Startseite Foren Halle (Saale) und der Rest der Welt Militärputsch in der Türkei

Dieses Thema enthält 93 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Anonym vor 1 Jahr, 2 Monate.

Ansicht von 19 Beiträgen - 76 bis 94 (von insgesamt 94)
  • Autor
    Beiträge
  • #258042

    Anonym

    Soll jetzt die Tagesschau alle Äußerungen aller Abgeordneten in voller Länge und zu jedem Thema bringen?
    Es wird immer eine Selektion geben müssen, denn 15 Minuten sind knapp bemessen.

    Und versteckt ist da gar nichts. Wie Sagi bereits feststellte, sind die Zahlungen schon länger bekannt. Soll das jetzt jederzeit und immer wiederholt werden.

    #258043

    sind die Zahlungen schon länger bekannt.

    Waren sie dir bekannt?
    Wenn ja, woher?

    #258046

    Anonym

    nein, waren sie nicht.
    Hätten sie aber sein können, wenn ich alle EU-Verordnungen regelmäßig lesen würde 🙁

    vgl. Verordnung (EG) Nr. 1085/2006 des Rates vom 17. Juli 2006

    Danach kann die Hilfe übrigens nach Artikel 21 ausgesetzt werden.

    Gesamtumfang für alle betroffenen Länder und den Zeitraum 2007-2013 waren 11,5 Mrd euro

    #258048

    Anonym

    und ich sehe gerade, dass diese gar eine eigene Internetseite hat.. http://ec.europa.eu/regional_policy/de/funding/ipa

    #258092

    Anonym

    Wer nur oberflächlich Nachrichten konsumiert, kann eine solch kleine Meldung übersehen:

    http://www.mz-web.de/eu-beitritt–deutschland-zahlte-bereits-1-3-milliarden-an-tuerkei-24283768
    (23.06.2016)

    Man beachte: Es ist der gleiche Singhammer und die gleiche „Süddeutsche“.

    Nun werden ja auch EU-Mittel nicht einfach so „rausgeballert“. Es gibt, ähnlich dem System in der Bundesrepublik, eine unabhängige Kontrollinstanz – den Europäischen Rechnungshof in Luxemburg. Dort wird nicht unbedingt „wer, wie viel, wofür“ überprüft, sondern vorrangig die Erfolgskontrolle übernommen. Also, ob die bewilligten Mittel auch so eingesetzt werden und das angestrebte Ziel erreichen.

    So wurden und werden auch die Mittel der sogenannten Heranführungshilfe IPA regelmäßig einer solchen Kontrolle unterzogen.

    Im Januar 2010 wurde ein Bericht veröffentlicht, in dem auch die (bis dahin) gezahlten Mittel an die Türkei erwähnt wurden.

    Zum Beispiel:

    EU-Kommission bei Heranführungshilfe für die Türkei in der Kritik [DE]


    (14.01.2010)

    Aber auch allgemein gilt: Jede Richtlinie, jede Verordnung und jedes daraus resultierende oder darauf gründende Gesetz der Mitgliedsstaaten wird veröffentlicht (Amtsblätter) und in Pressemitteilungen erwähnt. Mindestens. Die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei wurden definitiv medial begleitet. Von der ersten Vorüberlegung in den 1990ern, über Merkels „privilegierte Partnerschaft“ 2004 bis eben zur Verordnung von 2006 und darüber hinaus.

    Wer möchte, kann sich durch die Archive der Zeitungen graben und findet mit Sicherheit unzählige Nachrichten zu diesem Thema aus den letzten 20 Jahren. Die (Online-)Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender reichen nicht soweit zurück. Die Sendungen sind aber auch archiviert.

    #258105

    Ich lese und höre bestimmt mehr Nachrichten als Otto Normalverbraucher. Da muss es aber schon sehr klein gedruckt gewesen sein, um mir zu entgehen.
    Sicherlich kann ich etwas finden, wenn das Thema hier angesprochen wird. Zumindest ist es einer breiten Öffentlichkeit entgangen, während andere Themen, mit der man Meinungsmanipulation betreibt, breit ausgewalzt und mehrfach wiederholt werden.
    Ronny, ich nehme dir nicht ab, dass du es schon gewusst hast. Den MZ-Link hast du bei den ersten Links auch nicht gebracht.

