Startseite Foren Halle (Saale) Kleingärtner verpfeift Nachbarn wegen zweier Cannabispflanzen

Dieses Thema enthält 38 Antworten und 15 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 1 Monat, 4 Wochen.

Ansicht von 14 Beiträgen - 26 bis 39 (von insgesamt 39)
  • Autor
    Beiträge
  • #295028

    Wir werden da nicht zusammenkommen. Ich halte Cannabis im Vergleich zu den tradioneĺlen miitteleuropäischen Genussmitteln für vergleichsweise harmlos.

    Dazu gibt es unzählige medizinische Studien. Möglicherweise hilft Cannabis sogar, altersgemäße degenerative Hirnfunktionen zu therapieren. Wurde bislang nur an Mäusen getestet, ich melde mich aber gerne freiwillg.

    #295029

    Lou

    Tue es lieber nicht! Aber ich habe von Jugendlichen gesprochen. Da gibt es viele Studien, die belegen, dass Cannabis auf deren Hirnfunktionen degenerativ wirkt, und das ist alles andere als altersgemäß.

    #295031

    http://m.rp-online.de/leben/gesundheit/medizin/demenz/wie-alzheimer-durch-cannabis-aufgehalten-werden-kann-aid-1.4512293

    Nach der letzten genossenen Tüte erinnere ich mich gerade daran, dass ich einen Auftrag erhalten hatte, den Müll rauszutragen.

    #295032

    Allerdings ist bis heute niemand an Cannabis gestorben.
    Ich halte das Verbot für vollkommenen Quatsch.

    Absolutismen sind meistens schlecht. Es gab durchaus dokumentierte Todesfälle. Nur liegen diese in der Tat hinter konventionellen Drogen. Ja selbst hinter Koffein.

    Mausetot war tatsächlich keiner, aber hirnverbrannt viele, insbesondere jugendliche Konsumenten. Ich halte das Verbot für vollkommen richtig.

    Tabak, Alkohol ja sogar vegetarische oder vegane Ernährung macht um jugendlichen Alter die Birne hohl. Lässt sich ja passabel Einschränken. In einigen Ländern scheint dies sehr gut zu funktionieren.

    #295071

    @hei-Wu Du sollst Die Mülltüten doch nicht rauchen, meiner, wer weiß, was da alles drin ist.

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #295095

    Herr Resch mit seinen Spitzeln und Abmahnverfahren hätte hier auch noch tätig werden können.

    http://www.theeuropean.de/sebastian-sigler/12575-der-angebliche-dieselskandal

    #295103

    Ist doch sowieso noch nicht mal klar, ob der gesetzliche THC-Grenzwert überhaupt erreicht wurde…

    #295111

    Ich hatte gefragt:
    „Aber die männlichen Pflanzen müssten doch erlaubt sein, denn nur die Weiber dieser Pflanzen enthalten die Droge.“

    und gebe mir nach googeln die Antwort selbst:
    Hanfanbau ist grundsätzlich genehmigungspflichtig und ohne Genemigung verboten, egal welches Geschlecht oder Transgender.

    #295115

    Sogar Nutzhanf (also quasi THC-frei) kannst Du nicht ohne Genehmigung anbauen. Dieses Cannabisverbot ist überflüssig wie ein Kropf.

    #295133

    Cui bono?

    #295135

    Nö, ist es nicht. Nutzhanf und Drogenhanf sind optisch nicht zu unterscheiden. Aus diesem Grund soll dem Missbrauch durch Unbelehrbare vorgebeugt werden.

    #295705
    #295708

    heiwu schrieb:
    Wir werden da nicht zusammenkommen. Ich halte Cannabis im Vergleich zu den tradioneĺlen miitteleuropäischen Genussmitteln für vergleichsweise harmlos.

    Dazu gibt es unzählige medizinische Studien. Möglicherweise hilft Cannabis sogar, altersgemäße degenerative Hirnfunktionen zu therapieren. Wurde bislang nur an Mäusen getestet, ich melde mich aber gerne freiwillg.

    [/quote]

    Vorsicht, vorher die Katze/den gestiefelten Kater einsperren!

    #296231

    Nicht, dass die Katz nach dem Genuss einen Kater hat !

Ansicht von 14 Beiträgen - 26 bis 39 (von insgesamt 39)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.