Startseite Foren Halle (Saale) Kulturhauptstadt Halle ade?

Dieses Thema enthält 61 Antworten und 14 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Luckyman vor 1 Woche, 2 Tagen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 62)
  • Autor
    Beiträge
  • #334756

    @fractus

    Was redest du eigentlich daher.
    Es wurde beschrieben, was Magdeburg für ein Lobbyverein ist und dir fällt nichts anderes als dein letztes Kommentarchen ein. Eine Schamgrenze hast du offensichtlich nicht.

    Wo sind denn nun deine entlastenden Argumente?

    Was sagst du denn zum dürftigen Umgang des Landes mit der Neuen Residenz in Halle und der vorauseilend finanzpolitischen Unterstützung für die Bewerbung Magdeburgs.
    Wie erklärst du die Kürzungen in Halle und die ständigen Förderungen für die bedürftige Hauptstadt? Magdeburg bekommt politische Entwicklungshilfe und du kannst es nicht widerlegen.

    #334759

    Außer der Uni fallen dir auch wenig ständige Förderungen ein. Und in der gleichen Zeit ist in Halle natürlich kein einziges neues Unigebäude entstanden.

    #334760

    Man kann nur feststellen, wie frappierend dürftig die Verteidigung der magdeburger fractusse ist. Da ist nichts.

    Hansi’s ’nur‘ die Uni reiht sich da schön ein.

    Ich will hier nicht darauf eingehen wieviel hunderte Millionen allein in die magdeburger Medizin geflossen sind, um Professoren aus Hannover nach Magdeburg zu fördern. Das ist ein anderes Thema.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tagen von  Luckyman.
    #334762

    „…um Professoren aus Hannover einen Arbeitsplatz im Magdeburg zu geben“

    Es ist natürlich sehr attraktiv, von Hannover nach Magdeburg zu pendeln. Aber es bestätigt deine These, dass Magdeburg ein Stadtteil von Hannover ist.

    #334767

    Und wieder kommt er mit der Uni. *augenverdreh*

    #334768

    Seine „argumenative“ Stringenz ist aber schon beeindruckend und mindestens ein Sachsenpfennig wert.

    #334769

    Ach Hansi langweilen die Förderungen einer FH Magdeburg zu Lasten der Uni Halle. Von SfK ganz zu schweigen. Wie bekannt, interessiert sie sich ja nur für Spielstraßen.

    Man stelle sich vor, beide wären wirklich Vertreter Halles im Hallespektrum oder gar in politischen Gremien. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr!

    Aber auch als Magdeburger Vertreter machen sie alles andere als eine gute Figur. LOL!

    #334770

    Luckyman reduziert die politischen und wirtschaftlichen Probleme Halles auf Magdeburg. Man kann das machen, wenn man an einer konstruktiven Lösung für den gesamten Raum nicht interessiert ist.

    #334771

    Oder wenn man, aus welchen Gründen auch immer, nur von der Tapete bis zur Wand „denken“ kann.

    #334774

    In der Art und Weise, dass du immer dasselbe schreibst, langweilt es schon ein bisschen. Ich kann auch wenig finden, was deine Expertise stützt. Das Land hatte mal kurz versucht die Unis gegeneinander auszuspielen, von wegen Geld sparen, optimieren, keine Doppelstrukturen. Seit sie ihren Protest gegen Einsparungen anscheinend abstimmen, hören wir vom Thema außer von dir nicht mehr viel. Ok, du darfst Magdeburg eine Universität absprechen, wenn es dich glücklich macht, aber Sinn macht es nicht. Sachsen-Anhalt ist nun mal ein bipolares Bundesland. Da ist es mehr als logisch, dass es an beiden Polen eine Universität gibt. Achtung, selbst eine gewisse Gebietsteilung ist jetzt nicht grundsätzlich doof. Ich würde ja eher die Dopplungen mit zum Beispiel der zusätzlichen Fachhochschule in Magdeburg als unnötig empfinden, das hätte es nicht noch gebraucht. Aber bei den FH-Gründungen im Osten nach 1990 sind in allen Bundesländern nicht so ganz sinnvolle Dinge geschehen.
    Aber bei dem, was in den letzten zwanzig Jahren in Halle alles neu gebaut wurde an Unieinrichtungen, kannst du die ungemeine Benachteiligungsplatte dann auch mal ablegen.

