein Schuss abgegeben werden darf. Wenn das bei anderen Waffen auch so ist, können wir doch die Führung der Bundeswehr an die Schweiz abgeben.Putins Krieg deckt den ganzen Schwachsinn auf.
    Die Entwaffnung und Entwicklung der Bundeswehr zum Verein zur Durchführng des Großen Zapfenstreichs ist vor allem unter der Regierungszeit von Kanzlerin Angela Merkel erfolgt.Und meine CDU hat immer schön zugestimmt.

    #420418

    B2B

    Also die Schweiz bestimmt, wann mit den deutschen Gepard-Panzern ein Schuss abgegeben werden darf.

    Die Bundesregierung bestimmt schon lange, welche Waffen aus deutscher Produktion in Kriegsgebiete geliefert werden dürfen.

    Die Schweizer bleiben ihren Prinzipien treu, die Deutschen drehen sich auf Geheiß der Amerikaner wie die Brummkreisel.

    #420424

    Es scheint gar nicht so leicht aus der Bundeswehr einen Igel zu machen: „ Und alsogleich macht er sich rund,
    schließt seinen dichten Stachelbund
    und trotzt getrost der ganzen Welt,
    bewaffnet, doch als Friedensheld.“ (W. Busch, Der Fuchs und der Igel)

    #420437

    Die Schweizer bleiben ihren Prinzipien treu, die Deutschen drehen sich auf Geheiß der Amerikaner wie die Brummkreisel.

    Da sind die Deutschen aber nicht allein. Auf Geheiß der Amerikaner geben, sicher zähneknirschend, gerade die Finnen und Schweden ihre viele Jahrzehnte alte Neutralitätspolitik auf und geben vor, dass sie unter dem Dach der NATO Schutz vor ihren russischen Freunden suchen würden.

    #420441

    Lieber unter dem Schutzschild der Amis als unter dem von Putin.

    #420445

    B2B

    Da sind die Deutschen aber nicht allein. Auf Geheiß der Amerikaner geben, sicher zähneknirschend, gerade die Finnen und Schweden ihre viele Jahrzehnte alte Neutralitätspolitik auf und geben vor, dass sie unter dem Dach der NATO Schutz vor ihren russischen Freunden suchen würden.

    Die schlüpfen lieber unter den Rock des Bündnisses, damit die Kriegstreiber nicht wie in Afghanistan, Irak und Libyen ohne den Versuch von Verhandlungen einfach einmarschieren.

    #420446

    Die Schweizer lassen sich ihre Neutralität nicht abkaufen? Wie böse ist das denn?
    Na gut die wurden ja auch von den Russen befreit!

    #420449

    Da sind die Deutschen aber nicht allein. Auf Geheiß der Amerikaner geben, sicher zähneknirschend, gerade die Finnen und Schweden ihre viele Jahrzehnte alte Neutralitätspolitik auf und geben vor, dass sie unter dem Dach der NATO Schutz vor ihren russischen Freunden suchen würden.

    Die schlüpfen lieber unter den Rock des Bündnisses, damit die Kriegstreiber nicht wie in Afghanistan, Irak und Libyen ohne den Versuch von Verhandlungen einfach einmarschieren.

    Bei mir nahe stehenden Menschen, würde ich spätestens jetzt anfangen, mir ernsthafte Sorgen um sie zu machen.

    #420450

    Also die Schweiz bestimmt, wann mit den deutschen Gepard-Panzern ein Schuss abgegeben werden darf. Wenn das bei anderen Waffen auch so ist, können wir doch die Führung der Bundeswehr an die Schweiz abgeben.Putins Krieg deckt den ganzen Schwachsinn auf.

    Die Entwaffnung und Entwicklung der Bundeswehr zum Verein zur Durchführng des Großen Zapfenstreichs ist vor allem unter der Regierungszeit von Kanzlerin Angela Merkel erfolgt.Und meine CDU hat immer schön zugestimmt.

    Die deutschen können mit der Munition rumballern wie sie lustig sind, wir dürfen die Munition nur nicht exportieren. Wir dürften aber z.B. die Gepardmunition in Brasilien anfragen.

    #420451

    Die schlüpfen lieber unter den Rock des Bündnisses, damit die Kriegstreiber nicht wie in Afghanistan, Irak und Libyen ohne den Versuch von Verhandlungen einfach einmarschieren.

