Startseite Foren Halle (Saale) LED-Werbewand in der Volkmannstraße geht im Oktober in Betrieb

  • Dieses Thema hat 27 Antworten und 15 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 6 Jahre, 2 Monaten von Anonym.
Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • #173266

    Eigentlich sollte sie schon längst laufen. Nach Verzögerungen ist es nun aber soweit. Zum 1. Oktober soll die riesige LED-Werbewand, der „Hallcube“ in
    [Der komplette Artikel: LED-Werbewand in der Volkmannstraße geht im Oktober in Betrieb]

    #173267

    Vielleicht sollte man hier Kongresshotel und Sozialhochhaus hinbauen. Klingt zukunftsträchtiger als der Riebeckplatz. Spart man sogar die Innenbeleuchtung, wenn die Werbewand die Stadt im Glanz erstrahlt.

    #173269

    Die Schallschutzmauer von Bild 2 wird auch noch errichtet?

    #173279

    Wenn sie so hell wird, wie die kleine in Merseburg, na dann …

    #173314

    Kennt DieWahrheit den Ort?
    Ein Blick auf das Ding bei Kurve-Kuppe-Ampel wird schon spannend werden.

    #173316

    Halle sollte das als Ehre verstehen und nicht schlecht reden.

    Werbung als Ehre.*prust* Meine Papiertonne quillt immer über vor „Ehrbezeigungen“.

    wie lebensuntüchtig die Ossis sind

    Weil sie nicht durch Werbung der Blender geblendet werden möchten? *prust*

    #173329

    Genau! HansimGlück hat völlig Recht. Vom Riebeckplatz aus fährt man „Ewigkeiten“ auf das Ding zu. Da mal kurz nicht aufgepasst – schon ist es zu spät. Die Volkmannstr. ist immer voll. Ich hätte da keinen Nerv, irgendwelche Werbung zu lesen, schon gar nicht im Berufsverkehr. Ich darf im Auto auch keine SMS lesen oder telefonieren.
    So ein Teil mag ja nicht schlecht sein, aber an dieser Stelle völlig falsch! Und das hat nichts mit lebensuntüchtigen Ossis zu tun.

    #173330

    Anonym

    Die Werbetafeln, die vorher dort waren, haben aber keine Unfälle provoziert, oder? Waren an derselben Stelle, nachts mit Beleuchtung.

    #173333

    Die Wunderwand soll Filmchen zeigen. Das ist schon was anderes als ein olles Poster.

    #173340

    Auch das noch!?
    War da vorher auch schon Werbung? Hab ich nie wahrgenommen. Dann war die offensichtlich sehr unscheinbar. Wenn ich aber jetzt schon von weitem vor mir was flimmern sehe – da weiß ich noch nicht, ob das nicht doch ablenkt.
    Na, wir werden sehen.

    #173347

    Wenn es nackte Tatsachen auf der Wand zu sehen geben sollte, würde sicher auch eine Unfallwerkstatt dort ein gutes Geschäft machen.

    #173355

    Ein kleiner Unterschied zu einem angestrahlten Poster ist es schon:

    #173360

    Anonym

    Ach ja, Piccadilly Circus! Pausenlos Verkehrsunfälle. Ob deswegen TDK keine Werbung mehr dort macht?

    #173376

    Tagsüber stehen die Leute eh an der Stelle und Nachts ist es dort relativ leer… Ich vermute das sich die Millionen einfach nie rechnen werden…

    #173409

    Und nach Bundesfernstraßengesetz zu dicht an der Straße gebaut und somit nicht legal….

    #173411

    Um die Unfallgefahr zu verringern, könnte man Tempo 30 vor der Tafel einrichten. Dann bleibt auch mehr Zeit für den Empfang der Werbebotschaft.

    #173532

    Ja interessant, dass man die allgegenwärtige Werbeflut nicht mal wahrnimmt. Müssen aber trotzdem immer Plakatwände, Fahnen und Kundenstopper dazu werden. Stärkt ja auch die Wirtschaft. Irgendwie angeblich.

    #173534

    Ich meine meinen Vorschlag ernst. Die Tafel erhöht die Unfallgefar, kann aber nicht weg, weil ja genehmigt. Also Tempo 30. Wetten dass es so kommt ?

    #173551

    Dann bin ich für flächendeckende Werbetafeln. 🙂

    #173702

    Anonym

    Und nach Bundesfernstraßengesetz zu dicht an der Straße gebaut und somit nicht legal

    Wurde das nicht schonmal ausdiskutiert? Da gab’s doch Ausnahmen innerhalb geschlossener Ortschaften, oder?

    #173706

    Nach der sinnlosen nächtlichen Beleuchtung der Kirche auf dem Hasenberg wieder ein Fall von Lichtverschmutzung, der absolut vermieden werden könnte.

    #173715

    Den Kapitalismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf…

    #173799

    Mein Stabü-Lehrer formulierte es bereits in den 1970ern so:

    Warum wird Werbung gemacht?
    Weil ein Produkt nüscht taucht und/oder zu teuer ist!!!

    – Deswegen braucht man jetzt schon Werbetafeln mit LED-Anzeige. Das alles bezahlt ja der potentielle Kunde als Aufschlag auf den eigentlichen Wert des Produktes.
    – Deswegen wurden die TausendTeleTips einschließlich des Kurzfilms wie „Artur der Engel“ eingestellt.

    #173948

    Mein Stabü-Lehrer formulierte es bereits in den 1970ern so:
    Warum wird Werbung gemacht? Weil ein Produkt nüscht taucht und/oder zu teuer ist!!!

    Und du hast das ihm geglaubt und wahrscheinlich noch so manches anderes.

    #173949

    Weiser wäre gewesen, er hätte gelehrt: „Auch wenn ein Produkt nichts taugt oder keiner braucht, mit Werbung lässt es sich verkaufen.“

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 28)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.