Startseite Foren Halle (Saale) Messerplage

Dieses Thema enthält 223 Antworten und 23 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 1 Monat, 2 Wochen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 224)
  • Autor
    Beiträge
  • #325319

    An Farbspektrum aber halt auch.
    Ist ja sonst eigentlich gut im deuten von Statistiken. 2013 gab es auch schon eine Menge Messer. Dreimalsoviel wie die neu hinzugekommenen.
    Gegen die Messer wurde damals überraschenderweise nicht gewetzt.

    #325327

    Ceskas gab’s auch.

    #325328

    Es sind nicht hauptsächlich die „Dunkelhäutigen“, die Stichwaffen bei sich tragen. Es sind die „Südländischen“. Soviel Kenntnis der Realität sollte schon sein. Es ist halt ihre Kultur, die wir willkommen heißen sollen.

    Herr Farbspektrum jetzt wird es lächerlich:

    Sie meinten mit Süden sicherlich die Gäste aus dem arabischen o. orientalischen Gebieten.
    Es ist empfiehlt sich einfach mehr zu reisen, wegen der Messergeschichten u. Berberdolche…..

    #325329

    Wenn man die Gebildeten wie Hansi, cata …so hört ist alles in Ordnung.

    Die Messerattacken hat es scheinbar schon immer gegeben und haben rein gar nichts mit illegaler Einwanderung zu tun.
    Man kommt sich vor wie in der Bundestagsfraktion der Grünen.

    Der Islam ist friedlich und die Türkei ist ein Rechtsstaat.
    Friede Freude Eierkuchen.

    Warum sind die selbsternannten Hüter der Demokratie immer so borniert unbedarft? Sie reden vom höheren Standpunkt, von wo aus sie den Normalbürger ein bisschen Nachhilfe beim Philosophieren geben – so bilden sie es sich zumindest ein. Nur hat philosophieren noch nie bei der Bewältigung der profanen Realität geholfen.

    Dieser sogenannten höhere Standpunkt leitete auch unsere verehrte Bundeskanzlerin als sie die illegale Einwanderung zur Chefsache machte. Was die nächsten Jahre daraus an gesellschaftlicher Sprengkraft entsteht, hat der Normalbürger auszubaden, denn die entrückten Verursacher leben in komfortablen Sicherheitszonen.

    Ich gebe trotzdem die Hoffnung nicht auf, Frau Merkel hinter Gitter zu sehen. Manchmal handelt der Rechtsstaat doch.

    #325330

    Und herr Farbspekrum Ihre Sekundärquellen hier „Tag24“ sind Spitze,
    besonders die erotischen Seiten, sehr gute Infoquelle für guten Journalismus, glückwunsch !

    #325333

    Red.: Ja, Umgang mit dem Messer hat es gegeben, seit es Messer gibt, auch in Deutschland und Vorgängergebiete (Beifund der Himmelsscheibe sind Dolche). Gerichtsmediziner können aus dem Bereich der häuslichen Gewalt hier einiges berichten. Persönliche Anekdote: Mein Vater fürchtete besoffene Finnen, da bei denen dann das Messer locker sitzt. Finnen sind keine Südländer, falls das einer hier nicht wissen sollte.

    Noch folgende Statistik der Tagesschau zum aktuellen Stand:
    https://faktenfinder.tagesschau.de/inland/kriminalitaet-deutschland-101.html

    Ansonsten, wer Märchen mit Messern lesen möchte, sei an Karl May verwiesen. Märchenerzähler aus Sachsen haben momentan ja auch wieder Konjunktur. Allerdings, bei allen Schwächen, Herr May konnte es besser als seine heutigen Nachfolger, die ja auch mitunter einen kriminellen Hintergrund haben wie der berühmte Schriftsteller. Resozialisierung klappt mitunter auch.

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #325339

    und die Türkei ist ein Rechtsstaat.

    Welcher Idiot hat das hier behauptet?

    #325344

    Die Erde ist wohl doch eine Scheibe… nur vor den Köpfen

    #325345

    Riosal schrieb:
    „Mein Vater fürchtete besoffene Finnen, da bei denen dann das Messer locker sitzt.“

    In Halle sind besoffne Finnen seltener anzutreffen, aber auf den Ostseefähren dagegen öfter und die haben ihre berühmten Finnenmesser am Mann.

    In Zeitz hat sich einer selbst mit dem Messer bearbeitet, denn ein Täter ist nicht zu finden:
    https://www.mz-web.de/zeitz/messerangriff-in-zeitz-taeter-gesehen—-jetzt-spricht-ein-zeuge-ueber-die-attacke–31365450

    #325351

    Tangotanzende Finnen, eindeutig Südländer.

    „Sag was willst du mit dem Dolche sprich …“
    Wenn schon nicht die hohe Kunst, bei Tarantino gibt es auch ne Menge Messer. Schreib ich mal, um mich als normalen Bürger zu outen. Ist das die neue Masche, diejenigen, die kein Bock auf die „Hassargumente“ haben nicht mehr in die linke Ecke sondern in die philosophische Ecke zu stellen? Ist das ein Fortschritt oder Rückschritt?

    #325352

    Messerangriffe gibt es gar nicht, bitte gehen sie weiter

    Messerangriffe: Gibts gar nicht, bitte gehen Sie weiter

    #325362

    Es ist schon bezeichnend für den miesen Charakter einiger User in diesem Forum wenn man solche Messerattacken verniedlicht oder ins lächerliche zieht und damit die Opfer verhöhnt.

    #325364

    Wäre doch mal deine vorgespielte Betroffenheit ebenso groß, wenn es um Übergiffe auf Ausländer geht.

    #325365

    Nein, dafür müssen wir aber auch nicht drumherum reden, dass in manchen Kulturkreisen die Schrauben besonders locker sitzen.