    #334779

    Glaubst du wirklich, dass du mit deinem vollkommen zutreffenden Beitrag Luckyman zum strukturierten nachvollziehbaren Denken anspornen könntest?
    Ich wette, Morgen werden du und ich und noch ein paar andere erneut aus den Registern der Stadt Halle gestrichen, Magdeburger Handlanger eben.

    #334785

    @hei-wu

    Hört, hört. Magdeburger Lobbypolitik wird jetzt als konstruktive Lösung für den Gesamtraum beschrieben.
    Klingt konstruktiv, fast schon esoterisch und ist doch nur Unsinn.
    Halle soll also zusehen wie die Gelder nach Magdeburg umgeleitet werden und es als konstruktiv empfinden.
    Für die Probleme Halles ist magdeburger Politik ein zentraler Auslöser.

    @Hans im Glück
    Du kannst nichts finden, weil du nichts finden willst. Du bist nämlich Vertreter dieser magdeburger Lobbybude.

    @Cata
    Ohne Worte.

    Wie wenig selbstgewiss ihr seid, zeigt doch, das ihr fremde Foren zutextet.
    Dankenswerter Weise recht unbeholfen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 4 Tagen von  Luckyman.
    #334787

    @Luckyman: Falls du mal erwachsen wirst und dann hier deine Beiträge mit etwas Abstand list, wirst du erschrecken über dich.

    Für uns „Magdeburger“ sind deine Beiträge zwar meist amüsant aber eigentlich auch ein wenig tragisch. Macht das Internet uns früher oder später alle meschugge?

    #334795

    Falls du mal eine Schamgrenze entwickelst, bist du vielleicht mal in der Lage in Dich zu gehen, oder gar zu hinterfragen. Dann wirst du rot leuchten wie Osram, bist aber auf dem Weg der Besserung.

    Ansonsten darft du uns mit deinen nichtsagenden Wortbeiträgen durchaus verschonen.

    #334803

    @Luckyman: bitte im Ton mäßigen.

    #334816

    Luckyman reduziert die politischen und wirtschaftlichen Probleme Halles auf Magdeburg. Man kann das machen, wenn man an einer konstruktiven Lösung für den gesamten Raum nicht interessiert ist.

    Meinst Du jetzt den Regionalkreis?

    #334817

    Anfrage:
    Wo bitte bekomme ich mein Geld von der Magdeburger Lobbybude?
    Das ist eine ernsthafte Frage, denn wenn scheinbar was rauszuholen ist aus meiner dauerhaften Werbung für die größte Stadt überhaupt auf der Welt, dann … ach ich glaub es mir selbst nicht (habe aber keine Sorge Meschugge zu werden. Ich sehe es eher als Einsatz um es nicht zu werden.)

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 4 Tagen von  HansimGlück.
    #334842

    Ich verstehe Leute nicht, die jeden Kommentar ernst nehmen.Vielleicht hat nicht jeder ein Gespür für Trolle. Wird doch nicht ein Klon von Spiegelei-> Seb Gorka sein?

    #334844

    Wie sowaas aber funktioniert, sieht man gut bei der Musikausbildung. Dort wurde der Studienzweig in MD abgewickelt, um ihn in Halle konzentrieren zu können.
    Und was ist passiert? Na eben nun das Gleiche: Der Studienzweig Musikpädagogik (nicht Grundschulmusik) wird mit Auslaufen der Studiengänge abgewickelt. Musiklehrer fürs Konservatorium oder die anderen Musikschulen der Stadt Halle, und für solche in Sachsen-Anhalt werden also nicht mehr vom Musikinstitut der Martin-Luther-Universität kommen. Und wohl auch nicht von den anderen Hochschulmusikbereichen in Deutschland, wenn man sich die Anstellungsbedingungen hier in Sachsen-Anhalt anschaut. Da ist wohl über kurz oder lang das Licht aus

    #334845

    @hansi

    Das kennt man ja. Nix versteh, nix gesehen, nix gefunden, nix gemacht.
    Deine „Verteidigungs“strategie ist ja noch schlimmer als deine bisherigen Diskussionsbeiträge!

