Startseite Foren Halle (Saale) Koalitionsstunk um Feine Sahne Fischfilet

Dieses Thema enthält 235 Antworten und 18 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  nix idee vor 1 Woche, 1 Tag.

Ansicht von 25 Beiträgen - 201 bis 225 (von insgesamt 236)
  • Autor
    Beiträge
  • #328110

    Haben jetzt SED-Altkader Hessen überschwemmt? So viel SED-Vergangenheit wird es in der Landes-Linken in Hessen echt nicht geben, um dem dumpfen „SED-Nachfolge-Partei“ bei einer westdeutschen Landtagswahl irgendwie einen Sinn zu geben. In Hessen dürfte es wirklich im wesentlichen die linke Abspaltung aus der SPD im Sinne Lafontaines sein, was diese Partei dort ausmacht. Fetzt natürlich nicht so, macht keine so schöne Schlagzeile wie „SED-Nachfolge-Partei“, das Hufeisen hängt schief und schlägt noch öfter an den Kopf, ist aber leider so.

    #328111

    Blockflöten-Nachfolgeorganisation.

    Mit diesen Maßstäben musst du dann aber bei der Geschichte der Ost SPD sehr stark sein. Ich finde da sind Parteiübertritte durchaus eine ganz andere Liga, vor allem wenn man sich klar abgrenzt. Selbes Personal, selbe Grundlagen und selbe Politik sind auch nach einigen Umbenennungen noch eine ganz andere Hausnummer.

    Nicht mal seine Stasi Altlasten ist man komplett los geworden.

    #328112

    Haben jetzt SED-Altkader Hessen überschwemmt? So viel SED-Vergangenheit wird es in der Landes-Linken in Hessen echt nicht geben, um dem dumpfen „SED-Nachfolge-Partei“ bei einer westdeutschen Landtagswahl irgendwie einen Sinn zu geben. In Hessen dürfte es wirklich im wesentlichen die linke Abspaltung aus der SPD im Sinne Lafontaines sein, was diese Partei dort ausmacht. Fetzt natürlich nicht so, macht keine so schöne Schlagzeile wie „SED-Nachfolge-Partei“, das Hufeisen hängt schief und schlägt noch öfter an den Kopf, ist aber leider so.

    Hat die AfD dort irgendwelche Altkader eingeschleust? Und hat nicht hei-wu jetzt AfD’ler mit Mördern und Diktatoren in einen Topf geworfen? Das Hufeisen hat er geschmiedet.

    #328115

    Geschichte der Ost SPD

    Es gibt keine Geschichte der Ost-SPD vor 1989.

    #328117

    Es gibt keine Geschichte der Ost-SPD vor 1989.

    Doch, die nennt sich SED. Sollte doch ein strammer Genosse wissen.

    #328121

    Zwei Nachfolgeparteien? Jetzt wird es kompliziert.
    Und irgendwie mischt die AfD jetzt auch noch mit? Puh. Obwohl die, wie wir jetzt ständig hörten, ja in Hessen gegründet wurde. Ob Herr Lucke sich noch in einer Tradition mit der jetzigen AfD steht? Egal, wer schaut schon auf Inhalte, solange die Schlagzeile stimmt.
    Würde man einen SED-Altkader fragen, ob allein die PDS ein legitimer Nachfolger sei, würde man wohl eher auch keine Zustimmung bekommen. Aber schön, dass die Rote Socken Kampagne der frühen 1990er immer noch nachwirkt. Das bringt Hoffnung in die Durchschlagskraft der Politik.

    #328135

    Geschichte der Ost SPD

    Es gibt keine Geschichte der Ost-SPD vor 1989.

    Der Oberschlaue Heiwu glaubt er ist der einzige im Forum welcher ein erfolgreiches Studium nachweisen kann. Dabei hat der Genosse noch nie was vom Vereinigungsparteitag der KPD mit der SPD zur SED gehört.
    Das ist einfacher Geschichtsstoff der 8.Klasse und kennt jeder Schüler mit Abschluss der Zehnklassigen-Polytechnischen-Oberschule aus der DDR.
    Wer sich das Gegröle von Fischfilet…. einzieht bekommt im Alter Probleme.

    #328137

    Würde man einen SED-Altkader fragen, ob allein die PDS ein legitimer Nachfolger sei, würde man wohl eher auch keine Zustimmung bekommen. Aber schön, dass die Rote Socken Kampagne der frühen 1990er immer noch nachwirkt. Das bringt Hoffnung in die Durchschlagskraft der Politik.

    Frag doch mal IM Notar, weder in der SED noch in der Linken ein kleines Licht.

    #328138

    @Bürgervomrechten Rand: dass es eine Zwangsvereinigung war, dürfte den meisten Lesern hier bekannt sein. Ebenso dürfte bekannt sein, dass Sozialdemokraten, die sich widersetzten, im Knast landeten.
    Spar dir also deine Hetze, der größte Teil der Leser hier fällt nicht darauf rein.

    #328140

    Das was im DDR-Geschichtsbuch stand, ist ideologisch eingefärbt gewesen? Ok, man kann es auch einfach noch glauben und sich dann Bürger der Mitte nennen. Da brechen wohl gleich mehrere Welten zusammen.

    #328146

    @Bürgervomrechten Rand: dass es eine Zwangsvereinigung war, dürfte den meisten Lesern hier bekannt sein. Ebenso dürfte bekannt sein, dass Sozialdemokraten, die sich widersetzten, im Knast landeten.
    Spar dir also deine Hetze, der größte Teil der Leser hier fällt nicht darauf rein.

