Startseite Foren Halle (Saale) Lebensgefahr für Radfahrer in der Trothaer Straße

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 44 Antworten und 14 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  HalleVerkehrt vor 5 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 20 Beiträgen - 26 bis 45 (von insgesamt 45)
  • Autor
    Beiträge
  • #295799

    Ich bin ja kein Freund vom Rückbau von Fahrspuren. Da ich aber in Trotha groß geworden bin (und meine Eltern immer noch dort wohnen), konnte ich den Wandel des Fahrzeugverkehrs über die Jahre miterleben. Nach einer Hochzeit in den 90ern und 2000ern (welche durchaus die Mehrspurigkeit evtl. gerechtfertigt hätte) bin ich eigentlich der Meinung, dass man die stadteinwärtige Fahrspur (da mittlerweile die Autobahn fertig ist und eine Rückstufung der ehemaligen Bundesstraße erfolgte) ruhig hätte einspurig bis nach der Pfarrstraße führen können.
    Somit wäre in dem westlichen Bereich dort Platz.

    Auch stadtauswärts hätte ich den Verkehr am Ende der Paracelsusstraße auf eine Spur verkürzt, da es meiner Meinung nach beim Einbiegen auf die Reilstraße, gegenüber dem Zoo, doch manchmal eng wird, wenn man in der linken Abbiegespur am Zoo stadteinwärts zur Paracelsusstraße steht. Manch Verkehrsteilnehmer von der Paracelsusstraße kommend ballert so dermaßen um die Kurve, dass dort irgendwann mal jemand seitlich touchiert wird.
    Ich hätte die Einspurigkeit dann mindestens bis nach der Kurve an der Einmündung der linksseitigen Saalestraße stadtauswärts weitergeführt.

    So wäre Platz für eine ordentliche Rad- und Fußwegführung.

    Soviel Verkehr ist dort nur, wenn mal wieder die Autobahn zu ist. Und dies verteilt sich auch nur auf einige Tage im Jahr.

    #295814

    Die stadteinwärtige Fahrspur ist einspurig (bis zum Denkmalsplatz).

    #295815

    Was erzählst du nur für seltsame Sachen?

    https://www.google.de/maps/place/Trothaer+Str.,+Halle+(Saale)/@51.5135247,11.9585779,85m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x47a67b47cb9134f3:0x7c71ea31e33394e8!8m2!3d51.513975!4d11.9581967

    #295855

    Ich korrigiere mich die Fahrraddemo findet jeden ersten Freitag im Monat statt.

    #297584

    So, Antrag zur Trothaer läuft, Prüfung dauert „erfahrungsgemäß“ eine Weile. Dokumentation.

    Falls jemand noch Twitter nutzt, unter @halleverkehrt werde ich nachtragen, was so von der Stadt kommt.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 3 Monate von  HalleVerkehrt.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 3 Monate von  HalleVerkehrt.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #297588

    Vielen, vielen Dank für die informative Seite. Werde jetzt auch mal aufmerksamer mit Kamera und Zollstock durch die Stadt fahren.

    #297589

    Vielen, vielen Dank für die informative Seite. Werde jetzt auch mal aufmerksamer mit Kamera und Zollstock durch die Stadt fahren.

    Ja, ganz allein wird es auf Dauer etwas mühsam, aber ich hab noch eine riesen Liste (Twitter: @halleverkehrt) aus dem August in die Seite zu überführen. Also nicht ungeduldig werden! 🙂

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #297672

    An dieser Stelle der Trothaer Straße könnte es so einfach gelöst werden. Einfach die stadteinwärts führende Einspurigkeit über den Denkmalplatz bis zur Seebener Straße weiterführen.

    Und schwupps, es wäre Platz. Es könnte so einfach sein.

    Da die Trothaer Straße außerdem nicht mehr den Status einer Bundesstraße hat und soviel Verkehr dort max. nur ist, wenn mal wieder was auf der Autobahn ist, reicht mittlerweile dort auch eine einspurige Verkehrsführung. Wohlgemerkt, ich bin kein Freund von sinnlosem Rückbau von Fahrspuren, jedoch dort würde es ausreichend sein, da ja bereits stadteinwärts nur eine Spur zur Verfügung steht. Und um die paar Meter kommt es nun auch nicht mehr an.

    #297673

    Als ich der Stadt die Fortführung der Einspurigkeit mündlich vorschlug, kamen Bedenken wegen der Ampelschaltungen – die von der Ampelkreuzung Köthener Straße reinkommenden Fahrzeuge könnten sich dann an dieser Ampel stauen.