    Bitte spül die Vitamin D Tabletten nicht mit Alkohol runter. Die Chancen, dass die USA in Finnland oder Schweden einmarschieren dürfte so ziemlich bei 0 liegen. Der irre russische Diktator hat ja gezeigt, dass er jederzeit ohne Grund, okay sein großrussisches Reich ist sein „Grund“ in Länder einmarschiert und ggf. die russische Kultur des Völkermordes verbreitet.

    #420452

    Mit Idioten und Verbrechern wie Hitler, Taliban und Putin kann man nur mit der Waffe in Hand verhandeln und man muss wissen, dass Verträge von denen nur solange eingehalten werden, solange sie davon Nutzen haben.
    Diese alte Erkenntnis hat Putin unseren deutschen Friedensengeln jetzt wieder ins Gedächtnis gerufen.

    #420463

    Bitte spül die Vitamin D Tabletten nicht mit Alkohol runter.

    Keine Sorge. Er nimmt Chlordioxid und danach badet er in Geweihblut.

    Spaß beiseite: Es ist schlimm, welche katastrophale Macht testosterongesteuerte Diktatoren entwickeln können, wenn sich ihre Macht auf eine paranoide Palastwache und dumm gehaltenes Fußvolk stützt.

    #420464

    B2B

    Spaß beiseite: Es ist schlimm, welche katastrophale Macht testosterongesteuerte Diktatoren entwickeln können, wenn sich ihre Macht auf eine paranoide Palastwache und dumm gehaltenes Fußvolk stützt.

    Das erzählen Sie mal den 160.000 getöteten Menschen in Afghanistan, die dem zügellosen Machtstreben von ein paar Irren im Westen zum Opfer gefallen sind. Es wird immer wieder passieren, so lange der brave Untertan sein Wissen über Zeitgeschichte aus BILD-Überschriften und Twitter-Kurznachrichten zusammenstöpselt.

    #420465

    B2B

    Bei mir nahe stehenden Menschen, würde ich spätestens jetzt anfangen, mir ernsthafte Sorgen um sie zu machen.

    Ich mache mir jetzt schon Sorgen, mit welchem Populismus Fragen von Krieg und Frieden diskutiert werden.

    2021 gab es 20 Kriege. Fast alle hatten ihren Ursprung in Auseinandersetzungen unterschiedlicher Ethnien im Land. Eskalation durch Einflussnahme externer Mächte führt zur Eskalation. Dabei ist auch für den Westen die Souveränität von Staaten kein Kriterium. Bei der Ukraine ist es eine Rechtfertigung für die Beteiligung des Westens, in Syrien oder Kosovo hat man lieber die Separatisten unterstützt. Die Russen haben in Syrien Partei für die Regierung ergriffen, in Georgien für die Separatisten. Kriterium ist auf allen Seiten nicht das Völkerrecht, sondern das Streben nach Macht.
    In der jüngsten Geschichte gibt es nur 3 Beispiele, bei denen fremde Machtgier über ein Land hergefallen ist: Afghanistan, Libyen und Irak.

    Kleiner Tipp: Nicht Sorgen machen sondern Literatur zur Konfliktforschung lesen.

    #420468

    Das erzählen Sie mal den 160.000 getöteten Menschen in Afghanistan, die dem zügellosen Machtstreben von ein paar Irren im Westen zum Opfer gefallen sind. Es wird immer wieder passieren, so lange der brave Untertan sein Wissen über Zeitgeschichte aus BILD-Überschriften und Twitter-Kurznachrichten zusammenstöpselt.

    Bei deinen geliebten Sowjets kannst Du in Afghanistan auch einfach eine 0 dran hängen.

    Dennoch, warum sollte der Westen in Finnland einmarschieren? Dein ständiger Whataboutismus blamiert dich zwar auf ganz neuen Gebieten aber was außer der Belustigung der Allgemeinheit willst Du damit erreichen?

    Wir haben Dich Verstanden, der Westen ist doof, die Welt ist böse. Ändert aber nichts daran, dass Finnland nicht aus Angst vor dem Westen in die NATO will. Finnland und Schweden waren sehr lange neutral. Dein geliebter Führer schafft, was nicht mal sein Vorbild geschafft hat. Gibt Dir das nicht wenigstens ein wenig zu denken? Könnte vielleicht mal nicht der Westen, die NATO, die USA und Bill Gates an allem Schuld sein? Wird dein schlimmster Albtraum wahr und die „Staatsmedien“ zeichnen ein korrektes Bild? Weder diesen Medien noch der Regierung kann man ansatzweise Vorwerfen eine Geschichte der all zu kritischen Betrachtung von Russland zu haben. Der Rest der Welt, vor allem Osteuropa, ist erstaunt wie nahe wir Russland standen und wie lange wir gezögert haben.