    Wenn du das Grundproblem erkennst, warum sparst du dir deine Hetze nicht bei der Ost-CDU? Da haben die Genossen nämlich auch ganze Arbeit beim verfolgen geleistet.

    #328147

    Also doch drei Nachfolgeparteien?

    #328149

    teu

    Wenn du das Grundproblem erkennst, warum sparst du dir deine Hetze nicht bei der Ost-CDU? Da haben die Genossen nämlich auch ganze Arbeit beim verfolgen geleistet.

    IM „Erika“, IM „Larve“ etc. pp. waren keineswegs Mitglieder der SED.

    #328150

    Die durch die Beiträge offenliegenden Geschichtskenntnisse unserer Mitglieder von der Rechten Fraktion sind mal wieder auf eine bemerkenswerte Weise lückenhaft.

    ZUr SPD sei an dieser Stelle angemerkt, dass diese die einzige Partei ist, die nach der Wende auf DDR Gebiet völlig neu gegründet wurde (vorgänger was allenfalls die kurzlebige SDP) und auch lange einen Unvereinbarkeitsbeschluss bezügliche ehemaliger SED-Mitglieder hatte. Das ist ihr dann insofern auf die Füße gefallen, als sie in vielen Gebieten erstmal eigene Parteistrukturen aufbauen musste. Damit unterschied sie sich von der CDU die sich die Ost-CDU und die DBD einverleibt hatte. Bei der FDP warens die NDPD und die LDPD.

    #328152

    IM „Erika“, IM „Larve“ etc. pp. waren keineswegs Mitglieder der SED.

    IM Erika war Quelle, IM Notar laut Ansicht der Stasibehörde aktiver Mitarbeiter. Gibt da eine interessante Doku, hat ja offensichtlich nicht nur Informiert sondern sollte die Leute auch Aktiv dem System zuführen.

    Ach teu du alter Fan von dem Unrechtsstaat weißt doch auch ziemlich genau wie es lief.

    Also doch drei Nachfolgeparteien?

    Dir nehme ich sogar aber, dass das deine Schlussfolgerung daraus ist.

    #328154

    Die durch die Beiträge offenliegenden Geschichtskenntnisse unserer Mitglieder von der Rechten Fraktion sind mal wieder auf eine bemerkenswerte Weise lückenhaft.

    ZUr SPD sei an dieser Stelle angemerkt, dass diese die einzige Partei ist, die nach der Wende auf DDR Gebiet völlig neu gegründet wurde (vorgänger was allenfalls die kurzlebige SDP) und auch lange einen Unvereinbarkeitsbeschluss bezügliche ehemaliger SED-Mitglieder hatte. Das ist ihr dann insofern auf die Füße gefallen, als sie in vielen Gebieten erstmal eigene Parteistrukturen aufbauen musste. Damit unterschied sie sich von der CDU die sich die Ost-CDU und die DBD einverleibt hatte. Bei der FDP warens die NDPD und die LDPD.

    Wäre die SPD mal der Linie treu geblieben aber vom Unvereinbarkeitsbeschluss ist ja nicht viel übrig geblieben, zumindest was die Arbeit mit der Linken angeht.

    #328155

    teu

    IM Erika war Quelle, IM Notar laut Ansicht der Stasibehörde aktiver Mitarbeiter. Gibt da eine interessante Doku, hat ja offensichtlich nicht nur Informiert sondern sollte die Leute auch Aktiv dem System zuführen.

    >

    Und IM „Larve“ hat das alles aufgeklärt?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 3 Tagen von  teu.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 3 Tagen von  teu.
    #328158

    Und IM „Larve“ hat das alles aufgeklärt?

    Musst du mal bei deinen alten Kumpels nachfragen.

    #328165

    Geht doch nicht, Kontaktsperre! Die wählen doch jetzt alle falsch.

    #328180

    Jetzt versteh ich, wie man Rechts sein kann. Keine Ahnung von nichts und niemand. Und schon gar nicht, wo man herkommt.

    #328190

    Jetzt versteh ich, wie man Rechts sein kann. Keine Ahnung von nichts und niemand. Und schon gar nicht, wo man herkommt.

    Gut Witz, als hättest du jemals was verstanden. Da gab es doch den guten alten Spruch mit Kein Herz und Kein Hirn, du zitierst mit über 30 SED Blättchen und lebst deinen Traum voller Selbsthass weiter. Dein Umfeld tut mir echt leid.

    #328191

    Bitte zum Heringssalat zurückkommen!

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #328214

    Herr Eger von der MZ hat mir geschrieben „FSF sind keine „linksextreme“ Band, sondern eine „linke“; „extrem“ hieße, die politisch-staatliche Ordnung beseitigen zu wollen.
    Das ist hier nicht der Fall.“

    #328415

    Wie recht die Chefin doch hatte, dass sie Links-Rechts-Auseinandersetzungen vom Bauhaus fernhalten wollte:
    https: //www.mz-web.de/dessau-rosslau/vor–feine-sahne-fischfilet–konzert-kundgebung-gegen-rechts-am-theater-angekuendigt-31526562

    #328637

    Wenn man den Vortänzer dieser Chaotenband hört wie er zu seinen Jüngern spricht nuschelt der als hätte er 2,5 Promille intus.

Ansicht von 25 Beiträgen - 201 bis 225 (von insgesamt 236)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.