    Wieso finanziert also das Land einen Antrag Magdeburgs als Kulturhauptstadt?
    Und dazu noch eine 2. Uni, wo Sachsen-Anhalt doch so arm ist.

    #334849

    Wieso finanziert also das Land einen Antrag Magdeburgs als Kulturhauptstadt?

    Nur weil Magdeburg etwas macht, soll es Halle auch machen? Du solltest endlich mal aufhören, dir von Magdeburg vorschreiben zu lassen, was gut für Halle ist.

    #334858

    Nicht erschrecken, auch dieses Mecklenburg Vorpommern hat 2 Universitäten, dieses Brandenburg sogar drei. Sind auch doch so arm.

    Warum sollte ein Bundesland einen Antrag einer seiner Städte zur Europäischen Kulturhauptstadt nicht fördern?

    #334859

    Luckyman, du musst jetzt ganz stark sein. Alle, die hier schreiben, haben irgendeine Bindung zu Magdeburg. Die einen haben da mal gearbeitet, andere sind dort geboren, wieder andere (ich zum Beispiel) haben dort ihre Vorfahren. Andere haben einfach nur Mitleid mit Magdeburgern, weil es ihnen nicht vergönnt ist, in einer so schönen Stadt wie Halle zu leben. Also hör einfach auf, andere zu beleidigen, weil sie bei deiner Anti-Magdeburg-Obsession nicht mitgehen.

    #334862

    @fractus

    Ach Gottchen. Wieder ein schwacher Versuch abzulenken.
    Natürlich kann sich Magdeburg bewerben. Darum geht es aber gar nicht.
    Die Frage war, warum Magdeburg vom Land ständig politisch gestützt wird.
    Wieso wird eine Unterstützung der Bewerbung Magdeburgs im Koalitionsvertrag festgeschrieben. Bei Halle geschah dies nicht (ich meine auch die erste Bewerbung). Blos weil Trümpi rumjammert?
    Genauso wie die 2. Universität in Magdeburg aufgebaut wurde, um natürlich festzustellen, dass das Geld nicht reicht, was zu völlig abstrusen Situationen in diesem komischen Bundesland führt, z.B. das die eigentliche FH MD der Uni in Halle die Medizin streitig machen will und u.a. kürzlich wieder mal eben 800 Millionen Bedarf anforderte oder der Professor aus Niedersachsen sich ein fürstliches Honorar ausbittet, damit er in MD bleibt. Ein schlimmer Satz, nicht wahr!
    Echter Komödienstadel, nur möglich mit einer verkomplexten Hauptstadt.

    Es wird immer von Konkurrenz geredet, nur gibt es sie gar nicht. Magdeburg wird politisch überfördert.

    Das hab ich dir mal ganz kurz und einfach zusammengetellt. Das stand sinngemäß auch schon vorher da, aber du hast es wahrscheinlich aus Versehen überlesen.

    @hansi
    Ich glaube mit o.g. bist du auch aufgeklärt.
    Nun schreite tapfer zur Antwort!

    @hei-wu

    Ich würde mal feststellen wollen, dass es nicht um deine Vorfahren geht. Auch wenn du dich verpflichtet fühlst, im Hallespektrum Werbung für Magdeburg zu machen.
    Auch beleidige ich niemanden.
    Ist diese Magdeburger Politik nicht vielmehr ausreichende Beleidigung?
    Und die dürftigen „Antworten“ hier.

    #334863

    Ich habs jetzt nicht gelesen, wird sich wohl wiederholen. Ich möchte mich nur ausdrücklich von hei-wu Aussage distanzieren, ich habe echt keinen Bezug zu Magdeburg außer, dass ich da einige Male mit dem Zug durchgefahren bin und mehrere Male den Versuch unternommen habe, die Stadt anzusehen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 62)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.