Startseite Foren Halle (Saale) Mercure-Hotel kündigt der AfD. Grund: bei Buchung wurde über wahre Absichten getäuscht

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 55)
  • Autor
    Beiträge
  • #376998

    Der Bundeskonvent der „Alternative für Deutschland“ wird nicht in Halle-Peißen stattfinden. Das durch die AfD gebuchte Hotel ist von seinem Vertrag mi
    [Der komplette Artikel: Mercure-Hotel kündigt der AfD. Grund: bei Buchung wurde über wahre Absichten getäuscht]

    #376999

    Nur gut seitens der Accor Group. Maritim hat es schon vorgemacht.

    #377000

    Landsberg … Peißen, was den nun?
    besser, sie bleiben fern…

    #377001

    Die AfD besteht offenbar nur aus Lügen.

    #377002

    Da sollte das Hotel doch mal sagen, welche Absicht die AfD angegeben hat. Wenn eine Partei eine Veranstaltung anmeldet, ist es eine Parteiveranstaltung und da können sich die Mitglieder ihre Briefmarkensammlungen zeigen oder einen neuen Vorstand wählen.
    Das Hotel hält uns für blöd, die sind eingeknickt, das ist doch klar wie Kloßbrühe.

    #377003

    Wolli schrieb:
    „Das Hotel hält uns für blöd“

    Wen meinst Du mit „uns“ ?

    #377004

    Nunja genau so wie sich die AFD gefallen lassen muss als geistiger Brandstiffter her halten zu müssen wenn ein Radikaler Täter Straftaten begeht muss das Bündnis gegen Rechts nach dem Aufruf für den Protest gegen das Hotel und die Veranstaltung als Geistiger Brandstifter gelten, denn es ist möglich das Verirrte Linke Hirne den Aufruf von Halle gegen Rechts zum Anlass genommen haben die Scheiben im Hotel einzuwerfen und „Buttersäure“ zu vergießen oder was auch immer da übel gerochen hat.

    #377006

    Ich schrieb:
    „Das Hotel hält uns für blöd“
    heiwu fragte:
    Wen meinst Du mit „uns“ ?

    Ich schrieb „uns“ in der Annahme, dass fast alle so wie ich schlußfolgern, wenn die AfD Räume für eine Veranstaltung mietet, dass sich da eine Partei trifft, die ihren Aufgaben nachgeht und dass sich da nicht die Briefmarkensammler der AfD zum Briefmarkentausch treffen.

    Offenbar gibt es aber Leute, die dem Hotel glauben, dann glaubt mal diesen Unsinn schön weiter.

    #377013

    Offenbar gibt es aber Leute, die dem Hotel glauben, dann glaubt mal diesen Unsinn schön weiter.

    Glaubst du wirklich, das Hotel wäre juristisch mit der Kündigung durchgekommen, wenn sich die Begründung als Luftnummer erwiesen hätte? Die Tatsache, dass die AfD (juristisch) schweigt, ist der deutlichste Beweis für eine Täuschung durch die AfD bei Vertragsabschluss.

    #377014

    Unser Innenminister hält die AFD für harmlos, genau wie wolli.
    Daher ist es sicher kein Zufall, das die in Sachsen Anhalt tagen wollen.
    Der Verfogungsdruck für Faschisten ist in andderen Ländern wesentlich höher.
    Der Lübckemord kann nicht in Peißen gefeiert werden, und das ist auch gut so!

    #377015

    Wolli schrieb:

    „Das Hotel hält uns für blöd“

    Wen meinst Du mit „uns“ ?

    die Empörten…

    #377016

    Die soziale Ächtung der AfD ist im vollen Gange. Das ist auch gut so. Solange sich unter ihren Mitglieder aktive Wegbereiter des Faschismus befinden, geht das völlig in Ordnung, Keine Partei, die auf faschistische Mitglieder setzt, soll jemals glauben, man würde sie auch noch küssen wollen. Die AfD hat sich soziale und politische Verachtung redlich verdient. Sie ist kein Opfer – sie ist Täter.

    #377017

    McPoldy hat recht, in diesem Fall hat sich das Bündnis gegen rechts als geistiger Brandstifter betätigt.

    #377019

    Aber gebrannt hat nichts, sondern nur gestunken. Sozusagen eine olfaktorische Begleitmusik zum Gedankengut der AfD.

    #377024

    Bündnis gegen rechts als geistiger Brandstifter

    Faszinierend, wie schnell doch unsere Pseudo-Demokraten mit der Denunziation und Kriminalisierung von Gegenprotesten sind. Selbst die Ankündigung von Gegenprotesten recht für einige allein schon aus, um jede noch so kleine oder dumme Aktion als Vorwand für die (zunächst verbale) Kriminalisierung solcher Gegenproteste zu instrumentalisieren.