    #258108

    Anonym

    *knolp*

    Auch wenn es wahrscheinlich völlig vergebene Mühe ist, aber was soll’s.

    Bei den „ersten Links“ ging es um deine durch nichts unterstützte Behauptung, der Hinweis auf das Exklusiv-Interview in der Süddeutschen fände sich nur in „dunklen Ecken“ des Internets. (Bullshit)

    Es war und ist eine Pressemitteilung, die über AFP und dpa verteilt wurde. Solche (werbenden) Tickermeldungen werden nicht mal von allen Online-Medien veröffentlicht, geschweige denn schaffen sie es in die Printausgaben. In dem Fall nachvollziehbar, ist es doch eine Exklusivmeldung der Süddeutschen Zeitung.

    Der „breiten Öffentlichkeit“ entgehen 99% solcher Nachrichten, weil die „Öffentlichkeit“ sich einen Scheiß um solche Sachen kümmert und, vor allem während Veranstaltungen wie der Fußball-EM, wortwörtlich „breit“ ist.

    Dass in Formaten wie „Tagesschau 100 Sekunden“ und „morgenmagazin“ keine Hinweise auf Artikel in der Süddeutschen kommen, ist doch nicht so schwer nachzuvollziehen.

    Daraus abzuleiten, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk zensiert, Meinungen manipuliert und (nur) regierungsnah berichtet (was immer auch das heißen soll), ist ebenfalls: Bullshit.

    Die Krönung ist jedoch, dass du behauptest, es wurde nie darüber berichtet, nur weil du noch nie davon gehört oder gelesen hast. Und das, obwohl nachweisbar seit Anfang an und in einem Zeitraum von 10 Jahren nichts verheimlicht, nichts zensiert wurde und alles nach wie vor öffentlich zugänglich ist.

    Kauf dir die Ausgabe der SZ von heute. Falls du das Haus nicht verlassen kannst (z.B. aus gesundheitlichen Gründen), die SZ gibt es auch als E-Paper, der Tagespass kostet 1,99, da hast du Zugriff auf alle Ausgaben (für 24 Stunden).

    Sei aber nicht enttäuscht, wenn in dem Artikel gar nichts drinsteht zu dem Thema. Jedenfalls nichts, was dich in deiner Rage stützt. Vielleicht ein Grund, warum keiner weiter darüber (inhaltlich) berichtet?

    So, und nun wieder:

    *plonk*

    #258110

    Die Krönung ist jedoch, dass du behauptest, es wurde nie darüber berichtet, nur weil du noch nie davon gehört oder gelesen hast.

    Sagi, du lügst wieder:

    Manchmal ist man schon erstaunt, was man in versteckten Ecken der Medien findet:

    #258114

    Anonym

    Farbbürger oder Normalspektrum oder wie auch immer du dich gerade nennst: Gemeint ist der Zeitraum zwischen 17.07.2006 und 21.07.2016.

    Und nun widme dich ganz in Ruhe München! Da hast du erstmal genug mit Spekulationen und Schuldzuweisungen zu tun.

    @sysadmin:
    Ich wünsche mir ein ein echtes killfile als Plugin! 🙂

    #258125

    Auch wenn du es die nicht vorstellen kannst…Farbi und ich sind zwei völlig verschiedene. Wenn es dich beruhigt gebe ich den Administrator hier gern die Erlaubnis nachzusehen und es dir zu bestätigen.
    Nur weil du den Namen gewechselt hast müssen das andere nicht zwangsläufig auch tun.
    Dumm gelaufen….dein Schuss ins Blaue ging weit daneben.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 2 Monate von  normalbürger.
    #261253

    Interessant, dass Erdogan bei den Türken in Deutschland größeren Zuspruch findet als in der Türkei. In NRW haben ihn 75% gewählt. Moma hat auch die Schuldigen dafür ermittelt: Die Deutschen.

