Startseite Foren Halle (Saale) mögliches Bauvorhaben Bereich Charlottenviertel?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • #253307

    Hallo in die Runde,

    wer kann mir genaueres darüber sagen, was mit dem Bereich Charlottenviertel geplant ist? Ist dort ein größeres Bauvorhaben geplant und, wenn ja, was und durch wen?

    #253318

    hast Du nähere infos?
    Gerne an kontakt@hallespektrum.de

    #253320

    Hallo hei-wu,

    nähere Infos habe ich nicht, deshalb habe ich ja die Anfrage gestellt, weil ich einiges über dieses Areal und seine Weiterentwicklung wissen möchte.

    #253324

    Hallo zusammen,

    ich habe eben noch was vergessen zu fragen:

    Sind die Grundstücke in dem Bereich Charlottenviertel inzwischen alle in städtischer Hand/in städtischem Eigentum oder gibt es dort auch noch Grundstücke in Privatbesitz und ,wenn ja, wieviele Grundstück sind in dem Areal im Privatbesitz? Wer weiß da näheres dazu?

    #253326

    Hallo @captain,
    du meinst sicherlich den Eingang in die Stadt an der oberen Leipziger Straße.
    Da baut die HWG nach Abriß des Edeka-Marktes ein großes Wohn-und Geschäftshaus für altersgerechtes Wohnen, aber leider ohne Tiefgarage für den Einkauf.
    Die HWG wollte auch anstelle des abgerissenen nördlichen Hochhauses ein neues Hotel bauen. Das wurde ihr aber versagt, hat das Grundstück an die Fa. Papenburg verkauft und diese übernimmt nun den Bau des Hochhaushotels.

    #253327

    Hallo Kenno,

    da ich selber nicht aus Halle (Saale) stamme, weiß ich nicht ob da die Leipzieger Straße dazugehört. Was ich aber weiß, ist, daß die Gottesackerstraße zum Bereich Charlottenviertel gehört und ich kenne von alten Fotos auch den hohlen Zahn, der damals in dem Bereich stand.

    #253328

    Den hohlen Zahn kenne ich nicht, aber das Charlottenviertel ist weitgehend schon bebaut bis auf eine Fläche am Leipziger Turm, wo es mal Wettbewerbsprojekte für eine Neubebauung gab, die aber in der Versenkung verschwunden sind.

    #253329

    Hallo Kenno,

    was für Wettbewerbsprojekte waren das und warum verschwanden die in der Versenkung?

    #253330

    Das waren Bebauungsvorschläge der Stadtplanung von vor mindestens 10 Jahren, als noch ein Herr Weber amtierte, der dann Stadtplaner von Konstanz wurde und auch eine Frau x , die jetzt in gleiche Funktion in München amtiert.
    Bekanntlich hat Halle seitdem keinen Chefarchitekten mehr.Leider.

    #253335

    Der letzte Chefarchitekt, genauer Stadtarchitekt, war Wulf Brandstätter.

    Frau x war wohl Frau Dr. Merk, in Halle Planungsamtsleiterin, in München Stadtbaurätin, das entspricht dem Posten von Herrn Stäglin, ist mitnichten die gleiche Funktion. Und wer war Herr Weber?

    http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Stadtplanung-und-Bauordnung/wir-ueber-uns/Stadtbauraetin.html

    Zur eigentlichen Frage. Soweit mir bekannt, und das ist der Stand von vor ein paar Jahren, ist die Grundstücksaufteilung auf der Brachfläche neben dem Stadtgottesacker so verschroben, dass man diese zusammenlegen muss, um etwas „Vernünftiges“ bauen zu können.

    Und nun Spekulation: Da sind sicher die Euro- oder Dollarzeichen in den Augen derer zu sehen, denen dort eine Handtuchfläche gehört.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Jahre von Rati.
    #253337

    Ok. habe Herrn Weber gefunden. Der war Abteilungsleiter in Halle, ist in Erlangen Baureferent. Hat also auch Karriere gemacht. Sieht so aus, als dass man wie einst Händel oder Margot Feist diese Stadt verlassen muss, um weiter zu kommen. 😉

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Jahre von Rati.
    #253348

    Elfriede sagt’s Euch:

    AMTSBLATT lesen, das letzte, da steht es drin! Ooor…..