    Offenbar kommen einige aus ihrem totalitären und autoritären Denkschematas schon lange nicht mehr heraus. Hoffentlich klagt das „Bündnis gegen rechts“ gegen diese absurden Vorwürfe (aus den Reihen der Verantwortlichen der AfD). Vielleicht lernt die AfD ja so mal, was Demokratie ist und wie Demokratie funktioniert, wenn ich an der Lern- und Demokratiefähigkeit von AfD-Ideologen so meine gewissen Zweifel habe.

    #377031

    @fractus, das Demokratieverständnis ist auf der äusseren Linken Seite genau so schlecht ausgebildet da nehmen sich leider beide Ränder nix, nur leider hält sich der Linke Rand für im „Recht“ bei dem was er tut. Ist er aber nicht. Ein Angriff auf ein Hotel aus welchem Grund auch immer ist keine Lappalie auch wenn das Linke und deren Gefolge gerne so darstellen wollen. Auch kann Halle gegen Rechts sich noch so winden sie haben mit dem Protestaufruf gegen das Hotel den Nährboden bereitet für den Angriff, auch auf der Linken Seite gibt es Idioten die sich berufen fühlen die Ziele mit Gewalt zu erreichen. Soetwas darf sich unsere Gesellschaft nicht gefallen lassen. Sowohl rechte als auch linke Gewalt haben in unserer Gesellschaft nichts zu suchen.

    #377035

    Den Nährboden für rechtes Gedankengut bilden unkritische Bürger. Schau mal in den Spiegel. 95 % der extremistischen Gewalt ist rechts. Punkt. Ende Gelände.

    #377036

    Auch kann Halle gegen Rechts sich noch so winden sie haben mit dem Protestaufruf gegen das Hotel den Nährboden bereitet für den Angriff,

    Da du dich sicher sachkundig gemacht hast, kannst du mir jetzt bestimmt gleich erkären, wo in dem Aufruf von Halle gegen Rechts der Nährboden für den Angriff gelegt worden ist:

    „Pressemitteilung – 17. Juni 2020

    AfD-Bundeskonvent: Protest und Kritik an Mercure Hotel
    Nach Informationen von Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage will die „Alternative für Deutschland“ am Samstag, den 20. Juni 2020 im Mercure Hotel in Landsberg nahe Halle (Saale) ihren Bundeskonvent abhalten. Das Bündnis fordert das Hotel auf, seine Räumlichkeiten nicht für die extreme Rechte zur Verfügung zu stellen und kündigt Proteste an, sollte der Bundeskonvent stattfinden.

    Nachdem zuerst das heute journal (ZDF) berichtete, dass der Bundeskonvent der rechtsextremen AfD in Halle (Saale) stattfinden soll, ist die Veranstaltung nach Informationen von Halle gegen Rechts in einem Hotel der Kette Mercure in Landsberg am Rande Halles geplant. Das Bündnis hat sich in einem Brief an das Hotel gewandt: „Wir fordern Sie auf, rechtsextreme Organisationen und Parteien nicht dadurch zu unterstützen, dass Sie ihnen Räume zur Verfügung stellen“. Auch Unternehmen hätten eine gesellschaftliche Verantwortung, die Kette Maritim sei dieser nachgekommen und vermiete ihre Hotels nicht mehr an extrem rechte Organisationen. Das Bündnis fordert das Hotel in Landsberg auf, sich daran ein Beispiel zu nehmen.

    Sollte der Bundeskonvent wie geplant in Landsberg stattfinden, kündigt Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage Gegenproteste für den Samstag an. Die Details sollen im Laufe des Tages veröffentlich werden. In seinem Schreiben an das Hotel verweist das Bündnis auf die Aussage des Parlamentarischen Staatssekretärs im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD). Er hatte die AfD als parlamentarischen Arm des Rechtsterrorismus’ bezeichnet. Am 9. Oktober 2019 versuchte ein antisemitischer und rechtsextremer Attentäter Jüdinnen und Juden in der Synagoge in Halle zu erschießen, als das misslang ermordete er Jana L. und Kevin S. Der Prozess soll im Juli 2020 in Magdeburg starten. In der Folge der Anschläge in Halle und Hanau wurde auch die Rolle der AfD in der extremen Rechten diskutiert.

    »Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage« ist ein überparteiliches Bündnis aus über 100 Einzelpersonen und mehr als 30 Organisationen aus Halle, das sich entschieden gegen die extreme Rechte, Rassismus, Antisemitismus und andere Formen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit sowie gegen jede Diskriminierung und für Zivilcourage einsetzt. Im Jahr 2017 wurde es als »Botschafter für Demokratie und Toleranz« durch das von den Bundesministerien des Inneren und der Justiz getragene BfDT ausgezeichnet.“

    https://www.halle-gegen-rechts.de/service/413-afd-bundeskonvent-protest-und-kritik-an-mercure-hotel.html

    #377047

    Auch kann Halle gegen Rechts sich noch so winden sie haben mit dem Protestaufruf gegen das Hotel den Nährboden bereitet für den Angriff,

    Da du dich sicher sachkundig gemacht hast, kannst du mir jetzt bestimmt gleich erkären, wo in dem Aufruf von Halle gegen Rechts der Nährboden für den Angriff gelegt worden ist:

    „Pressemitteilung – 17. Juni 2020

    AfD-Bundeskonvent: Protest und Kritik an Mercure Hotel

    Nach Informationen von Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage will die „Alternative für Deutschland“ am Samstag, den 20. Juni 2020 im Mercure Hotel in Landsberg nahe Halle (Saale) ihren Bundeskonvent abhalten. Das Bündnis fordert das Hotel auf, seine Räumlichkeiten nicht für die extreme Rechte zur Verfügung zu stellen und kündigt Proteste an, sollte der Bundeskonvent stattfinden.

