Startseite Foren Halle (Saale) Maritim-Hotel wird Flüchtlings-Unterkunft für 700 Personen

Schlagwörter: 

  • Dieses Thema hat 169 Antworten und 32 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Jahre von 10010110.
Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 170)
  • Autor
    Beiträge
  • #171510

    Anonym

    Wo ist dein Problem?

    Wahrscheinlich möchte er in einer national befreiten Zone leben, findet dort aber keinen Job. Dilemma, Dilemma.

    #171512

    nach 1945 wurden ca. 12 Mio Heimatvertriebene aufgenommen, diese haben in Lagern mit noch schlimmeren Zuständen gelebt.
    Gab es da gewaltsame Ausschreitungen und Massenproteste?

    Und sagisdorfer, ich lebe gern dort wo ich jetzt lebe, ich gehöre aber nicht zu den menschen, die vor der Realität die Augen verschließen.

    #171514

    Was kriegt man in Deutschland überhaupt noch auf die Reihe?
    Züge, die immer kaputt gehen.
    Einen Flughafen, von dem kein Flugzeug fliegt.
    Eine Autobahn, die nicht fertig gebaut wird.
    Einen Hafen, den kein Schiff anläuft.

    Und trotz zahlreicher leerstehender Gebäude, bekommt man es nicht auf die Reihe, kurzfristig eine Flüchtlingsunterkunft zu schaffen?

    #171515

    Ein Aufstand von Deutschen gegen Deutsche wäre unvorstellbar.

    #171519

    Anonym

    @braegel

    Ja richtig, Heimatvertriebene, Deutsche Staatsbürger, die durch eine Neuordnung der Ländergrenzen plötzlich benachteiligt waren.

    Die jetzigen Flüchtlinge sind aber eben keine Heimatvertriebenen.

    Niemanden ist geholen wenn diese Leute hier sind. Die haben nichts davon und wir haben nichts davon. Es muss etwas vor Ort getan werden! In deren Ländern müssen sich die Zustände verbessen, nicht hier verschlechtern!

    #171520

    @braegel
    Es muss etwas vor Ort getan werden! In deren Ländern müssen sich die Zustände verbessen, nicht hier verschlechtern!

    Das will scheinbar weder Du noch die herrschende Klasse. Deswegen wird sich die Völkerwanderung fortsetzen. Wenn Du aber was tun willst, dann bilde Dich fort, wer das Geschäft in dieser Welt macht.

    #171524

    Könnten die admins hier bitte mal am Ball bleiben.

    #171527

    Der Witz ist ja, das sich die Verantwortlichen vor ein paar Tagen noch wegen der dezentralen Unterbringung gegenseitig auf die Schulter geklopft haben.

    Wenn das nicht so verrückt wäre, wäre das komisch.

    #171528

    <blockquote cite=“Roshi schrieb:

    Der Kuchen ist nicht unbegrenzt.“>

    Ein Banker, ein BILD-Leser und ein Asylbewerber sitzen an einem Tisch. Auf dem Tisch liegen 12 Kekse. Der Banker nimmt sich 11 Kekse und sagt zum BILD-Leser: „Pass auf, der Asylant will Deinen Keks!“

    „Es sind einfach zu viele: 800.000 Flüchtlinge! Und wir sind 80 Millionen. Man kann sich das als Bild ganz plastisch vorstellen: In einer Kneipe sind 100 Leute. Kommt einer dazu, dann wird’s eng.“ (Christian Ehring)

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre, 6 Monaten von admin.
    #171547

    Anonym

    @stefanus: Da ist er doch, der Sportsgeist! Den musst du nur anders kanalisieren: „Halle hat nicht nur mehr Touristen, sondern auch mehr Flüchtlinge! Ätsch!“

    #171548

    Anonym

    @mein Senf dazu

    Wir reden aber nun mal nur von 800.000 Leuten DIESES JAHR. Und wenn 100 in der Kneipe sitzen und 1 Mittelloser dazu kommt, dann müssen 100 für ihn arbeiten. Und nächstes Jahr kommen weitere dazu …

    #171556

    Nur Pack kann andere Menschen als Pack bezeichnen. Ich werde mich jedenfalls niemals auf das Niveau eines Herrn Gabriel herab begeben. Schön das er offenbart hat, welch Geistes Kind er ist.

    Im Übrigen sollte er sich genauestens mal mit den Auffassungen bezüglich der Einwanderung in seiner eigenen Partei befassen. Als ein inspirierender Quell sei dabei der von allen hochgeschätzte Altbundeskanzler Helmut Schmidt genannt…

    #171579

    @Russe: wie würdest du Leute bezeichnen, die Beifall klatschen, wenn Häuser angezündet werden ? Gabriels Ausdrucksweise ist dafür noch zu mild.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 1 Monat von admin.
    #171588

    Lt.Duden heißen diese Straftäter Claquere … schlimm, daß man im deutschen Sprachgebrauch immer Synonyme für irgendwas haben muß, möglichst auch noch englischsprachig…

    #171589

    Blindwütige Demagogen halten es nicht so genau mit der Wahrheit. Gabriel gebrauchte den Begriff „Pack“ für die Ereignisse in Heidenau. Dort wurden keine Häuser angezündet und mir ist auch nicht bekannt, dass dort für Brandstifter Beifall geklatscht wurde.

