Startseite Foren Halle (Saale) Landtagswahlen am 13.03.16 in S-A

Dieses Thema enthält 784 Antworten und 47 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  redhall vor 3 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 25 Beiträgen - 201 bis 225 (von insgesamt 785)
  • Autor
    Beiträge
  • #205100

    @farbi: liest du gelentlich auch das, was du verlinkst? Bzw. verstehst du es auch ?

    Heinzi, auf dich kommt es nun wirklich nicht an.
    „Alle erreichen – jeden gewinnen – keinen zurücklassen!“ is nich mehr.

    #205106

    Es kommt eben doch auf jede Einzelentscheidung an. Gerade mit Nachbarn den „Wahlomat“ für die Sachsen-Anhalt-Wahl aufgemacht. Ich soll zu 89,2% GRÜN wählen, zu je 72,9 % SPD und LINKE. Einen Achtungserfolg erhielt die FDP mit 61%, weit abeschlagen die CDU mit 40,1. Vom baunen Rest brauchen wir nicht reden..

    Aber was solls. Bin ja bekanntlich Extremist.

    #205107

    Jetzt hab ich den Wahl-o-Maten auch probiert.
    Ergebnis 1: ich eigne mich nicht für Parteien – mehr als 72% hab ich bei keiner erreicht
    Ergebnis 2: ich bin relativ gesehen SPD-naher als manche SPD-Mitglieder 😉 (immerhin müssen die sich den 2. Platz bei mir nicht mit den Linken teilen, die nur den 3. erreichen)
    Ergebnis 3: ich verstehe die CDU nicht – oder die mich nicht (ich mag gar nicht verraten, hinter wem die alles liegen – vielleicht hatte ja den Wahl-o-Mat Schluckauf oder so)

    #205108

    Aber was solls. Bin ja bekanntlich Extremist.

    Und ich dachte immer du bist Alchimist.

    #205109

    Bei jeder Wahl werden Wahlhelfer benötigt. Es stehen selten mehr als genug zur Verfügung. Die nehmen jeden, der halbwegs geradeaus …

    Ich habe mich am 20. Januar als Wahlhelfer gemeldet. Kurze Zeit später erhielt ich vom Fachbereich Einwohnerwesen die Mitteilung, dass sich sehr viele Bürger schon frühzeitig für ein Wahlehrenamt beworben haben, und meine Meldung nicht berücksichtigt werden konnte.
    Es gibt also in diesem Jahr scheinbar genügend Freiwillige.

    #205110

    Selbst die „Seeheimer“ der SPD, denen ich sehr nahe stehe, können diesmal nicht ihre SPD wählen.

    #205122

    Wer hat diesen Wahl-O-Mat zu verantworten?
    Ich wähl‘ doch nicht die Grünen!
    Das die ehemalige SPD bei mir so weit hinten liegt, hätte ich trotz allem aber auch nicht erwartet. Jetzt frage ich mich besorgt, warum ich die früher mal gewählt habe.

    #205126

    Anonym

    ich fand den Wahl-O-Mat auch eher manipulierend. (Auswahl der Themen, keine Wichtung sowohl meiner Aussagen, als auch der Bedeutung der Themen für die Parteien)

    Mit Auslassen einiger Themen sah es dann irgendwie gleich für grüne und linke aus. Die Spd so reichlich 10% dahinter, Differenzen hier vor allem beim Sozialen und beim ökologischen Themen.

    die CDU weit abgeschlagen bei gerade mal 20% Übereinstimmung, über das dazwischen schweige ich liebe, das ist wohl der Methodischen Schwächen des Wahl-O-Mates geschuldet. Achso, die FDP lag bei mir bei beachtenswerten 40%.

    Naja, vielleicht wähle ich ja nach langer Pause mal wieder. Fragt sich nur noch was.

    #205137

    Anonym

    Es gibt also in diesem Jahr scheinbar genügend Freiwillige.

    Offensichtlich. Und nicht nur scheinbar. Keine schlechte Sache, wenn man bedenkt, dass allein in Halle über 600 Freiwillige notwendig sind. Wär ja schön, wenn es bei der Wahlbeteiligung auch so läuft.

    vielleicht wähle ich ja nach langer Pause mal wieder.

    Möchtest du es mal mit Demokratie probieren? An sich nicht schlecht, deine Idee. Ich habe aber mal gehört, Konvertiten seien die schlimmsten. 🙂

    #205184

    Im Wahl-O- Mat fehlt das Thema Kultur gänzlich. Bei mir war auch bei den Grünen die höchste Übereinstimmung, sind wohl viele „grüne“ Fragen drin.