    Die Stadtverwaltung hat jetzt erst mal Zeit, die bemängelten Umstände zu prüfen.
    Laut StVO muss eine Straße und ihre Anordnungen/Schilder aller zwei Jahre überprüft werden, aber offenbar ist bei keiner dieser Prüfungen bisher ein Problem aufgefallen.
    Vor einem Jahr ist von einer Person, die dort beinahe überfahren wurde, die Problematik bereits mit Foto und Erklärung lang und breit vorgestellt worden, aber da das nicht mit einem schriftlichen Antrag verbunden war, hat die Stadt in dieser langen Zeit offenbar keine Notwendigkeit einer Prüfung gesehen oder die Möglichkeit gehabt, mit ein paar Markierungsnägeln gegenzusteuern.

    Ich hoffe jetzt wirklich, dass bis zu einer Problemlösung nichts schlimmes passiert.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #297696

    Übrigens in diesem Atemzug sei erwähnt, dass der nördliche Teil des Radweges in der Seebener Str. in Richtung Trothaer Str. den Charme eines Geländetrails hat. Daneben auf der Fahrbahn parken die Autos und man kann eigentlich nur daneben auf der Fahrbahn mit dem Rad fahren.
    Sinnvoll wäre, dort die Autos auf dem „Radweg“, Schottertrail parken zu lassen und dann Platz für einen Radweg auf der Strasse hat. Der Winterdienst kann dann auch diesen Streifen gut räumen. Hinter den stehenden autos wird nie was geräumt.
    Der letzte Teil Radweg Seebener Str. ist durch wurzelwerk auch nicht wesentlich besser, trotz verbliebenen Asphalt.

    #297697

    Was ist denn aus dem Radwegekonzept geworden?

    #297708

    Übrigens in diesem Atemzug sei erwähnt, dass der nördliche Teil des Radweges in der Seebener Str. in Richtung Trothaer Str. den Charme eines Geländetrails hat. Daneben auf der Fahrbahn parken die Autos und man kann eigentlich nur daneben auf der Fahrbahn mit dem Rad fahren.

    Ja, falls jemand ein nettes Foto beisteuern kann, hau ich das mit auf die Seite. Einfach Mail an info@halle-verkehrt.de mit Ort udn Foto.

    Der Winterdienst kann dann auch diesen Streifen gut räumen. Hinter den stehenden autos wird nie was geräumt.

    Ooooh, Winterdienst und Radwege? Kennst du die Märchen, in denen man sich auf gar keinen Fall umdrehen und zurückschauen darf, sonst passiert ganz schreckliches?

    Irgendjemand hat es geschafft, der Stadtverwaltung Halle seehr überzeugend klarzumachen, dass so was ähnliches passiert, wenn in Halle auch nur ein einziger Radweg vom Schnee und Eis befreit wird. Vermutlich bricht dann sofort der Vulkan unterm Galgenberg aus oder unsere Saale erstarrt zur Salzsäule.

    Zumindest wäre das noch die rationalste Erklärung der kategorischen, beinahe panischen Ablehnung der Stadt, wenn man „Winterdienst“ sagt.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #297709

    Was ist denn aus dem Radwegekonzept geworden?

    Ich vermute, das hat einen warmen, sehr ruhigen Platz ganz hinten unten in einem Schrank im Keller gefunden, wo es tief und fest schläft und sich aller 15 Jahre freut, dass ein neues Radwegekonzept geschrieben wird und oben drauf gelegt.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #301225

    Ach so, zur Einspurigkeit gibt es eine Stellungnahme der zuständigen Planer. Nachzulesen unter

    http://halle-verkehrt.de/aktionen/trothaer-strasse.

    Tenor: spürbare Verringerung der Kapazität der Trothaer Straße, Staubildung in den einspurigen Bereich, Behinderung der Straßenbahn.