    #253366

    Hallo Elfriede, hallo Kenno

    @Elfriede
    da ich selber nicht aus Halle (Saale) stamme und auch nicht dort wohne, habe ich offline keinerlei Zugang zu den von dir genannten Amtsblättern, daher bitte nicht böse mit mir sein ;).
    Sind die irgendwo im INet online einsehbar und ,wenn ja, könntest du mir bitte den entsprechenden www-Link dazu zukommen lassen?



    @Kenno
    ,
    weißt du noch, welche Bauvorhaben das genau waren? Ich frage das deshalb, weil ich als letztes Bauvorhaben das Bauvorhaben der damaligen Firma Sandbjerghus so etwa Anfang 2000 in einigermaßen lebhafter Erinnerung habe. Meintest du das u.a. und , wenn nein, gab es danach noch weitere Bauvorhaben und wie genau hießen die?

    #253368
    #253371

    Hallo winkus,

    ich sage auch ganz artig danke 😉 dafür. und werde es mir morgen mal genauer ansehen.:daumenhoch:

    #253380

    @captain,
    ich habe da nur im technischen Rathaus zu Zeiten von Frau Dr.Merk Vorstellungen in Form von Lageplänen über dieses Gebiet gesehen. Keine weiteren Info zu der Firma.Danach habe ich nichts mehr davon gehört.

    #253386

    Winkus hat mich herrvorragend vertreten! 🙂

    #254349

    Hallo Rati, hallo @all



    @Rati

    Zur eigentlichen Frage. Soweit mir bekannt, und das ist der Stand von vor ein paar Jahren, ist die Grundstücksaufteilung auf der Brachfläche neben dem Stadtgottesacker so verschroben, dass man diese zusammenlegen muss, um etwas “Vernünftiges” bauen zu können.

    Und nun Spekulation: Da sind sicher die Euro- oder Dollarzeichen in den Augen derer zu sehen, denen dort eine Handtuchfläche gehört.

    das mit der Grundstücksaufteilung und dem verschroben, ist mir neu, muß ich sagen, und das mit den Dollarzeichen in den Augen derer, denen dort eine Handtuchfläche gehört, sehe ich so auch nicht. Ich sehe die, aufgrund jahrelanger bzw. jahrzehntelang andauernder Rechtsstreiterein mit den Verantwortlichen der Stadt, als übel Geschädigte an.

    @all,

    gehe ich richtig in der Annahme, daß auf dem Areal Charlottenviertel/Gottesackerstraße einige Grundstücke (mehr als eines) nach wie vor im Privatbesitz sind und, wenn ja, wieviele sind das?

    #254381
    #254646

    Hallo Rati,

    eine solche Grundstücksaufteilung sieht recht gut aus 🙂
    aber woran läßt sich anhand der Flächenaufteilung ersehen, welche Grundstücke nun in Privatbesitz und welche im städtischen Besitz sind?
    Was sagen die roten Markierungen auf dem Bild genau aus?

    #254688

    Um welche Rechtsstreitereien geht es?

    #255350

    Hallo Rati,

    du hast PN.

    #255809

    Hallo zusammen,

    ich wollte nur nochmal meine Fragen, die ich im Eingangsposting gestellt habe, erneut hochholen.;)
    Was ist mit dem restlichen Areal geplant? Wie groß ist das gesamte Areal?
    Wie viele Grunstücke bzw. wieviel m² von dem Areal gehören der Stadt Halle (Saale)?
    Wie viele Grundstücke bzw. wieviel m² von dem Areal gehören wie vielen anderen Leuten?

    #255841

    Diese konkreten Angaben kannst Du hier nicht bekommen, denn das Liegenschaftsamt schreibt nicht bei hallespektrum.

    #255849

    Anonym

    Da es in Halle kein Liegenschaftsamt gibt, sind vielleicht folgende Stellen die richtigen Ansprechpartner:

    Fachbereich Planen, Abteilung Stadtvermessung (welche Grundstücke gibt es)

    Amtsgericht Halle, Grundbuchamt (wer ist Eigentümer dieser Grundstücke)

    Beides sind öffentliche Verzeichnisse, die jedermann einsehen kann. Kleiner Aufwand hinsichtlich Gebühren entsteht eventuell. Sind ja schließlich Behörden. 🙂

    Wer dort was plant, kann dir eventuell der FB Planen ebenfalls beantworten.

    Viel Erfolg!

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 28)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.