Startseite Foren Halle (Saale) Machtkampf Hüttner (EVG) – OB Wiegand

Dieses Thema enthält 82 Antworten und 17 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  HansimGlück vor 2 Monate, 3 Wochen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 83)
  • Autor
    Beiträge
  • #344370

    Rochau bekommt Rente oder Pension, aber sein Büro und Telefon wird von der Stadt bezahlt.

    #344372

    Das er mit Berndi verbandelt ist, ist kein Geheimnis. Muss ja auch nix schlimmes sein.

    #345337

    Der Streit eskaliert. Klärt mich bitte mal auf:
    Die EVG GmbH gehört doch der Stadt, darf denn da der OB als Vertreter der Stadt nicht jederzeit in die mails und Akten dieser EVG Einsicht nehmen?

    #345348

    Wenn das so vereinbart wurde und Mitarbeiter und Geschäftsführer davon wissen, mag das sein. So aber nicht.

    #345371

    Wenn du aus einer Firma fliegst, kannst du aber nicht mehr die E-Mail-Adresse der Firma benutzen. Das ist nebenbei ziemlich dämlich.

    Ob ein Aufsichtsratsvorsitzender, der dem Wort nach nur die Aufsicht hat, uneingeschränkt auf Daten zugreifen kann, keine Ahnung, klingt aber eher nicht so.

    #345375

    Es gibt im Stadtrat einige Rechtskundige, die werden sich hoffentlich tiefgründig mit allem beschäftigen, das ist meine Hoffnung.
    Als einfacher Bürger*in kann man gar nicht durchsehen. Gehalt noch vom alten Arbeitgeber- dann ist es kein Rausschmiss und so weiter und so fort.
    Warten wirs ab. Aber alles so kurz vor der Wahl ? Schon komisch.

    #345376

    Der OB ist doch nicht nur Aufsichtsratsvorsitzender, sondern auch Vertreter des Gesellschafters, der Stadt gehört doch der Laden.

    #345382

    Ich stelle mal ein paar Thesen bzw. Fragen auf:

    1. Nehmen wir an, das Datengeheimnis wurde verletzt. Wer hat es verletzt? Wiegand jedenfalls nicht.

    2. Nehmen wir an, es sind Geheimnisse weitergereicht worden. Was gäbe es denn von der EVG gegenüber ihrer Gesellschafterin Stadt Halle zu verheimlichen?

    3. Nehmen wir an, es geht um „abgefangene Daten“ im Sinne des § 202b StGB, welche technischen Mittel hat Wiegand dafür eingesetzt?

    4. Wer ist für die Datensicherheit des Netzwerkes verantwortlich? Wiegand oder die dafür beauftragte IT-Consult Halle GmbH?

    #345387

    In der MZ morgen steht, dass sie Akten aus dem Büro mitgenommen hat, nachdem sie gefeuert wurde. Könnt ihr euch das für eine normale Firma vorstellen?

    Andersherum könnte man auch mal fragen, wofür gibt es eigentlich die ganzen outgesourcten Betriebe der Stadt? Wozu sind die gut, wenn es doch alle auf einem Flur sitzen und ihre Arbeit nicht voneinander trennen?

    @SfK: Daten Dritter, die sie der EVG vertraulich gegeben haben.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate von  HansimGlück.
    #345389

    „In der MZ morgen steht, dass sie Akten aus dem Büro mitgenommen hat, nachdem sie gefeuert wurde.“

    Wäre nicht Wiegands, sondern allein ihr Problem.

    „Daten Dritter, die sie der EVG vertraulich gegeben haben.“

    Aber Wiegand hat sie nich unvertraulich weitergegeben.

    #345391

    Gefeuert/Entlassen ist sie m.W. nicht, nur beurlaubt.

    #345397

    Was treibt eigentlich den bisherigen Herr Hüttner an ?
    Ausser das er Frau Hinunter nicht will, berechtigt oder nicht, wissen wir doch nicht.

    Man kann sagen eine machtlose Person fordert den OB heraus ? Was soll das alles , ausser Luftikusgezülze vor den Kommunalwahlen ?

    Wer klärt uns auf ?

    #345399

    Vielleicht will er ja einfach nur professionell arbeiten. Gut, hätte er wissen können, bevor er da anfängt. Scheint ja nicht die letzte Meldung von dort gewesen zu sein.

    Wolli, wenn du beurlaubt bist, könntest du keinen neuen Job annehmen, egal ob er hauptehrenamtlich ist oder sonst wie beauftragt.

    Neuer Posten für Hinniger – Linke und Grüne kritisieren Filz

    #345422

    @Hans aus der Börde

    will sich wieder gegen den OB positionieren, da dieser Halle voranbringt.
    Hans du bist so unauffällig unterwegs, das es Spaß macht zuzusehen.

