Startseite Foren Halle (Saale) Merseburger Straße einspurig?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 173)
  • Autor
    Beiträge
  • #89921

    Laut Stadtverwaltung reicht eine Spur je Richtung aus:

    Stadtverwaltung: Merseburger Straße nur noch einspurig nötig

    #89922

    Anonym

    unfassbar…
    was für leute werden in der stadtverwaltung bezahlt? nachdem die delitzscher straße unbefahrbar geworden ist (aller x meter eine rote ampel) nun der nächste schildbürgerstreich 🙁

    #89925

    Ich könnte mit sogar nur eine einizige Spur mit Pendelverkehr vorstellen, um die Autofahrer in Sachen Geduld einmal richtig zu disziplinieren. Niemand muss einen Herzinfarkt bekommen, wenn er mal 10 Minuten früher auf Achse gehen würde, um pünklich von A nach B zu kommen.

    #89927

    Anonym

    @sfkonline
    ach mädchen, dann fahren die bösen autos eben woanders lang (mitten durch wohngebiete). hast du dann irgendwas gekonnt???
    man zieht doch gern den vergleich zu leipzig, wie sind denn dort die BUNDESSTRAßEN ausgebaut? keine ahnung, warum man halle so unattraktiv machen möchte.

    #89930

    Wow, solche Vorstöße aus der Stadtverwaltung – dass ich das noch erleben darf!

    Dass das hier beim gemeinen Autovolk nicht auf Gegenliebe stößt, ist wenig verwunderlich. Aber man sollte sich wirklich fragen, wozu die Osttangente gebaut wurde und wird, wenn es keinerlei Anreiz geben sollte, diese auch zu nutzen. Oder andersrum gefragt: Warum soll der Ausbau einer Straße nicht mit dem Rückbau einer anderen einher gehen? Mehr Straßen bedeuten mehr Verkehr, nicht weniger. Das nennt sich induzierter Verkehr.

    Mal ehrlich: Wenn die Osttangente den meisten Verkehr der Merseburger Straße aufnehmen wird, wozu dann die Merseburger auf der gleichen Kapazität halten wie jetzt? Das ist einfach nur unlogisch.

    #89936

    „Wenn die Osttangente den meisten Verkehr der Merseburger Straße aufnehmen wird, wozu dann die Merseburger auf der gleichen Kapazität halten wie jetzt?“

    Mit dieser Frage darfst du nicht kommen, weil für die meisten Autofahrer das Gesetz der unendlichen Vermehrung von Straßen gilt.

    #89937

    Oh Herr, wirf Hirn vom Himmel,
    der Berufsverkehr wird in Halle in Zukunft verboten!

    Aus der rechten Spur werden dann sicher Parkplätze.

    Der Schnee wird dann Richtung Schienen entsorgt?

    Und Binärcode, wer sagt Dir, das der Mensch nicht auch die Osttangente zum Parkplatz umbaut?

    #89939

    Ich bin entsetzt und frage mich, für was die noch nicht einmal fertige Osttangente neben der Umleitungsstrecke für die Umweltzone in der Paracelsusstraße noch alles herhalten soll.
    Inzwischen ist diese Umgehungsstraße, die einmal durchgängig 4-spurig geplant war, aber nur von der Dieselstraße bis zum Abzweig Grenzstraße so ausgeführt worden ist, nunmehr zur zweispurigen Haupterschließungsstraße für das Gewerbegebiet Halle-Ost degradiert worden.
    Sie kann daher, sollte sie nach der längsten jemaligen Bauzeit überhaupt noch einmal fertig werden, auch den neuerlichen Umleitungsverkehr aus der Merseburger Straße nicht aufnehmen.
    Auch die Verkehrsbeziehungen die sich von der B91 in Richtung B80 bewegen, würden dann nunmehr durch den Rückbau des Südstadtringes zu untragbaren Verkehrssituationen auf der zweiten Süd-Nord-Magistrale am Böllberger Weg und am heute schon überlasteten Glauchaer Platz führen.

    #89941

    um halle eine mauer bauen, wie in w-berlin und diese grünen spinner in halle aushungern lassen

    #89944

    Was soll denn aus der dann überflüssigen 2. Spur werden ???

    #89947

    @Jotemes,
    die Antworten stehen doch im Artikel und der Platz wird für den eigenen Gleiskörper der Straba, die barrierefreie Umrüstung der Straba-Haltestellen, die Erhaltung der vorhandenen sowie neuer Baumreihen gebraucht.
    Dies alles nur deshalb, weil man sich nicht an der Verbreiterung des DB-Brückenneubaus am Rosengarten beteiligen will und anscheinend die 2-Spurigkeit an den Haltestellen auch billiger durch die auch gängige Anhebung der Fahrbahnen im Haltestellenbereich erreichen könnte.

    #89952

    Ein einfacher Vorschlag mit denen alle zu leben haben:
    Am Momtag fahren nur KFZ mit einer EINS am Ende des Kennzeichens, am Dienstag mit einer ZWEI, am Freitag mit der FÜNF.
    KFZ mit ACHT, NEUN, NULL haben auf der Merseburger überhaupt nichts zu suchen.

    #89958

    Warum die Havag nicht einfach auf jede Straße ein paar Schienen legt. Noch rentabler wäre es, wenn man die Rad und Fußwege gleich mit überbaut.

    #89972

    Es ist schon absurd was raus kommt wenn es nur noch eine einzige Fördermittelquelle gibt. Wir reden hier von einer Hauptverkehrsstraße durch die Stadt und die Osttangente deckt nun wirklich nicht alle Verkehrsrichtungen ab. Ich bin mir auch sicher das die Osttangente wenn es sie mal gibt allein von LKW’s schon ordentlich belagert sein wird.

