Startseite Foren Halle (Saale) Möbel für ukrainische Flüchtlinge

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #429911

    Weil ich in der Anfangszeit den ukrainischen Flüchtlingen in Halle Möbel vermittelt habe, bekomme ich immer wieder Anfragen nach Möbeln aller Art.
    Es gibt zwar die Adresse im Internet http://www.moebelspenden-halle.de , aber das reicht offenbar nicht.
    Wer etwas kostenlos anzubieten hat(Bett, Tisch, Stuhl, Schrank etc.), den bitte ich um eine mail an
    mail@fluechtlingshilfe-halle.de

    #430068

    Es wurden mir Schränke für ukrainische Flüchtlinge angeboten, wer persönlich welche kennt, die noch Schränke suchen, bitte melden.

    #430992

    Ich habe die Schränke an ukrainische Flüchtlinge vermitteln können.

    #431007

    Vor 3 Jahren wollte ich eine gut erhaltene WI-WE-NA Schrankwand abgeben und fand dafür keinen Interessenten, dafür bei Ebay Angebote von anderen ( auch heute noch), die sie auch verschenken wollten. Einst 1978 als Notbehelf erworben und über die Jahre auch ans Herz gewachsen wegen des immensen Stauraums, steht sie nun in meinem engen Keller. Einfach deshalb, weil sie mir zum Entsorgen zu schade ist. Diese Eigenschaft ist jedoch nur bei alten Leuten vorhanden, weil sie Not und Armut an materiellen Dingen in den Nachkriegsjahren noch als Kinder erlebten.
    Die bei Ebay angebotenen kostenlosen Möbel stammen wohl auch von Leuten, die meine Ansicht teilen, sie sind aber aus den verschiedensten Orten abzuholen. Nun gibt es ja in Halle Firmen, die Umzüge durchführen und manchmal noch über Ladekapazität verfügen. die könnte man doch ansprechen, ob sie bei entspr. Gelegenheit solche Möbel nach Halle mitbringen könnten, teils kostenlos als Solidaritätsbeitrag bzw. zu einem verminderten Betrag.

    Das sollte man einmal bedenken und erwägen.

    #431034

    Schrankwände sind aus der Mode, Deine Erben werden deine WiWeNa-Schrankwand kostenpflichtig entsorgen müssen.

    #431036

    Ich hatte gedacht, es geht um Nothiilfe. Unter “ Möbel aller Art“ dachte ich, das gehöre dazu. Entschuldige bitte meine Ahnungslosigkeit. Auch wusste ich nicht, dass Flüchtlinge so anspruchsvoll sind.

    Und mache dir um meine Erben keine Sorgen, dafür erben sie auch reichhaltig genug. Allein meine Brillanten und reichhaltigen Schmuckstücke, die ( nur nebenbei bemerkt) den Wert des hinterlassenen Schmucks von Elisabeth Taylor um Beträchtliches übersteigen. 🙂 🙂 Und laufend werde ich von den Belastungen der Zeit entlastet von unserer Regierung, auch dies lässt mein Vermögen stetig wachsen. Auch mein Sondervermögen ist beachtenswert!! 🙂

    #431062

    Spende heißt nicht, Müll entsorgen.

    #431065

    Nicht so hart, lieber hei-wu.
    Wer den Supermarkt leer kaufen kann und dann alles in seinen Range Rover packt braucht wahrscheinlich nicht diese Hilfe.

    #431090

    Diese Schrankwand ist kein Müll. Ich dachte, deas hätte ich ausreichend beschrieben, aber manchen Lesern scheint es an Auffassungsvermögen zu mangeln.

    #431096

    Müll ist was keine braucht und keiner will und nicht wie etwas aussieht, begreife das doch endliche mal in deinem Nischel von 1937.

    #431097

    Müll ist was keine braucht und keiner will und nicht wie etwas aussieht, begreife das doch endliche mal in deinem Nischel von 1937.

    Als das Schiff von Ernest Shackleton im Eis vor der Antarktis eingeschlossen und vom Eis zertrümmert war und es ums nackte Überleben ging, mussten alle ihre überflüssigen Gegenstände, die zu Müll geworden waren, wegschmeißen. Shackleton warf seine Goldmünzen auf das Eis, denn sie waren dort nicht mehr wert, sie waren zu Müll geworden.

    Alles klar?!

    #431140

    Es ist schändlich, eine „ältere“ Frau, die ich nun einmal geworden bin, durch eine schnöde schriftliche Meinungsäußerung noch älter, also als a l t zu bezeichnen. Aber so ist die Jugend halt…..Sie Jungspund, Sie!
    Seien Sie froh, dass ich nicht in der Sprache der Ureinwohner meiner Geburtsstadt antworte. Da w ü r d e ich Sie als freche Göre, Dust oder Rotzlöffel bezeichnen. Denn neulich schätzte man mich als 60 Jahre alt ein, innerlich fühle ich mich jedoch noch um 40 Jahre jünger. JA, aber zurück zum Thema, sonst fahren Sie mir aqnschließend in Ihrer kritikwürdigen Art noch über die Schnauze. 🙂 🙂

    In der Gegenwart kann man, auch in der Frage der Möblierung (!!), die Hinwendung zur Vintage nicht nicht verkennen und sie nimmt immer mehr zu. Und das ist gut so. Denn nicht alles, was alt oder früher war, ist schlecht. Denn sonst hätte es früher nicht Altes abgelöst und seinen Durchbruch geschafft und über längere Zeit Bestand gehabt.
    Und außerdem ist es Nachnutzung.

    🙂

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Tage, 9 Stunden von Elfriede. Grund: kleine Verbesserungen
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Tage, 9 Stunden von Elfriede. Grund: Verbesserung
Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.