    #345430
    #345432

    Wenn man keine Antworten hat … kommt Hansi mit nichts raus.

    #345459

    Gefeuert/Entlassen ist sie m.W. nicht, nur beurlaubt.

    Fragt sich was tatsächlich in den Papieren steht. Wenn sie unwiderruflich freigestellt ist, darf zu sofort einen neuen Job annehmen sogar einen bezahlten. Akten rausschleppen und Email-Account weiter nutzen dürfte sehr delikat werden und wird wohl vor Gericht ausgefochten wie ich Wiegand einschätze.

    #345467

    Dieser Hüttner ist doch nur vom Aufsichtsrat durchgewunken worden, um Umruhe zu stiften. Er hat schon bei vorherigen Arbeitgebern nicht geglänzt.

    Aber Ewiggestrige haben immer noch nicht verkraftet, dass sie für ihre Unfähigkeit von den Hallensern abgewählt wurden und Hr. Wiegand OB wurde.

    Nachdem sie Akten umfassend durchgesehen und keine Unregelmäßigkeiten fanden, Prozesse angeregt und verloren haben, nun ein neuer Versuch den parteilosen OB zu diskreditieren, kurz vor der Wahl natürlich.
    Angst haben sie um ihre Pfründe. So sieht Demokratieverständnis der Altparteien aus! Ein Schmierentheater ohnegleichen.

    Schön anzusehen, wie sie sich eitel winden und ihnen die Stadtinteressen völlig egal sind. Dieser Zirkel von Funktionären müßte aus der Stadt getrieben werden.

    #345469

    Wovon lebt eigentlich Frau Hinninger, wenn sie vollzeit „ehrenamtlich“ beschäftigt ist?
    Hartz IV ?

    #345480

    Ha, ha.
    Jetzt stellt Hr. Hüttner schon Porsche infrage.
    Rein zufällig liegt sein Brief der MZ vor. LOL.
    Und die Journaille hat natürlich nichts anderes zu tun als es groß aufzumachen.
    Ein Fall für Herrn Skrzypczak, wer sonst.

    #345491

    Sie ist mit Gehalt freigestellt, gekündigt erst später.

    #345500

    Vor Hartz IV gibt es ja sicher auch noch Arbeitslosengeld.

    #345502

    Jetzt muss erstmal die Stadtratswahl abgewartet werden, sollte sie in den Stadtrat einziehen, wird der OB für sie einen Job finden, bei dem sie ihr Stadtratsmandat nicht aufgeben muss, z.B. im Zoo, wo auch ein Mitarbeiter im Stadtrat ist und wieder kandidiert.

    #345514

    Ach, vielleicht wird nach der ersten Amtszeit ja auch bisschen ausgetauscht. Frau Wildgrube könnte im gemeinsamen Einverständnis sich in etwas neuem verwirklichen. Man hört gar nichts mehr von ihr.

    #345515

    Was treibt eigentlich den bisherigen Herr Hüttner an ?
    Ausser das er Frau Hinunter nicht will, berechtigt oder nicht, wissen wir doch nicht.

    Man kann sagen eine machtlose Person fordert den OB heraus? Was soll das alles , ausser Luftikusgezülze vor den Kommunalwahlen?

    Wer klärt uns auf ?

    Langsam kann man sich bei dieser Posse nur noch an den Kopf fassen. Ein „Chef“ einer Gesellschaft von fünf Beschäftigten stellt fest, dass eine Mitarbeiterin es anscheinend besser versteht, die Stadt Halle zu vermarkten, er sich anscheinend nicht selbst gut verkaufen/vermarkten kann, er dadurch anscheinend auf beleidigte Leberwurst macht und daher seine Mitarbeiterin entlässt. Und dann auch noch auf Kosten aller einen mehr als fraglichen Selbstprofilierungskurs anzettelt.

    Man hätte eigentlich schon gewarnt sein können, warum er denn seinen letzten Posten im Streit verlassen hat:

    „… Nach einem Bericht der Neuen Westfälischen Zeitung hatte sich Hüttner mit dem Bürgermeister und der CDU-Mehrheit im Stadtrat überworfen. 2018 kehrte er nach Halle zurück…“
    Quelle:
    https://www.mz-web.de/halle-saale/wirtschaftsfoerderer-fuer-halle-still-und-leise-auf-wichtigen-chefposten-der-stadt-31843012

    Wahrscheinlich möchte er auch in Halle „zu einer Marke“ werden. Koste es, was es wolle (Quelle: https://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/bueren/22344696_Buerens-Ex-Wirtschaftsfoerderer-kommt-in-Halle-Saale-gross-raus.html)

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 83)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.