Startseite Foren Halle (Saale) „Kick them out“: Demo gegen Identitären-Haus am Samstag, 14.April, 13.00 h

Dieses Thema enthält 31 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Bürger aus der Mitte vor 6 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #313351

    Das umstrittene Hausprojekt der rechtrsradikalen Szene in Halle in der Adam-Kuckhoff-Str. bekommt wieder Besuch von seinen Gegnern. Die Bewegung „Kick
    [Der komplette Artikel: „Kick them out“: Demo gegen Identitären-Haus am Samstag, 14.April, 13.00 h]

    #313352

    Ist das Satire oder meinen die das ernst?

    #313353

    Die meinen das ernst. Weil bei den Identitären die hübscheren Weibsbilder mitmachen.

    #313354

    Die Behauptung, dass rechtsextreme Männer die Gleichstellung der Frau nur dann reklamieren, wenn der Islam im Anmarsch ist, dürfte schon mal nicht unberechtigt sein.

    #313355

    Wolli, die meinen es durchaus ernst.

    „Die „Identitären“ beziehen sich auf das gesellschaftlich tradierte Bild von genau zwei klar voneinander getrennten Geschlechtern und schreiben Männern und Frauen dabei vermeintlich natürliche Rollen zu“

    Es ist halt sehr sexistisch wenn man nicht alle der tausenden imaginären Geschlechter kennt.

    #313356

    Das Glück des Mannes heißt: ich will. Das Glück des Weibes heißt: er will.

    Was gibt es da noch groß zu labern?

    Allso sprach Zarathustra

    #313357

    „Das Glück des Mannes heißt: ich will. Das Glück des Weibes heißt: er will.“
    Guter Beleg für Sexismus in gewissen Kreisen.

    #313365

    Was gibt es da noch groß zu labern?

    Du tust es gerade. Glückwunsch. Auch deshalb die Demo.

    #313370

    Ich kann auch etwas beitragen, was die antikapitalistischen, antivölkischen, feministischen Kämpfer „freuen“ wird.
    In dem schönen Volkslied „Von allen Ländern in der Welt…“ gibt es folgende Stophe, in der die Frauen gelobt werden:

    Von allen Frauen in der Welt
    die deutsche mir am besten gefällt,
    von innen und von aussen
    sie schafft zu Hause, was sie soll
    die Schüssel und die Wiege voll
    und sucht das Glück nicht draussen.

    #313373

    Ein so frauenverachtendes Frauen“lob“ ist ein guter Grund zur Demo zu gehen.

    #313374

    Ein so frauenverachtendes Frauen“lob“ ist ein guter Grund zur Demo zu gehen.

    Warst du auch auf der 120db Demo der IB? Es gibt keine Gründe zu solchen Propagandaveranstaltungen zu gehen.

    #313376

    Von allen Frauen in der Welt
    die deutsche mir am besten gefällt,
    von innen und von aussen
    sie schafft zu Hause, was sie soll
    die Schüssel und die Wiege voll
    der Mann sucht das Glück lieber draussen.

    https://www.focus.de/panorama/welt/umfrage-unter-deutschen-maennern-33-prozent-geben-geld-fuer-sex-aus_aid_834202.html

    #313413

    Findest du gut, was?

    #313423

    Über die Feminismus Definition sind sich die Linken wohl etwas uneins:
    http://nokrauts.org/2018/04/fuer-den-feminismus/

    #313432

    die zu den Antideutschen zählende Gruppe no tears for krauts sieht sich selber nicht als Linke und das sehe ich genauso. Neben ihrer rassistisch (oder genauer nationalchauvinistisch) geprägten Islamhetze sind sie auf der Demo durch einen reaktionär revisionistischen Faschismusbegriff aufgefallen (mittels ihrer Reduktion des Faschismus auf den Antisemitismus).

    Selbst von den übrigen Antideutschen (auch in Halle) wird die AG aufgrund ihrer Hetze weitgehend geschnitten. Sie hatte zumindest früher in dem antideutsch aufgestelltem Radio Corax faktisch Sendeverbot. Bundesweit zählt sie zu den reaktionärsten AD-Gruppen, wenn nicht gar als reaktionärste. Insofern ist die AG zwar ein lebendiges Mahnmal für menschliche Dummheit, aber sonst nichts.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monate, 1 Woche von  fractus.
    #313438

    Auf das Wort antideutsch stehst du irgendwie, oder? Müssen wir uns Sorgen machen? Ist dann doch nicht in allen Sätzen vorhanden. Ist diese Abweichung schon reaktionär?

    Kleiner Hinweis, wenn antideutsch, dann passt gleichzeitig nationalchauvinistisch irgendwie nicht dazu. Aber da kann man leicht durcheinander kommen, wenn der Beitrag mit so vielen Adjektiven überladen werden muss. Sind auch nicht immer zwei hintereinander, was doch eigentlich auch eine Regel für derartige Beiträge ist.

    #313439

    Ich finde ja schön wenn du mal von selbst Fakten nennst (z.B. Radio Corax). Dennoch werden sehr viele deiner Trennung nicht folgen wollen. Beim HaSi waren sie ja offensichtlich gern gesehen unt Teil des Ganzen.