    #171591

    Es liegt offenbar an Deiner Denkstrukur, dass Du nicht erkennen willst: das ist nur der geistige Zündstoff für derartige Taten.

    #171593

    Und dennoch darf man niemals einen Teil der Bevölkerung verunglimpfen.

    Jemand der Steine wirft und jemanden verletzt ist ein Straftäter.
    Genau wie jemand der auf Polizisten oder andere Demonstranten losgeht.

    Jemand aber, der mit Schildern und Sprechchören auf der Straße steht und gegen Entwicklungen protestiert die ihr oder ihm nicht gefallen…macht ganz legal in diesem Lande seinem Recht auf Meinungsfreiheit und seinem Demonstrationsrecht Gebrauch.Ob es mir gefällt oder nicht.Ich muss es akzeptieren.

    Das Wesen der Demokratie ist es das jeder seine Vorstellungen kund tun darf und daraus der best mögliche Konsens gefunden wird.keine Meinung oder Weltanschauung ist etwas Besseres als das Gegenmodell dazu. Die Erfahrungen der Vergangenheit haben uns gewisse Dinge gelehrt die wir besser zu Beachten in der Lage sind. Nicht mehr aber auch nicht weniger.

    Schon aus historischen Gründen ist die Diffamierung von Menschen als Pack unerträglich ist es doch offizielles NS-Propaganda-Sprech gewesen.
    Wenn also sich einer der höchsten Vertreter der Deutschen Regierung eines derartgen Vokabulares befleissigt so ist dies unerträglich, zeigt welcher Ungeist in ihm steckt und bestätigt die Worte meines Philosophie Professors, das nur Pack andere Menschen als Pack bezeichnet, weil nur Menschen ohne Achtung und Respekt dem Anderen gegenüber eben derart herabsinken.

    In diesem Sinne. ..ich achte jeden Menschen, ich respektiere jede Meinung. , denn ich bin Demokrat und kein links oder rechtsradikaler Brandstifter oder Ökoterrorist oder Gotteskrieger…

    #171606

    Ich glaube, jetzt liegt hei-wu leicht im Rückstand

    #171613

    Ungeist ist allenfalls, dieses Pack mit geschwollenem pseudointellektuellem Geschwurbel zu verteidigen. Viele Grüße an deinen behaupteten „Philosophie Professor“ (sic!)

    #171627

    Auch der zweite Artikel über das Maritim-Hotel klärt noch nicht auf, was die Motivation ist und wie das da vonstatten gehen soll. Will das Hotel seine Auslastung erhöhen? (ich gehe mal davon aus, dass die vom Staat Geld für jedes vermietete Zimmer kriegen) Wird der laufende Publikumsbetrieb beibehalten? Sollen da jetzt Tagungsgäste oder Touristen neben Flüchtlingsfamilien wohnen? Bekommen die Flüchtlinge Vier-Sterne-Zimmerservice oder wird da ein Abschnitt des Hotels auf Wohncontainer-Niveau runtersaniert? Will das Hotel sein Geschäft aufgeben und jetzt Flüchtlingshilfswerk werden? Was glauben die, wird langfristig dem Ruf des Hauses geschehen, wenn da Flüchtlinge untergebracht werden?

    Ich will Hintergründe wissen. Enrico Seppelt, übernehmen sie!

    #171628

    Was gehen dich eigentlich fremde Angelegenheiten an?

    #171631

    Anonym

    Es sollen auch neue Arbeitsplätze entstehen. Vielleicht ist er ja auf der Suche?

    #171632

    Was gehen dich eigentlich fremde Angelegenheiten an?

    Das gleiche frage ich dich, wenn du mal Zeugin einer Straftat wirst.

    #171634

    Anonym

    Man sollte immer Hinterfragen.

    Deswegen benutze ich gelegentlich das Fragezeichen.

    kann der Arbeitnehmer davon seinen Lebensunterhalt bestreiten ?

    Wie macht’s denn der Arbeitslose?

    #171637

    Auch der zweite Artikel über das Maritim-Hotel klärt noch nicht auf, was die Motivation ist und wie das da vonstatten gehen soll

    Das Hotel macht praktisch zu. Steht doch hier:
    „Nach Informationen von HalleSpektrum.de haben die Eigentümer schon seit längerem nach Möglichkeiten gesucht, die Auslastung des Gebäudes zu verbessern. So war auch im Gespräch, Teile als Rehabereich für das Bergmannstrost-Krankenhaus zu nutzen.“
    Ich glaube nicht, dass die Hotelgäste erfreut wären, wenn es gleichzeitig Reha-Einrichtung wäre.
    Nach der Nutzung als Flüchtlingsheim müsste es eine Komplettsanierung geben, die es sicherlich nicht geben wird.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 170)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.