    Da hast du recht. Diesen importierten Messermenschen wird bei deren Straftaten tatsächlich auffällig oft eine psychische Störung attestiert.

    #325366

    teu

    Wäre doch mal deine vorgespielte Betroffenheit ebenso groß, wenn es um Übergiffe auf Ausländer geht.

    Lichtenhagen, Hoyerswerda etc. pp. hat es nie gegeben?
    Wenn ich das richtig verstehe dann sollten Ausländer dort vermutlich nach Christenart verbrannt werden, also völlig ohne Messer.
    Richtig?

    #325370

    Die Täter aus Lichtenhagen haben nicht als Verfolgte oder Kriegsflüchtlinge in Deutschland Schutz gesucht und das Leben ihrer Schützenden bedroht.

    #325371

    Und wieder sind wir bei der Angstgenerierung.

    Gut gemacht, Morgen machen wir weiter am gesellschaftlichen Miteinander.
    Die Geschichte der Deutschen : Angst vor Franzosen , gerne auch historisch vor den Russen, dann vor den Juden , Freimaurern.
    Dann später in Westdeutschland nach dem Adolf Gauland dem I.ten vor den notwendigen Arbeitskräften aus Italien, später Türkei.
    Und nun mal wieder vor den Flüchtlingen besonders anderer Kulturkreis aus dem muslimischen Umfeld.

    Es ist wichtig wach u. hell wahrzunehmen was nicht geht, auch in der Migration, aber wichtiger ist dafür zu sorgen das wir alle freiheitlich denkend handeln. Von einer
    europäischen Wertegemeinschaft da haben wir uns ja schon längst entfernt, wieder bleibt es bei lokalen dumpfen nationalen Parolen die uns nicht weiterbringen.
    Und es wird agitiert was das Zeug hält : hier die südländischen Messerträger.., wunderbar.

    Das stimmt schon Herr Hans im Glück , die besorgten Bürger zwingen einen aus rechtstaatlichen Gründen , deutlich gegen Pseudofaschisten vorzugehen obwohl man kein Linker ist….

    #325375

    Bei so viel Angst muss doch der Rubel bei den Angst-Therapeuten rollen.

    #325378

    Es ist schon eine ganze Weile zu beobachten, wie das Volk abgekanzelt wird. Es ist zu ängstlich, zu fremdenfeindlich, es kümmert sich um Dinge, die es nicht betrifft…
    Es ist wichtig, wach u. hell wahrzunehmen, wie Demokratie in Autokratie umgewandelt wird.

    #325379

    Mit dumpfen nationalen Parolen agieren wir Dumpfbacken gegen südländische Messerträger…hört ihr die dumpfen Parolen hallen?

    #325380

    Genau Herr Farbspektrum , das schreibt doch der von Ihnen zitierte Professor aus Dresden:
    Das Volk in Ostdeutschland bzw. ein Teil fühlt sich seit der Wende hintenan, u. das nicht seit der AFd , Ventile der Wutwahl waren in SA die DVU u. Schillpartei: hatten aber alle nicht so ein tolles braunes Thema wie auf Menschen die noch ärmere Schweine sind zu zeigen zu schimpfen ,nämlich die Flüchtlinge.

    Insofern vereinen Sie als Teilnehmer in vielen Dingen diesen Ossi:
    benachteiligt u. nicht respektiert, frustiert ein kleines Rädchen zu sein u. ein noch Kleineres seit der EU.
    Und ganz wichtig die Hörigkeit an Autoritäten wie dem OB in Halle oder gleichzeitiger Schuldhaftmachung einer ganzen Genres von Politikern (ist ja auch so einfach) bishin zum ehrenamtlichen Kommunalpoltiker – alles halt Verbrecher.

    Sie sind halt das Volk u. dürfen nicht mitspielen u. die Anderen na ja
    sind die Wessies , Südländer u. Lügenpresse.

    Angst u. fehlende Aufarbeitung seiner eigenen Fehler u. natürlich auch keinen Mut was in der Gesellschaft aktiv zu verbessern: z.B. durch teilnahme am politischen Leben.

    #325381

    teu

    @wolli: Ich habe es hundert Meter bis zum Döner.
    Und du?

    #325382

    Herr Stadt für Kinder natürlich hat das was mit der Analyse zu tun das Menschen in einer Gesellschaft nicht mehr mitspielen oder so tun als ob Sie radikalere Änderungen wollen.

    #325384

    , die besorgten Bürger zwingen einen aus rechtstaatlichen Gründen , deutlich gegen Pseudofaschisten vorzugehen obwohl man kein Linker ist….

    Dieses Kauderwelsch hätte ich doch ganz gerne mal erklärt? Da stecken ja mehrere Absurditäten auf einmal drinnen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 2 Wochen von  fractus.
    #325386

    muss ich nicht Herr Fractus , tue ich aber gerne:

    1. gesteuerte Einwanderung u. meine Aktzeptanz das die Mehrheit der Deutschen nicht die Problem der Welt lösen wollen ( so auch nicht alle armen Menschen die nach Deutschland kommen wollen aufzunehmen). Hart aber die Wahrheit und gefühlt inhuman.

    2. Meine persönliche Ablehnung gegen jeglichem Fremdenhass oder Angstmache vor Menschen die aus anderen Kulturkreisen stammen.
    Verfolgung mit rechtstaatlichen Mittel gegen Verfassungsfeinde der Demokratie oder Straftäter die Migranten oder Andere verletzen usw…

    Forderung 1 ist nicht links politisch, Forderung 2. ist besonders gegen Rechte gerichtet. Jetzt besser , zumindestens vom Verständnis ?

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 224)

Das Thema „Messerplage“ ist für neue Antworten geschlossen.