Startseite Foren Halle (Saale) Lützen und Leuna nehmen mit großem Abstand die meisten Steuern ein, Halle ist Schlusslicht unter den großen Städten.

Dieses Thema enthält 32 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Kevinalleinzuhaus vor 9 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #319741

    Das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt ermittelt für jedes Jahr die Realsteueraufbringungskraft. Das ist eine berechnete Größe aus den Steueristauf
    [Der komplette Artikel: Lützen und Leuna nehmen mit großem Abstand die meisten Steuern ein, Halle ist Schlusslicht unter den großen Städten.]

    #319742

    Was immer wieder den ganzen Unsinn dieses Landes Sachsen-Anhalt beweist, welches u.a. solch hahnebüchene Gebietsreform ermöglicht. Nicht, daß Halle Leuna eingemeinden soll, aber Schkopau wäre angebracht. Und der Speckgürtel.
    Aber dann kann man ja im Halleforum nicht mehr solche Schlagzeilen posten.

    #319743

    teu

    Spergau wurde 2009 von Leuna eingemeindet.
    Finanziell gesehen wäre es besser, Spergau würde Halle eingemeinden.
    Nur mal so gesagt.

    #319744

    Typisch Umländler. Warum sollte das besser sein?
    Rechne mal.

    Halle ist das Oberzentrum, vor dem MD Angst hat. Nur deshalb kann ein teu Witzchen machen.

    #319745

    Andernorts ist man eben nicht so investorenfeindlich wie die Hallenser. Mal ehrlich: Wäre es möglich einen Chemiebetrieb in den halleschen Stadtgrenzen zu errichten? Nur weitab gelegen, ja da möchte man seine Steuern haben.

    #319746

    Wie kommst du darauf Halle sei investorenfeindlich?
    Ja weitab gelegen – in der Börde – wird falsche „Steuer“politik gemacht.

    Der Chemiebetrieb ist schon da. und Ha-Neu gibt es nur seinetwegen. Vielleicht ist dir das entfallen.

    #319747

    @Luckyman: ich mag Chemiebetriebe eigentlich ganz gern. Aber sie gehören nun mal nicht ins Stadtzentrum.

    Hei-Wu
    VEB Chlorchemie Gimritz

    #319748

    @Hei-wu

    Von Geografie hast du also auch keine Ahnung.

    #319749

    Welche Angst soll Magdeburg eigentlich vor Halle haben?
    Kreuzzug? Eroberung? Belagerung?

    #319759

    Wäre es möglich einen Chemiebetrieb in den halleschen Stadtgrenzen zu errichten?

    Das kannst du in keiner deutschen Innenstadt, schon gar nicht Betriebe, wie sie in Leuna & co laufen. Dazu haben die Länder Abstandserlasse, die mögliche Gefährdungen und Belästigungen von Siedlungsgebieten berücksichtigen.

    #319765

    @hei-wu
    Stellt er sich jetzt absichtlich dumm?

    @hansi
    Angst davor abgehängt zu werden.
    Die Gebietsreform (sofern man das so nennen kann) ist ja dazu da, Halles Werte nach unten zu drücken. Sobald Halle statistisch besser dasteht, steigt auch das Interesse von z.B. Handelsketten, die ja nach Kaufkraft schauen.
    Halles Innenstadt ist zwar jetzt schon schöner, die Kaufkraft -trotz allem- im MD-Bereich, die Mieten sowieso höher als in der „Landeshauptstadt“, was dann noch verstärkt würde.
    Das ist nur ein Aspekt, auch andere Werte wie Durchschnittseinkommen, Steuereinnahmen, Arbeitslosenquote usw. würden sich für Halle verbessern, was ein Graus für MD bedeutete.

    #319766

    Die reichen Leute von Leuna würden nur noch in Halle einkaufen, wenn die Gemeindegrenzen anders verlaufen, und für Magdeburg wäre das Tilly 2.0

    Habe ich das richtig verstanden?

    #319770

    @Hei-Wu

    Ob du überhaupt was verstehst, kann man langsam anzweifeln.
    Wie bist du eigentlich in deine Position gekommen?

    Lies bitte #319742 und #319765 nochmal ganz langsam durch.

    #319783

    teu

    Anlässlich der Gebietsreform hatte ich dafür plädiert, dass Halle Kreisstadt eines Kreises, ähnlich dem ehemaligen Bezirk Halle wird.
    Halle wollte kreisfreie Stadt bleiben.
    Nun ist es so.

    #319784

    @Luckyman: ich mag Chemiebetriebe eigentlich ganz gern. Aber sie gehören nun mal nicht ins Stadtzentrum.

    Hei-Wu
    VEB Chlorchemie Gimritz

    Dann wäre die Gimmritzer Republik sozusagen ein kompetenter Ansprechpartner für Chemiebetrieb-Gründer (gibt´s sowas überhaupt noch). Nicht im Stadtzentrum- aber zentrumsnahe. Dann gibts auch endlich WLAN satt für die Bewohner, wenn dort eine neue Karbidfabrik aus dem Boden gestampft wird.

    #319802

    @teu

    Träum weiter.
    Es gibt nicht einen vernünftigen Grund warum Halle Kompetenzen an ein magdeburger Kunstgebilde namens Saal(e)kreis abgeben sollte.

    #319805

    Luckyman: Du bist immer so verbissen. Für dich mal eine Rätselfrage: Was verbindet Halle und den Saalekreis?

    #319808

    Osmo:
    Du hast die Vokabeln nicht drauf. Verbissen trifft es nicht, sondern Schlagzeilen korrigierend.

    Also was verbindet Halle mit dem Saalekreis: Die B100 oder auch die B91.

    #319810

    Wasch mir den Pelz und mach mich nicht nass. Das ist die bevorzugte Einstellung der Hallenser gegenüber Investoren.

    #319811

    Du bist da bestimmt leidgeprüft, bei all deiner unternehmerischen Erfahrung.

    #319814

    Da muss man nicht leidgeprüft sein. Da muss man nur hallesche Foren lesen.

    #319815

    Dann hast Du doch, mit deiner in Foren angelesenen Kompetenz, sicher viel Ahnung von Wirtschaft, und kannst auch die Frage beantworten, wo denn die Stadt große und nachhaltige Investitionen vergrault hat.

    #319816

    Du musst schon genau lesen. Nicht „die Stadt“, die „Hallenser“. Unter „die Stadt“ versteht man allgemein die Verwaltung. Es sind die vielen Grüppchen aus Parteien, Organisationen und Eigennutz, mit ihrer „Eigentlich sind wir gegen alles“-Mentalität. Hauptsache von oben kommt ein Geldregen für ihre Wünsche.

    #319817

    @farbspektrum

    Um Verständnis für dich aufzubringen, mußt du uns nur sagen, wo sie dich rausgelassen haben.

    Leute gibts, die man sich nicht im entferntesten vorstellen kann?!?

    #319818

    Farbi hat wieder Recht:Diese „Gegen alles Neue Mentalität“ vergrault die Investoren. Sie leben lieber in einer freundlichen und aufgeklärten Umgebung.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 33)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.