    Nachdem zuerst das heute journal (ZDF) berichtete, dass der Bundeskonvent der rechtsextremen AfD in Halle (Saale) stattfinden soll, ist die Veranstaltung nach Informationen von Halle gegen Rechts in einem Hotel der Kette Mercure in Landsberg am Rande Halles geplant. Das Bündnis hat sich in einem Brief an das Hotel gewandt: „Wir fordern Sie auf, rechtsextreme Organisationen und Parteien nicht dadurch zu unterstützen, dass Sie ihnen Räume zur Verfügung stellen“. Auch Unternehmen hätten eine gesellschaftliche Verantwortung, die Kette Maritim sei dieser nachgekommen und vermiete ihre Hotels nicht mehr an extrem rechte Organisationen. Das Bündnis fordert das Hotel in Landsberg auf, sich daran ein Beispiel zu nehmen.

    Sollte der Bundeskonvent wie geplant in Landsberg stattfinden, kündigt Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage Gegenproteste für den Samstag an. Die Details sollen im Laufe des Tages veröffentlich werden. In seinem Schreiben an das Hotel verweist das Bündnis auf die Aussage des Parlamentarischen Staatssekretärs im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD). Er hatte die AfD als parlamentarischen Arm des Rechtsterrorismus’ bezeichnet. Am 9. Oktober 2019 versuchte ein antisemitischer und rechtsextremer Attentäter Jüdinnen und Juden in der Synagoge in Halle zu erschießen, als das misslang ermordete er Jana L. und Kevin S. Der Prozess soll im Juli 2020 in Magdeburg starten. In der Folge der Anschläge in Halle und Hanau wurde auch die Rolle der AfD in der extremen Rechten diskutiert.

    »Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage« ist ein überparteiliches Bündnis aus über 100 Einzelpersonen und mehr als 30 Organisationen aus Halle, das sich entschieden gegen die extreme Rechte, Rassismus, Antisemitismus und andere Formen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit sowie gegen jede Diskriminierung und für Zivilcourage einsetzt. Im Jahr 2017 wurde es als »Botschafter für Demokratie und Toleranz« durch das von den Bundesministerien des Inneren und der Justiz getragene BfDT ausgezeichnet.“

    Stetige Hetze höhlt den Stein. Man wirft der AfD ja auch eine Menge Blödsinn vor, wo sie angeblich der geistige Brandstifter ist. Gerade den vorletzten Absatz willst Du uns doch nicht als sachliche Kritik verkaufen oder? Halle gegen Rechts ist wohl deutlich näher daran, der Arm des Linksterrorismus zu sein als die AfD daran, der Arm des Rechtsterrorismus zu sein.

    #377057

    Stetige Hetze höhlt den Stein

    Die Aussage eines wahren Demokraten, in der Andersdenkende hetzen und sind des Terrorismus verdächtig.

    Aber wir alle wissen, dass totalitäre Denken des Faschismus ist ja überwunden. Ähnlichkeiten in der Sprache und Argumentation gibt es höchstens zufällig. …

    #377061

    Einen besseren Werbefilm für die AfD wie am 20.Juni in Stuttgart hätte man kaum drehen können:

    #377062

    Ein geeignetes Thema, um mal mit dir etwas zu diskutieren und nicht nur Stimmung zu machen.

    Ich fange mal an. In Stuttgart, einer der reichsten Regionen der BRD, fühlen sich offenbar viele Menschen abgekoppelt. Sie haben Frust und laden diesen auf der Straße ab. Gleichwohl ist Halle eine der Städte mit der höchsten Kinderarmut. In Halle-Neustadt gab es solche Szenen jenoch nicht. Warum? Was läuft hier und da soziologisch anders?

    #377069

    Sieht man sich das Gewalt- und Plünderungs- Video an, wird deutlich, dass in Stuttgart vor allem junge Männer abgekoppelt sind. Gott sei Dank scheinen Frauen und ältere Jahrgänge den wirtschaftlichen und sozialen Anschluss an die besser gestellten Teile der Stuttgarter Gesellschaft noch nicht verloren zu haben.

    #377070

    Es sind schlichtweg Vollidioten. Testosterongesteuerte Schwachmaten.

    #377071

    Warum ist deren Anteil in Stuttgart höher? Sonnenscheindauer?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 55)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.