    Also noch mal, egal wer wo mal einmarschiert ist, am aktuellen Krieg und den Reaktionen trägt alleine Russland die Schuld.

    Und wenn man über die Osterweiterung heult, gehört dazu auch das kleine aber nicht so unwichtige Detail, dass die Russen frühzeitig gezeigt haben, dass sie sich ihre Territorien mit Gewalt zurück holen. Tschetschenien, Georgien und Republik Moldau haben den Ostblockstaaten gezeigt, dass sich wenig zu den Sowjet Methoden geändert hat. Du kannst die böse NATO gerne anbringen, wenn irgendwelche arabischen Staaten einem Verteidigungsbündnis beitreten wollen.

    #420472

    @B2B
    Der Vater meines afghanischen Freundes Abdullah ist nicht vom „zügellosen Machtstreben von ein paar Irren im Westen“ erschossen worden, sondern von Taliban.

    #420474

    B2B

    Der Vater meines afghanischen Freundes Abdullah ist nicht vom „zügellosen Machtstreben von ein paar Irren im Westen“ erschossen worden, sondern von Taliban.

    Wenn es Ihnen moralisch hilft, dürfen Sie gerne die Toten den Kriegsparteien zuordnen. Es wird damit ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg kein moralischer Angriffskrieg.

    #420875

    B2B

    Aus 100 Milliarden neue Schulden machen die Ampelmännchen mal eben schnell ein Sondervermögen. Wären diese Fachkräfte an der Spitze deutscher Unternehmen, gäbe es keine Insolvenzen mehr.
    „Wenn die Sprache nicht stimmt, ist das, was gesagt wird, nicht das, was gemeint ist.“ – Konfuzius

    #420877

    Aus 100 Milliarden neue Schulden machen die Ampelmännchen mal eben schnell ein Sondervermögen. Wären diese Fachkräfte an der Spitze deutscher Unternehmen, gäbe es keine Insolvenzen mehr.

    „Wenn die Sprache nicht stimmt, ist das, was gesagt wird, nicht das, was gemeint ist.“ – Konfuzius

    Blöd wenn man es die letzten Jahrzehnte versäumt hat. Pazifismus bleibt halt was für Träumer, Lord Völkermord hat uns schmerzhaft daran erinnert, dass die Bundeswehr nicht nur Beschäftigungstherapie ist. Nun kann man entweder nichts tun und hoffen, dass die Russen plötzlich vernünftige Menschen werden und auch kein anderer Bock auf Stress hat oder man rüstet sich zusammen mit anderen Nationen aus der westlichen Wertegemeinschaft.

    #420876

    Der Vater meines afghanischen Freundes Abdullah ist nicht vom „zügellosen Machtstreben von ein paar Irren im Westen“ erschossen worden, sondern von Taliban.

    Wenn es Ihnen moralisch hilft, dürfen Sie gerne die Toten den Kriegsparteien zuordnen. Es wird damit ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg kein moralischer Angriffskrieg.

    Ich lese unter der Internetadress
    https://dgvn.de/meldung/der-konflikt-in-afghanistan-und-die-un

    „Mit der Resolution 1368 lieferte der UN-Sicherheitsrat im Jahr 2001 die völkerrechtliche Legitimierung für die Maßnahmen der von den USA geführten Militärkoalition. Auch die anschließenden NATO-Missionen wurden vom UN-Sicherheitsrat mandatiert.“

    Was an dem Afghanistan-Krieg falsch und was daran vielleicht doch auch richtig war, möchte ich hier gar nicht dikutieren. Ich möchte nur klarstellen, dass er nicht einfach „völkerrechtswidriger Angriffskrieg“ genannt werden kann.

    #420896

    Die Strack-Zimmermann fordert jetzt die schnellstmögliche Lieferung von schwerem Gerät in die Ukraine. Zum wievielten Mal eigentlich? Aber eines müßte sie doch inzwischen von ihren Koalitionspartnern wissen. Ohne durchgegenderte Bedienanleitung und ohne nachgerüstete Wickeltische rollt in Deutschland kein Panzer! Egal in welche Richtung.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 54)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.