Startseite Foren Halle (Saale) Mal wieder einen Blick auf die Netzfrequenz geworfen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 176)
  • Autor
    Beiträge
  • #368223

    Anonym

    Stadt für Kinder ist der Brüller.
    Die kapiert nicht mal den Unterschied zwischen Netzfrequenz und Grundlast.
    Aber ne dicke Lippe riskieren.

    #368232

    Die Netzfrequenz lässt sich auch mit elektronisch gesteuerten Wechselrichtern aufrecht erhalten und steuern, wie sie beispielsweise ohnehin am Ausgang von Hochvolt – Gleichtromleitungen erforderlich sind. Auch Photovoltaik- Anlagen produzieren primär Gleichstrom, der in Wechselstrom gewandelt werden muss.

    #368233

    Lucky läuft schon auf Grundlast. Seine Netzfrequenz schwankt schon seit geraumer Zeit.

    #368234

    Der Knopf zur Notabschaltung hat schon mehrmals geblinkt.

    #368282

    Hei-wu,
    bei dem Überangebot von Nulltarif-Strom wird es kein Blackout geben.Das Problem besteht nur darin, wie wir den Zappelstrom verklappen, mit Millionenverlust an des Ausland verkaufen oder -wie in der Dieselstraße im großen Wärmespeicher zu praktizieren- nach dem Tauchsiederprizip noch in die Speicherung für die Fernwärme nutzen.

    #368286

    Kenno,

    der Speicher in der Dieselstraße hat aber noch keinen Tauchsieder.

    #368302

    Kenno,

    der Speicher in der Dieselstraße hat aber noch keinen Tauchsieder.

    Der Speicher ist dafür gedacht, die Kraftwärme-Kopplung zeitlich zu entkoppeln, d.h. Stromproduktion nach Bedarf, Abwärme gespeichert für Fernwärme nach Bedarf.

    #368308

    Geraldo,
    was du da beschreibst wird nur mit dem kleinen Wärmespeicher( Siehe foto ) gemacht, während der große Zukunftsspeicher keine Kraft-Wärme-kopplung braucht.
    (Foto kenno)

    #368340

    Das ist nicht ganz korrekt. Beide Speicher lassen sich mit Fernwärme be- oder entladen. Ob das idealerweise in KWK geschieht oder nicht ist dem Speicher egal. Das es sinnvollerweise „überschüssige“ Wärme durch notwendige Stromproduktion sein sollte – ist klar. Insofern hat geraldo schon recht.
    Allerdings ist die „Tauchsiedermethode“ leider noch nicht möglich.

    #368345

    @emdee, Warum nicht? Aber doch vorgesehen, denn sonst wäre die Investition nicht abgeschlossen und die EVH würde keine Bonuszahlungen von jährlich 1 Mio € für die Vorhaltung zum Einsatz überschüssigen Nulltarifstrom bekommen.

    #368346

    Krieg mal noch einen guten Tauchsieder. Kennt ja fast niemand mehr.

    #368347

    SfK, aber dann sind es Heizstäbe oder Elektroden wie in einem Elektrokessel. Auch der Einsatz von Großwärmepumpen (70 MW) war angedacht.

    #368373

    Auf jeden Fall werde ich mir diese große Thermoskanne für die nächste Glühweinparty vormerken.

    #368375

    @SfK, 50 000 m3 viel spaß damit.

    #368382

    Das wird dann aber teuer, wenn auch noch ein Schuss hinzu kommt. Aber diesen kleinen Anteil könnte ggf. Wolli bezahlen.

    #368560

    Aus der Tatsache, dass meine Synchronuhr in den letzten Tagen schneller gelaufen ist, kann doch auf ein Stromüberangebot an erneuerbaren Energien insbesondere Windernergie geschlußfolgert werden.

    #368628

    Sie hatte eben Rückenwind.

    #368632

    Ich hatte zu Ostzeiten einen Quarz-Wecker, der immer vorging. Das war bestimmt
    zu viel Kohle im Kessel.

    #368633

    teu

    Ich habe den freien Blick auf etliche dieser Windräder (ich muss die mal zählen…).
    Normalerweise werden diese bei Sturm angehalten. Diesmal, zumindest teilweise, nicht.

    #368635

    Pssst. Nicht weiter sagen: Wenn sich das Windrad in die umgekehrte Richtung dreht, wird Strom aus dem Stromnetz entzogen.

    #368645

    Anonym

    mal ein Blick über den Tellerrand der Netzstabilität,

    genauer auf deren Kosten, die wir offensichtlich
    von unseren Enkeln bezahlen lassen.

    #368654

    Pssst. Nicht weiter sagen: Wenn sich das Windrad in die umgekehrte Richtung dreht, wird Strom aus dem Stromnetz entzogen.

    Und Kennos Uhr läuft rückwärts. Da kann er Zeitreisen machen.

    #368657

    mal ein Blick über den Tellerrand der Netzstabilität,

    Und dass in der Antarktis das Eis schmilzt, daran ist nun Deuschland schuld?

    #368658

    mal ein Blick über den Tellerrand der Netzstabilität,

    Und dass in der Antarktis das Eis schmilzt, daran ist nun Deuschland schuld?

    Wer hat behauptet, dass nur Deutschland schuld ist?

    #368660

    Hallo SfK, Du solltest im Quatschkomedyclub mitmachen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 176)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.