    #261254

    Anonym

    Aber in die Türkei wollen sie nicht ziehen.
    Und Demokratie ist gut, aber es muss einen geben, der sagt, wo es lang geht. So die Position eines Teils der befragten. Klingt doch logisch, oder?

    #261259

    Aber in die Türkei wollen sie nicht ziehen.

    Klar, sie bringen ihre Kultur mit und wollen sie unter höherem Lebensstandard fortsetzen.

    #261277

    Ich würde Erdogan für den deutschen Comedypreis vorschlagen….
    Leider ist es aber nur dann witzig wenn man nicht unter ihm leben muss.

    http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1104693.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://www.google.de/search?site=&source=hp&ei=jCmXV9mVD-jD6QSCnLiQCg&q=erdogan+interview&oq=erdogan+inte&gs_l=mobile-gws-hp.1.0.0i131j0l4.2369.10177.0.14394.13.13.0.7.7.0.451.2144.0j11j1j0j1.13.0….0…1c.1j4.64.mobile-gws-hp..1.12.897.3..5j41j0i3.48bDH9illYA

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 2 Monate von  normalbürger.
    #261279

    Anonym

    Leider ist es aber nur dann witzig wenn man nicht unter ihm leben muss.

    Solange die Flüchtlingslager nicht bombardiert werden, ist doch alles gut?! Jedenfalls gibt es dann keinerlei Grund, die Türkei zu verlassen. Hab ich mal gelesen.

    P.S.:

    Der Link geht zwar auch wie oben, sieht so aber vertrauenswürdiger aus:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdogan-im-ard-interview-die-maerchenstunde-a-1104693.html

    🙂

    #261281

    Ich meinte aber nicht die Flüchtlinge in der Türkei….
    OK…so sieht der Linken wirklich besser aus.

    #261282

    Anonym

    Ich meinte aber nicht die Flüchtlinge in der Türkei

    Du bist sicher nicht erstaunt, wenn mir das klar war! 🙂

    Ich nehme an, dein „unter ihm leben“ bezog sich auf türkische Staatsbürger bzw. „offizielle“ Einwohner des Landes? Nun, denen geht es im Vergleich zu den Flüchtlingen aber bedeutend besser. Was wiederum die Frage aufwirft, wieso jemand erstaunt und/oder verwundert ist, dass es Menschen gibt, die nicht in türkischen Flüchtlingslagern bleiben wollen.

    Und das ist insgesamt auch keine neue Entwicklung. Der Reccep-Pflichtige ist seit 13 Jahren Staats- oder Regierungschef und nach wie vor kein Kurdenfreund. Ich wiederhole es immer mal wieder, falls es später wieder heißt, die Medien hätten was verschwiegen oder vertuscht. 😉

    #261293

    Auch wenn es dir schwer fallen dürfte….es geht hier mal nicht um Flüchtlinge und auch nicht um die Kurden. Und das Erdogan schon länger sein Unwesen treibt ist auch mir nicht entgangen.

    #261297

    Anonym

    es geht hier mal nicht um Flüchtlinge und auch nicht um die Kurden.

    Dir vielleicht nicht. Dem Frager und Befragten aber schon. Und gerade Letzterem besonders! Sieh dir das Interview (komplett) an

    http://www.ardmediathek.de/tv/T%C3%BCrkischer-Pr%C3%A4sident-im-ARD-Interview-/Thema?documentId=36773100

    oder lies wenigstens hier noch woanders nach:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/erdogan-in-der-ard-so-redet-ein-diktator-14357732.html

    Vielleicht verstehen auch die langsamsten irgendwann, dass globale Zusammenhänge, wie der Name es andeutet, zusammenhängen. Ja, das macht das Verständnis deutlich komplizierter. Aber Probleme ausblenden wird ja zum Beispiel gerade dem Sultaninchen vorgeworfen.

    Wer sich noch an das Politbüro des ZK der SED erinnern kann – für die war auch alles ganz simpel und sie haben gut an der Realität vorbeigelebt. 🙂

Ansicht von 19 Beiträgen - 76 bis 94 (von insgesamt 94)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.