    Insofern ist die AG zwar ein lebendiges Mahnmal für menschliche Dummheit, aber sonst nichts.

    Also ziemlich alles was da mitgelaufen ist beschreibt man am besten mit dumm und dümmer. Man kann und sollte für Gleichberechtigung stehen und man kann und sollte die IB kritisch sehen aber die Mittel und Wege sind halt häufig, wie in diesem Fall, Falsch.

    #313460

    aber die Mittel und Wege sind halt häufig, wie in diesem Fall, Falsch.

    Demonstrieren?

    #313467

    Wo die no krauts Recht haben, haben sie recht. Super, gefällt mir

    #313471

    So eine Demo im Glauben für eine gute Sache ist ein schönes Gemeinschaftserlebnis, deshalb sollten sie den Identitären dankbar sein.

    #313473

    Demonstrieren?

    Das wie, wo, warum und mit wem ist da durchaus interessant. Sonst wäre PEGIDA auch nur eine Ansammlung von Spaziergängern.

    #313511

    Anstatt so eine sinnlose Demo zu organisieren sollte sich die vereinte Linke um die echten Probleme dieser Welt kümmern.
    Wo bleibt denn der Protest dieser „Gutmenschen“ gegen den Terrorangriff des Westen in Syrien ? Frieden und Völkerverständigung sind für Merkels Blockparteien anscheinend nicht wichtig.
    Die Urväter der Linken und der SPD würden sich dafür schämen . Pegida macht heute Demo in Dresden und verurteilt mit Vertretern der AfD diesen Terrorangriff.

    #313512

    Kleiner Hinweis, wenn antideutsch, dann passt gleichzeitig nationalchauvinistisch irgendwie nicht dazu. Aber da kann man leicht durcheinander kommen, wenn der Beitrag mit so vielen Adjektiven überladen werden muss.

    Antideutsch ist in diesem Kontext der Eigenname einer politischen Strömung, die seit Mitte der 90er Jahre durch die Gegend geistert. Den entsprechenden Wikipedia-Artikel wirst du selber finden können.

    Diese Strömung ist geprägt durch eine Überidentifikation mit dem Staat Israel, was dann in, dem dortigen Besatzungsregime entsprechenden, antiarabischen Ressentiments daherkommt. Da die Konflikte mittlerweile auch durch religiöse Notationen überlagert werden, wird der antiarabische Rassismus oft in Form der Islamophobie artikuliert, die ja auch unter Rechten En Vogue ist. Vor diesem pseudoisraelischen Standpunkt aus verwendete ich das Adjektiv nationalchauvinistisch.

    Wer sich weiter informieren will:
    im Umfeld der AG “ No Tears For Krauts“ erscheint in Halle die Zeitschrift:
    https://bonjourtristesse.wordpress.com
    Überregional gibt es hierzu zwei Publikationen zu erwähnen:
    das heimliche Zentralorgan mit wohl mittlerweile konservativem Schwenk:
    http://www.redaktion-bahamas.org

    Die Corax-leute orientieren sich zumeist an der
    https://jungle.world
    oder an Konkret.

    Mit dem Phänomen der Antideutschen hat sich auch mal das Zeit-magazin mit dem Titel „Ga-Ga-Land“ beschäftigt:
    http://www.zeit.de/zeit-magazin/2017/12/antideutsche-israel-linke-deutschland

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monate von  fractus.
    #313514

    Das antideutsche ist im Ursprung aber aus der Ablehnung eines neuen Nationalismus entstanden, mal egal was da später draus gemacht wurde. Im Ursprung oder Kern passt es nicht.
    Hier mal die „neutrale“ Quelle.

    http://www.bpb.de/politik/extremismus/linksextremismus/33626/antideutsche-und-antiimperialisten

    #313515

    Anstatt so eine sinnlose Demo zu organisieren sollte sich die vereinte Linke um die echten Probleme dieser Welt kümmern.
    Wo bleibt denn der Protest dieser „Gutmenschen“ gegen den Terrorangriff des Westen in Syrien ? Frieden und Völkerverständigung sind für Merkels Blockparteien anscheinend nicht wichtig.

    Der Angriff auf die Giftgasinfrastruktur ist also ein Terrorangriff, Giftgas gegen die eigene Bevölkerung einsetzen ist dann bitte was? Und Assad wurde diesem Vergehen ja mehrfach überführt. Unabhängig was jetzt dabei herum kommt. Bei der aktuellen Hinhaltetaktik von Russland und Syrien gegenüber der OPCW, gehe ich mal davon aus, das man dort noch Zeit braucht um Spuren zu verwischen.

    Die Urväter der Linken und der SPD würden sich dafür schämen . Pegida macht heute Demo in Dresden und verurteilt mit Vertretern der AfD diesen Terrorangriff.

    Ein Glück, man kennt die AfD ja als die großen Verteidiger der arabischen Kultur und Bevölkerung. Ist ja fast so Lustig wie die Linken die sich auf der o.g. Demo belöffeln.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 32)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.