Startseite Foren Halle (Saale) Land genehmigt halleschen Haushalt, kürzt aber Kassenkredit-Rahmen ein

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #135114

    Drei Wochen nach Beginn des neuen Jahres hat die Stadt Halle (Saale) einen genehmigten Haushalt. Das Landesverwaltungsamt hat am Donnerstag die vom St
    [Der komplette Artikel: Land genehmigt halleschen Haushalt, kürzt aber Kassenkredit-Rahmen ein]

    #135115

    Die Doppik sollte ja mal zur Transparenz beitragen. Nun ist sie das ganze Gegenteil. Die Schulden werden schlichtweg verschleiert. Ausgeglichener Haushalt – das ist ja wohl die größte Bürgerverarsche. Wenn ich einen 100er ausgebe und einen 100er einnehme, aber auf meinem Konto mein Dispo um 4.000 € wächst – ist das dann ein ausgeglichener Haushalt??

    #135116

    Nun ja, es gibt da nicht nur Nachteile.

    „Da sich die Aufnahme von Kassenkrediten in der Doppik auch vermögenswirksam auf das Ergebnis auswirkt, macht dieses Buchführungsverfahren die langfristigen Folgen dieser Kreditaufnahme transparent. Durch die vermögenswirksame Verbuchung und die Auswirkung auf die Eigenkapitalentwicklung wird das Bewusstsein für die kommunale Verschuldung geschärft und die Transparenz verbessert.“

    http://www.wirtschaftsdienst.eu/archiv/jahr/2011/10/der-missbrauch-kommunaler-kassenkredite/

    #135127

    Für den Bürger ist der Haushalt jetzt kaum noch durchschaubar, aber der genehmigte Haushalt am Anfang des Jahres hat z.B. für die Stadtbibliothek den großen Vorteil, dass sie jetzt sofort Geld aus dem Haushalt für den Medienkauf ausgeben darf. Das war unter früheren Oberbürgermeistern manchmal erst im Mai oder noch später möglich. Da mußte oft unser Förderverein einspringen um wenigstens das Aktuellste zu kaufen.

    #135168

    Da sich die Aufnahme von Kassenkrediten in der Doppik auch vermögenswirksam auf das Ergebnis auswirkt, macht dieses Buchführungsverfahren die langfristigen Folgen dieser Kreditaufnahme transparent. Durch die vermögenswirksame Verbuchung und die Auswirkung auf die Eigenkapitalentwicklung wird das Bewusstsein für die kommunale Verschuldung geschärft und die Transparenz verbessert.

    Aber nicht, wenn man mit den Kassenkrediten Rückstellungen aus der Eröffnungsbilanz auflöst und damit die kritische Situation eines strukturellen Defizits verschleiert. Der Finanzdezernent folgert daraus, dass man mit der schwarzen Null jetzt auf Haushaltskonsolidierung verzichten kann (Gedächtnisprotokoll letzter Stadtrat).

    Die Doppik würde schon Sinn machen, wenn man dem Wertverzehr im Anlagevermögen (Strassen, Gebäude) entsprechende Investitionen in Instandhaltung und Modernisierung entgegensetzen würde. So viel Doppik wäre aber zu viel des Guten.

    #135293

    Aber Hallo! Im Bund sollte dieses Jahr die schwarze Null stehen, und was wird als erstes gemacht?
    Eine Anleihe über 5 Milliarden aufgelegt.

    Und der Stadt wird ne Würgeschraube um den Hals gelegt und sie wird aufgefordert, tief Luft zu holen!

    #135192

    „Die Doppik würde schon Sinn machen, wenn man dem Wertverzehr im Anlagevermögen (Strassen, Gebäude) entsprechende Investitionen in Instandhaltung und Modernisierung entgegensetzen würde. So viel Doppik wäre aber zu viel des Guten.“

    Genau das ist das perspektivische Ziel. Andere Kommunen in anderen Bundesländern haben die Doppik schon lange, da funktioniert das schon.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.