    #205197

    Anonym

    Möchtest du es mal mit Demokratie probieren?

    Probieren würde ich es höchstens mal wieder mit dem Wählen. Immerhin gehört heutzutage auch die Freiheit nicht wählen zu müssen zur parlamentarischen Demokratie dazu.

    Apropos zum inflationär verwendeten Begriff Demokratie:
    Bleiben wir auf dem Teppich und nennen es parlamentarische Demokratie. Dass sollte es inhaltlich ganz gut treffen. Darüberhinaus kennt Demokratie so viele andere Spielarten, dass ich diese nicht auf unsere parlamentarische Form reduzieren möchten.

    #205201

    Laut Wahlomat soll ich SPD wählen. Mal schaun, wer da auf dem Zettel steht.
    Böhnisch kann´s ja schonmal nicht sein (-:

    #205202

    ich fand den Wahl-O-Mat auch eher manipulierend.

    Finde ich auch.

    #205237

    Ich habe Angst vor dem bösen Omen.
    Ich habe damals bei der DVU Wahl mit ausgezählt, nie wieder.
    Und das war Briefwahl, da schnitten die vergleichsweise schlecht ab.
    Briefwahl auszählen könnte man empfehlen, nur war unsere Wahlleiterin damals etwas ungeschult.
    Wir brauchten ewig, bis das Ergebnis stimmte! 😉

    #205242

    Das schlechtere Ergebnis für die DVU bei der Briefwahl hatte einen einfachen Grund, die Stimmung kippte kurz vor der Wahl in Richtung DVU.

    #205245

    Der Wahl-o-mat empfiehlt mir die FDP (erstaunliche 80% :-o). Tanze damit wohl aus der Reihe 🙂

    Dann folgen CDU und SPD gleichauf. Die Partei liegt sogar noch vor der Linken auf dem vorletzten Platz 🙂

    Dann weiß ich wenigsten wen ich nicht wählen sollte 🙂

    #205246

    Anonym

    Nur nochmal zur Erinnerung:

    Der Wahl-O-Mat ist keine Wahlempfehlung, sondern ein Informationsangebot über Wahlen und Politik.

    #205275

    Die einen will man nicht wählen die anderen kann man nicht wählen….also nur wählen um gewählt zu haben?

    #205276

    Anonym

    Nur nochmal zur Erinnerung:

    Der Wahl-O-Mat ist keine Wahlempfehlung, sondern ein Informationsangebot über Wahlen und Politik.

    Es ist nur nicht wirklich objektiv.

    #205277

    Die einen will man nicht wählen die anderen kann man nicht wählen….also nur wählen um gewählt zu haben?

    Kandidieren und sich selbst wählen?

    #205282

    Anonym

    Es ist nur nicht wirklich objektiv.

    Will er auch nicht sein. Und schon deswegen kommt hinten keine Empfehlung raus.

    also nur wählen um gewählt zu haben?

    Du kannst vollständig oder teilweise auf deine Stimme verzichten. Du kannst deinen Stimmzettel ungültig machen. Wenn du aber auf „die da oben“ (weiter) meckern willst, solltest du auch auf deren Zusammensetzung Einfluss nehmen. Sonst gewinnen am Ende die, denen du nicht nachlaufen wolltest.

    Oder noch schlimmer: Die, die von den SfKs, heiwus und Sagisdorfern gewählt werden/wurden. *Brrrr* 🙂

    #205284

    Anonym

    Du kannst vollständig oder teilweise auf deine Stimme verzichten.

    Warum heisst das ganze bei den Wahlen eigentlich immer Stimme abgeben? Wahrscheinlich weil man dann die nächsten vier Jahre keine Stimme mehr hat?

    #205285

    Anonym

    Die angeblich stimmlosen Nörgler starten spätestens am 13.03.2016 gegen 18.01 Uhr und heulen dann spätestens im August erneut auf.

    #205297

    Eigentlich sollte ja jedem Hallenser die letzte OB Wahl eine Mahnung sein doch zur Wahl zu gehen.

    #205298

    Eigentlich sollte ja jedem Hallenser die letzte OB Wahl eine Mahnung sein doch zur Wahl zu gehen.

    Ach ja? Nur um anschließend festzustellen, dass man nur die Wahl zwischen Pest und Cholera hatte?

Ansicht von 25 Beiträgen - 201 bis 225 (von insgesamt 785)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.