    #89974

    Die einspurige Verkehrsführung ist erforderlich, da alles andere i.d.R. mit einer Autobahn/Rennstrecke verwechselt wird. Das kann man gerade in der Merseburger Straße schön beobachten. Es ist leider generell so, dass ein nicht unerheblicher Teil der Autofahrer einfache Tölpel sind, denen man mit geeigneten Maßnahmen begegnen muss. Hintereinander in einer Reihe zu fahren, ist dafür genau das richtige und angemessene Mittel.

    #89976

    Diese Planung ist ausschließlich wegen des Stadtbahnprogramms so und wenn da gefordert wäre die Straßen lila zu gestalten würden sie es auch noch begründen.

    Die meisten Todesopfer in der Stadt gab es durch die StraBa und wenn man denen überall noch mehr freie Fahrt gewährt dann rasen die noch mehr. Erkennst Du Deine „Argumentation“ wieder ?

    #89978

    Die Merseburger ist auch vom Riebeckplatz bis zur Pfännerhöhe eigentlich zu schmal für vier Spuren.

    #89979

    Das wird verkehrstechnisch in ein paar Jahren sehr interessant in dieser Stadt.

    Eine Stadtverwaltung, die den mormalen PKW Verkehr durch Straßenverkleinerungen beschränken will, indem sie die PKW Nutzer diszipliniert und drangsaliert und gleichzeitig die bedeutendste Brückenquerung im Süden Sachsen Anhalt verrotten läßt. Auf der anderen Seite, begünstigt man den LKW Verkehr durch eine Chaussee als Anbindung zwischen B 91 und B 80 zwischen zwei bedeutenden Chemiestandorten, mitten quer durch die Stadt und läßt es dann noch zu, dass mitten im Stadtgebiet eine LKW Transportfirma ihr Logistzentrum ausbauen darf.

    Da ist weder Planung noch Verstand dahinter, das ist einfach nur der pure Wahnsinn.

    Das wird in ein paar Jahren wirklich sehr spannend und lustig werden.

    #89980

    Deshalb müßte man die Haltestelle nach Süden hinter die Kreuzung verlegen und/ oder hier ein für Sonderfahrzeuge befahrbares Gleis konzipieren.

    #89991

    Radfahren läd zum trinken ein, fahren unter Alkoholeinfluss ist i.d.R. sehr gefährlich. Von daher muss man das Radfahren in der Stadt verbieten. Zusammenrottung auf der Straße sind auch nicht ganz ohne, von daher sollten Fußwege auch nur noch 50cm breit sein! sfk, bitte noch so ein Späßle oder will einer der anderen?

    #89998

    Dieses Gejammer kann ich nicht verstehen. Alle Radwege in der Stadt sind einspurig. Da jammert niemand der Radfahrer. Im übrigen gibt es ja kaum noch eine Benutzungspflicht für Radwege, so dass man als Autofahrer ohnehin nicht damit rechnen kann, allein unter Autos auf der Spur zu sein. Ich fordere alle Radfahrer auf, beide Straßenspuren in der Merseburger zu benutzen. Es wird Zeit, einige Autofahrer mal auf den Boden der Realität zurückzubringen.

    #90002

    Ich kann Autohasser in der Stadt nicht verstehen, ich kann auch nicht verstehen wie man „einspurige Radwege“ mit einer Hauptverkehrsstraße vergleichen kann. Ich wüsste auch wie du rumheulen würdest, wenn man hier zur Nutzung der Radwege durch Autos aufrufen würde.

    Was ist denn der Boden der Realität? Deine verworrenen Weltanschauungen? Zum Glück nicht.

    Wie gesagt, Hauptverkehrsstraße und Bundesstraße. Gäbe es nicht völlig sinnlose Förderungen, würde die Stadt so etwas gar nicht in Erwägung ziehen. Millionen ausgeben für 1-2 Minuten weniger Fahrzeit. Unsinnige neue Straßenbahnstrecken und im Kern Bahnen abschaffen.

    #90005

    Generell muss der Verkehrsraum – und der ist nun mal beschränkt – mehr zugunsten der Fußgänger und Radfahrer aufgeteilt werden. Sehenswert: http://www.zeit.de/mobilitaet/2013-07/stadtplanung-auto-verkehr-video

    #90007

    Muss er? Oder bist du der Meinung? Ersteres ist natürlich vollkommener Mist über Zweiteres lässt sich natürlich diskutieren.
    Ansonsten bietet gerade die Merseburger eigentlich recht breite Fuß und z.T. Radwege. Und noch viel wichtiger, der Umbau der Merseburger hat laut der Meldung überhaupt nichts mit Radfahrern und Fußgängern zu tun aber Hauptsache mal wieder was gegen Autos geschrieben.

    #90008

    Merseburger einspurig, aha, aber warum sind dann die Zufahrten, sprich Linksabbiegerspuren, von der Diesel- und Europastraße zweispurig ausgeführt? Braucht man ja dann auch nicht; schon heute ist Linksabbiegen aus der Dieselstraße ein Phantom. Die unnütze eine Linksabbiegespur sollte schon heute in eine Geradeausspur umfunktioniert werden, denn dort ist, mit dem Rechtsabbiegen, der größte Bedarf. Bisher werden die Rechtsabbieger massiv vom stauenden Geradeausverkehr behindert…

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 173)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.