    Wenn ich einen ordentlichen begründeten Bescheid bekomme (sicher ablehnend), melde ich mich wieder. Theoretisch Ende November, praktisch muss ich dann vermutlich erst mal dort Bescheid sagen, dass drei Monate vorbei sind.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #318866

    Nach Akteneinsicht drehe ich jetzt noch eine kleine Runde durch die Presse und dann muss wohl ein Gericht entscheiden, aber das rühre ich erst nach dem Sommerurlaub ein.
    Seit 7.11.2017 steht aktenkundlich fest, dass es dort zu eng ist und die Mindestmaße unterschritten werden. Aber auch, dass es in den letzten Jahren keine polizeilich gemeldeten Unfälle an der Stelle gab.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #318868

    Das Leben ist schon gefährlich, sage ich Euch

    #318869

    Und ich finds toll, dass sich einer darum kümmert, dass es das nicht ist. Vergiss bei deiner Presserunde das Hallespektrum nicht. Mich interessiert was du erreicht hast.
    Schönen Urlaub.

    #318876

    HalleSpektrum ist informiert, aber braucht vielleicht auch mal ne kurze Atempause. So lange bei mir http://halle-verkehrt.de/post/trothaer-strasse-pressemitteilung oder unter ************** (aber die Kommentarfunktion hat grade ein paar Probleme).

    Kurzfazit: es wurde von der Stadt viel Arbeit investiert, um eine Alternative zu meinem Vorschlag zu suchen, der deutlich und mehrfach und nachdrücklich abgelehnt wird. Grund der Ablehnung ist Stauvermeidung auf dem Gleisbereich, deren Wirkung man aktuell sehr deutlich beobachten kann (unwirksam, Straßenbahn wird stark ausgebremst).

    Das kann man aber durch Änderung an der großen Ampelkreuzung Oppiner verhindern: einfach nur so viele Autos in den Abschnitt reinlassen, wie durchpassen. In dem Fall hätte das auch eine weniger extrem lange Wartezeit für die Fußgänger/Radfahrer dort zur Folge, die aus der Köthener kommen. Konzept nennt sich naheliegenderweise Pförtnerampel.

    Ich kann also auch nach Akteneinsicht keinen Grund erkennen, der gegen ein bisschen Farbe, die Umprogrammierung von ein bis zwei Ampeln (am BBI) und vielleicht ein paar dieser kleinen Poller spricht.

    Der normale Berufsverkehr („Spitzenstunde“) passt immer noch durch, auch mit dem etwas reduzierten Durchlass.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #318877

    Vielleicht ahnt die Stadt, an wie vielen Stellen sie ein Problem bekommt, teilweise ein echtes Problem, wenn man plötzlich die geltenden Regeln ansetzt. Trothaer stadtauswärts wird wirklich schwierig, dort reichen auch die Abstände nicht aus (LKW und Bus überstreicht den schmalen Radweg, fehlende Sicherheitsabstände).

    Wenn da was passiert, ist das jetzt auch offiziell der Stadt bekannt. Ich bin froh, dass ich den Job nicht machen muss, aber ich hätte auch stärker versucht, auf so nervige Radfahrer einzugehen, wenn ich weiß, dass mein ganzes Gebäude auf ein paar tönernen Füßen steht, die nur deshalb stehen, weil niemand jemals genau hinschaut.

    Mindestens 15 Stellen sind bei mir noch in der Warteliste. Und ich kenne wirklich nicht so viel von Halle, bin meistens in denselben wenigen Wegen unterwegs. Keine Ahnung was passiert, wenn noch jemand den Zollstock rausholt und Anträge schreibt.

    Oder sie gehen davon aus, dass der Radverkehr wieder weggeht. Oder dass ihre Wege korrekt sind, das wäre aus meiner Sicht Realitätsverlust. Oder dass ich bluffe und nicht vor Gericht gehe, immerhin hab ich es ewig angekündigt und dann doch bloß gelabert.

    Rostock war heute so wagemutig und hat einen Radentscheid angefangen. Spontan würde ich sagen, dass wir in Halle damit 25% gegen 75% verlieren würden und dass trotzdem die Wahllokale von den Autofreunden abgefackelt werden würden – also dass es erheblichen Widerstand gäbe. Aber ich bin verdammt gespannt, was in eine ostdeutschen kleinen Großstadt da abgeht!

    Anträge und Urteile sind punktuell, was Halle fehlt ist ein verbundenes Radwegenetz, das kann ich nicht aber nicht ordentlich erzwingen. Das entsteht nur, wenn man sich irgendwo auf Augenhöhe zusammensetzt.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #318880

    Oh, da ist die Seite ja – hatte sie gar nicht gesehen.

    Trotha: Schwerlastverkehr wird zur tödlichen Gefahr für Radfahrer

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

Ansicht von 20 Beiträgen - 26 bis 45 (von insgesamt 45)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.